Cover-Bild Vom kleinen Waschbären, der sich traute, mutig zu sein
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: SCM R. Brockhaus
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 40
  • Ersterscheinung: 14.12.2020
  • ISBN: 9783417288889
Kerstin Toepel

Vom kleinen Waschbären, der sich traute, mutig zu sein

Der kleine Waschbär Henry will das Eichhörnchenbaby Ben zurück zu seinen Eltern bringen. Doch an der ehemaligen Eichhörnchensiedlung bietet sich ihm ein trostloses Bild: Der Wald wurde hier gerodet. Die Eichhörnchen sind an eine andere Stelle gezogen. Fest entschlossen, Bens Familie zu finden, macht sich der kleine Waschbär mit dem Eichhörnchenbaby auf eine abenteuerliche Suche. Der dunkle Wald ist beängstigend, doch Henry gibt nicht auf. Schließlich naht Hilfe von unerwarteter Seite. Am Ende entdeckt Henry eine Überraschung, mit der niemand gerechnet hat.

Ein Bilderbuch über Mut und Hoffnung für Kinder ab 3 Jahren.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2020

Mut und Zuversicht zahlen sich aus

0

Inhalt:

Gemeinsam mit dem Eichhörnchen Ben lebt der kleine Waschbär Henry im Wald. Ben wurde von Henry liebevoll aufgezogen, als dieser aus dem Nest gefallen ist und von seinen Eltern getrennt wurde. ...

Inhalt:

Gemeinsam mit dem Eichhörnchen Ben lebt der kleine Waschbär Henry im Wald. Ben wurde von Henry liebevoll aufgezogen, als dieser aus dem Nest gefallen ist und von seinen Eltern getrennt wurde. Doch nun ist es an der Zeit Ben wieder zu seiner Familie zu bringen. Zusammen machen sie sich auf den weg und müssen einige Herausforderungen meistern. Doch mit Mut und Zuversicht erreichen sie ihr Ziel.

Cover;

Das Cover ist in den Farben der Natur liebevoll und kindgerecht gestaltet. Der Waschbär und das Eichhörnchen machen einen symphatischen Eindruck und die vielen kleinen Details machen Lust auf die Geschichte.

Meine Meinung:

Katrin Toepel hat mit " Vom kleinen Waschbären, der sich traute, mutig zu sein " eine wunderbare Geschichte über Freundschaft, Mut , Zuversicht und Hilfsbereitschaft geschrieben.

Wir lernen den kleinen Waschbären Henry kennen, der einige Hindernisse überwinden muss, jedoch immer einen Ausweg findet und letztendlich so sein Ziel erreicht. Kinder wird mit dieser Botschaft vermittelt, dass es immer einen Ausweg gibt und durch das Vertrauen in Gott und dessen Hilfe man nicht alleine ist. Untermalt wird diese Botschaft durch wundervolle Illustrationen rund um Henry , Ben oder dem über allen wachenden Wolf.

Des Weiteren laden die Bilder zum Betrachten und gemeinamen besprechen der Geschichte ein.

Etwas irritiert hat die Kinder , der im Wald vergessene Bagger, welcher vom Bären umfunktioniert worden ist. Jedoch hat die Szene für einige Lacher gesorgt und die Kinder fanden die Ideen des Bären sehr einfallsreich.


Mich persönlich hat es gestört, dass die Natur sich sehr schnell wieder erholt aht und man sich somit die Frage stellt, ob die Reise wirklich so lange gedauert hat. Da Kinder aber noch ein anderes Zeitgefühl haben, ist ihnen dieser schnelle Wechsel noch nicht so bewusst und die Botschaft, dass man die Hoffnung nicht verlieren sollte, wird damit sehr gut dargestellt.

Fazit:

Eine herzerwärmende Geschichte , die uns aufzeigt, das es ein Licht am Ende des Tunnels gibt.

Sehr gerne vergebe ich 4 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

herzerwärmend und niedlich ...

0

Klappentext:

Der kleine Waschbär Henry will das Eichhörnchenbaby Ben zurück zu seinen Eltern bringen. Doch an der ehemaligen Eichhörnchensiedlung bietet sich ihm ein trostloses Bild: Der Wald wurde hier ...

Klappentext:

Der kleine Waschbär Henry will das Eichhörnchenbaby Ben zurück zu seinen Eltern bringen. Doch an der ehemaligen Eichhörnchensiedlung bietet sich ihm ein trostloses Bild: Der Wald wurde hier gerodet. Die Eichhörnchen sind an eine andere Stelle gezogen. Fest entschlossen, Bens Familie zu finden, macht sich der kleine Waschbär mit dem Eichhörnchenbaby auf eine abenteuerliche Suche. Der dunkle Wald ist beängstigend, doch Henry gibt nicht auf. Schließlich naht Hilfe von unerwarteter Seite. Am Ende entdeckt Henry eine Überraschung, mit der niemand gerechnet hat.

Cover:

Das Cover sieht sehr niedlich und ansprechend aus. Ein Waschbär und ein Eichhörnchen sind erkennbar, die durch den Wald laufen. Das Cover ist sehr schön gezeichnet und macht neugierig auf mehr.

Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Sätze sind einfach gehalten, so dass man diesen sehr gut folgen kann und auch junge Leser bzw. Zuhörer dieses verstehen. Prägnante Sätze sind größer geschrieben und deutlicher hervorgehoben. dies lockert das Ganze sehr gut auf.

Die Geschichte handelt von Henry, dem Waschbären, der ein kleines Eichhörnchen namens Ben aufpäppelt und sich dann mit ihm auf die Suche nach dessen Eltern begibt. Doch die Eichhörnchensiedlung wurde gerodet. Nun bedarf es sehr viel Mut und auch Vertrauen auf Gott und dessen Hilfe. Darauf beruht diese Geschichte und ist sehr schön und liebevoll erzählt. Es steckt sehr viel Wärme und Liebe darin und man merkt das Herzblut mit dem die Autorin diese Geschichte geschrieben hat.

Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten, da ich nicht zu viel vorweg nehmen möchte. Denn diese Geschichte ist einfach wunderschön und empfehlenswert.

Wunderschön sind auch die tollen bunten Illustrationen, die das Gelesene veranschaulichen und das Ganze sehr gut auflockern. Auf den Bildern gibt es sehr viel zu entdecken und sie sind einfach wunderschön gezeichnet und illustriert.

Auch die enthaltenen Botschaften über Mut und Gott sind kinderecht verpackt und liebevoll beschrieben, so kann man noch so einiges dazu lernen.

Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen, sie ist sehr liebevoll und herzerwärmend geschrieben und es macht sehr viel Spaß dieser zu folgen. Die Charaktere sind sehr schön gezeichnet und man kann sich das ganze sehr gut vorstellen und folgt Henry und Ben sehr gern bei ihren Handlungen und Abenteuern. Die Charaktere sind liebenswert und sympathisch und es macht Spaß über sie mehr zu lesen. Wir sind sehr gespannt, ob es weitere Abenteuer mit und über Henry geben wird und würden uns sehr freuen, noch mehr Geschichten darüber zu lesen.

Es ist wichtig sich seinen Ängsten zu stellen und man kann jeder Zeit dabei auf Gott vertrauen, denn er ist immer für uns da. da zeigt auch dieses Buch. Eine liebevolle und sehr gut umgesetzte Geschichte. Kindgerecht und altersentsprechend formuliert.

Fazit:

Eine liebevolle und herzerwärmende Geschichte mit wundervollen Botschaften über Mut, Ängste und Gott und sympathischen Charakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2020

Schöne Botschaft

0

Klappentext:
Der kleine Waschbär Henry will das Eichhörnchenbaby Ben zurück zu seinen Eltern bringen. Doch an der ehemaligen Eichhörnchensiedlung bietet sich ihm ein trostloses Bild: Der Wald wurde hier ...

Klappentext:
Der kleine Waschbär Henry will das Eichhörnchenbaby Ben zurück zu seinen Eltern bringen. Doch an der ehemaligen Eichhörnchensiedlung bietet sich ihm ein trostloses Bild: Der Wald wurde hier gerodet. Die Eichhörnchen sind an eine andere Stelle gezogen. Fest entschlossen, Bens Familie zu finden, macht sich der kleine Waschbär mit dem Eichhörnchenbaby auf eine abenteuerliche Suche. Der dunkle Wald ist beängstigend, doch Henry gibt nicht auf. Schließlich naht Hilfe von unerwarteter Seite. Am Ende entdeckt Henry eine Überraschung, mit der niemand gerechnet hat.

Meine Meinung:
Auf jeder Doppelseite ist ein Bild und in großer Schrift der jeweilige Text geschrieben, der sich flüssig und angenehm vorlesen lässt. Die naturfarbenen Bilder sind liebevoll und kindgerecht gezeichnet, die kleinen lustigen Details laden zum Anschauen ein.

Die Geschichte handelt von Freundschaft, Mut und Hoffnung. Meinen Kindern (3 + 5) und mir hat das Buch gut gefallen und sie ziehen es gerne aus dem Regal und möchten es immer wieder vorgelesen bekommen.

Ein Bilderbuch mit einer schönen und wertvollen Botschaft.

Veröffentlicht am 27.10.2020

Christlich wertvolles Vorleseabenteuer

0

"Vom kleinen Wachbären, der sich traute, mutig zu sein" von Kerstin Toepel, ist ein süsses Bilderbuch, liebevoll bebildert über Mut, Hoffnung und Zusammenhalt mit christlichen Werten. 




Der kleine Waschbär ...

"Vom kleinen Wachbären, der sich traute, mutig zu sein" von Kerstin Toepel, ist ein süsses Bilderbuch, liebevoll bebildert über Mut, Hoffnung und Zusammenhalt mit christlichen Werten. 




Der kleine Waschbär Henry kümmert sich liebevoll um das kleine Eichhörnchenbaby das aus dem Nest gefallen ist. Nun ist es Zeit, das er es wieder zu seinen Eltern zurückbringt. Doch als sie die einst so schöne Eichhörnchensiedlung erreichen, finden sie nur einen trostlos abgeholzten Wald vor. Fest entschlossen die Familie des kleinen Eichhörnchenbabys zu finden, begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Suche. Obwohl der Wald beängstigend und voller dunkler Gefahren steckt, gibt Henry nicht auf und erhält Hilfe von unerwarteter Seite.


Kerstin Toepel hat mit dem kleinen Waschbären ein wundervoll liebenswerten Charakter erschaffen, den wir schon in seinem ersten Abenteuer ins Herz geschlossen haben. Die Handlung ist kindgerecht, in sich geschlossen und mit einer christlichen Botschaft wunderbar vollendet. Wichtige Werte wie Mut, Zusammenhalt, Vertrauen, seine Ängste überwinden und Freundschaft werden gekonnt für Kinder verständlich eingebracht. Die Geschichte ist angenehm spannend, abenteuerlich und für Kinder ab drei Jahren gut nachvollziehbar.


Der Schreibstil ist vom Wortlaut einfach, gut verständlich und sehr fliessend zu lesen. Besonders die wunderhübsch grossen und farbintensiven Illustrationen haben für regelrechte Verzückung gesorgt. Sie sind mit solch liebevoller Detailarbeit gezeichnet, die das Abenteuer des kleinen Waschbären unterstreichen und es regelrecht aufleben haben lassen.


Insgesamt ein christlich schönes Abenteuer, mit liebenswerten Charakteren, wunderhübschen Illustrationen, das wichtige Werte aufgreift. Ein empfehlenswertes Vorlesebuch zum immer und immer wieder vorlesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Eine Geschichte voller Hoffnung und Mut!

0

Der Waschbär Henry hat das Eichhörnchen Baby Ben bei sich aufgenommen, nachdem es aus dem Nest gefallen ist.

Als die beiden sich auf den Weg machen, um Ben wieder zu seiner Familie zu bringen, müssen ...

Der Waschbär Henry hat das Eichhörnchen Baby Ben bei sich aufgenommen, nachdem es aus dem Nest gefallen ist.

Als die beiden sich auf den Weg machen, um Ben wieder zu seiner Familie zu bringen, müssen sie mit Schrecken feststellen, dass die Bäume der Eichhörnchen abgeholzt wurden und nur noch eine triste, hoffnungslose Fläche übrig geblieben ist...

Die Krähe weist den beiden die Richtung, in die die Eichhörnchen gezogen sind und die Freude machen sich auf zu einer abenteuerlichen Suche, die ihnen noch einen großen Freund beschert und vor allem Henry viel Mut abverlangt...

Das Buch ist großartig illustriert. Die Bilder ergänzen den Text so wunderbar und transportieren Gefühle und Stimmungen der Tiere sehr passend, wir sind sehr begeistert 😍

Das Buch sieht nicht nur sehr schön aus, es ist mit der schönen Geschichte ein wirklicher Geheimtipp fürs Kinderbuchregal!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere