Cover-Bild Vicious Love
(194)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 27.04.2018
  • ISBN: 9783736306868
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
L. J. Shen

Vicious Love

Patricia Woitynek (Übersetzer)

Die Erfolgsreihe aus den USA — endlich auch auf Deutsch!


Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten ...


Mitreißend und verboten — die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!


"Ich liebe diese Reihe!" Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2020

Atemberaubend und zerstörerisch!

0

•Vicious Love von L. J. Shen•
Was diese Autorin mit ihren Büchern bei ihren Lesern anstellt, ist wieder einmal unglaublich und ein wahres Meisterwerk! Mit der Geschichte von Vicious und Emilia hat sie ...

•Vicious Love von L. J. Shen•
Was diese Autorin mit ihren Büchern bei ihren Lesern anstellt, ist wieder einmal unglaublich und ein wahres Meisterwerk! Mit der Geschichte von Vicious und Emilia hat sie mich immer wieder zerstört, mein Herz anschließend zertrampelt und wieder zusammengesetzt. Diese Geschichte hat eine unglaubliche Wirkung, dass mein Herz noch jetzt völlig am Ende ist😱

Dieses Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen und hat mich absolut neugierig auf das gemacht, was sich dahinter verbirgt. Denn die Gestaltung ist einfach wunderschön, geheimnisvoll und irgendwie auch düster, was einfach perfekt zu der Liebesgeschichte von Emilia und Vicious passt. Ich bin auf jeden Fall sehr verliebt in das Cover und könnte mir niemals ein besseres für diese Geschichte vorstellen! Der Schreibstil von L. J. Shen ist einer der besten, den ich je kennenlernen durfte, einer, der mich so unglaublich berührt und zu Tränen rührt, einer, der sich unglaublich leicht und flüssig lesen lässt, dass der Leser schnell in eine Sucht verfällt. Wenn ich diesen Schreibstil in drei Worten beschreiben müsste, dann wären es emotional, berührend und außergewöhnlich. Dieser Schreibstil macht die Geschichte zu dem, was sie ist. Und es fällt absolut nicht schwer, in Emilias und Vicious‘ und Gedanken abzutauchen.

Emilia war mir anfangs leider nicht ganz so sympathisch, weil ich mir einfach gewünscht hätte, dass sie ein bisschen mehr Schlagfertigkeit und Kampfgeist besitzt, um Vicious entgegnzutreten und sich nicht von ihm fertigmachen zu lassen. Es gab einfach so viele Momente, in denen ich sie gerne einmal geschüttelt hätte. Aber es hat sich auf jeden Fall bemerkbar gemacht, dass Emilia eine Entwicklung durchgemacht, die ihr schließlich Kampfgeist und vor allem Schlagfertigkeit verpasst hat. Von da an mochte ich sie total gerne, vor allem weil sie einfach eine wundervolle, herzliche, selbstlose und atemberaubende Persönlichkeit ist. Ich habe bei einer Geschichte noch nie einen Protagonisten von Anfang an gehasst, aber bei Vicious war es genau so. Sein Verhalten war absolut skrupellos, herzlos, kalt und abstoßend und Emilia hat er wie Dreck behandelt, das hat mich wirklich rasend gemacht. Selbst als Erwachsener war er schrecklich, aber irgendwann habe ich ihn plötzlich auf eine zerstörerische Weise geliebt, weil man endlich gemerkt hat, wie sehr er Emilia liebt. Vicious hat unfassbar viel, darunter auch Schreckliches, durchgemacht, das ihn so hat werden lassen, wie er ist, und doch verbirgt sich da auch Gutes in ihm, das man einfach lieben muss!

Ebenfalls sehr gefallen haben mir die Nebencharaktere Jamie, Dean, Trent und Rosie, die mich einfach immer wieder begeistert haben. Vor allem mochte ich es sehr, mehr über ihr Leben zu erfahren und was dort alles passiert. Aber auch die Freundschaft zwischen Jamie, Trent, Vicious und Dean hat mir unglaublich gut gefallen, auch wenn es manchmal echt schwer mit ihnen gewesen ist. Ich bin auf jeden Fall aber schon sehr auf ihre Geschichten gespannt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel vor allem deswegen sehr leicht, weil es mit einem Rückblick in Emilias und Vicious‘ gemeinsamer Vergangenheit in Todos Santos begann, was mir durchaus sehr gefallen hat, weil es einfach für ein besseres Verständnis gesorgt hat. Die Charaktere waren dort teils wirklich anders als in der Gegenwart und meistens fand ich sogar, dass sie sich sehr gut entwickelt haben. Richtig zum Laufen kam die Geschichte aber erst, als es zurück in die Gegenwart ging, wo Emilia ziemlich bald auf Vicious getroffen ist. Von der ersten Sekunde an war wieder dieses unglaublich Knistern zwischen ihnen da und hat einem sofort vorausgesagt, dass es noch ziemlich heftig werden wird. Und das wurde es definitiv. So oft haben die Protagonisten mein Herz zerstört und zertrampelt, um es anschließend wieder zusammenzusetzen. Die Beziehung zwischen Vicious und Emilia war heftig und keineswegs normal. Anfangs fiel es mir schwer, die Liebe zwischen ihnen zu sehen, aber irgendwann wurden die Momente und Taten und Worte zwischen ihnen plötzlich wunderschön und so emotional, dass ich komplett überwältigt wurde. Jede Seite dieses Buches hat etwas Besonderes in sich getragen und mir übermittelt, genauso wie die Geschichte von Emilia und Vicious. Zudem war der Epilog genau das, was man nach dieser rasenden Geschichte brauchte, um glücklich zu sein.

Fazit:
Alles in allem bekommt die Geschichte von Vicious und Emilia definitiv 5 von 5 Sterne von mir, weil sie einfach wieder ein wahres Meisterwerk ist, auch wenn ich eventuell ein paar kleine Mangel gefunden habe. Aber das macht die Geschichte nicht weniger gut, weil der Schreibstil einfach emotional und grandios ist, die Charaktere greifbar und unterhaltsam sind, die Story atemberaubend und das Cover wunderschön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Wow!

0

(Ich würde sagen der Emoji beschreibt direkt den Charakter von Vicious Spencer. 😅)
Da VL mein erstes Buch von L.J. Shen ist wusste ich absolut nicht was mich erwarten würde. Der Einstieg in die Story ...

(Ich würde sagen der Emoji beschreibt direkt den Charakter von Vicious Spencer. 😅)
Da VL mein erstes Buch von L.J. Shen ist wusste ich absolut nicht was mich erwarten würde. Der Einstieg in die Story war super leicht und auch der Schreibstil hat mir so gut gefallen!
Mit den Hauptprotagonisten Emilia und Vic wurde ich relativ schnell warm, auch wenn ich während der ersten Hälfte vom Buch Vic gern regelmäßig eine Tracht Prügel verpasst hätte. Emilia war Bezug auf ihn sehr naiv, was der Story aber den gewissen „Gau“ geben hat.
Für andere mag das vielleicht negative Kritik sein aber ich fand es einfach herrlich erfrischend! 😎
Vic hat während des gesamten Buches zu 99% seinen „Bad Boy“ Charakter beibehalten (und ist keine Pussy geworden), aber sich dennoch (hauptsächlich emotional) weiterentwickelt.
Alles im allem war es ein richtiges New Adult Highlight und ich bin schon am zweiten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Hot, hotter, Vicious Spencer !

0


„Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.“ - Emilia LeBlanc

Hot, hotter, Hot Holes – Vicious!

Wow, was war das ...


„Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.“ - Emilia LeBlanc

Hot, hotter, Hot Holes – Vicious!

Wow, was war das nur für ein Buch!

Wow. Mir fehlen fast die Worte.


Allein das Cover ist ein Traum. Ich liebe weiße, schlichte Buchcover und dann mit dem schwarzen Rauch und der rosanen Metallicschrift. MEINS!

Da ich bereits ein Buch von L.J. Shen gelesen hatte, wusste ich worauf ich mich hier einlassen würde. Kein Zimt-Zucker-Rote-Rosen-Liebesroman, Nein. Diese Frau kreiert dermaßen kaputte Charaktere. Ich glaube ich habe noch nie so einen bösen und gemeinen Prota kennengelernt. Im Laufe der Geschichte findet man auch seinen Ursprung dafür. Aber man, trotzdessen, dass er so war, wie er war, bin ich dahingeschmolzen.

Wenn Emilia schon keine Chance hatte, & die Frau ist ständig auf Kontra und Provokation aus, dann ich definitiv auch nicht. Nicht in diesem Leben.

Um meine buddyreadpartnerin zu zitieren „Schmacht, schmacht, schmacht!“ :D

Dieses Buch ist definitiv nicht für Jeden etwas, denn auch hier ist die vulgäre Sprache, das ganze Buch über vertreten und auch einige Situationen, die unter der Gürtellinie waren.

Emilia, die kleine Schüchternheit wohnt mit ihrer Familie, die für die Spencers arbeiten in der Dientsbotenwohnung. Eigentlich sollte sie Baron (Vicious) für ihre Eltern fragen, ob sie ihren Lohn etwas früher bekommen könnten, um die Medikamente für ihre Schwester zu holen. Dass Vicious ihr von dem Moment, an dem sie sich das erste Mal gegenüberstehen das Leben zur Hölle machen würde und Millie auch noch ihr Herz dabei verliert, hätte sie nicht gedacht.

Die Kapitel waren aus der Sicht von Vicious und Emilia geschrieben, jeweils in der Vergangenheit und der Gegenwart. Der Schreibstil war auch hier wieder wunderbar. Hätte ich keinen Job, der mich morgens um 6 aus dem Bett ziehen lässt, hätte ich bestimmt bis nachts weitergelesen.

Ich mochte es, sehr wie sich die Beiden während der Geschichte weiterentwickelt haben. Vor allem Vicious, der immer mehr seine Gefühle erkennt, die er doch so wahnsinnig versucht hat zu unterdrücken.
Zum Glück, es gab nämlich oft genug, in dem ich mir dachte „Nein, sei doch nicht so ein Ar***, du machst mir mein Happy End nicht kaputt Vicious!“

Die beiden haben sich einfach ergänzt. Anfangs haben sich beide eher zerstört, bevor sie dann doch endlich zu einer Einheit wurden.
Das Buch baut unentwegt Spannung auf und ich fieberte schon den nächsten Kapiteln entgegen, weil ich unbedingt wissen musste, was als Nächstes passiert. Vermasselt er es? Kehrt sie ihm den Rücken ? Was ist mit der Stiefmutter ? Überlebt ihre Schwester ?

Es war einfach grandios und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände!

Klare Leseempfehlung für alle, die auch ohne rosa Blümchen und Romantik auskommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Unterhaltsam, Spannend und Mitreißend

0

Ich mag den Schreibstil von L. J. Shen total gerne, da er mich wieder sofort fesseln konnte.
Emilia und Vicious kennen sich schon seit sie Teenager waren. Emilias Eltern sind Angestellte bei seiner Familie ...

Ich mag den Schreibstil von L. J. Shen total gerne, da er mich wieder sofort fesseln konnte.
Emilia und Vicious kennen sich schon seit sie Teenager waren. Emilias Eltern sind Angestellte bei seiner Familie und er macht ihr das Leben zur Hölle, weil sie ihm schon damals zu nahe kam und er seine Gefühle vor langer Zeit begraben hat. Als sie sich nach zehn Jahren wieder treffen, ist alles anders und doch wieder wie damals und das Katz und Maus Spiel beginnt von neuem.
Vicious ist eine schwierige Persönlichkeit, die nicht leicht zu verstehen ist und er benimmt sich gegenüber Emilia oft wie ein rücksichtsloser Idiot, weil er mit seinen eigenen Gefühlen nicht umgehen kann. Er will sie sich so lange nicht eingestehen, dass man schon am verzweifeln ist, da ihn spätestens die Sache mit ihren Stiften schon verraten hat. Und ja ich mag ihn wirklich, obwohl er ein Mistkerl ist, denn auch ihn ihm steckt etwas gutes auch wenn er es nicht oft zeigt. Er hatte wirklich eine furchtbare Kindheit, aber manchmal war sein Verhalten trozdem etwas drüber.
Er stößt Emilia so oft von sich und verletzt sie, dass man sich fragt, wie sie es mit ihm aushält. Ist es weil sie an das Gute in ihm glaubt und stark ist, oder macht es sie schwach, dass sie nicht von ihm loskommt? Keine Ahnung. Ich jedenfalls mochte sie sehr und ihre sanftmütige und liebenswerte Einstellung ist wahrscheinlich das Einzige was es schafft zu Vicious durchzudringen. Ihre Beziehung ist kompliziert, weil sie wie Feuer und Eis sind, aber sie ergänzen sich auch perfekt.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist unterhaltsam, spannend und mitreißend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

Vic und Emilia - eine düstere Liebesgeschichte

0

Dies ist der Auftakt der Bestseller - Reihe aus den USA.

Die beiden Hauptcharaktere Vic und Emilia haben eine gemeinsame Vergangenheit, die vor allem Emilia lieber vergessen möchte. Doch dann taucht Vic ...

Dies ist der Auftakt der Bestseller - Reihe aus den USA.

Die beiden Hauptcharaktere Vic und Emilia haben eine gemeinsame Vergangenheit, die vor allem Emilia lieber vergessen möchte. Doch dann taucht Vic nach 10 Jahren wieder in ihrem Leben auf und stellt alles auf den Kopf.

Vic ist ein harter und gefühlskalter Mann, den man anfangs nicht unbedingt leiden kann. Er ist schlimmer als ein Bad Boy und nimmt keine Rücksicht auf Gefühle oder das Leben der Betroffenen, um seine Ziele zu erreichen und seinen Willen zu bekommen. Dies bekommt Emilia auf harte Weise zu spüren.

Anfangs kann man die Beweggründe von Vic und Emilia nicht nachvollziehen und ich habe oft den Kopf geschüttelt, was sich Emilia alles von Vic gefallen ließ. Aber mit der Zeit erfährt man sehr viel über die Vergangenheit der beiden und kann zumindest teilweise die Verhaltensweisen verstehen.

Das Buch ist fesselnd und spannend geschrieben und konnte mich gut unterhalten. Die Liebesgeschichte ist eher düster und mit keiner von mir bisher gelesenen zu vergleichen. Ich bin sehr gespannt, auf die weiteren Bücher der Reihe, die sich um die Freunde von Vic drehen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere