Cover-Bild Rache, auf ewig
(75)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 28.09.2020
  • ISBN: 9783548061993
Lars Schütz

Rache, auf ewig

Thriller

Grausamer als die Natur ist nur der Mensch

Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten.

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2021

Nichts für schwache Nerven

0

Jan Grall und Rabea Wyler sind vom Dienst beim LKA suspendiert. Nun haben sie sich gemeinsam selbständig gemacht. Jans ehemalige Kollegin Anita bekommt es mit einem äußerst brutalen Fall zu tun. Ein Mann ...

Jan Grall und Rabea Wyler sind vom Dienst beim LKA suspendiert. Nun haben sie sich gemeinsam selbständig gemacht. Jans ehemalige Kollegin Anita bekommt es mit einem äußerst brutalen Fall zu tun. Ein Mann wurde tot in einem Gewächshaus auf Sylt aufgefunden - festgebunden und bei lebendigem Leib von schnellwachsendem, angespitzten Bambus durchbohrt. Als auch Anita spurlos verschwindet, geraten Jan und Rabea unter Zeitdruck - und geraten selbst in große Gefahr.

"Rache, auf ewig" von Lars Schütz ist der dritte Fall für Jan und Rabea. Und genauso brutal wie seine Vorgänger! Zartbesaitete Leser seien gewarnt, es geht hier äußerst brutal zu. Schon allein die Mordmethoden gehen buchstäblich unter die Haut, sind äußerst ungewöhnlich und sehr detailreich beschrieben. Diese Bildhaftigkeit läßt schaudern und erzeugt dazu noch einen immensen Spannungsbogen, so daß man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Angespornt durch wechselnde Erzählperspektiven und kurze Kapitel ist es wirklich leicht, dieses Buch zügig zu lesen. Dabei verfügt Lars Schütz noch über einen sehr leicht und flüssig zu lesenden Schreibstil, der einfach Spaß macht Auch wenn dies der dritte Band ist, kann man ihn auch sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen, da jeder Band für sich steht und der Autor die Fälle klar abgrenzt. Auch für seine Charaktere benötigen man hier kein Hintergrundwissen, sie werden gut vorgestellt. Natürlich entwickeln sie sich im Laufe der Zeit weiter, jedoch sind die Vorgeschichten für den aktuellen Fall nicht immens wichtig.
Mich begeistert diese Serie mit jedem Buch mehr und ich kann auch diesen Fall für alle hartgesottenen Thrillerfans empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Sehr spannend

0

Die Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben es in ihrem neuesten Fall mit einem brutalen und grausamen Mord zu tun. Ein Mann wurde über mehrere Tage gefangen gehalten und durch wachsende Bambus qualvoll ...

Die Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben es in ihrem neuesten Fall mit einem brutalen und grausamen Mord zu tun. Ein Mann wurde über mehrere Tage gefangen gehalten und durch wachsende Bambus qualvoll getötet. Können sie den täter schnappen, bevor seine Rache vollkommen ist?

Das Cover und die Beschreibung haben mich sofort angesprochen, denn ich lese unheimlich gerne spannende Thriller. Außerdem war mir der Autor bereits bekannt.
Der Schreibstil ließ sich sehr schnell und flüssig lesen. Ich war ganz schnell in der Story gefangen und mochte nicht mehr aufhören zu lesen.
Die Protagonisten waren absolut gelungen. Die beiden Profiler Jan Grall und Rabea Wyler waren mir durch die vorherigen Bände bereits bekannt und ich fand insbesondere ihre Weiterentwicklung sehr interessant. Aber auch die weiteren Charaktere waren gut beschrieben und passend zu ihren Rollen.
Die Story war total spannend und fesselnd. Die Spannung wurde hervorragend aufgebaut und brachte mich dazu, das Buch nicht mehr beiseite legen zu wollen. Die verschiedenen Tötungsarten waren sehr kreativ und brutal, sie trafen genau meinen Lesegeschmack. Ich konnte prima miträtseln und mir meine eigenen Gedanken machen. Das Ende war sehr überraschend und hat mir prima gefallen. 

Ein spannender und teils brutaler Thriller, der mir sehr gut gefallen hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 06.02.2021

Ich sehe Bambus mit ganz anderen Augen

0

Klappentext:
Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll ...

Klappentext:
Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten. 

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist.

Meinung:
Ich möchte mich bei NetGalley und dem Ullstein Verlag für dieses spannende Rezensionsexemplar bedanken. Und wenn ich spannend sage, dann meine ich auch spannend. "Rache, Auf Ewig" ist mein erster Thriller von Lars Schütz gewesen und hat mich von seinem Werk überzeugt. Der Schreibstil ist leicht zu verstehen und aus mehreren Perspektiven geschrieben, sodass man konstant gewusst hat, was beim Täter und den Ermittlern passiert. Auf den laufenden zu bleiben ist wichtig, denn die leitende Ermittlerin ist entführt worden. Um sie zu finden, müssen sie dem Täter auf die Schliche kommen. Einen brutalen, wenn auch ziemlich kreativen Mörder. Dieser hat es geschafft, dass ich Bambus mit ganz anderen Augen sehe. Er hat nämlich dafür gesorgt, dass seine Geisel langsam von einer Bamussprosse durchbohrt worden ist. Dass das ein qualvoller Tod gewesen sein muss, brauche ich euch wohl nicht zu erzählen.

 Um euch detaillierter über die Protagonisten berichten zu können, hätte ich wohl die beiden anderen Bänder lesen müssen, denn dies ist der dritte Fall, welcher jedoch unabhängig voneinander gelesen werden kann. Dennoch möchte ich noch die beiden anderen Fälle lesen, um ein Gespür für die Ermittler zu bekommen. 

Fazit:
Mich hat das Motiv vom Täter überrascht. Ich habe das Ende so nicht vorhergesehen und ihr wisst, was ich nun sagen werde. Das sind die BESTEN Thriller! 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Wo ist der Garten Eden?

0

Der "Erlöser" will den Garten Eden schaffen. Ein Mörder beschäftigt die Kommissarin Anita und die Fallanalytiker Jan und Rabea bis aufs äußerste. Er hinterlässt mystische Spuren und treibt damit die Verwirrung ...

Der "Erlöser" will den Garten Eden schaffen. Ein Mörder beschäftigt die Kommissarin Anita und die Fallanalytiker Jan und Rabea bis aufs äußerste. Er hinterlässt mystische Spuren und treibt damit die Verwirrung an. Es geschehen Morde, welche die Ermittler noch nie gesehen oder miterlebt haben. Spannungsgeladen und lebensgefährlich geht es in diesem Roman zur Sache. Der Autor versteht es, die Handlung spannend und abwechslungsreich zum Leser zu bringen. Auch die abwechselnden Handlungsorte vertiefen die Spannung. Die Morde scheinen kein Ende zu nehmen, aber die Analytiker geben nicht auf. Sie kommen dadurch auch beide in unmittelbare Lebensgefahr. Bis zu den letzten Seiten bleibt die Spannung offen. Für jeden Krimiliebhaber ein Genuss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Das verlorene Paradies

0

Zur Zeit läuft die eigene Agentur der beiden Profiler Jan Grall und Rabea Wyler nicht sehr gut und aufgrund fehlender Aufträge suchen sie ihr Heil in der Funktion einer Postannahmestelle, um wenigstens ...

Zur Zeit läuft die eigene Agentur der beiden Profiler Jan Grall und Rabea Wyler nicht sehr gut und aufgrund fehlender Aufträge suchen sie ihr Heil in der Funktion einer Postannahmestelle, um wenigstens einige Einnahmen erzielen zu können. Kaum steht der erste Postzulieferer vor der Tür, werden die Beiden zu einem außergewöhnlichen Fall hinzugezogen. Ein Mann wurde über Tage gefangen gehalten und in der Zeit von wachsenden Bambusstreben brutal aufgespießt. Obwohl Jan und Rabea schon einiges gesehen haben, hinterlässt der Fall auch bei ihnen Spuren. Zudem ist plötzlich die Ermittlerin und Jans heimliche Geliebte Anita Ichigawa verschwunden und es wird vermutet, dass der Täter hinter der Entführung steckt. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn der Täter möchte mit den Verantwortlichen für Umweltsünden abrechnen und seine Liste scheint umfangreich zu sein...

"Rache auf ewig" ist mittlerweile der dritte Band um die beiden Profiler Jann Grall und Rabea Wyler. Die ersten beiden bände hatten mich schon begeistert, so dass ich mit hohen Erwartungen und viel Vorfreude in den neuen fall gestartet bin. Schnell hatte mich der Autor Lars Schütz wieder mit seinem äußerst lebendigen und temporeichen Schreibstil in den Bann gezogen. Er thematisiert die Umweltsünden unserer Gesellschaft und schickt den Täter auf einen Rachefeldzug gegenüber den Verantwortlichen. Sehr kreativ und grausam stellt er die Morde dar und baut über den ersten Toten einen guten Spannungsbogen auf, den er über die ereignisreichen Ermittlungen und einer clever konzipierten Geschichte auf einem hohen Niveau hält. Sehr gut gefallen hat mir auch die Weiterentwicklung der Protagonisten, die dem Thriller ihren besonderen Charme verleihen.

Insgesamt ist "Rache auf ewig" ein aus meiner Sicht überzeugender und packender Thriller mit einer interessanten Story, der die spannende Reihe um die beiden Profiler Grall und Wyler gelungen fortsetzt und auf weiter Fälle hoffen lässt. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere