Cover-Bild Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie, Band 1)
(66)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 09.02.2022
  • ISBN: 9783743211490
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Kyra Groh

Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie, Band 1)

Entdecke diese berührende Liebesgeschichte zwischen Pflichtgefühl und Selbstverwirklichung - New Adult-Roman mit viel Liebe und Humor
Sie haben nichts gemeinsam. Doch er gibt ihr alles, was sie braucht
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models und Fotografen begegnet sie Helena, die sie zu ihrer Hundefarm mitnimmt. Dass Anna dort ausgerechnet auf den Typen trifft, der letzte Nacht ihren strahlenden Ritter spielen wollte – als ob sie den bräuchte! –, muss ein schlechter Scherz sein. Obwohl er sich schon verdammt süß um die verstoßene Hunde kümmert ... Aber nein, Fynn ist überhaupt nicht Annas Typ. Oder vielleicht doch?

»Dieses Buch ist vollgepackt mit Sonnenschein, Liebe und Humor. Dazu ein Surferboy, der mein Herz höherschlagen lässt, und eine Protagonistin, die ich für ihre Entwicklung bewundere – Kyra Groh, wie ich sie liebe. «
Lilly Lucas

Auf einfühlsame und humorvolle Weise zeigt Kyra Groh im Auftakt zu ihrer Alles-Reihe, wie wichtig es ist, für das einzustehen, was man will – selbst wenn es ein unverschämter Surferboy mit zerschlissenem Rucksack und ausgebleichten Haaren ist. Eine humorvolle Liebesgeschichte über die Bedeutung der eigenen Träume, die zum Träumen einlädt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2022

alles, was ich mir nur wünschen konnte

1

Inhalt:
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models ...

Inhalt:
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models und Fotografen begegnet Helena, die sie zu ihrer Hundefarm mitnimmt. Dass Anna dort ausgerechnet auf den Typen trifft, der letzte Nacht ihren strahlenden Ritter spielen wollte – als ob sie den bräuchte! –, muss ein schlechter Scherz sein. Obwohl er sich schon verdammt süß um die verstoßene Hunde kümmert ... Aber nein, Fynn ist überhaupt nicht Annas Typ. Oder vielleicht doch?

Meinung:
Ich bin wirklich absolut verliebt in das Buch, das traumhafte Setting, die Hundefarm, Fynn, Kyras Schreibstil, das Cover – einfach alles. Und ich verspreche euch, das Buch ist besser als all die schlechten Alles-Wortspiele. :D
Die Farben des Covers sind ein sommerlicher Traum und passen sooo gut zu Anna. Kyras Schreibstil kann man eigentlich nicht anders als fantastisch bezeichnen. Er ist bildhaft, so leicht wie eine Sommmerbrise und so voller Humor! Ich habe quasi dauergegrinst (zählt das schon als Sport? Bitte? Annas Fitnessfamily würde jetzt wahrscheinlich eine Träne verdrücken.). Trotzdem fehlt es einem an keiner Stelle an Emotionen, weil Kyra es wie eine Meisterin schafft, die leisen Momente einzufangen und sie im nächsten Moment mit einem weiteren humorvollen Schlagabtausch aufzulockern.
Anna war eine tolle Protagonistin, in der sich bestimmt viele ein Stück wiederfinden können. Sie weiß noch nicht so genau, wohin es sie nach dem Abi ziehen soll, obwohl alle anderen scheinbar den mega Durchblick haben. Und weil sie es immer allen recht machen will, muss sie lernen „nein“ zu sagen. Trotzdem landet sie in ihren Ferien an der Algave – und wir bekommen eine riesen Portion Sommer, Sonne und Surferboyfynn. Erst durch Helena, die sie dort kennenlernt, fängt sie an, ihren eigenen Weg zu gehen. Zu entdecken, was sie will und auch was sie nicht will.
Kommen wir zu Surferboy Fynn. Ich liebe es, wenn das erste Aufeinandertreffen der Protas etwas „besonderes“ ist. Und das ist hier definitiv der Fall, denn Anna stolpert literally (bitte lest das Buch einfach :D) direkt in ihn hinein. Die beiden sind anfangs alles andere als Freunde und mein enemies-to-lovers Herz kommt bei hinreißend unterhaltsamen Dialogen voll auf seine Kosten.
Trotz der sommerlichen Leichtigkeit, die über dem ganzen Buch hängt, verpackt Kyra Groh eine Menge wichtiger Themen darin. Es geht um Selbstfindung, Liebe – auch zu sich selbst, Freundschaft, social media und dessen Schattenseiten. Das Ganze wirkt dabei nie überladen, sondern wirklich greifbar und nah dran, halt aus dem Leben. (Auch wenn vielleicht die wenigsten von uns eine reiche Influencerfamilie haben 😉)
Besonders geliebt habe ich auch die Szenen von Anna und ihren besten Freundinnen. Die drei sind einfach ein tolles Gespann und der Inbegriff von Freundschaft. Schon in den paar Szenen bekamen sowohl Anouk als auch Polly so viel Farbe ab, dass ich ihre Bücher kaum erwarten kann.

Fazit:
Das Buch ist ein absolutes Jahreshighlight und ich habe literally alles daran geliebt. Es gibt tolle Freundinnen, eine sympathische Protagonistin und einen Fynn, der mein Leserinnenherz höher schlagen lässt. Außerdem kann ein Buch mit viiielen süßen Hunden doch nur super sein, oder? 😉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2022

💖💖💖

0

Das Äußere des Buches wirkt auf mich sehr sommerlich und frisch.

Hier wurde wirklich eine angenehme Farbauswahl getroffen, um den Blickfang auf sich zu ziehen.

Eine helle Grundfarbe und die bunten ...

Das Äußere des Buches wirkt auf mich sehr sommerlich und frisch.

Hier wurde wirklich eine angenehme Farbauswahl getroffen, um den Blickfang auf sich zu ziehen.

Eine helle Grundfarbe und die bunten großen Buchstaben machen absolut etwas her.

Ich habe selten ein Buch gelesen, welches so viele tolle Eigenschaften in seinem Schreibstil vereint.

Das Buch sprüht vor Liebe, Humor, Hoffnung und Respekt zwischen den Menschen.
Auch ganz allgemein lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und angenehm verfolgen.

In dem Buch geht es um Anna und Fynn, welche unterschiedlicher nicht sein könnten.

Ich mag das so unheimlich gerne, wenn zwei völlig verschiedene Charaktere aufeinander treffen und immer mehr ganz wunderbar harmonisieren.

Mit Anna konnte ich mich sehr gut identifizieren, was mir sehr gefallen hat.

Was auch richtig gut war, waren die Nebencharaktere.

Ein richtig gutes Buch, was ich bestimmt nochmal lesen werde.

5 von 5 ⭐

Danke für das Rezensionsexemplar ‎
‎Loewe 💫🤍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2022

Ein wunderschöner Liebesroman!

0

Der Roman „Alles, was ich in dir sehe“ von Kyra Groh konnte mich wirklich überzeugen. Das Buch ist am 09.02.2022 beim Loewe Verlag erschienen, ist somit der Auftakt der „Alles“ Trilogie und hat 464 Seiten. ...

Der Roman „Alles, was ich in dir sehe“ von Kyra Groh konnte mich wirklich überzeugen. Das Buch ist am 09.02.2022 beim Loewe Verlag erschienen, ist somit der Auftakt der „Alles“ Trilogie und hat 464 Seiten. Es handelt von Anna, einer Abiturientin im Luxusurlaub in Portugal und von Fynn, einem Mann der natürlich „gar nicht ihr Typ ist“.
Dies war zwar mein erstes Buch der Autorin Kyra Groh, doch definitiv nicht mein letztes. Die Autorin hat einen super angenehmen und flüssigen Schreibstil, der es dem Leser wirklich einfach macht, den Roman ohne Pause durchzulesen. Doch nicht nur der Schreibstil konnte mich überzeugen, sondern auch die Illustrationen im Buch. Durch diese habe ich mich immer auf das nächste Kapitel gefreut, da sie einfach so schön anzusehen waren. Doch auch die Geschichte an sich konnte mich wirklich überzeugen. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich dabei gewesen. Das ganze macht für mich ein gutes Buch aus und genau das ist Kyra Groh auch gelungen. Mit ihrem wunderschönen Schreibstil und ihrem tollen Humor hat sie einen wirklich guten Roman geschrieben, den ich wirklich jedem ans Herz lege.
Der zweite Teil „Alles, was du von mir weißt“ handelt von Polly, einer Jurastudentin, die es satt hat, sich dumme Sprüche über ihre Figur anhören zu müssen. Dieser erscheint am 20.07.2022. Ich kann es garnicht erwarten, den zweiten Teil zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2022

„Put yourself first and watch yourself bloom“

0


Welche gute Story beginnt schon mit den Worten: „Und sie mochten sich vom ersten Augenblick an und mussten keinerlei Hindernisse überwinden…?“

Anna konnte nie NEIN sagen. Sich hinter Humor zu verstecken, ...


Welche gute Story beginnt schon mit den Worten: „Und sie mochten sich vom ersten Augenblick an und mussten keinerlei Hindernisse überwinden…?“

Anna konnte nie NEIN sagen. Sich hinter Humor zu verstecken, war so viel leichter, als geliebten Menschen ins Gesicht zu sagen, dass man seine Meinung geändert hat. Leider hat sie immer viel zu viel daran gedacht, wie sie auf jemanden wirken möchte, und hat sich zu oft für Männer verstellt, weil sie wollte, dass sie sie mögen. Dabei mochte sie sich selbst nicht gern… Sie stellte Bestätigung von außen immer wieder über ihre inneren Bedürfnisse und wünschte sich, ihr wäre die Meinung anderer egal. Anna träumte von einem Mann, der verhindert, dass sie sich weiter etwas vormacht. Vielleicht ist Fynn diese Person für sie?

„Trauer und Wut warten nicht, bis man allein ist. Sie überwältigen einen. Mal wie die Flut, die sich langsam nähert, Minute um Minute zunimmt, mal mit einer einzigen, meterhohen Sturmwelle, die niederbricht und alles und alles mit sich reißt.“

Fynn wollte ihr zeigen, dass es in einer Beziehung nicht darum geht, exakt dieselben Dinge zu mögen, aber leider denken viele Menschen immer viel zu viel daran, wie sie auf jemanden wirken möchten, und verhalten sich dann nicht, wie sie wirklich sind. Kein Wunder, dass sich so viele Paare trennen, sobald der Trott einzieht. Wird Anna ihren Eltern endlich gestehen, dass sie bereits seit Jahren unzufrieden ist, und so vieles in ihrem Leben getan hat, weil sie es für ihre Pflicht gehalten hat? Wird sie ein Neubeginn wagen? Lest es selbst, es lohnt sich!

„Steh deinem Glück nicht so im Weg, Babe…“

Fazit:

alleswasichindirsehe war nicht zur ein Lese- sondern auch ein Hörvergnügen. Der Schreibstil war fantastisch und ich LIEBE ihren Humor! Diese Geschichte ist voller Tierliebe, Charm, Romantik, HUMOR, Liebe, Zusammenhalt, Freundschaft und so vieles mehr! So viele wichtige Botschaften wurden vermittelt, was sehr wichtig für heutige Zeit ist. Die Figuren habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Besonders gut fand ich die Entwicklung von Anna. Mein

highlight war die Eule. Ganz große #hundeliebe! Ein absolutes Wohlfühl- und Herzensbuch, und gerade für Jugendliche sehr wichtig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2022

Tierschutz meets große Liebe

0

Anna hat es geschafft: Endlich Abi fertig! Von ihren Eltern erhält sie deshalb eine Reise nach Portugal. Annas Vorstellung: Party, Sonne, Strand, Meer. Ihre Realtität: nerviger Bruder, gesundes Essen, ...

Anna hat es geschafft: Endlich Abi fertig! Von ihren Eltern erhält sie deshalb eine Reise nach Portugal. Annas Vorstellung: Party, Sonne, Strand, Meer. Ihre Realtität: nerviger Bruder, gesundes Essen, Fotografen.
Vollkommen entnervt trifft sie Helena, die sie auf ihre Auffangstation für streunende Katzen und Hunde mitnimmt. Schnell findet Anna in dieser Arbeit sehr viel Freude, aber sie findet auch mehr zu sich selbst und Fynn.

Dieses Buch zeigt wie extrem unsere Gesellschaft von Vorurteilen geprägt ist. Den genauso ging es mir mit Anna auch. Ich fand sie oberflächlich. Aber mit der Zeit wandelt sich dieses Bild und ich bemerkte, dass auch viele Charaktere in der Geschichte sie genauso empfanden.
Mir wurde wieder verdeutlicht, dass ich zuerst hinter die Fassade blicken sollte bevor ich jemanden voruteile. Das Buch ist damit aktueller den je und spielt noch mit vielen weiteren Klischees. Es macht unglaublich Spaß dieses Buch und die Entwicklung der Charaktere mitzuverfolgen.
Gleichzeitig wird auch Tierschutz thematistiert, was auch in Büchern viel zu kurz kommt. Es fügt sich perfekt in die Geschichte ein und gibt das gewisse etwas dazu.

Anna ist eine direkte, sarkastische und humorvolle junge Frau. Sie ist auch eine präsente Erscheinigung und hat dadurch viel mit Vorurteilen zu kämpfen. Dabei ist ihre Entwicklung und ihr Umgang mit diesen sehr authentisch dargestellt ohne, dass sie sich selbst komplett verliert. Sie bleibt sie selbst, aber sie verfestigt sich als Person.

Fynn hingegen wirkt am Anfang wie ein Miesepeter, der genauso schnell Vorurteile zieht wie jeder. Jedoch lernt er daraus und entwickelt sich dahingehend weiter. Im Gegensatz zu Anna wirkt er wie ein kleines Lamm. Was mich nicht gestört hat, aber ihn umso sympathischer macht. Den die Männer müssen nicht immer die lauten und präsenten Charaktere sein.

Der Schreibstil ist humorvoll, klischeehaft, sarkastisch und emotional. Einige Tränen habe ich verdrückt.

Fazit:

Ein Buch mit einer authentischen Charakterentwicklung und dem Problem der Vorurteile.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere