Cover-Bild Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie, Band 1)
(70)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 09.02.2022
  • ISBN: 9783743211490
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Kyra Groh

Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie, Band 1)

Entdecke diese berührende Liebesgeschichte zwischen Pflichtgefühl und Selbstverwirklichung - New Adult-Roman mit viel Liebe und Humor
Das Buch ist bei deiner Buchhandlung vor Ort und bei vielen Online-Buchshops erhältlich!

Sie haben nichts gemeinsam. Doch er gibt ihr alles, was sie braucht
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models und Fotografen begegnet sie Helena, die sie zu ihrer Hundefarm mitnimmt. Dass Anna dort ausgerechnet auf den Typen trifft, der letzte Nacht ihren strahlenden Ritter spielen wollte – als ob sie den bräuchte! –, muss ein schlechter Scherz sein. Obwohl er sich schon verdammt süß um die verstoßene Hunde kümmert ... Aber nein, Fynn ist überhaupt nicht Annas Typ. Oder vielleicht doch?

»Dieses Buch ist vollgepackt mit Sonnenschein, Liebe und Humor. Dazu ein Surferboy, der mein Herz höherschlagen lässt, und eine Protagonistin, die ich für ihre Entwicklung bewundere – Kyra Groh, wie ich sie liebe. «
Lilly Lucas

Auf einfühlsame und humorvolle Weise zeigt Kyra Groh im Auftakt zu ihrer Alles-Reihe, wie wichtig es ist, für das einzustehen, was man will – selbst wenn es ein unverschämter Surferboy mit zerschlissenem Rucksack und ausgebleichten Haaren ist. Eine humorvolle Liebesgeschichte über die Bedeutung der eigenen Träume, die zum Träumen einlädt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2022

Literally good

0

„Alles, was ich in dir sehe“ ist der wunderschöne und berührende Auftakt zur Alles-Trilogie von Kyra Groh.
Anna wird von ihren beiden besten Freundinnen um ihr Abigeschenk beneidet, denn zwei Wochen Luxusurlaub ...

„Alles, was ich in dir sehe“ ist der wunderschöne und berührende Auftakt zur Alles-Trilogie von Kyra Groh.
Anna wird von ihren beiden besten Freundinnen um ihr Abigeschenk beneidet, denn zwei Wochen Luxusurlaub in Portugal klingen erst einmal phänomenal. Doch Anna ist der versteckte Hintergrund durchaus bewusst, denn sie ist mit dem Marketingteam der Firma ihrer Eltern unterwegs und soll nach ihrer einjährigen Auszeit wieder Präsenz in der werbewirksamen Firmen-Social-Media zeigen. Auf ihrer Flucht vor Models und Fotografen trifft Anna auf Helena, die eine Rettungsstation für Hunde führt. In dieser völlig gegensätzlichen Welt, in der sich Anna spontan total wohl fühlt, begegnet sie auch Fynn wieder, der sie bei ihren bisherigen Zufallsbegegnungen stets zur Weißglut trieb.

Ich liebe die Bücher von Kyra Groh und ihre lebensechten und authentischen Charaktere, die mir mit ihrer direkten Art schnell ans Herz wachsen. Auch der Start ihrer neuen Reihe konnte mich von Anfang an überzeugen, denn sowohl der lockere und humorvolle Schreibstil, als auch die berührende Story sind einfach gut.
Anna ist relativ privilegiert und nach außen hin selbstbewusst. In ihrem Inneren sieht es dagegen völlig anders aus und ihr Rückzug aus dem Zirkus der Firma ihrer Eltern war nicht unbegründet. Annas Unsicherheiten und falschen Glaubenssätze sind tief verwurzelt und erst im Laufe der Geschichte traut sie sich, zu ihren eigenen Wünschen zu stehen.
Fynn ist im Vergleich zu Anna das krasse Gegenteil und ich fand gut, dass sich die beiden trotz der unterschwellig knisternden Chemie ganz langsam annähern. Dadurch ist ihre Beziehung viel glaubhafter und der Funke springt voll über. Fynn ist aber auch nicht Mr Perfect und hat seine Ecken und Kanten, genau wie Anna.
Die sweet und heartwarming Lovestory, um bei Anglizismen zu bleiben, ist authentisch und enthält einige wichtige Botschaften, die leider immer noch nicht in allen Köpfen angekommen sind. Mein Highlight ist ganz klar die Freundschaft des großartigen Trios Anna, Polly und Anouk und ich freue mich schon auf die nächsten Bände.

Mein Fazit:
Von mir gibt es literally eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Einfach nur Wow - mein Junihighlight

1

Vielen Dank an NetGalley und den Loewe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „Alles was ich in dir sehe“ geht es um Anna und ...

Vielen Dank an NetGalley und den Loewe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „Alles was ich in dir sehe“ geht es um Anna und Fynn. Annas Eltern haben ein Fitnessimperium, welches stark von ihrem Bruder im Internet promotet wird. Von ihren Eltern bekommt Anna zum Abi eine Luxusreise nach Portugal geschenkt – mit ihrem großen Bruder und dem ganzen Promoteam. Anna aber möchte nicht wieder in diese Welt hineingezogen werden, aber da sie viel aus dem Impuls heraus tut anderen zu gefallen fällt es ihr sehr schwer für ihre Wünsche einzustehen. Bereits am Flughafen trifft sie das erste Mal auf Fynn. Eines Nachts im Hotel treffen sie wieder aufeinander und er denkt sie „retten“ zu müssen, was Anna gar nicht gefällt. Im größten Gefühlsdurcheinander trifft sie auf Helena, die sie mit auf ihre Hundeauffangstation nimmt. Dort trifft sie wieder auf Fynn – Helenas Cousin. Sie geraten oft aneinander, doch Anna entwickelt auch Gefühle für ihn oder woher kommt dieses Bauchkribbeln?

Anfangs finden sich Fynn und Anna einfach nur nervig – gerade er ist von ihrer Internetpräsenz literally genervt. Doch man spürt auch immer mehr das Knistern zwischen den beiden, je mehr Zeit sie miteinander verbringen und den anderen besser kennen lernen. Durch ihre Arbeit auf der Auffangstation findet Anna Stück für Stück zu sich selbst und lernt das es OK ist ihre Meinung zu vertreten ohne schlecht dazustehen. Fynn ist anfangs sehr abweisend, aber sobald er sich Anna gegenüber öffnet ist er einfach nur hinreißend. Er ist ein ehrlicher Mensch mit Prinzipien und wenn er will ist er auch sehr charmant und witzig.

Kira Groh hat einen leichten, bildlichen, humorvollen und modernen Schreibstil. Dennoch fiel es mir die ersten 15% schwer in die Story zu finden, da ich genau wie Fynn, meine Probleme mit Annas Anglizismen hatte. Aber nach diesen 15% nahm die Story so an Fahrt auf, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Mit Fynn und Anna hat sie zwei wundervolle und authentische Charaktere mit Ecken und Kanten geschaffen mit denen der Leser mitfiebern kann. Die Story wird in der Ich –Perspektive aus Sicht von Anna erzählt, dennoch kann man sich auch sehr gut in Fynn hineinversetzen. Die Freundschaft zwischen den 3 Mädchen ist wundervoll – sie sind grundverschieden aber greifen perfekt ineinander. Kira Groh hat eine tolle Wohlfühlstimmung und Atmosphäre geschaffen. Trotz der wichtigen Message im Buch, kommen Humor und Leichtigkeit nicht zu kurz. Auch die schlagfertigen Dialoge zwischen Anna und Fynn haben mich oft zum lachen gebracht, da beide so grundverschieden sind. Ein wundervolles Buch welches mich emotional sehr berührt hat und auch sehr oft zum lachen gebracht hat.

Für mich eines meiner Jahreshighlights – ich gebe dem

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2022

Oh wow, ich bin einfach nur begeistert

0

Anna ist nicht glücklich, auch wenn man es nach außen hin meinen könnte. Den geschenkten Luxusurlaub in Portugal für das bestandene Abi, tritt sie nur an, weil ihr das nein sagen oft schwer fällt. Und ...

Anna ist nicht glücklich, auch wenn man es nach außen hin meinen könnte. Den geschenkten Luxusurlaub in Portugal für das bestandene Abi, tritt sie nur an, weil ihr das nein sagen oft schwer fällt. Und weil ihre Familie in dem Hotel ein wenig shootet, kann sie sich ja gleich wieder vor die Kamera stellen. Jedenfalls ist das der Plan ihres großen Bruders. Als dann auf einer Party abends alles ein wenig aus dem Ruder läuft, findet sich Anna in einem Café wieder, in dem sie Helena begegnet. Und sie stellt Annas weiteren Pläne völlig auf den Kopf
🔹
Ich habe mich sofort wohlgefühlt. Das Buch zeigt auf, wenn man sich in eine Rolle drücken lässt, in die man überhaupt nicht passt oder in der man gar nicht sein will. Doch um in das vorgeschriebene Bild der Gesellschaft zu passen, muss man manchmal Abstriche machen…muss man das? NEIN! Definitiv nicht. Und diesen inneren Konflikt, den Anna dabei hat, den hat die Autorin toll umgesetzt. Was Anna in ihren jungen Jahren schon alles erlebt hat, war für mich schon sehr erschreckend. Denn anstatt nein zu sagen, hat sie sich auf Dinge eingelassen, die sie eigentlich nicht wirklich wollte, nur damit sie es abhaken kann. Da kommt die Sache mit dem Hundeshelter genau richtig und dass sie dort auch noch Fynn wiedertrifft, hätte sie nie vermutet. Aber so langsam aber sicher bahnt sich da was an zwischen den beiden. Denn sein Social Media „Hass“ und ihr verzweifelter Versuch, sich selbst zu finden, harmonieren dann am Ende doch sehr gut miteinander.
🔹
Das war mein erstes Buch der Autorin und ich habe mich sofort in ihren Humor und den lockeren Schreibstil verliebt. Sie schafft es, wichtige Themen in diesem Buch zu verpacken, ohne, dass es seine Leichtigkeit verliert und das hat mir besonders gut gefallen. Sie zeigt auch auf, wie das ganze Social Media einen nicht nur positives geben kann, sondern auch die Kehrseite. Ich bin nun sehr gespannt auf den zweiten Band, der dann Pollys Geschichte zeigt, die mich persönlich am meistens berührt

✨Leseempfehlung✨

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2022

Ein Traum von einem Herzens Buch

1

Rezension „Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie - Band 1)“ von Kyra Groh



Meinung

Bereits seit der Geburt der Loewe Intense Sparte, in der uns der Verlag gefühlvolle, romantische und emotionale ...

Rezension „Alles, was ich in dir sehe (Alles-Trilogie - Band 1)“ von Kyra Groh



Meinung

Bereits seit der Geburt der Loewe Intense Sparte, in der uns der Verlag gefühlvolle, romantische und emotionale Geschichten nahe bringen möchte, war ich Feuer und Flamme auf die ersten Titel, die dort eine Heimat gefunden haben. Mit außergewöhnlichen Designs lässt der Verlag insbesondere für Cover Käufer keine Wünsche offen und so zog auch dieser Schatz bei mir ein.

Kyra Groh kenne ich bereits mit Werken aus dem Arctis Verlag und ein jede Story wurde zur Herzens Geschichte, die stets mit viel Humor und Gefühl erzählt wurde und sich noch immer an meine Gedanken und Erinnerungen klammert. Kyra Groh ist eine außergewöhnliche Autorin, die es mit ihren realitätsnahen, oftmals auch ungewöhnlichen Protagonisten stets in mein Herz schafft. Ganz zu schweigen von ihren Schauplätzen, die Fernweh auslösen und zu Wohlfühl Oasen werden.

So erging es mir auch hier schon nach wenigen Seiten. Ich fand ein Gefühl der Vertrautheit und dabei war doch jedes durchschreiten der Orte neu für mich. Ich verliebte mich in das Setting, welches sich anfühlte wie „Zuhause“, ob es nun die Strände, oder die Hundefarm war. Mit viel Liebe zum Detail und einer Bildhaftigkeit, die sich lebendig anfühlte, schickten ihre Worte mich durch das Geschehen und zogen mich unabdingbar in den Bann.

Kyra Groh beschreibt auf eine einfühlsame Weise den Weg von Anna. Denn Anna muss erst mal lernen für sich selbst einzustehen. Die Suche nach sich selbst ist mir nur allzu vertraut, weshalb ich mich auch auf Anhieb mit Anna identifizieren konnte und so auch ein tiefes Band des Verstehens entstand, was sie mir nur noch näher brachte. Annas Zeichnung empfand ich daher als sehr authentisch und lebensnah, eine Persönlichkeit, in der wir uns vielleicht wieder erkennen können.

Auch die schlagfertigen Dialoge zwischen Anna und Fynn, die so unterschiedlich sind, liebte ich sehr, sorgten sie doch stets für ein schmunzeln und lächeln in meinem Gesicht. Annas Humor und Fynns Herz für Hunde, obwohl ich ein Katzen Mensch bin, ließen mein Herz aufgehen, füllten es mit Wärme und Zufriedenheit. Beide Figuren wurden zu Freunden für mich, die, je mehr ich sie begleitete, mir das Gefühl gaben, ich kenne sie schon ewig.

Die Ich-Perspektive der Erzählung sorgte für ein Gefühl der Nähe bei den Protagonisten und ich verstand das Verhalten viel tiefer, was durch den eindringlichen und emotionalen Stil stets noch verstärkt wurde. Auch die Liebesgeschichte wusste zu überzeugen und war weder klischeehaft, noch kitschig. Kyra Groh bietet dem Leser Romantik, aber auch ernsthafte Themen, die sehr gut dargestellt wurden. Besonders die Thematik Familie ist hier sehr wichtig.

Mit Leichtigkeit und viel Witz, einem Ort des Wohlfühlens und lebendigen Protagonisten schafft Kyra Groh erneut eine Herzens Geschichte, die mich restlos begeistern, faszinieren und in den Bann ziehen konnte. Der Auftakt dieser Reihe ist so unbeschreiblich schön, dass ich wünschte, Band 2 wäre bereits da und ich könne wieder diese liebliche Melodie der Autorin vernehmen.



Fazit

„Alles, was ich in dir sehe“ von Kyra Groh ist die reinste, wundervollste, lieblichste Wohlfühl Oase, welche ich in der letzten Zeit gelesen habe. Mit einem traumhaften Setting und Figuren, die sich vertraut und lebendig anfühlen, entführt uns die Autorin in eine Herzens Geschichte voller Humor, Einfühlsamkeit, Gefühl und Emotionen, gespickt mit ernsten Themen, aber auch Leichtigkeit, und zaubert so ein erneutes Herzens Highlight, das mich wünschen lässt, ich könne es noch einmal zum ersten Mal lesen 😭❤️



🦕🦕🦕🦕🦕 5 von 5 Dinosauriern

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2022

alles, was ich mir nur wünschen konnte

1

Inhalt:
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models ...

Inhalt:
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models und Fotografen begegnet Helena, die sie zu ihrer Hundefarm mitnimmt. Dass Anna dort ausgerechnet auf den Typen trifft, der letzte Nacht ihren strahlenden Ritter spielen wollte – als ob sie den bräuchte! –, muss ein schlechter Scherz sein. Obwohl er sich schon verdammt süß um die verstoßene Hunde kümmert ... Aber nein, Fynn ist überhaupt nicht Annas Typ. Oder vielleicht doch?

Meinung:
Ich bin wirklich absolut verliebt in das Buch, das traumhafte Setting, die Hundefarm, Fynn, Kyras Schreibstil, das Cover – einfach alles. Und ich verspreche euch, das Buch ist besser als all die schlechten Alles-Wortspiele. :D
Die Farben des Covers sind ein sommerlicher Traum und passen sooo gut zu Anna. Kyras Schreibstil kann man eigentlich nicht anders als fantastisch bezeichnen. Er ist bildhaft, so leicht wie eine Sommmerbrise und so voller Humor! Ich habe quasi dauergegrinst (zählt das schon als Sport? Bitte? Annas Fitnessfamily würde jetzt wahrscheinlich eine Träne verdrücken.). Trotzdem fehlt es einem an keiner Stelle an Emotionen, weil Kyra es wie eine Meisterin schafft, die leisen Momente einzufangen und sie im nächsten Moment mit einem weiteren humorvollen Schlagabtausch aufzulockern.
Anna war eine tolle Protagonistin, in der sich bestimmt viele ein Stück wiederfinden können. Sie weiß noch nicht so genau, wohin es sie nach dem Abi ziehen soll, obwohl alle anderen scheinbar den mega Durchblick haben. Und weil sie es immer allen recht machen will, muss sie lernen „nein“ zu sagen. Trotzdem landet sie in ihren Ferien an der Algave – und wir bekommen eine riesen Portion Sommer, Sonne und Surferboyfynn. Erst durch Helena, die sie dort kennenlernt, fängt sie an, ihren eigenen Weg zu gehen. Zu entdecken, was sie will und auch was sie nicht will.
Kommen wir zu Surferboy Fynn. Ich liebe es, wenn das erste Aufeinandertreffen der Protas etwas „besonderes“ ist. Und das ist hier definitiv der Fall, denn Anna stolpert literally (bitte lest das Buch einfach :D) direkt in ihn hinein. Die beiden sind anfangs alles andere als Freunde und mein enemies-to-lovers Herz kommt bei hinreißend unterhaltsamen Dialogen voll auf seine Kosten.
Trotz der sommerlichen Leichtigkeit, die über dem ganzen Buch hängt, verpackt Kyra Groh eine Menge wichtiger Themen darin. Es geht um Selbstfindung, Liebe – auch zu sich selbst, Freundschaft, social media und dessen Schattenseiten. Das Ganze wirkt dabei nie überladen, sondern wirklich greifbar und nah dran, halt aus dem Leben. (Auch wenn vielleicht die wenigsten von uns eine reiche Influencerfamilie haben 😉)
Besonders geliebt habe ich auch die Szenen von Anna und ihren besten Freundinnen. Die drei sind einfach ein tolles Gespann und der Inbegriff von Freundschaft. Schon in den paar Szenen bekamen sowohl Anouk als auch Polly so viel Farbe ab, dass ich ihre Bücher kaum erwarten kann.

Fazit:
Das Buch ist ein absolutes Jahreshighlight und ich habe literally alles daran geliebt. Es gibt tolle Freundinnen, eine sympathische Protagonistin und einen Fynn, der mein Leserinnenherz höher schlagen lässt. Außerdem kann ein Buch mit viiielen süßen Hunden doch nur super sein, oder? 😉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere