Cover-Bild Dreams of Yesterday
(71)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 28.07.2020
  • ISBN: 9783736311299
L. H. Cosway

Dreams of Yesterday

Maike Hallmann (Übersetzer)

Am klarsten sehe ich meine Träume, wenn ich in deine Augen blicke

Als Evelyn den geheimnisvollen Dylan kennenlernt, scheint sie ihren Seelenverwandten gefunden zu haben. Der attraktivste Junge der Schule und sie möchten nicht nur beide weg aus Dublin, sie haben auch einen gemeinsamen Traum: Eines Tages wollen sie ihr eigenes Unternehmen in New York gründen! Doch während Dylan alles dafür tut, ihren Plan in die Tat umzusetzen, fehlt Evelyn der Mut, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber als ein tragischer Unfall geschieht muss sie sich entscheiden: für ihre Familie oder ihre Zukunft mit Dylan in New York.

"Brillant und unglaublich poetisch erzählt!" THE GOOD THE BAD AND THE UNREAD

Band 1 der CRACKS-Reihe von Bestseller-Autorin L. H. Cosway


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2020

Das Ende hat mich zerstört

2

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen. Der Schreibstil war einfach nur toll. Super leicht und flüssig, sodass ich wirklich schnell lesen konnte und mehr Seiten am Stück geschafft habe, als es bei mir ...

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen. Der Schreibstil war einfach nur toll. Super leicht und flüssig, sodass ich wirklich schnell lesen konnte und mehr Seiten am Stück geschafft habe, als es bei mir normalerweise der Fall ist.

Evelyn ist siebzehn Jahre alt und ist eher unscheinbar. Sie hat nicht großartig viele Freunde und ist nicht besonders bekannt an ihrer Schule. Ihre Mutter hat sie relativ früh bekommen und sie anschließend verlassen, weshalb Evelyn schon seit einigen Jahren bei ihrer Tante Yvonne lebt. Diese ist für sie mehr Mutter, als es ihre leibliche jemals war.
In ihrer Freizeit macht Evelyn oft etwas mit ihrem besten Freund Sam, wenn sie nicht gerade auf dem Dach des Hauses ist, um ihrem Hobby dem Gärtnern nachzugehen.
Sie hat nicht großartig Wünsche oder Träume, was sie später mal erreichen möchte. Sie gibt sich einfach mit dem hin, was so kommt und hat keine großen Erwartungen an ihre Zukunft.
Dylan ist der erste Junge, dem Evelyn näherkommt. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie Evelyn sich zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt und neue Erfahrungen sammelt.

Dylan wird als der bestaussehendste Junge der Schule beschrieben. Aber auch er hat nicht viele Freunde. Er hält seinen Kreis lieber klein, um auch wirklich nur mit Leuten befreundet zu sein, die ihn wirklich mögen und die ihn glücklich machen.
Im Gegensatz zum Evelyn hat Dylan viele Träume und Wünsche für seine Zukunft. Er will seh aus Dublin, um sich in den USA ein neues, besseres Leben aufbauen zu können. Er ist sehr unzufrieden in der Gegend, in der er lebt, weshalb er so schnell wie möglich wegziehen will. Er zeigt Evelyn, dass Träume und Ziele wichtig sind und man sie verfolgen sollte.


Am Anfang dachte ich, dass diese Geschichte eine leichte, unkomplizierte Young Adult Geschichte wird. Doch da habe ich mich gewaltig getäuscht. Anfangs war sie ohne große Probleme. Doch am Ende war es einfach nur noch schmerzhaft.
Es hat sich angefühlt, als würde mich etwas am Atmen hindern. So ein schwerer Schmerz auf meiner Brust. Ich war einfach nur geschockt. Ich habe gehofft, dass sich alles zum Guten wendet.
Dieses Buch hat mein Herz zerstört. Dann auch noch das Ende. Dieser letzte Satz. Was war das bitte für ein letzter Satz? So kann man doch kein Buch enden lassen!? Ich brauche unbedingt den nächsten Band mit der Chance auf ein ansatzweises Happy End.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.07.2020

Wundervolle realitätsnahe Lovestory

3

Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, sie konnte mich wirklich begeistern.
Es ist aus der Sicht von Evelyn geschrieben. Besonders toll fand ich, dass es zwar keine Jahresangaben ...

Das war mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, sie konnte mich wirklich begeistern.
Es ist aus der Sicht von Evelyn geschrieben. Besonders toll fand ich, dass es zwar keine Jahresangaben gibt, aber die Autorin es geschafft hat, durch kleine Andeutungen wie zum Beispiel aktuelle Musikhits, zu zeigen, dass wir in der Vergangenheit sind.
Es ist ein recht kurzes Buch und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Evelyn ist ein so toller Charakter. Mit ihrem Optimismus und der Liebe zu Pflanzen habe ich sie gleich in mein Herz geschlossen.
Und dann ist da auch noch Dylan. Er ist so ein bisschen der Gegenpart zu Evelyn. Er neigt dazu alles schwarz zu sehen und fühlt sich in der Wohngegend nicht wohl. Aber zu Evelyn ist er einfach so süß.
Ich fand es auch wirklich imponierend, dass ihm egal ist was andere von ihm denken.
Und mein persönliches Highlight ist außerdem Evelyn´s bester Freund Sam. Er ist einfach so erfrischend und ehrlich. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen. Zum Glück hat Evelyn ihn an ihrer Seite.
Bei mir hat das Buch einfach den richtigen Nerv getroffen. Ich habe mitgefühlt, mitgefiebert, mitgelacht und mitgeweint. Ja, ich habe tatsächlich ein paar Tränchen verdrückt, denn ich war einfach emotional total mit drin.
Für mich ist es definitiv ein Highlight. Denn es wurden auch einige ernste Themen besprochen und es war dabei wirklich realitätsnah. Denn auch im richtigen Leben läuft nicht alles wie es eigentlich sollte. Umso schöner, wenn man solche Freunde an seiner Seite hat.
Irgendwie hatte ich auch nicht auf dem Schirm, dass es sich dabei um den ersten Band einer Dilogie handelt, aber ich brauche wirklich so dringend den zweiten Band. Der Klappentext ist da eventuell ein bisschen irreführend und würde für mich besser auf beide Bücher passen.
Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und ich kann es allen New Adult Fans nur weiterempfehlen. Bei mir hat es total ins Schwarze getroffen und ich bin geradeso durch die Seiten geflogen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.03.2021

Falscher Klappentext führte zu guter Story

0

Der Klappentext hat mich auf eine völlig falsche Story vorbereitet. Ich dachte, es handelt sich um Mittzwanziger, die ihr Business gründen wollen... Ganz falsch. Wir befinden uns unter 17/18-jährigen. ...

Der Klappentext hat mich auf eine völlig falsche Story vorbereitet. Ich dachte, es handelt sich um Mittzwanziger, die ihr Business gründen wollen... Ganz falsch. Wir befinden uns unter 17/18-jährigen. Diese Tatsache hat mich fast abbrechen lassen. Ich wollte absolut kein Highschool-Drama lesen. Doch was soll ich sagen, es kam ganz anders. Das Buch ist am Anfang total harmonisch, nichts läuft schief und man bekommt das Gefühl eines Wohlfühlbuches. Doch auf den letzten 70 Seiten passiert das Unheil... Ich hab bitterliche Tränen vergossen. Geweint wie ein Schlosshund, weil ich diese schockierenden Ereignisse niemals (vor allem nach diesem Anfang) nicht erwartet hätte. Achtung Spoiler: Dieses Buch hat kein Happy End. Ich saß gute 10 Minuten später immernoch total perplex da und konnte nicht fassen, dass es so enden soll. Doch zum Glück gibt es einen zweiten Band, der natürlich schnellstmöglich einziehen muss. Durch die anfängliche Irreführung bzw Täuschung ziehe ich einen halben Stern ab, weswegen das Buch 4,5 von 5 Sternen ⭐️ bekommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Überraschendes Highlight

0

Dieses Buch hatte mich von Anfang an gecatcht, weil die Charaktere und das ganze Drumherum so realistisch und authentisch waren. Es spielt auch mal in Dublin in der Villa, einem eher armen Viertel, sodass ...

Dieses Buch hatte mich von Anfang an gecatcht, weil die Charaktere und das ganze Drumherum so realistisch und authentisch waren. Es spielt auch mal in Dublin in der Villa, einem eher armen Viertel, sodass Probleme wie z.B. Armut, Gewalt durch Gangs und Vorurteile auftauchen.
Evelyn ist ein sympathische Protagonistin, die immer das gute in ihrer Situation sieht und eine Leidenschaft für das Gärtnern hat. Sie wächst bei ihrer Tante Yvonne auf, nachdem ihre Mutter sie verlassen hat. Die Tante/Nichte-Beziehung ist echt grandios und auch Evelyn und ihr bester Freund Sam stehen einander immer bei. Die beiden sind wirklich platonische Seelenverwandte.
Auch der Protagonist Dylan ist ein Träumchen 😍 Er ist eher ruhig und hat immer wieder romantische Momente, ohne dass es je kitschig wird. Mich konnte sein Ehrgeiz, aus der Villas herauszukommen und das große Geld zu machen, sehr imponieren. Besonders fand ich auch seine empfindliche Nase, die jeden Duft in seine Bestandteile zerlegen kann.
Die Liebesbeziehung ist sehr süß, weil sich Evelyn und Dylan perfekt ergänzen und ihre Leidenschaften verbinden können.
Insgesamt habe ich das Buch sehr geliebt, auch weil ich so eine Geschichte noch nie gelesen habe. Es wird auf unnötiges Drama verzichtet, sondern alle Probleme, die auftauchen, sind aus dem wahren Leben gegriffen.

FAZIT: 4,5-5⭐️
Eine große Empfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Ein toller Roman!!!

0

Eins vorweg - das Buch enthält eine Triggerwarnung ☝🏻

Ich war vom ersten Kapitel an gefesselt von der Geschichte und wollte das Buch nicht mehr beiseite legen. Im ersten Kapitel bekommt man direkt eine ...

Eins vorweg - das Buch enthält eine Triggerwarnung ☝🏻

Ich war vom ersten Kapitel an gefesselt von der Geschichte und wollte das Buch nicht mehr beiseite legen. Im ersten Kapitel bekommt man direkt eine geballte Ladung Spannung ab 😮

Die Geschichte ist aus der Sicht der 17-jährigen Evelyn geschrieben. Der Schreibstil war toll - leicht und flüssig, sodass man kaum gemerkt hat, wie viel man schon gelesen hat ✍

Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass es zwischen Everly und Dylan von Anfang an Berührungspunkte gab!

Sehr viele haben das Buch kritisiert, aber mir hat es wirklich total gut gefallen! Für mich war es ein toller New-Adult-Roman, der realistisch geschrieben war und sehr ernste und interessante Themen, wie zum Beispiel Mobbing, beinhaltet. Das Handeln der Protagonisten war auf jeden Fall deren Alter entsprechend!

Der Plottwist gegen Ende des Buches hat mich sehr mitgenommen und bewegt 🥺
Ich bin richtig gespannt auf Band 2, der 11 Jahre später nach dem Ende von Band 1 beginnt 😯 Zim Glück erscheint Band 2 schon bald 😍

Das Einzige, was ich zu kritisieren habe, ist der Klappentext. Irgendwie passt dieser nicht so ganz zum Inhalt des Buches 🤔 Näher darauf eingehen kann ich jetzt nicht, ohne zu spoilern 🤭

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere