Cover-Bild Glück ist meine Lieblingsfarbe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.05.2019
  • ISBN: 9783732572311
Kristina Günak

Glück ist meine Lieblingsfarbe

Roman
Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 44 Regalen.
  • 22 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2019

Schöner Roman über Selbstfindung, Neuanfang und die Liebe

0

Juli lebt seit drei Monaten auf La Palma. Sie hat ihren Job bei einer Versicherung in Hamburg gekündigt, weil er sie gelangweilt und unglücklich gemacht hat. Und nun ist sie auf der Suche nach sich selbst ...

Juli lebt seit drei Monaten auf La Palma. Sie hat ihren Job bei einer Versicherung in Hamburg gekündigt, weil er sie gelangweilt und unglücklich gemacht hat. Und nun ist sie auf der Suche nach sich selbst und dem Weg, auf dem es in ihrem Leben weiter gehen soll. Sie ernährt sie sich von einem Job in einem Foodtruck, jobbt dazu noch als Hundesitterin und wohnt zur Untermiete in einem 3-Generationenhaus bei den Marias, am Rande einer kleineren Ortschaft. Kontakte hat sie nur wenige auf der Insel, was möglicherweise auch an ihren geringen Sprachkenntnissen liegt. Da ist Malte, ein Freund den sie schon aus Deutschland kennt, Mareille, die Besitzerin des Foodtrucks, die drei Marias und Pedro, der Postbote, mit seiner kleinen Hündin Calida.
Dann lernt sie auf einer Party Quinn kennen, der so ganz anders ist als sie. Und plötzlich sind da Gefühle, die sie eigentlich auch nicht mehr haben wollte.

Juli war mir als Protagonistin von Anfang an sympathisch, denn ich hatte Achtung vor ihr, dass sie zu Hause in Hamburg die Reißleine gezogen und diese Auszeit auf La Palma gewählt hat.
Dazu gehört auch ein bisschen Mut, so fast ohne Sprachkenntnisse auf eine Insel zu gehen, wo sie außer ihrem Freund Malte niemanden kannte. Doch Juli ist es gelungen Wohnung und Arbeit zu finden, so dass sie gut leben kann und sich darüber klar werden, wie es in ihrem Leben weiter gehen soll.
Auch wenn ihre Eltern und ihre Schwester am Telefon immer wieder Druck ausüben, dass sie zurückkommen soll und ihr auch Jobangebote vermitteln wollen, sie lässt sich nicht beirren.
Das hat mir gefallen, denn schließlich geht es um ihr Leben und ihre Zufriedenheit.
Juli ist als Mensch sehr herzlich, einfühlsam und hilfsbereit. Dazu kommt ihre Tierliebe, die sie auch als Hundesitterin auslebt.
Quinn ist so ganz anders als sie, er ist zielstrebig, immer ein bisschen „korrekt“ und wirkt oft sehr verschlossen aber nicht weniger herzlich.

In einem lebendigen und einnehmenden Schreibstil erzählt Kristina Günak Julis Geschichte, die aus Julis Sicht in der Ich-Form geschrieben ist.
So kann man gut an Julis Gedanken und Empfindungen teilhaben. Dabei ist die Geschichte kein klassischer Liebesroman sondern berührt daneben noch viele Themen wie Selbstfindung, Trauer, Verantwortung, Zusammenhalt und Freundschaft.
Es gibt romantische, humorvolle, traurige und bewegende Momente in dieser Geschichte, die dadurch so lebensecht wirkt. Dazu kommen bei beiden Protagonisten Geheimnisse aus der Vergangenheit und Wendungen, die so nicht vorhersehbar waren.

Der Schauplatz der Insel La Palma ist gut gewählt. Einerseits hat die Insel landschaftlich viel zu bieten, was die Autorin anschaulich beschreibt und sie vermittelt durch Sommer, Sonne, Strand und Meer eine gewisse Leichtigkeit und sommerliche Unbekümmertheit. Dennoch ist eben auch dort nicht alles eitel Sonnenschein sondern auch dort haben die Menschen Sorgen und Nöte.

Julis Auszeit auf La Palma habe ich genossen und war von ihrer Geschichte gefesselt, denn es war schon spannend zu erleben, wie sie sich verändert, erkennt was ihr wichtig ist und ihren Weg im Leben findet, der sie glücklich machen soll.


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

Veröffentlicht am 05.06.2019

Glück ist meine Lieblingsfarbe

0

Inhalt:

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. ...

Inhalt:

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist angenehm, locker und leicht, die Beschreibungen sind bildhaft, aber nicht langatmig. Man fliegt nur so durch die Seiten.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Eine Geschichte mit vielen Auf und Abs, Höhen und Tiefen. Juli und Quinn müssen einige Hürden überwinden, es dauert eine Zeit, bis sie einen Weg zusammen finden. Es wirkt nichts übereilt, sondern entwickelt sich angemessen und authentisch. Die Frage nach dem Glück, dem eigenen Weg, der Erfüllung seiner Vorstellungen und Wünsche werden thematisiert. Dazu ein traumhaftes Setting.

Das Buch hat mir eine schöne, interessante und unterhaltsame Lesezeit beschert, eine tolle, leichte Geschichte.

Fazit:

Ein schöner und leichter Roman, ein traumhaftes Setting. Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 04.06.2019

Macht glücklich

0

Auf Autorin Kristina Günak wurde ich aufgrund eines anderen Buches, welches sie unter einem Pseudonym schreibt, aufmerksam. Bei "Glück ist meine Lieblingsfarbe" reizte mich der Handlungsort des Romans, ...

Auf Autorin Kristina Günak wurde ich aufgrund eines anderen Buches, welches sie unter einem Pseudonym schreibt, aufmerksam. Bei "Glück ist meine Lieblingsfarbe" reizte mich der Handlungsort des Romans, La Palma.

Auf der Kanareninsel in Bajo bei den drei Marias lebt seit drei Monaten Juli, die sich für eine unbestimmte Zeit von ihrem Versicherungsjob verabschiedete und nun herausfinden will, was sie wirklich machen möchte. In Bajo lebt sie in einer kleinen Kellerwohnung, ist mit ihrer Vermieterin und ihrem Nachbar, dem Postboten Pedro befreundet, sowie mit Malte und Patrick. Sie jobbt in einem Foodtruck und ist Dogsitter. Ihr gefällt ihr momentanes Leben, geniesst den Kontakt zu Menschen und Tieren und könnte wohl ewig so weiterleben, wenn ihr nicht ihre Familie im Nacken sitzen würden und alle tagelang nachfragen, wann Juli endlich wieder nach Hamburg zurück kehrt und einen vernünftigen Job annimmt.

Doch was ist schon vernünftig? Einen Arbeitsstelle zu haben, die einigermassen sicher ist und viel Lohn einbringt, man aber total unglücklich ist dabei, oder einen Job, der weder guten Lohn noch Ansehen bringt, man aber gewisse Freiheiten hat und sich einfach wohl und am richtigen Ort fühlt?

Diese Fragen diskutiert Juli unter anderem mit Quinn, den sie an einer Party kennenlernt. Quinn ist Deutscher und führt eine Maklerfirma auf der Insel. Quinn ist hilfsbereit und immer zu Stelle, doch manchmal hat er viel zu viel Angst und ist in Julis Augen zu verantwortungsbewusst. Was steckt dahinter?

Der Leser kann sich einige Dinge zusammen reimen, doch erst am Ende wird Quinns Geheimnis gelüftet. Aber auch Juli öffnet sich erst spät und erzählt, dass ihr Ausstieg noch einen weiteren Grund hatte. Quinn und Juli haben ihr Herz am rechten Fleck. Sie sind sich ähnlicher als auf den ersten Blick erscheint. Juli weiss nämlich genau, wie man Verantwortung übernimmt. Sie tut es bereits, ohne dass es ihr bewusst ist.

Kristina Günak ist mit "Glück ist meine Lieblingsfarbe" ein sehr schöner Roman gelungen, der nicht nur Lust auf die Insel macht, sondern auch eine zarte Liebesgeschichte enthält. Der Schreibstil ist einnehmend, die Geschichte unterhaltend, die Figuren sehr sympathisch - was will man mehr um beim Lesen glücklich zu sein?

Fazit: "Glück ist meine Lieblingsfarbe" zu lesen macht glücklich.
5 Punkte.

Veröffentlicht am 04.06.2019

Ein schöner Roman

0

Eigentlich sollte es nur eine Auszeit vom Bürojob sein, doch nun lebt Juli bereits ein paar Monate auf La Palma. Dann lernt sie Quinn kennen, der so ganz anders ist, als sie selbst. Er ist vernünftig und ...

Eigentlich sollte es nur eine Auszeit vom Bürojob sein, doch nun lebt Juli bereits ein paar Monate auf La Palma. Dann lernt sie Quinn kennen, der so ganz anders ist, als sie selbst. Er ist vernünftig und steht mit beiden Beinen auf der Erde. Aber Gegensätze ziehen sich eben an.

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil war leicht und flüssig und passte gut zu der Story und dem Setting. Die Beschreibungen, insbesondere von der Insel, fand ich wirklich toll und bildhaft. Mir wehte die spanische Luft um die Nase und ich fühlte mich mittendrin. Auch die Charaktere, sowohl Haupt- als auch Nebenprotagonisten, waren gut und liebevoll gezeichnet.
Juli fand ich richtig toll und sympathisch und sehr unterhaltsam. Ich habe es genossen, sie zu begleiten. Auch Quinn war ein starker Charakter und durch seine verschlossene Art sehr interessant.
Die Idee des Buches fand ich sehr schön und warmherzig. Was ist Glück? Was bedeutet es für Juli, oder eigentlich für jeden einzelnen? Auch die Bewältigung der Vergangenheit spielte eine wichtige Rolle, denn sowohl Juli als auch Quinn trugen ihre Päckchen der Vergangenheit mit sich. Daneben gab es auch einen feinen Humor, der mir teilweise ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Und ďie Liebe und Zuneigung zu Tieren ist in diesem Roman auch sehr deutlich zu spüren, was mir sehr gut gefallen hat.

Ein schöner Sommerroman, den ich gerne gelesen habe. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 03.06.2019

Trifft mitten ins Herz

0

Ein fröhliches Cover, das nicht zu viel verspricht – locker leichtes Lesevergnügen.
Mit viel Gefühl und einer ordentlichen Portion Humor entführt uns Autorin Kristina Günak auf die Kanarischen Inseln. ...

Ein fröhliches Cover, das nicht zu viel verspricht – locker leichtes Lesevergnügen.
Mit viel Gefühl und einer ordentlichen Portion Humor entführt uns Autorin Kristina Günak auf die Kanarischen Inseln. Wir lernen Juli kennen, die das triste Leben in Deutschland satthatte und unter der Sonne Spaniens herausfinden möchte, was sie wirklich will. Mithilfe vieler Freunde und mehreren Jobs schlägt sie sich einigermaßen erfolgreich durch, bis sie Quinn begegnet …
Was für eine süße Story mit tollen Figuren, die allesamt so charmant und einzigartig sind. Besonders gefallen haben mir die vielen Tiere, die mit ihren Eigenheiten und Allüren die Handlung ordentlich aufgepeppt haben. Dazu dieses traumhafte Setting mitten auf einer Insel im Mittelmeer …
Doch keine Sorge, auch die Dramatik kommt nicht zu kurz, denn die drei Protagonisten haben alle ihr Päckchen zu tragen. Wir sind die Summe unserer Erfahrungen, manche wiegen schwerer, andere leichter. Doch eines wird in dieser Geschichte deutlich: Mit guten Freunden an seiner Seite kann man alles schaffen.
Ich habe diesen wundervollen Liebesroman in einem Rutsch gelesen, habe dabei gelacht und auch das ein oder andere Tränchen weggeblinzelt. Die stimmungsvollen Beschreibungen haben mich für eine kurze Zeit an einen fremden Ort getragen und mich verzaubert. Dieses Buch ist die perfekte Strandlektüre oder einfach auch nur für Zwischendurch.