Cover-Bild Clans von Cavallon / Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus
(47)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 04.02.2019
  • ISBN: 9783401603117
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Kim Forester

Clans von Cavallon / Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus

Tier-Fantasy-Abenteuer ab 10 Jahre
Ulrike Köbele (Übersetzer), Max Meinzold (Illustrator)

Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische Einhornherden oder gar einen blutrünstigen Pegasus hat er noch nie gesehen. Unvorstellbar, dass sich die Einhörner der Schwarzhornwälder Menschen als Sklaven halten! Doch am Jubiläumstag des Friedenspakts kommt es zur Katastrophe: Albtraumhafte Kreaturen attackieren die Stadt! Sie sehen aus wie Pegasus - dabei gelten diese als ausgestorben! Sam bleibt nur die Flucht und er muss erkennen, dass all die Gefahren und düsteren Legenden über Cavallon wahr sind …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2019

Ein absolut gelungener Auftakt!

0

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Ein Titel der neugierig macht und noch dazu ein wirklich schönes Cover mit tollen Details, unter anderem durch die Tiefprägung und Goldfolie. Das waren ...

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Ein Titel der neugierig macht und noch dazu ein wirklich schönes Cover mit tollen Details, unter anderem durch die Tiefprägung und Goldfolie. Das waren die Gründe warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Auf 305 Seiten erzählt Kim Forester eine wirklich spannende und vor allem neue Geschichte die den Leser in seinen Bann zieht. Zumindest erging es mir so.
Die Altersempfehlung liegt bei ab 10 Jahre, wobei ich denke das auch schon ein Jahr eher in Ordnung wäre. Einschätzen können dies natürlich am besten die Eltern. Nach oben ist die Altersgrenze absolut offen, denn dieses Erzählung wird sicherlich Freunde in jedem Lesealter finden.

Ich habe das Werk als Hardcover gelesen, da ich es immer schöner finde ein richtiges Buch in den Händen zu halten. Ebook Leser kommen trotzdem genauso auf ihre Kosten, da auch dieses Format vom Verlag angeboten wird.

ein kleiner Einblick in die Handlung:

Was passiert wenn wie in der Menschenwelt auch in Cavallon ein Clan die Fäden in der Hand hält und nur das an die Öffentlichkeit kommt, was so gewollt ist damit die Masse beruhigt ist? Was passiert wenn diese Farce aufzufliegen droht? Was würde dieser Clan alles tun damit alle anderen schweigen und ihnen wieder wie die Lämmer hinterherlaufen?

meine ganz persönliche Meinung:

Abenteuerlich, phantastisch, spannend, mit unerwarteten Handlungs- und Entwicklungsverläufen, magisch und voller verschiedener Emotionen, so stürmt diese Geschichte das Leserherz und zieht einen in die Welt von Cavallon.

Plötzlich sind Dinge ganz anders als sie am Anfang scheinen und Freundschaften die sich entwickeln obwohl in der Vergangenheit immer etwas anderes in die Geschichtsbücher geschrieben wurde bzw. von den Alten erzählt. Es kommt zu absolut ungewollten Bindungen, wo ein Ausgang in keiner Weise absehbar ist und trotzdem sind diese einst normal gewesen bis einer den anderen verraten hat und das nächste Drama seinen Lauf nahm.

Jeder Abschnitt wird immer aus einem Teil des Landes durch einen Protagonisten erzählt, wodurch man auch die Sicht des jeweiligen Erzählenden kennenlernt und noch mehr Einblick und Hintergrundwissen erhält. Sicherlich lassen sich manche Passagen der einzelnen Mitwirkenden flüssiger lesen als andere bzw. beinhalten mehr Spannung aber da nur durch die verschiedenen Perspektiven auch ein Gesamtbild entsteht sollte man sich wirklich alles durchlesen und auf keinen überfliegen, denn jede Kleinigkeit ist wichtig auf ihre Art.

Mir persönlich hat dieser erste Teil sehr viel Spaß gemacht und ich bin eingetaucht in die vielen Teile von Cavallon. Es war als liefe ein Film in meinem Kopf beim lesen ab, denn alles ist wunderbar beschrieben, sodass die eigene Fantasie sofort die Möglichkeit hat anzuspringen. Farbig, bunt und oftmals auch düster sind die Bilder, die man greifen kann und trotzdem faszinierend, sodass man einfach den Drang verspürt weiterlesen zu müssen, da man im Sog der Ereignisse gefangen ist.

Zurückgelassen wurde ich nach dem Beenden mit so vielen Fragen, dass ich schon extrem gespannt bin wie die Auflösung eventuell in Band 2 sein könnte oder ob sogar noch einmal viele neue Wendungen stattfinden mit denen ich so nicht gerechnet hätte wie hier in Band 1.

Ein wirklich perfekter Auftakt, der mehr als neugierig macht wie sich diese Geschichte weiterentwickelt!

Band 2 erscheint voraussichtlich im Juni 2019 unter dem Titel „Die Clans von Cavallon. Der Fluch des Ozeans.“

Fazit: Diese Saga von Pferden und Menschen empfehle ich allen die es lieben in fremde Welten abzutauchen und sich gern von dem Strudel der Geschehnisse mitreißen lassen! Ich vergebe 5 Sterne als Leseempfehlung und fiebere selbst nun der Fortsetzung entgegen!

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?

Veröffentlicht am 10.04.2019

Eine Abendteuerliche Geschichte

0

Kim Forester nimmt uns mit in die Welt von Cavallon , Wir Begleiten Sam bei seinen Abendteuern rund um Cavallon . Als Die Stadt angegriffen wird ,muss Sam fliehen und begegnet Freunden aber auch feinden ...

Kim Forester nimmt uns mit in die Welt von Cavallon , Wir Begleiten Sam bei seinen Abendteuern rund um Cavallon . Als Die Stadt angegriffen wird ,muss Sam fliehen und begegnet Freunden aber auch feinden . Ich muss sagen die Geschichte rund um Cavallon und Sam ist toll gestaltet und sehr schön Detailtier , das man es sich wirklich bildlich vorstellen kann. Ich halte nicht soviel von Mehreren Geschichten in einer aber diese Geschichte konnte mich wirklich umhauen , den sie wahr spannend und sehr fesselnd geschrieben ,so das man immer mehr wissen wollte , am Anfang tat ich mich was schwer damit das nicht jedes Kapitel mit Sam zu tun hatte aber so mehr ich lass desto mehr wollte ich auch von den Anderen Protagonisten erfahren . Der Schreibstiel wahr wirklich sehr leicht und Flüssig zu lesen , ich kam nicht ins stocken was mir sehr gut gefiel , auch ihre Art die Protagonisten zu beschreiben und ihnen leben einzuhauchen wahr wirklich sehr toll. Den da finde ich kommt der Kniff den die Protagonisten sind das Leben des Buches und Kim Forester hat es Geschafft dies umzusetzen . Die Gefühle wirkten auf mich wie echt und ich konnte mich wirklich hinein versetzen .



Fazit

Cavallon , ist eine Schönes Land das Ein Tolles Setting und auch Eine Tolle und sehr spannende Geschichte vereint . Ich hatte tolle lese stunden , Ich kann euch Die Geschichte Rund um Cavallon nur ans Herz Legen .

Veröffentlicht am 07.04.2019

Richtig coole Idee, die mit bisherigen Vorstellungen von Einhörnern und Co aufräumt!

0

Klappentext
„Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. ...

Klappentext
„Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische Einhornherden oder gar einen blutrünstigen Pegasus hat er noch nie gesehen. Unvorstellbar, dass sich die Einhörner der Schwarzhornwälder Menschen als Sklaven halten! Doch am Jubiläumstag des Friedenspakts kommt es zur Katastrophe: Albtraumhafte Kreaturen attackieren die Stadt! Sie sehen aus wie Pegasus - dabei gelten diese als ausgestorben! Sam bleibt nur die Flucht und er muss erkennen, dass all die Gefahren und düsteren Legenden über Cavallon wahr sind …“

Gestaltung
Richtig schön finde ich, dass das Covermotiv eine Szene darstellt, die zeigt, wie eine Gruppe Pegasus auf eine Stadt zufliegt. Durch die Perspektive und den Hintergrund sieht man eine atemberaubende Landschaft unter den Tieren, welche die Farben des Covers nochmal untermalt. Die Farbkombination aus Blau und Orange gefällt mir sehr gut, da die Stadt so in strahlendem Licht dargestellt wird und besonders ins Auge fällt. Auch die Aufmachung des Titels mit den Pegasus-Symbolen am Rand gefällt mir sehr, da dies vor dem an der Stelle dunkleren Hintergrund sehr schön hervortritt.

Meine Meinung
Besonders angesprochen an „Clans von Cavallon“ hat mich der Klappentext, welcher Kämpfe und brenzlige Spannung andeutet. In dem Buch geht es um Sam, der in der freien Stadt lebt, in welcher verschiedene Clans wie Menschen, Zentauren und Einhörner friedlich zusammen leben. Doch dieser Friedenspakt scheint nur ein Trugbild zu sein, denn die Stadt wird angegriffen und Sam erkennt, dass all die Legenden über die Clans von Cavallon wahr sind.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, denn es ist geheimnisvoll, kreativ und fantasiereich. Die Grundidee von verschiedenen Clans, die miteinander in einer Welt namens Cavallon leben fand ich sehr ansprechend. So gibt es neben Menschen auch Einhörner, Zentauren, Pegasus und Kelpies. Diese Kombination und auch die Umsetzung dieser verschiedenen Clans hat mir richtig gut gefallen, da ich sie einfalls- und abwechslungsreich fand. Jeder Clan zeichnet sich durch verschiedene Besonderheiten aus und hat anscheinend Geheimnisse, die im Verborgenen lauern.

Hierdurch wurde es auch nie langweilig, da ich mich gemeinsam mit Sam auf Entdeckungstour begeben habe und hinter die Legenden von Cavallon geblickt habe. Dabei gefiel mir auch, wie mit vorherrschenden Bildern und Klischees von Einhörnern, Pegasus und Co umgegangen wurde, denn hier ist vieles anders, als man erwarten würde. Genau dies hat mir sehr zugesagt, da beispielsweise Einhörner hier nicht die Wesen mit der lupenreinen Weste sind, sondern es faustdick hinter den Ohren haben!

Die Handlung fand ich enorm spannend, weil ich hautnah mitverfolgen konnte, wie der Frieden in Cavallon zerbricht. Zum einen erfuhr ich, wie der Frieden überhaupt aufrechterhalten wurde, da er auf mehr als nur wackeligen Beinen steht. Zum anderen geht dann mit dem Angriff auf die freie Stadt eine temporeiche Geschichte voller Action los. Genau nach meinem Geschmack! Von hintergründigen Machtkämpfen und seltsamen Geschäften bis hin zum Einsturz des Friedens ist hier ein großartiges Leseerlebnis erschaffen worden, das mir unendlich viel Freude bereitet hat.

Erzählt wird „Der Zorn des Pegasus“ dabei aus vier verschiedenen Perspektiven, welche sich kapitelweise abwechseln und Einblicke in die verschiedenen Clans und die Vielfalt der Charaktere liefern. Hierdurch wurde die Spannung nochmal enorm angezogen, da die Geschichte einerseits mitten im Geschehen beginnt und andererseits immer an spannenden Stellen die Perspektive gewechselt wird. Zudem konnte ich so alle Clans sehr anschaulich und nachvollziehbar kennen lernen. Nicht unerwähnt möchte ich die tolle Karte und die Übersicht über die Clans am Anfang des Buches lassen. Hierdurch konnte ich der Handlung sehr angenehm folgen, da ich zwischendurch immer wieder einen Blick auf die Karte geworfen habe und mich so orientieren konnte.

Fazit
Mir hat der Auftaktband der „Clans von Cavallon“ unglaublich gut gefallen, da hier mit stereotypen Bildern von Einhörnern, Menschen und Co gebrochen wird und sie in eine fantasievolle Welt gesteckt werden, in welcher ihr friedliches Zusammenleben mehr als brüchig ist. Die Handlung hat mir aufgrund der Verbindung aus hintergründigen Machtdemonstrationen und offen ausgeführten Kämpfen gut gefallen, da sie temporeich und voller Action ist. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Clans von Cavallon – Der Zorn des Pegasus
2. Clans von Cavallon – Der Fluch des Ozeans (erscheint voraussichtlich im Juni 2019)

Veröffentlicht am 05.04.2019

Wow einfach nur wow

0

Vorweg muss ich ersteinmal die wunderschöne Aufmachung des Buches hervorheben. Nicht nur das Cover ist ein echter Augenschmaus, auch innen findet man eine wunderschön gestaltete Karte der Welt Cavallons. ...

Vorweg muss ich ersteinmal die wunderschöne Aufmachung des Buches hervorheben. Nicht nur das Cover ist ein echter Augenschmaus, auch innen findet man eine wunderschön gestaltete Karte der Welt Cavallons. Wahnsinn was es alles dort zum Entdecken giebt.
Der wunderbar leichte und bildliche Schreibstil hat mich tief in diese magische Welt entführt.
Mit dem Volk der Pegasus habe ich das Wolkengebirge erkundet, mit den Zentauren die große Bibliothek in Coropolis bestaunt, mit den Kelpies bin ich durch die Kalte See geschwommen, mit den blutrünstigen Einhörnern habe ich in den Wilden Landen Schlachten geschlagen und mit den Menschen habe ich in der freien Stadt eine Runde Waffenstillstand gespielt. Ich habe mich unsterblich in das Setting dieses Jugendfantasyroman verliebt.
Auf jeder Seite gab es etwas zu entdecken und zu erkunden und so bin ich immer tiefer und tiefer in diese einzigartige Welt voller magischer Wesen eingetaucht.
Doch auch die Charaktere haben sich auf wundervolle Art und Weise in die Geschichte eingefügt. Insgesamt gibt es 4 Handlungstränge mit verschiedenen Protagonisten und ich fand jeden Einzelnen faszinierend und spannend. Erst nach und nach fügen sich einzelne Erzählstränge zusammen und man darf gespannt sein, wie sich alles im nächsten Teil "Clans von Cavallon-Der Fluch des Ozeans" zusammenfügt. Dieser erscheint im Juni diesen Jahres und wird auf jeden Fall von mir gelesen.

Mein Fazit

Der Auftakt der "Clans von Cavallon" Reihe hat mich restlos begeistert. Magische Wesen, ein einzigartiges Setting und wundervolle Charaktere machen dieses Jugendfantasybuch zu etwas ganz besonderen. Wer Lust auf ein großes fantastisches Abenteuer hat, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.

Veröffentlicht am 04.04.2019

Tolle Fantasy, mutige Helden

0

Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische ...

Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische Einhornherden oder gar einen blutrünstigen Pegasus hat er noch nie gesehen. Unvorstellbar, dass sich die Einhörner der Schwarzhornwälder Menschen als Sklaven halten! Doch am Jubiläumstag des Friedenspakts kommt es zur Katastrophe: Albtraumhafte Kreaturen attackieren die Stadt! Sie sehen aus wie Pegasus - dabei gelten diese als ausgestorben! Sam bleibt nur die Flucht und er muss erkennen, dass all die Gefahren und düsteren Legenden über Cavallon wahr sind …

Ich fand den Beginn schon erste Klasse. Die Kreaturen die gemeinsam ein Spiel spielen, einfach herrlich. Natürlich blieb es nicht so, es wurde total spannend, es hat mich mitgerissen. Die Helden waren äußerst Tapfer, die Kreaturen standen denen in nichts nach.
Ich mochte das Cover, es spricht Fantasyleser sehr gut an, es fällt im Regal des Buchhandlung auf. Die Figuren sind gut gezeichnet, man kann mit ihnen mitfiebern. Der Schreibstil ist super flüssig zu lesen, ein Buch das nur so dahinfliegt.
Was mich am meisten gefreut hat, es spricht Jungs an. Ich bin eh der Meinung, dass es viel zuwenig Bücher für Jungen gibt. Aber Cavallon schliesst hier eine Lücke.