Cover-Bild The Sea in your Heart
(69)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 12.04.2022
  • ISBN: 9783499006647
Kira Mohn

The Sea in your Heart

Ein Herz wie das Meer: stürmisch, wild und frei.

Lilja lebt für das Meer. Sie verbringt den Großteil ihres Arbeitstages auf dem Atlantik, um bei Whalewatching-Touren nach den sanften Riesen Ausschau zu halten. Privat engagiert sie sich in einer Umweltorganisation für den Schutz der Ozeane und nimmt an Protestaktionen gegen den Walfang teil. Dementsprechend wenig Zeit hat sie für Männer. Eine Beziehung steht definitiv nicht auf Liljas Prioritätenliste – bis sie im Licht von Islands Mitternachtssonne einen Mann kennenlernt, dessen Lächeln einfach unwiderstehlich ist. Sie verbringt eine magische Nacht mit ihm. Doch was Lilja nicht weiß: Jules ist jemand, auf den sie sich nie hätte einlassen dürfen …


Mitternachtssonne und Vulkanstrände. Band 2 der Island-Reihe, das Sommerbuch.

Unabhängig lesbar.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2022

Eine Geschichte in der wunderschönen Natur Islands.

0

Meinung:
Erstmal zum Äußeren des Buches, was in echt noch viel schöner ist als auf den Bildern. Das Design und die Details machen das Lesen einfach noch schöner und besonderer. Besonders der Teil mit ...

Meinung:
Erstmal zum Äußeren des Buches, was in echt noch viel schöner ist als auf den Bildern. Das Design und die Details machen das Lesen einfach noch schöner und besonderer. Besonders der Teil mit dem Sand auf dem Cover ist sehr gut gelungen. Ich finde das Thema, das in dem Buch angesprochen wird, sehr spannend, da ich den Naturschutz/Tierschutz sehr wichtig finde. Deswegen hat es mich auch sehr interessiert, wie die Lage in Island ist und wie dies in dem Buch mit eingebracht wurde, fand ich sehr gut umgesetzt.
Obwohl die Protagonistin und ich dieses Thema gemeinsam hatten, ist es mir schwergefallen, eine Verbindung zu ihr aufzubauen, was sich leider auch nicht verbesserte. Auch die Story an sich, konnte mich nicht fesseln.
Nichtsdestotrotz fand ich die Beschreibungen von der Natur sehr lobenswert, wie ich es von der Autorin nicht anders kenne. Wodurch man als Leser sich die Welt sehr gut vorstellen kann.

Zusammen gefasst, hätte ich mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht, trotzdem finde ich die Themen, die in dem Buch beschrieben wurden, sehr gut und auch das Design ist unglaublich toll geworden.

Fazit:
Eine Geschichte in der wunderschönen Natur Islands.

3,5/5✨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2022

Brennendes Thema

0

Werbung rezitime rezensionsexemplar

Guten Morgen Reader,

Welche Bücher von Kira Mohn könnt ihr empfehlen? Heute habe ich für euch mein Feedback zu The Sea in your Heart aus dem KYSS Verlag

Meinung ...

Werbung

rezitime

rezensionsexemplar

Guten Morgen Reader,

Welche Bücher von Kira Mohn könnt ihr empfehlen? Heute habe ich für euch mein Feedback zu The Sea in your Heart aus dem KYSS Verlag

Meinung
Kira Mohn hat einen sehr bildlichen Schreibstil, sodass die Vorstellung der Charaktere, dem Setting und Co ein leichtes war.
Themenschwerpunkt in The Sea in your Heart ist der Walfang. Dieses Thema wird untermauert durch drastische und authenthische Beispiele. Jedoch hatte ich das Gefühl, dass das Thema im Verlauf eine zu große Rolle einnimmt. Man merkt deutlich wie wichtig der Autorin diese Thematik Umweltschutz/Walfang wichtig ist, aber andere Themen, litten meiner Meinung nach etwas darunter.

Die Liebesgeschichte zwischen Lilja und Jules spielte eher im Hitnergrund und die darin entstandenen Emotionen gingen nahezu unter. Auch im Bezug auf die Charakterentwicklung lief ich etwas ins Leere. Im Vergleich zur Haupthandlung wirkten diese nahezu blass und die Tiefe erreichte mich ebenso, wie die Eigenschaften nicht gänzlich. Lilja wirkt sehr egoistisch, aber mich ließ bis zum Schluss das Gefühl nicht los, das mehr in ihr stecken würde. Jules blieb lediglich ein Name und besonders über seine Vergangenheit erfährt man sehr wenig.

Fazit
Ein tiefgründiges, nachdenklich stimmendes Thema, aber bei den Emotionen und Protagonisten fehlte mir noch der letzte Schliff. 3.5 von 5 Sternen ❤

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2022

Voller Fernwehmomente

0

Klappentext:
Ein Herz wie das Meer: stürmisch, wild und frei.

Lilja lebt für das Meer. Sie verbringt den Großteil ihres Arbeitstages auf dem Atlantik, um bei Whalewatching-Touren nach den sanften Riesen ...

Klappentext:
Ein Herz wie das Meer: stürmisch, wild und frei.

Lilja lebt für das Meer. Sie verbringt den Großteil ihres Arbeitstages auf dem Atlantik, um bei Whalewatching-Touren nach den sanften Riesen Ausschau zu halten. Privat engagiert sie sich in einer Umweltorganisation für den Schutz der Ozeane und nimmt an Protestaktionen gegen den Walfang teil. Dementsprechend wenig Zeit hat sie für Männer. Eine Beziehung steht definitiv nicht auf Liljas Prioritätenliste – bis sie im Licht von Islands Mitternachtssonne einen Mann kennenlernt, dessen Lächeln einfach unwiderstehlich ist. Sie verbringt eine magische Nacht mit ihm. Doch was Lilja nicht weiß: Jules ist jemand, auf den sie sich nie hätte einlassen dürfen …

Meine Meinung:
Liljas Liebe zu Walen und ihre Leidenschaft für das Meer war von der ersten Seite an spürbar.
Man merkt wie sehr für 'Wild & Free' brennt und wie ihr Herz mit jedem Schlag hinter dem steht, was sie tut.
Jules hat sich zurest ein bisschen versteckt und ich konnte nicht direkt hinter seine Fassade schauen, aber im Verlauf des Buches konnte man ihn ein bisschen besser kennenlernen.
Man muss hier aber sagen, dass man Lilja besser kennenlernt, als Jules, da das Buch aus ihrer Perspektive die Geschichte miterleben und somit auch in ihre Gedanken eingeweiht werden.
Die beiden zusammen haben mit jeder Seite die vergeht, schönere und bedeutsamere Momente, in denen man auch klar und deutlich das Knistern spüren kann.
Das Setting war wirklich wunderschön - wenn es auch an sich ein paar düstere Settings gab - und ich hatte defintiv ein paar mal Fernwehmomente.
Es scheint Kira Mohns Spezialität zu sein, die Umgebung in einem Buch so gut zu beschreiben, dass man es schon fast vor Augen hat und am liebsten gleich - in diesem Fall - nach Island reisen möchte.
Die Momente auf dem Meer und mit den Walen waren magisch - wenn auch ein oder zwei dunkle Momente dabei waren.
Einen kleinen Plottwist am Anfang fand ich ein bisschen vorhersehbar, sonst war die Handlung spannend und fesselnd.
Das Buch lässt sich sehr gut in einem Rutsch lesen.
Das Thema Walfang wurde passend und verständlich thematisiert und man bekommt gute Einblicke, auch wenn diese nicht immer leicht sind.
Die Nebencharaktere sind wirklich sehr sympathisch und man fiebert auch mit ihren Nebengeschichten mit.
Von mir aus hätte das Buch noch ein bisschen länger gehen können, damit sowohl die Protagonisten als auch die Geschichte mehr Tiefe bekommen.

Fazit:
Dieses Buch ist voller Fernwehmomente und magisch-traurigen Augenblicken.
Lilja schließt man sehr schnell ins Herz, von Jules habe ich mir noch ein bisschen mehr gewünscht.
Die Thematik war wichtig und berührend dargestellt und hat die Liebesgeschichte nicht verdrängt.
Über ein paar Seiten mehr hätte ich mich jedoch nicht beschwert, denn es gibt für mich noch etwas Luft nach oben.

3,5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2022

klasse Setting

0

Das Cover ist großartig, denn es passt perfekt zum Setting in Island. Der Strand kommt sogar auch in der Geschichte vor! Auch der Titel ist ideal für das Buch, weil es die Protagonistin Lilja einfach einwandfrei ...

Das Cover ist großartig, denn es passt perfekt zum Setting in Island. Der Strand kommt sogar auch in der Geschichte vor! Auch der Titel ist ideal für das Buch, weil es die Protagonistin Lilja einfach einwandfrei beschreibt. Mit dem äußerlichen Bild des Buches wird man also optimal auf die Geschichte eingestimmt.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, denn er ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lilja erzählt, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Ich hätte nichts dagegen gehabt auch mal die Perspektive von Jules zu haben, allerdings hat es auch nicht gestört sie nicht zu haben.

Das Setting des Buches ist vermutlich das was ich an der Geschichte am meisten liebe. Denn schon von klein auf fand ich die Unterwasserwelt und vor allem Wale und Delfine super spannend und davon bekommt man während dieser Story definitiv mehr als genug. Es hat mir ein Gefühl von Fernweh vermittelt. Wenn ich nicht sowieso noch nach Island gewollt hätte, hätte es sich spätestens durch dieses Buch geändert. Lilja ist eine klasse Protagonistin. Ich mag, wie sie sich für eine Umweltorganisation für den Schutz der Ozeane einsetzt und dieses Ziel auch von ganzem Herzen unterstützt. An Jules mag ich seinen, ich nenne es mal Charakterwandel, am meisten.
Leider gab es auch Dinge, die mich ein wenig gestört haben, denn zum einen konnte ich die Liebe zwischen den Hauptcharakteren nicht so nachvollziehen. Und zum anderen fand ich die Geschichte ziemlich vorhersehbar, wodurch mich die Geschichte nicht so sehr fesseln konnte.

Fazit:
Durch das fantastische Setting und den schönen Schreibstil kann ich die Geschichte dennoch weiterempfehlen, aber für mich ist es kein Buch, welches man unbedingt gelesen haben muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2022

Wenn das Thema der Romantik die Show stiehlt ...

0

Emotional war ich diesmal leider nicht ganz so involviert in die Romance wie ich es von Kiras vorigen Büchern kannte, da meinem Eindruck zufolge der Fokus vermehrt auf den Walen und auf Lilja selbst lag. ...

Emotional war ich diesmal leider nicht ganz so involviert in die Romance wie ich es von Kiras vorigen Büchern kannte, da meinem Eindruck zufolge der Fokus vermehrt auf den Walen und auf Lilja selbst lag. Da ich das Thema aber sehr spannend fand und man aus jeder Zeile gemerkt hat, wie wichtig Kira das ist, fällt das hier nicht zu sehr ins Gewicht. Insgesamt hätte ich dennoch von allem mehr gebraucht - mehr Rahmenhandlung allgemein, mehr von der Freundschaft zwischen Soley und Lilja, mehr von Lilja und Jules: in all diesen Themen durfte ich in kurze schöne Momente reinschnuppern, aber mir war, als würde man mit mir ein Fotobuch anschauen: ich hab ein paar Geschichten erfahren & Bilder gesehen, aber ich war nicht selbst dabei, als diese Erinnerungen entstanden sind. Und genau so hat es sich hier auch teilweise angefühlt, was für mich sehr schade war, da ich gerne wirklich ein Teil der Story gewesen wäre. So war ich eher ein stiller Beobachter und kann daher auch zu den Charakteren an sich nicht so wirklich viel sagen, außer, dass mit Lilja definitiv wieder eine der starken Frauen geschaffen wurde, die vor nichts zurückschrecken, um sich für die stark zu machen, die es nicht können und genau damit die Welt verändern werden. Ich vergebe 3,5/5 🌟

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere