Cover-Bild Selection
(115)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 22.01.2015
  • ISBN: 9783733500306
Kiera Cass

Selection

Angela Stein (Übersetzer)

Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2017

Wow...

0

Allgemeines

Klappentext:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ...

Allgemeines



Klappentext:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Perspektive:
Das Buch ist durchgehend in der ich - Perspektive aus Americas Sicht geschrieben.

Personen:
America: Die Hauptperson des Buches, die aus Versehen auf das Schloss kommt, um dort mit 35 anderen Mädchen um den Gunst des Prinzen Maxon zu konkurieren.
Aspen: Ein Junge, mit dem America zwei Jahre heimlich zusammen war, bevor sie auf das Casting in ihr Leben kam.
Maxon: Der Prinz des Schlosses, für den das Casting veranstaltet wurde, damit er eine Frau bekommt. America baut im Laufe des Buches zu ihm eine besondere Verbindung auf.
Marlee: Ein nettes Mädchen, das America auf dem Schloss kennenlernt und ihre Freundin wird.
Celeste: Ein sehr arogantes Mädchen, das um jeden Preis Maxon und die Krone geht.


Meine Meinung


Zum Cover: (5/5)
Das Cover ist unglaublich schön. Schon alleine das Kleid ist richtig cool, die Farbe fällt einem sofort ins Auge.

Zum Inhalt: (5/5)
America, ein ganz normales Mädchen, das im Staat Illeá lebt. Der vierte Weltkrieg ist bereits vorbei und das ganze Land ist in acht so genannte Kasten aufgeteilt. Es geht von der ersten Kaste, in der die vornehmsten Herren, vor allem Politiker und auch die Königsfamilie, bis zur Kaste acht, in der die Kriminalität die höchste ist, und auch deswegen, weil in dieser Kaste alle hungern und kaum Geld haben. America stammt aus Kaste fünf. Ihrer Familie geht es zwar nicht so schlecht, wie den Kasten sieben und acht, aber trotzdem ist bei ihnen nie Essen übrig. Sie verdienen mit künstlerischen Dingen ihr Geld. America singt und musiziert. Die verschiedenen Kasten dürfen sich nicht vermischen, also auch nicht verheiraten oder ein Paar werden, außer sie zahlen eine Menge Geld dafür. Doch wider aller Gesetze trifft sich America oft mit ihrem heimlichen Liebhaber Aspen in der Nacht in ihrem Baumhaus im Garten. Als dann eines Tages der Brief, in dem der Bewerbungsbogen für das Casting enthalten ist, eintrifft, wird ihr Leben total aus der Bahn geworfen. Aspen besteht darauf, dass sie ihren Bewerbungsbogen abschickt, was America dann auch macht. Durch Zufall wird dann gerade America eine der Erwählten des Landes. Das heißt: Sie muss mit 35 anderen Mädchen um Prinz Maxon konkurieren, zu dem sie im Laufe des Buches noch eine besondere Bindung aufbaut. Doch als sie sich gerade im Palast eingelebt und an das Casting gewöhnt hat, wird ihr Leben erneut aus der Bahn geworfen...

Die gesamte Geschichte gefällt mir sehr gut und entspricht genau meinem Geschmack: Eine typische Jugendbuchreihe. Es ist alles super beschrieben und man hat wirklich das Gefühl, als ob man das ganze Geschehen mit eigenem Körper erlebt. Die Kapitel sind in einer angenehmen Länge und auch die Schriftgröße ist sehr gut gewählt. Das alles bewirkt, dass man das gesamte Buch schnell und flüssig lesen kann.

Zum Schreibstil:
Der gesamte Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd. Ich liebe ihn einfach, weil er einfach angenehm zu lesen ist und man kaum nachdenken muss.

Zu den Personen:
Ich kann wirklich nur sagen. Wow! Ich mag ALLE Personen sooo gerne, auch die, die eigentlich nicht so nett dargestellt sind. Sie sind alle so gut beschrieben und vor allem sind die einzelenen Charakter glaubwürdig dargestellt.


Fazit


Dieser erste Band dieser Reihe ist mein absolutes Lieblingsbuch und hat die fünf Sterne mehr als verdient.

Bewertung


5/5 Sterne

Veröffentlicht am 23.01.2017

America & Maxon

0

America wird für das Casting auerwählt. Gemeinsam mit 34 anderen Mädchen darf sie um die Gunst des Prinzen kämpfen. Doch eigentlich will America Maxon gar nicht sondern ihr ist Aspen viel lieber. Doch ...

America wird für das Casting auerwählt. Gemeinsam mit 34 anderen Mädchen darf sie um die Gunst des Prinzen kämpfen. Doch eigentlich will America Maxon gar nicht sondern ihr ist Aspen viel lieber. Doch ihre Liebe darf nicht sein, da Aspen einer anderen Kaste als America angehört. Ebenso bekommt Americas arme Familie die Chance auf einen einigermaßen gehobeneren Lebensstandarte.
Doch nach ein paar Tagen ist auch Maxon nicht mehr uninteresant.

Ein toller Fantasy-LIebes Roman!

Veröffentlicht am 21.01.2017

Selection

0

Inhalt:
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, ...

Inhalt:
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?



Meinung:
Der Auftakt zu einer Reihe, die man unbedingt alle lesen sollte, nur mit einem Werk ist es hier wohl nicht getan.
Ein wirklich schönes Cover, zieht mich sofort an und der Klapptext macht neugierig.
Zuerst dachte ich allerdings, ohhh neeee, so eine Art Bachelor - Geschichte, wie aus dem TV. Der tolle Prinz sucht sich unter allen schönen eine Frau aus.
Aber hier ist die Geschichte doch viel besser, interssanter.
Hier findet tatsächlich typisch TV mäßig ein Casting statt, wo der tolle Prinz Maxon sich eine Frau suchen soll.
America macht mit, um aus der Armut raus zu kommen und sich über ihren Ex Freund hiinwegzutrösten.

Typisch gibt es Intrigen, Herzschmerz, Auseinandersetzungen usw....

Trotz dieser Typisch TV mäßigen Geschichte war ich neugierig und positiv überrascht. Ich konnte kaum das Buch aus der Hand legen und habe sofort alle anderen Teile gekauft, damit ich schell weiter lesen kann.
Wer will nicht schon mal die möglichkeit haben eine Prinzessin zu werden, einfach so?

Veröffentlicht am 12.01.2017

Absolut spannend!

0

Ich muss zugeben, dass ich um "Selection" immer ein bisschen herum geschlichen bin. Ich war mir nie sicher, ob ich es doch lesen sollte, weil es ja eine Dystopie ist und ich dieses Genre nicht soo gerne ...

Ich muss zugeben, dass ich um "Selection" immer ein bisschen herum geschlichen bin. Ich war mir nie sicher, ob ich es doch lesen sollte, weil es ja eine Dystopie ist und ich dieses Genre nicht soo gerne lese. Ich habe es dann doch gewagt und doch, "Selection" konnte mich so ziemlich vom Hocker reißen. Nicht nur der lockere, leicht und flüssig lesbare Schreibstil hat mich in seinen Bann gerissen, sondern es war einfach unglaublich unterhaltend, sodass ich das Buch fast nicht weglegen wollte.

Die Geschichte um America erschließt sich doch als ziemlich spannend, denn sie gehört nicht unbedingt zu den Mädchen, die beim Prinzen um jeden Preis landen will. Weder Prinz noch Krone scheint erstrebenswert. Mir gefiel ihr Charakter, da sie so normal wirkte im Vergleich zu dem einen oder anderen Mädchen. Im Grunde landet sie mehr oder weniger aus Versehen dort, macht dann aber doch das Beste daraus. Schließlich kommt sie aus einer der ärmeren Kasten und der Luxus im Palast ist den Aufenthalt wert. Was mir besonders gefiel, America ist ziemlich ehrlich, auch dem Prinzen gegenüber und man mag sie einfach. Sie ist nicht perfekt, aber vielleicht macht sie das auch aus. Zudem ist auch Prinz Maxon nicht unbedingt so, wie man es sich vorgestellt hat und er muss bei America eine ganze Menge einstecken. Das einzige was ich etwas schade fand, waren die vielen anderen Charaktere, z.b. Kriss, Tiny und Marlee, die eher oberflächlich dargestellt wurden. Ich hätte mich gefreut über diese Mädchen einen etwas tieferen Einblick zu bekommen.

Das Buch beinhaltet auch eine interessante Gesellschaftspolitik und -Kritik mit dem von Cass erfundenen Kastensystem, as meiner Meinung nach gar nicht mal so weit hergeholt ist. Man kann es durchaus mit den sozialen Differenzen unserer Gesellschaft vergleichen und einem wird vor Augen geführt, dass wir wirklich jeden Tag dankbar sein sollten nicht hungern zu müssen und ein Dach über dem Kopf zu haben.

Für mich eine absolute Leseempfehlung, was ich anfangs nicht gedacht hätte, aber schon ab Kapitel 1 konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen und ich kann nur sagen: WOW!


Mein Blog: lost-reality-in-books.blogspot.de

Veröffentlicht am 03.01.2017

Übertriebener Hype

0

Wie wurde ich auf das Buch aufmerksam?
Die "Selection"-Reihe von Keira Cass ist eine Dystopie, die eigentlich so gut wie jeder kennt.
Als erstes wecken natürlich die wunderschönen Cover der Bücher die ...

Wie wurde ich auf das Buch aufmerksam?
Die "Selection"-Reihe von Keira Cass ist eine Dystopie, die eigentlich so gut wie jeder kennt.
Als erstes wecken natürlich die wunderschönen Cover der Bücher die Neugier der (vorrangig weiblichen) Leser - so war es auch bei mir der Fall. Nachdem ich mich auf mehreren Plattformen umgesehen hatte, bekam ich rasch das Gefühl als wäre ich der einzige Mensch, der diese Geschichte noch nicht erlebt hatte. Dies wollte ich schleunigst ändern, da es eine unglaubliche und mitreißende Geschichte sein soll.
Worum geht es?
Das Land Illéa ist in Kasten eingeteilt. Die junge America Singer und ihre Familie gehören der Kaste 5 an - was recht niedrig ist und somit Geldsorgen und ein bescheidenes Leben vorprogrammiert. America ist unsterblich in Aspen verliebt., da dieser jedoch eine 6 ist, hat diese Beziehung eigentlich keine Hoffnung.
Der Prinz von Illéa, Maxon, ist derweil auf der Suche nach einer passenden Braut und hierfür wird ein Casting veranstaltet - so wie es auch bei seinem Vater vor ihm gehandhabt wurde.
America ist einer der 35 Auserwählten - obwohl sie da überhaupt keine Lust drauf hat, ihr Herz gerade von Aspen gebrochen wurde und im Gegensatz zu allen anderen Mädchen kein Interesse an Maxon hat wird sie trotzdem als Favoritin angesehen. Zwischen dem Prinzen und ihr wächst eine Freundschaft - oder vielleicht mehr? Gerade als America ihr Gefühlschaos zu ordnen versucht, steht Aspen vor ihr...
Meine Meinung
Gerade das Cover des ersten Buches ist sehr hübsch (genau wie die der anderen Bücher), macht aber dennoch auch einen leicht düsteren Eindruck. Dieser bestätigt sich allerdings in keinster Weise.
Es gibt hier eigentlich keine bösen Charaktere (mal abgesehen von dem kleinen Zickenkrieg, der bei einer Schar von Mädchen unausweichlich ist). Die gelegentlichen Rebellenangriffe werden zwar anschaulich dargestellt, jedoch zittert man in keiner Sekunde um einen namentlich erwähnten Charakter.
Natürlich ist es eine Liebesgeschichte, eine Neuauflage von Cinderella vielleicht. Natürlich möchte der Prinz nur die Eine, die ihn nicht will und natürlich gibt es ein Liebesdreieck.
Das Setting der Welt ist schön und träumerisch und man kann sich während des Lesens gut hineindenken und entspannen. Die Handlung ist locker, leicht und auch unkompliziert. Keine typische Dystopie mit einem Untergangsszenario. Da ich Monarchien und die Kleider und den Prunk von Schlössern liebe hatte ich meinen Spaß an diesem Buch. Allerdings darf man hier keine aufregende, atemberaubende und abenteuerische Geschichte erwarten. Es ist eben eine Liebesgeschichte, die bis auf das neuartige System und dem Casting nicht viel Neues mit sich bringt. Deshalb ist der ganze Hype, der um diese Reihe gemacht wurde für mich unverständlich. Es ist eine schöne Geschichte, ja, man fühlt sich wohl in der Welt und freundet sich mit den Charakteren an, ja, aber es hat für mich eben nur 3 Sterne verdient, die dennoch eindrucksvoll genug waren, dass ich mir den zweiten Teil auch noch holen werde. Wer weiß, vielleicht hat America Singer ja noch ein paar Überraschungen auf Lager