Cover-Bild Splitter aus Silber und Eis

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783551584366
Laura Cardea

Splitter aus Silber und Eis

Romantasy über eine starke Frühlingsprinzessin im eisigen Reich des Winterprinzen

**Wie weit wirst du gehen, um das Eis in den Herzen zum Schmelzen zu bringen?**
Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen Splittern die Herzen der Menschen vergiftet. Der Preis aber ist hoch. Als Auserwählte muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem keines der geopferten Mädchen je zurückgekehrt ist. Dort trifft sie auf den grausamen Prinzen. Und trotz der unendlichen Kälte, die er ausstrahlt, fragt sie sich, ob tief in seinem Inneren nicht doch ein warmes Herz schlägt.

Leseempfehlung der Buchhandlung Hugendubel in München: 
»Oft lese ich die Bücher ja doch nicht ganz, vieles ähnelt sich gerade in der Fantasy. Aber hier ist es ja geradezu ein Vergnügen diese köstlichen Dialoge zu lesen - ein bischen Screwball, dann mittendrin plötzlich wieder die Wendung - hab ich mich so in Veris getäuscht? - Ich kann nicht aufhören zu lesen und nein, es reicht nicht, nur das Ende zu lesen (hab ich natürlich gemacht), aber ich muss echt jede Zeile lesen, ich kann gar nicht anders! Dazu dieser herrlich schöne Sprachstil, voller Witz und Ironie, diese gegen den Strich gebürstete Heldin - klasse, die piekfeine Prinzessin mit der Kodderschnauze ... und und und ... ich bin einfach nur begeistert! Sagenhaft!«
(E. Schröter, Bereich Kinder- und Jugendbuch bei Hugendubel im OEZ)

Weitere Leserstimmen zum Buch:
»Was für ein Meisterwerk«
»Einfach nur Klasse!!«
»Eine zauberhafte, unvergleichliche Romantasy-Geschichte«
»Absolute Leseempfehlung«
»Meisterliches Juwel«

//Hol dir die wunderschön veredelte Print-Ausgabe als Schmuckstück für dein Bücherregal!//

//»Splitter aus Silber und Eis« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.// 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2020

Diese Splitter aus Silber und Eis haben mein Herz zum Schmelzen gebracht

0

Ich bin anfangs ein wenig kritisch an das Buch rangegangen. Für mich klang es gut, aber auch wie etwas, was es schon häufiger gibt. Ich wollte es anfangs direkt mit "Plötzlich Fee" und "der Winter erwacht" ...

Ich bin anfangs ein wenig kritisch an das Buch rangegangen. Für mich klang es gut, aber auch wie etwas, was es schon häufiger gibt. Ich wollte es anfangs direkt mit "Plötzlich Fee" und "der Winter erwacht" vergleichen, weil die Ideen der Bücher für mich anfangs sehr ähnlich klangen. Ich wurde eines besseren belehrt. Und habe mich verliebt.

Verliebt in die Welt. Verliebt in die wundervollen Charaktere. Verliebt in die Handlung. Verliebt in den Sarkasmus.

Veris soll als Auserwählte ihres Reiches den Winterprinzen besiegen und sein Herz zum schmelzen bringen. Doch vor ihr sind schon so viele gescheitert. Doch trotz aller Warnungen und der Kälte, die der Prinz ausstrahlt, ist hinter seiner Fassade noch etwas anderes versteckt. Und Veris muss aufpassen, dass ihr Herz versteinert bleibt, während sie seins zu schmelzen versucht.

Die Handlung des gesamten Buches ist spannend und später folgt Plottwist auf Plottwist. Normalerweise würde ich von mir sagen, dass ich auf alles vorbereitet bin. Aber hier kamen einige Sachen, die mich komplett vom Hocker gehauen haben (zum Glück nicht wortwörtlich). Und neben der Spannung und Aufregung gab es wieder ein paar berührende Momente, die allerdings für die meisten in der Handlung untergehen könnten.

Der innere Kampf der beiden, die sich zueinander hingezogen fühlen, den anderen verführen wollen und dabei selbst eigentlich kalt bleiben wollen, gefiel mir sehr gut. Die Unterhaltung der beiden ist meist von triefendem Sarkasmus geprägt und unglaublich unterhaltsam gewesen. Die Sticheleien der beiden haben mich wirklich zum Lachen gebracht und das ist mir bisher bei sehr wenigen Büchern passiert.

Mit Veris als Hauptcharakter gibt es eine unglaublich starke Protagonistin. Es gibt Momente, an denen sie an allem zweifelt und doch nicht aufgibt. Sie vertritt ihre Meinung und würde lieber sterben, als aufzugeben. Besonders hat mir gefallen, dass sie ihren Verstand benutzt. Es gibt einige Stellen, in denen ich schon keinen Ausweg mehr gesehen hätte, in der aber ihre Taktik den anderen weit voraus war. In einem gewissen Punkt gefiel mir als Leser ihr Handeln nicht und ich hätte sie am liebsten einmal kurz getreten, um sie aufzuwecken. Aber eben dieser Punkt entstand aus ihrer Schwäche heraus und aus ihrer Menschlichkeit. Niemand ist komplett fehlerfrei und an ihrer Stelle wäre es mir wahrscheinlich ähnlich ergangen. An sich ist sie als Charakter willensstark und ehrgeizig, ihre Herkunft und ihre Familie zeigen diese Charakterzüge nochmal aus einem anderen Blickwinkel und erklären, weshalb aufgaben NIE für sie in Frage kommen würde. Aber es zeigt auch, weshalb sie eigentlich gar nicht weiß, wer sie außerhalb dieser Mission ist.

Nevan war, wie erwartet, zunächst nicht wirklich greifbar als Charakter. Auch durch seine Sicht, hat man anfangs nicht so viel über ihn erfahren. Aber im Laufe der Zeit ist er für mich als Leserin quasi "aufgetaut" , man hat viel mehr über sein Denken, Handeln und Fühlen erfahren. Ein großer Pluspunkt ist es, dass er Veris ihre eigene Person sein lässt. Nicht dass es ihr Handeln immer gutheißt, aber er greift nicht ein, sondern lässt sie Handeln. In vielen Büchern ist es oft so, dass die Protagonistin, wenn auch nur unbewusst, in ihrem Handeln durch den Typen eingeschränkt wird. Das war hier nicht so und dafür liebe ich Nevan noch ein bisschen mehr. Sein Handeln ist stets tiefergehend begründet und obwohl sein Herz gefroren ist, zeigt sich die Kälte nicht in allen seinen Handlungen.

Die Nebencharaktere sind ebenfalls sehr interessant gestaltet und besonders Sif habe ich direkt in mein Herz geschlossen und bin so begeistert von ihrer Entwicklung im Laufe des Buches.

Splitter aus Silber und Eis erzählt ein märchenhaftes Abenteuer mit viel Spannung, ein wenig Liebe und einer Prise Sarkasmus. Mich hat das Buch absolut bezaubert und der Schreibstil habt mich regelrecht in das Buch hineingesogen. Es geht nicht nur um das "Schmelzen des Herzens" sondern es geht um die Existenz der verschiedenen Reiche, der verschiedenen Wesen. Und vor allem ist bei mir angekommen, dass es darum geht, herauszufinden, wer man ist. Wer man außerhalb der von anderen gesetzten Ziele ist. Wer man ist, wenn man sein Ziel erreicht hat oder nie erreichen wird und wie man über sich hinauswachsen kann. Und dass die Familie nicht immer blutsverwandt sein muss. Und dass sich ein Kampf für die Liebe und die Freiheit lohnt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2020

Wow, eins meiner Fantasyhighlights

0

Ich hatte schon im Vorhinein ein bisschen was über “Splitter aus Silber und Eis” gelesen, aber noch nicht so viel, als dass ich voreingenommen an das Buch herangegangen wäre. Ich liebe es fast ohne jegliches ...

Ich hatte schon im Vorhinein ein bisschen was über “Splitter aus Silber und Eis” gelesen, aber noch nicht so viel, als dass ich voreingenommen an das Buch herangegangen wäre. Ich liebe es fast ohne jegliches Vorwissen an ein Buch zu gehen und mich einfach von dem Buch fesseln zu lassen. Ich kann euch sagen, Laura Cardea hat es mit “Splitter aus Silber und Eis” geschafft, mich mitzureißen und zu begeistern, sodass ich das Buch in einem Rutsch verschlungen habe. Das Buch gehört ab jetzt auf jeden Fall zu meinen Fantasyhighlights aus diesem Jahr und das hat es sich echt verdient.
Zunächst einmal zum Cover. Normalerweise bin ich kein Fan von Personen auf dem Cover, aber die Frau auf dem Cover passt einfach großartig zum Buch. Sie strahlt etwas herrschaftliches aus und mit den Eiskristallen als Kette und als Kopfschmuck, sieht sie aus wie aus der Geschichte entsprungen. Ich möchte nicht zu viel zum Inhalt vorwegnehmen, deshalb führe ich jetzt nicht aus, warum sie so unheimlich mit dem Inhalt des Buches harmoniert. Das müsst ihr selbst lesen.
Nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich erstmal nach anderen Büchern von Laura Cardea gesucht. Ich kannte sie und ihre Bücher vorher noch nicht, aber da sie mich mit “Splitter aus Silber und Eis” überzeugen könnte, denke ich auch, dass ihre anderen Bücher mir gefallen werden. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man gut in das Buch hinein kommt und von der Geschichte gefangen genommen wird. Ich habe mich direkt als ein Teil der Welt gefühlt und habe mit den Charakteren mitgefiebert. Die Welt ist in verschiedene Königreiche unterteilt. Wir lernen vor allem das Winterreich kennen, aber auch ein bisschen das Frühlingsreich. Die beiden Reiche könnten unterschiedlicher nicht sein und ihre Bewohner ebenso. Das Setting und die damit verbundene Atmosphäre haben wir super gut gefallen. Ich könnte mich nicht entscheiden, welches Reich ich besser finden sollte. Das Reich des Frühlings ist passend zum Titel hell, warm und besitzt eine Fülle an Blumen und Bäumen, die mit ihrer Blütenpracht trumpfen. Das Reich des Winters dagegen ist sehr kühl gehalten mit viel Schnee und Eis. Trotz ihres Reiches sind die Bewohner allerdings nicht mit einer kühlen Persönlichkeit ausgestattet, wenn man sie erstmal näher kennenlernt.
Die Charaktere wurden von Laura Cardea wirklich toll ausgearbeitet. Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings. Sie nimmt ihre Aufgabe war, als eine Auserwählte zum Palast des Winters und dem Prinzen des Winters geschickt bzw. ihm dort geopfert zu werden, denn die Auserwählten kehren nie in ihre Heimat zurück. Veris ist eine starke junge Frau, die in ihrer Kindheit nie die Liebe von ihren Eltern erfahren hat, die jedes Kind erfahren sollte. Sie hat mich mehr als einmal überrascht. Zu Beginn wirkte sie etwas verloren und nicht sehr sicher, aber im Verlauf der Geschichte wandelt sie sich zu einer sehr toughen und überraschenden Frau, die zu einer Herrscherin werden könnte. Ich habe mit ihr mitgefühlt und mit ihr mitgefiebert, als sie ihre Reise durch die Story beginnt.
Auch Nevan, der kalte Prinz, hat von seinen Eltern keine Liebe erfahren und hat eine grausame Kindheit hinter sich. Sein Schicksal ist leider auch nicht wirklich verlockend. Ich fand es sehr schön seine Entwicklung mitzuerleben und hinter sein kaltes Herz blicken zu dürfen. Ich habe Nevan in mein Herz geschlossen, er ist einfach ein toller Charakter. Die Schlagabtäusche der beiden sind einfach der Knaller. Sie necken und streiten sich, was beim Leser für viele Lacher sorgt. Beide sind sehr eigensinnige und sture Charaktere, die sich aber im Verlauf der Geschichte aneinander annähern, es aber selber so gar nicht richtig merken.
Auch die Nebencharaktere haben der Geschichte noch das gewisse Etwas gegeben. Sie sind alle sehr individuelle charaktere, die zusammen aber eine Einheit bilden. Am meisten mochte ich Sif, aber auch Rowan und Elyria fand ich toll. Es war toll, auch ihnen dabei zuzusehen, wie sie sich entwickelt haben und dem Leser noch ein paar Seiten von sich gezeigt haben.
Die Geschichte ist geprägt von Spannung und überraschenden Wendungen, die die Geschichte einzigartig machen. Ich liebe Bücher, bei denen ich das Ende nicht vorhersehen kann. Da das Ende recht offen gehalten ist erhoffe ich mir, noch mehr von Nevan, Veris und den anderen lesen zu können, vielleicht in Band 2. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Magisch bis zum Schluss

0

Die junge Veris soll als Sakral für den Prinzen des Winterreiches ihr eigenes Reich, das Reich des Ewigen Frühlings, retten und erlebt dabei Abenteuer, auf die sie sich nicht hätte vorbereiten können. ...

Die junge Veris soll als Sakral für den Prinzen des Winterreiches ihr eigenes Reich, das Reich des Ewigen Frühlings, retten und erlebt dabei Abenteuer, auf die sie sich nicht hätte vorbereiten können. Abenteuer, die das Herz berühren.

In diesem Buch sind so ziemlich alle Elemente vertreten, die ein gutes Buch ausmachen: Witz, Charme, Romantik, tolle Charaktere und Spannung bis zum Schluss. Schon vor dem Lesen schafft es das Buch, den Leser gründlich zu begeistern, denn das Cover ist unglaublich liebevoll illustriert und bietet einige haptische Merkmale. Das Zusammenspiel der Farben ist perfekt aufeinander abgestimmt und passt auch hervorragend zu der eigentlichen Story des Buches. Neben dieser tollen Eigenschaften verfügt das Buch zudem noch über eine Karte des Winterreiches sowie über andere nützliche Informationen, was für mich persönlich ein kleines Highlight ist.

Die Autorin hat sich bei der Gestaltung ihrer Charaktere sehr viel Mühe gegeben, dies spiegelt sich vor allem auch darin wieder, dass einige ihrer Charaktere eine wahnsinnige Wandlung durchleben, die einfach Spaß macht zu lesen. Die jeweiligen Landschaften werden sehr detailliert beschrieben, sodass es dem Leser zu jeder Zeit möglich ist, sofort in die Geschichte einzutauchen. Praktisch dafür ist auch die eben angesprochene Karte, die sich im Buch befindet.

Die eigentliche Geschichte ist wahnsinnig gut durchdacht und bis zum Schluss wirklich sehr spannend und gefühlvoll. Es gibt unendlich viele Momente, die dem Leser erlauben, mit den Protagonisten mitzufiebern, denn natürlich steht die zarte Liebesgeschichte zwischen Veris und Nevan im Vordergrund. Diese hat mir persönlich sehr gut gefallen, denn, anders als andere Liebesgeschichten, war sie weder zu überzogen, zu kitschig oder an irgendeiner Stelle zu übereilt und unverständlich. Mir hat sie wirklich sehr gut gefallen!

Für dieses Buch kann ich eine absolute Leseempfehlung aussprechen, denn es lässt Herzen höher schlagen und Träumer träumen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Romantasy at its best

0

Worum geht’s?
Für Veris, Prinzessin des Frühlingsreiches steht schon seit ihrer Geburt fest, dass sie als Sakral für den Prinzen des Winters ihr Leben opfern wird. Die alljährliche Opfergabe ist unumgänglich, ...

Worum geht’s?
Für Veris, Prinzessin des Frühlingsreiches steht schon seit ihrer Geburt fest, dass sie als Sakral für den Prinzen des Winters ihr Leben opfern wird. Die alljährliche Opfergabe ist unumgänglich, denn ohne sie würde er die Herzen der Menschen mit Eissplittern vergiften und Hass und Gewalt in Aurum sähen. Tapfer blickt die Prinzessin ihrem Schicksal ins Auge, denn Aufgeben kommt für sie nicht in Frage – und irgendwo in ihr schlummert noch immer die Hoffnung, das Eis im Herzen des Winterprinzen zum Schmelzen zu bringen.


Meine Meinung
Diese Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite völlig in ihren Bann gezogen und bis zum Schluss auch nicht mehr losgelassen.

Schon das Cover ist mein absoluter Traum und zieht sicherlich nicht nur die Blicke von absoluten Coveropfern – wie ich es nun einmal auch bin – auf sich. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn er ist wirklich angenehm und flüssig zu lesen.

Was mir an dieser Geschichte wirklich ausgesprochen gut gefallen hat, war die Mischung aus humorvollen Dialogen, einem fantasievollen Worldbuildung und spannenden Plottwists. Von Anfang an wird der Leser in Atem gehalten, und wann immer man sich eigentlich sicher war, die nächste Wendung erahnen zu können, wurde man prompt vom Gegenteil überzeugt.

Die Protagonisten wurden authentisch und interessant charakterisiert, was das Lesen für mich wirklich angenehm gemacht hat. Auch hier gab es die eine oder andere Überraschung im Verlaufe der Handlung, aber insgesamt wurde da jeder Strang logisch und gut durchdacht zusammengeführt, sodass keine längerfristige Verwirrung aufkommen konnte.


Fazit
Wer auf die Mischung aus spritziger Romantik und fantastischen Welten steht, der wird Splitter aus Silber und Eis auf jeden Fall lieben. In diesem Buch findet man wirklich alles, was eine gute Romantasy ausmachen muss, weshalb ich hierfür nicht nur eine fette Leseempfehlung aussprechen muss, sondern auch ein wenig traurig darüber bin, dass dies bloß ein Einzelband ist.

Von mir gibt es dafür fünf Bücherstapel.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Ein wahres Meisterwerk

0

Vorweg: Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen und habe es als Jahreshighlight beendet! Ein unglaublich gutes Buch!



So, ich hoffe, jetzt konnte ich euch neugierig machen. Aber über ...

Vorweg: Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen und habe es als Jahreshighlight beendet! Ein unglaublich gutes Buch!



So, ich hoffe, jetzt konnte ich euch neugierig machen. Aber über welches Buch rede ich hier überhaupt gerade?



Es geht um "Splitter aus Silber und Eis" von Laura Cardea, erschienen im Carlsen-Verlag. Es erzählt die Geschichte von Veris, die ins Winterreich reisen muss, um ihr Land, das Reich des Frühlings zu beschützen. Ihr ganzes Leben lang wurde sie auf diese Mission ohne Rückkehr vorbereitet, weiß genau, was sie erwartet. Denkt sie zumindest. Denn als sie auf den Prinzen des Winters und sein Reich trifft, scheint dieser doch nicht ganz so kalt und gefühlslos zu sein, wie man erzählt. Trotzdem hat Veris Misson nur ein Ziel: den Tod des Prinzen, koste es was es wolle.



Das Buch konnte mich von der ersten Seite an mitreißen und hat mich fasziniert! Die Handlung ist super spannend, Veris eine unglaublich tolle Protagonistin, so selbstbewusst und mutig, und der Prinz des Winters einfach nur mysteriös und geheimnisvoll, sodass man ihn unbedingt näher kennenle möchte um zu erfahren, ob sein Herz wirklich so kalt ist, wie er sagt. Besonders die Nebencharaktere haben es mir angetan, sie sind unglaublich liebenswert und so ausgearbeitet. Auch der Ort der Handlung ist einfach faszinierend! Ich wünschte, ich dürfte auch mal ins Winterreich reisen und all die wunderbaren Städte und den Palast mit eigenen Augen sehen können. Laura Cardea hat einen mitreißenden Schreibstil, der alles extrem realistisch und echt wirken lässt und gemeinsam mit der nicht aufhörenden Spannung und den tollen Charakteren ist das die perfekte Mischung!

Das Buch besteht aus nicht-vorhersehbaren Ereignissen, immer wenn ich gedacht habe, die Situation endlich durchblickt zu haben und voraussagen zu können, was als nächstes passiert, kam die nächste unerwartete Wendung und die Spannung ist wieder gestiegen. Bis zum Ende hätte ich nicht vorhersagen können, wie das Buch wirkkich endet, und so etwas passiert mir nur extrem selten.

Besonders gut hat mir auch die Karte im Umschlag gefallen, da ich mich so noch besser in die Geschichre hineinfinden konnte und alles noch echter und spannender gewirkt hat.



Ein unglaublich tolles Buch, das mich wirklich überzeugen konnte und das ich jedem weiterempfehlen kann! Wow!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere