Cover-Bild Twisted Love
(91)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 27.07.2018
  • ISBN: 9783736307032
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
L. J. Shen

Twisted Love

Patricia Woitynek (Übersetzer)

Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät ...


Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten Mal begegnete. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch Dean brach ihr Herz, als er sich nicht für sie, sondern für eine andere entschied. Nach elf Jahren stehen sich die beiden nun erneut gegenüber. So viel hat sich verändert zwischen ihnen, so viel ist geschehen. Doch ein Blick in Deans Augen genügt, und die Sehnsucht und das Verlangen sind wieder da, viel stärker noch als damals. Dean ist fest entschlossen, Rosie davon zu überzeugen, dass er seinen Fehler bereut und dass sie zu ihm gehört - für immer. Was er nicht weiß: Rosie ist krank. Sehr krank. Und für eine zweite Chance könnte es schon zu spät sein ...


Band 2 der Spiegel-Bestseller-Reihe!


"Wenn ihr Vicious geliebt habt, wird Dean Cole euch zerstören - und ihr werdet jede Minute davon genießen!" Chatterbooks Book Blog


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2020

Mehr Dark Romance ohne Triggerwarnung als romantisch

0

Dieses Buch braucht eine Triggerwarnung und eine Korrektur mit einem fetten Rotstrich!

Anfangs mochte ich es ganz gerne. Dean und Rosie schienen ein interessantes abzugeben und besonders Rosies Kapitel ...

Dieses Buch braucht eine Triggerwarnung und eine Korrektur mit einem fetten Rotstrich!

Anfangs mochte ich es ganz gerne. Dean und Rosie schienen ein interessantes abzugeben und besonders Rosies Kapitel fand ich ansprechend, da ihre Krankheit sie zu teils tiefgründigen Gedankengängen gebracht hat. Ihre Familie war realistisch dargestellt, eben wie eine, die sich um ihre schwer erkrankte Tochter sorgt. Dieser Teil hat mir gut gefallen.

Dean mochte ich zumindest oberflächlich ebenfalls. Er war nicht frei von Problemen, seine Gefühle für Rosie haben aber alles an Schwächen ausgeglichen. Es war wirklich süß, wie überzeugt er von sich und seiner Liebe war und wie sehr er mit Rosie zusammen sein wollte.

Was gar nicht ging, war zwei der Sexszenen und teils auch Deans Verhalten. Er hat Rosie quasi diktiert, dass sie nun zusammen sein müssen, sie dazu gedrängt und die Beziehung, der sie nicht richtig zugestimmt hat, öffentlich gemacht.
In einer Sexszene wurde Rosie als halb schlafend/komatäs beschrieben, was ich hart an der Grenze zu nicht einvernehmlichen Sex fand. Später gab es ebenso eine Szene, in der Rosie auf den Boden stürzte, dort auf Glasscherben landete und dann von Dean am Arm hinter sich her gezerrt wurde. Anschließend gab es noch einen Tritt und weitere Akte, die m. M. n. erstmal das Einverständnis von Rosie gebraucht hätten. So, wie die Beziehung der beiden in diesen Szenen dargestellt wurde, war das eigentlich schon Missbrauch und damit kein bisschen erotisch oder schön.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere