Cover-Bild Save me from the Night

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.09.2019
  • ISBN: 9783499000065
Kira Mohn

Save me from the Night

Herzzerreißend und authentisch – für alle Fans von Mona Kasten, Laura Kneidl und Colleen Hoover

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

«Save me from the Night» ist der zweite Roman der Leuchtturm-Trilogie über drei junge Frauen in einem kleinen Ort an der irischen Westküste

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2020

Packend, emotional und vollkommen empfehlenswert!

0

Seanna flieht vor ihrer Vergangenheit. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen und Geschehnisse. Um das alles endlich hinter sich zu lassen, zieht sie nach Castledunn. In dem kleinen irischen Dorf möchte ...

Seanna flieht vor ihrer Vergangenheit. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen und Geschehnisse. Um das alles endlich hinter sich zu lassen, zieht sie nach Castledunn. In dem kleinen irischen Dorf möchte sie endlich einen Neuanfang wagen, doch schnell wird sie schon vor eine neue Herausforderung gestellt. Seanna tut sich schwer auf Menschen zuzugehen. Zuviel Angst hat sie, dass sie nach ihrer Vergangenheit gefragt werden könnte. Der Besitzer des Pubs, in dem sie arbeite, ist ihr einziger Freund. Als dieser nun beschließt zu seiner Freundin zu ziehen und einem seiner engen Freunde das Pub anzuvertrauen, weiß Seanna nicht, was sie davon halten soll. Was, wenn sie sich nicht verstehen? Der Job ist momentan so ziemlich alles, was sie hat und die einzige Konstante in ihrem Leben. Niall stellt sich jedoch als netter, ruhiger Mann heraus. Nicht lange und sie fühlt eine Gewisse Anziehung zu ihm, doch darf sie sich erlauben dieser nachzugehen? Er ist immer noch ihr Chef und nicht nur das, er scheint auch etwas Entscheidendes für sich zu behalten.

Charaktere:
Seanna ist eine starke, aber auch sehr verunsicherte Protagonistin. Die Autorin hat dem Leser Stück für Stück Einblick in Seannes Vergangenheit gegeben, sodass erst nach und nach aufgedeckt wurde, was sie alles durchgemacht hat. Außerdem gehört auch immer viel dazu ganz alleine in einen Ort zu ziehen, vollkommen ohne ein soziales Sicherheitsnetz, welches einen auffangen könnte. Die Sache mit der Vergangenheit ist jedoch ein zweiseitiges Schwert. Obwohl sie sehr stark ist, ist sie durch die Geschehnisse auch sehr verunsichert. Sie hat Angst andere an sich heranzulassen, denn sie will nicht über ihre Vergangenheit sprechen müssen und dadurch anders gesehen werden.

Mit Niall ist sie da genau an den richtigen Mann geraten. Er zeigt sich als sehr verständnisvoll und lässt ihr den Raum, den sie braucht. Doch man kommt nun einmal nur bis zu einem bestimmten Punkt, bis solche Geheimnisse eine potenzielle Beziehung gefährden. Seanna zieht sich mehrfach ab einem gewissen Punkt zurück, wodurch es irgendwann an der Zeit wird sie damit zu konfrontieren und nicht locker zu lassen.

Schreibstil/Spannungsbogen:
Ich habe schon bei „Show me the Stars“ den Schreibstil geliebt und hier genauso. Kira Mohn schreibt einfach wahnsinnig schön und ich liebe das Setting der Buchreihe. Von der Stimmung her war es allerdings vollkommen anders als der erste Band der Reihe. Während dieser eher ruhig und nachdenklich war, ist „Save me the Night“ sehr fesselnd und bedrückend. Was ich mit bedrückend meine, ist das der Leser weiß, dass es eine dramatische Wendung geben wird. Irgendwann wird Seannas Vergangenheit aufgedeckt werden und es wird einem beim Lesen aufwühlen. Klingt ein bisschen seltsam, aber ich meine sozusagen positiv bedrückend. Der zweite Band war außerdem sehr viel spannender als der Erste. Obwohl ich „Show me the Stars“ wahnsinnig geliebt habe, finde ich den zweiten Band nicht vergleichbar. Sie sind beide auf ihre Weise brillant. Ich bin schon total gespannt, ob die Autorin schafft dem dritten Buch nochmal eine vollkommen andere Nuance zu verpassen. Ich hoffe es sehr!

Fazit:
„Save me from the Night” würde von mir mehr als fünf Sterne bekommen, wenn es ginge. Das Buch war einfach so packend, emotional und berührend. Ich habe mitgefiebert und wollte gleichzeitig nicht erfahren, was als Nächstes passieren wird, da ich wusste es kann nur aufwühlen werden. Ich kann das Buch wirklich mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Mich begeistert vor allem immer noch, dass die Autorin schafft in diese Reihe so viel Vielfalt zu bringen. Ich finde der erste und zweite Band lesen sich einfach vollkommen unterschiedlich. Und das auf die bestmögliche Weise. Ich finde es faszinierend, wie beim gleichen Schreibstil, derselben Autorin und beim selben Setting der erste Band so nachdenklich und ruhig, dafür der zweite Band aber umso aufwühlender sein kann. Ich liebe die Reihe einfach und bin unbeschreiblich gespannt auf den letzten Teil. Airin war ja bereits in den ersten beiden Büchern sehr präsent und ich finde sie als Charakter wirklich, wirklich toll. Sie war für die anderen beiden Protagonistinnen eine so umwerfende, mitfühlende Freundin. Ich hoffe, ihre Geschichte wird genauso umwerfend wie sie! ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2020

Tolles Buch

0

Hey ihr Lieben,
Heute kommt der zweite Teil Save Me From The Night der Leuchtturm Triologie von Kira Mohn.
Und zu aller erst einmal ein paar Worte zum Cover. Es ist deutlich schlichter gehalten als „Show ...

Hey ihr Lieben,
Heute kommt der zweite Teil Save Me From The Night der Leuchtturm Triologie von Kira Mohn.
Und zu aller erst einmal ein paar Worte zum Cover. Es ist deutlich schlichter gehalten als „Show Me The Stars“. Erzeugt aber meiner Meinung nach, einen unglaublichen schönen Kontrast von Leichtigkeit auf dem Cover und Tiefe im Inhalt. Die Flucht vor sich Selbst und die Überwindung sich jemanden zu öffnen und zu zeigen wer man wirklich ist...
Persönlich hat mir der zweite Teil sogar noch besser gefallen als der erste. Meiner Meinung nach hat „Save Me From The Night“ eine Geschichte mit einer tiefe an Theme, die „Show Me The Stars“ nicht hatte. Ich persönlich konnte mich zum Beispiel in einigen Situationen sehr gut in die Charaktere hineinversetzen.
Und ich schätze jeder von uns wird dieses Gefühl kennen, welches Seanna hatte - die Angst, jemanden mit seinen eigenen Problemen zu belasten. Oder?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2020

Soooooo süß!

0

Meine Meinung:
Mein Hoffnungen gegenüber dem Buch waren sehr hoch, weil bereits der erste Band sehr hoch gestapelt hat, weshalb dieser wenigstens genauso gut werden musste. Natürlich lege ich die Messlatte ...

Meine Meinung:
Mein Hoffnungen gegenüber dem Buch waren sehr hoch, weil bereits der erste Band sehr hoch gestapelt hat, weshalb dieser wenigstens genauso gut werden musste. Natürlich lege ich die Messlatte hierbei extrem hoch, aber mal ehrlich, wir leben schließlich alle für eine romantische Liebesgeschichte. Mir war am Anfang jedoch noch nicht ganz klar, wie Matthew in diesen Zusammenhang hineinpassen sollte. Dazu kamen noch die Fragen, wer ist eigentlich Niall? Und was ist in Seannas Vergangenheit geschehen und was hat ihr Tattoo zu bedeuten? Die Fragen werden natürlich im Buch beantwortet. Das Cover ist zwar, meiner Meinung nach sehr schön, aber passt nciht sehr gut zu dem ersten Band. Trotzdem gefällt mir auch an diesem, dass die Buchstaben an einigen Stellen von dem Hintergrund verschlungen werden. Auch der Titel ist gut gewählt, wenn man es mit Seannas Vergangenheit in Verbingung bringt und ihrer Vorliebe für die nächtlichen Strandbesuche. Bzw. kann man den Titel auch einfach auf einen selbst und seine inneren Dämonen anwenden, denn die Gedanken fangen immer an zu rattern, wenn es dunkel ist und man Zeit zum nachdenken hat.

Einfach nur herzergreifend. Von Anfang an bis zum Ende passte alles wunderbar zusammen und hat mich mit auf eine Reise voller Emotionen genommen. Dabei wurde die Welt rund um Castledunns wieder zum Leben erweckt und fühlte sich so real an, als würde ich gerade wirklich Urlaub in Irland machen und mich dort mit alten Freunden treffen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, als wäre es echt und lebendig, als wäre ich komplett in die Geschichte eingetaucht ohne es auch nur zu merken, was es mir auch sehr schwer gemacht hat das Buch aus der Hand zu legen. Vor allem zum Ende hin muss ich gestehen, hat mir dieser Band viel besser gefallen als der Erste. Auf die letzten Kapitel ist es nochmal richtig spannend geworden, sodass ich bis 2 Uhr morgens nicht mehr aufhören konnte und das Buch letztlich sogar am Sonntag morgen beendet hatte. Schlaf wird ja schließlich überbewertet. Der Schreibstil war wieder unglaublich, sodass er nicht nur mein Herz berührt, sondern mir bis auf die Seele geblickt hat. Man musste einfach mit Seanna und Niall mitfiebern.

Seannas Unsicherheit über ihre Vergangenheit war ständig Thema Nummer 1 in jeglichen Beziehungen. Sie war immer und überall präsent und zwischendurch sogar etwas anstrengend. Aber die Vergangenheit ist etwas was geschehen ist und was einen Charakter prägt, den Menschen zu dem macht, der er nun einmal ist, weshalb es nachvollziehbar war. Die Entwicklung, die sie über die Handlung hinweg hingelegt hat, indem sie sich endlich eingesteht, dass ihre Vergangenheit ein Teil von ihr ist, sie aber nicht in ihrem jetztigen Leben dominieren muss. Sie akzeptiert, was passiert ist, vertraut sich jemanden an und stellt sich ihren inneren Dämonen auf ihre eigene Art und Weise. Auch Niall war von Anfang an ein sehr liebenswerter Charakter, vor allem wenn man sieht, wie er sich um Emmy kümmert. Auch er legt einen Wandel hin, lernt Seanna besser verstehen und schafft es auch seine Beziehung zu Emmy zu verbessern. Auch viele der Nebencharaktere haben sich klammheimlich in mein Herz geschlichen, so zum Beispiel Emmy, Pippa und Theo. Man kann sie einfach nur auf ihre eigene schräge Art lieb haben.

Fazit:
Von Anfang bis Ende eine sehr gelungene Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung von mir und gehört bereits jetzt zu meinen Highlights im Mai. Es erhält 5/5 Sterne für eine berührende Geschichte mit absolut grandiosen Charakteren.

Veröffentlicht am 23.05.2020

Save me from the Night

0

Tatsächlich hat mir der zweite Teil der Reihe noch besser gefallen als der erste! Seanna ist eine eher geheimnisvolle Person und schon im ersten Band war ich neugierig auf sie und ihre Geschichte. Sie ...

Tatsächlich hat mir der zweite Teil der Reihe noch besser gefallen als der erste! Seanna ist eine eher geheimnisvolle Person und schon im ersten Band war ich neugierig auf sie und ihre Geschichte. Sie verbirgt ihre Geschichte und alles was in der Vergangenheit passiert ist, bleibt auch da verschlossen. Zumindest so lange, bis Niall auftaucht und das aufgebaute Kartenhaus Stück für Stück in sich zusammenfällt.
Seanna lernt langsam aber sicher, dass sie doch nicht alles allein auf ihren Schultern tragen kann und dass es so nicht weitergeht. Sie lernt es, sich zu öffnen, schließt Freundschaften und lässt letztlich auch Niall in ihr Leben.

Anfangs dachte ich noch, dass alles schneller geht als erwartet, aber Seanna tritt dann doch auf einmal heftig auf die Bremse. Die Spannung baut sich danach Stück für Stück wieder auf, bis letztlich das Fass explodiert und alles auf Seanna einstürzt. Zum Glück muss Seanna aber nun nicht mehr alles allein durchstehen...

Ein wirklich ergreifende Geschichte, die mich noch mehr in den Bann ziehen konnte, als der erste Teil der Reihe und definitiv ein Must-have im Bücherregal.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Urlaub vom Alltag

0

Liv arbeitet im Brady’s der Kneipe in Castledunns als Kellnerin und hat in dem Jahr seit dem sie dort lebt zu keinem näher Kontakt aufgebaut, außer zu ihrem Chef Dean. Als dieses aber nun wegzieht und ...

Liv arbeitet im Brady’s der Kneipe in Castledunns als Kellnerin und hat in dem Jahr seit dem sie dort lebt zu keinem näher Kontakt aufgebaut, außer zu ihrem Chef Dean. Als dieses aber nun wegzieht und Niall für ihn die Bar übernimmt, ist es für Liv an der Zeit ihre Freundesliste zu erweitern und sich anderen Menschen zu öffnen, also warum dann nicht gleich mit Niall beginnen?
Niall kommt einen entspannt und in sich ruhend vor, doch er hat eine schwierige Zeit hinter sich und sucht für sich und seine Tochter Emmy einen Neuanfang.
Seanna dagegen kommt mit gehörigen Vertrauensproblemen, Selbstzweifel und einer Menge verdrängter Probleme nach Castledunns, weshalb sie die Menschen auf Abstand hält. Doch auch wenn sie es so nicht geplant hatte, schummeln sich Niall und Emmy an ihrer Schutzmauer vorbei und schleichen sich in ihr Herz. Wie könnte man Emmy mit Nobs ihren Stoffhasen auch nicht lieben, sie ist so süß und hat schon so viel durchmachen müssen. Und auch Niall muss man spätestens lieben, nachdem er für Nobs über Klippen geklettert ist um ihn zu retten.
Gar nicht ausstehen konnte ich Liv‘s Mutter, bei der einfach jedes Verständnis aufhört, den sowas tut man seinen Kindern nicht an. Und ganz ehrlich ich hätte auch nichts dagegen gehabt wenn Niall Liv‘s Vater ein paar verpasst hätte.
Insgesamt konnte mich auch dieser Band wieder voll überzeugen, auch wenn ernstere Themen aufgegriffen werden und ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Buch der Reihe ich am besten finde. Sie sind einfach alle einzigartig und großartig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere