Cover-Bild Someone New

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 28.01.2019
  • ISBN: 9783736308299
Laura Kneidl

Someone New

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...

"Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch - und so wichtig!" Leselurch.de

Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." - der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2019

Toll recherchiert, super geschrieben und emotional wirklich berührend

0

Manchmal führt das Schicksal zusammen, was zusammen gehört…

Bisher war ich von Laura Kneidl’s Büchern nur manchmal begeistert. Es ist nicht so, dass mir ihre Bücher nicht gefallen hätten, aber ich hatte ...

Manchmal führt das Schicksal zusammen, was zusammen gehört…

Bisher war ich von Laura Kneidl’s Büchern nur manchmal begeistert. Es ist nicht so, dass mir ihre Bücher nicht gefallen hätten, aber ich hatte irgendwie immer etwas zu meckern. Dieses Mal muss ich mich dem Hype um ihre Geschichte vollends anschließen. Zurecht!

Denn sie ist gigantisch!

Wir bekommen nicht nur eine einfache Liebesgeschichte mit einem dramatischen Hintergrundproblem und einem Geheimnis, um das sich alles dreht. Oh nein! Das hier ist so viel größer.

Da ist das junge Mädchen, gefangen in einem goldenen Käfig, das versucht ihr eigenes Glück hinter alles und jeden zu stellen, nur um ihr Umfeld glücklich zu machen. Dass sie dabei aber zum Großteil auf der Strecke bleibt, ist dabei definitiv nicht richtig. Ob sie sich selbst noch findet?

Da ist der junge Mann, der niemanden an sich ran lässt, weil gerade die Menschen, die hinter ihm stehen sollten, ihn wie einen Aussätzigen behandeln. Er hat nur erfahren, was es heißt gehasst zu werden. Verachtet und gemieden. Anstatt ihm die Hand zu reichen und ihm einen Weg zu zeigen, wurde er dazu gezwungen allein zu sein und diesen Umstand auch noch zu akzeptieren. Sogar anderen Möglichkeiten vorzuziehen. Ist das wirklich notwendig?

Da ist eine junge Frau, die für ihr Leben und das anderer kämpft und die schon in jungen Jahren einer Situation gewachsen sein muss, in der so oft Menschen weg laufen. Aufgeben. Jemanden zurück lassen. Und dann soll sie sich noch verurteilen lassen, weil sie nicht perfekt aussieht. Warum?

Da sind zwei Liebende, die ihre Liebe selbst voreinander verstecken müssen, weil die Gesellschaft ihre Uneinigkeit nicht akzeptieren kann. Obwohl man ihnen ansieht, dass sie wie zwei Teile einer Seele erscheinen. Fair?

Und dann ist da noch ein junger Mann, der erleben muss, wie groß Vorurteile selbst heute noch sein können und das auch er, trotz einer liebenden Person, nicht vor Unsicherheit gefeit ist, sich abschottet und daraufhin selbst Fehler begeht. Aber wer ist schon perfekt?

Aber es gibt noch Hoffnung. Hoffnung darauf, dass wir mehr Menschen wie Micah begegnen. Solchen mit reinem Herzen, Intelligenz im Kopf, Respekt und Toleranz im Geiste. Sie ist eine besondere junge Frau, weil sie lernt und offen für die Dinge um sich herum ist. Sie gibt sich nicht geschlagen, bildet sich ihre eigene Meinung und hört auf die kleingeistigen Personen um sich herum. Micah ist tough, lebensfroh, empathisch und sehr frech. Ihr Mundwerk hat mich oft zum Lachen gebracht und ihre Liebe zur Kunst, zu Grafik Novels genauer gesagt, macht sie soooo authentisch. Micah handelt manchmal schon noch etwas naiv, aber das stört mich überhaupt nicht, weil ihre Unbedarftheit ihr sensibles Wesen nur noch mehr hervor gehoben hat. Ich hab sie sofort ins Herz geschlossen.

Normalerweise würde ich jetzt auch sagen, aaaber… ich wusste schon ab der Hälfte was mit Julian los ist. Doch hier darf ich euch gleich auch noch sagen, dass die Autorin mich am Ende mit ein paar Details doch noch überraschen konnte und alles so gut verpackt hat, dass das nicht schlimm war. Ich hatte zwar Recht mit meiner Annahme, aber Laura Kneidl hat die Puzzlestücke am Ende so gut zusammen gesteckt, dass ich ein wenig verblüfft war. Außerdem hat sie so eine realistische und detaillierte Recherche zu dem Hauptthema betrieben, dass ich wirklich beeindruckt war. Es kommt so oft vor, dass die fundierten Informationen dann schön aufgehübscht werden, um ein Buch noch kitschiger zu machen. Nicht bei Laura Kneidl. Wir werden zwar auf eine angenehm sensible Weise an das Thema heran geführt aber die Fakten bleiben. Das fand ich richtig toll und so habe ich auch nichts daran auszusetzen, schon recht zeitig raus gefunden zu haben, was da los ist.

Die Charaktere besitzen eine Tiefgründigkeit, die man sich nur wünschen kann. Jeder der wichtigsten Personen ist absolut detailliert ausgearbeitet und ich fühlte mich einfach willkommen. Wie in einer kleinen verrückten, selbst zusammengewürfelten Familie. Man fühlt als Leser einfach mit. In jeder Lebenssituation von allen Charakteren! Und diese Menschen geben Micah so eine Stärke und so eine Zuflucht, dass sie so sein kann, wie sie nun mal ist. Und genau so mag ich sie! Es trägt jeder ein wichtiges Stück zur Geschichte bei.

Die Autorin hat nicht nur in der Handlung Großes geleistet, auch im Schreibstil hat sie meiner Meinung nach einen riesigen Sprung gemacht. Es gab keine künstlichen Längen mehr und ich habe mich nicht gelangweilt. Die Kapitel gingen wunderschön ineinander über und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Da war kein unnötiges Füllmaterial zwischen den wichtigen Szenen. Man erfährt immer wieder ein tragendes Stück, was am Ende Aha – Effekte auslöst. Ihre Wortwahl ist abwechslungsreich und fließt ganz toll. Man fliegt nur so über die Seiten.

Und die Emotionen haben mir dann den Rest gegeben. Es war eine Berg- und Talfahrt. Jedes Gefühl wurde ausreichend bedient ohne überzogen zu wirken und am Schluss war ich einfach nur baff. Es war dermaßen ergreifend und nervenaufreibend, dass mir der Atem stockte.

Ich bin völlig überzeugt von “Someone New” und würde mir wünschen, dass mehr Menschen die Geschichte von Micah und Julian – und so vielen Nebencharakteren mit eigenen Geschichten – lesen und verinnerlichen. Jeder hat – verdammt nochmal – Respekt und Liebe verdient!

Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Cassie und Aurie!

Veröffentlicht am 02.02.2019

Someone new

0

Super erster Teil. Julian und Micah sind sehr sympatisch. Es wird such ein sehr wichtiges thema angesprochen. Welches das ist wird nicht verraten:) Das Buch ist trotz des ernsten Themas angenehm zu lesen. ...

Super erster Teil. Julian und Micah sind sehr sympatisch. Es wird such ein sehr wichtiges thema angesprochen. Welches das ist wird nicht verraten:) Das Buch ist trotz des ernsten Themas angenehm zu lesen. Und ich freuch mich schon auf den zweiten Band dieser Reihe : someone else - cassies und auris geschichte

Veröffentlicht am 01.02.2019

Eine Geschichte mit einer wichtigen Nachricht ...

0

Als ich das Cover gesehen habe, stand für mich fest: Das wird das erste Buch von Laura Kneidl, das du lesen wirst. Und so ist es dann auch gekommen. Die Farben sehen einfach toll aus und jetzt, nachdem ...

Als ich das Cover gesehen habe, stand für mich fest: Das wird das erste Buch von Laura Kneidl, das du lesen wirst. Und so ist es dann auch gekommen. Die Farben sehen einfach toll aus und jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich sagen, dass auch der Titel grandios gewählt ist! Wer noch nicht weiß, worum es geht:
Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.
Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte.
Der Schreibstil ist toll zu lesen und der Einstieg in die Geschichte gefällt mir ebenfalls super. Vor allem die Protagonistin ist ein Traum. Die Gedanken und Gefühle von ihr sind nachvollziehbar und ich konnte mich in vielen Situationen sehr gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte beinhaltet gelungene Wendungen und wirklich schöne Szenen, die für ein Kribbeln im Bauch sorgen und das Herz schneller schlagen lassen.
Spoiler
Was mir ebenso gut gefallen hat, war die Vorliebe der Protagonistin für die Kunst sowie ihr Stapel mit den Kisten, die Kreativecke. Das hätte ich sein können!
Die Beziehung zu den Eltern und deren Ansichten sind glaubwürdig dargestellt und deshalb gut, dass in dem Sinne kein „falsches Bild“ vermittelt wird, da beide ihre Ansicht, was den Bruder von Micah betrifft, beibehalten. Fand ich sehr gut, obwohl es echt traurig ist. Aber in vielen Fällen entspricht das leider noch der Wahrheit, was man mitbekommt.
Spoiler: Ende
Zwei kleine Kritikpunkte habe ich allerdings: Der Anfang der Geschichte ist mir persönlich ein bisschen zu lang und einige „Auflösungen“ kommen daher zum Schluss hin viel zu plötzlich und kurz abgehandelt.
Insgesamt aber eine tolle Geschichte und definitiv nicht die letzte, die ich von Laura Kneidl gelesen habe! Ich freue mich, in weitere Geschichten der Autorin eintauchen zu dürfen. Dafür gibt es vier von fünf Sternen.

Veröffentlicht am 12.04.2019

Ein durch und durch perfektes Buch!

0

Inhalt

Nachdem Micahs Bruder - mehr oder weniger freiwillig - von zu Hause abgehauen ist, freut sich Micah darauf endlich von zu Hause auszuziehen und am MFC zu studieren.
Für die reiche Gesellschaft, ...

Inhalt

Nachdem Micahs Bruder - mehr oder weniger freiwillig - von zu Hause abgehauen ist, freut sich Micah darauf endlich von zu Hause auszuziehen und am MFC zu studieren.
Für die reiche Gesellschaft, in die sie reingeboren worden ist, hat Micah nichts übrig. Das ist einer der Gründe wieso sie öfter mit ihren Eltern, für die vor allem Tradition zählt, aneinandergerät.
Als Micah ihren neuen Nachbarn kennenlernt, ist sie kurz geschockt: Es ist Julian, der Mann der gerade erst wegen ihr seinen Job verloren hat.
Der Kontakt zwischen den beiden beschränkt sich zunächst auf ein Minimum, da Julian sie ignoriert.
Micah setzt alles drauf an Julian als einen Freund - oder mehr? - zu gewinnen.
Aber wird das Geheimnis, welches Julian hütet die beiden auseinanderbringen? Wird es für Julian in ein anderes Licht rücken lassen?

Meine Meinung

Ich glaube ich treffe auf zustimmendes Nicken, wenn ich sage, dass das Cover wunderschön ist!
Bilder im Internet werden dem Original dabei noch nicht mal gerecht.

Die Geschichte ist einfach nur genial und das Thema, welches im Buch aufgegriffen wird ist so wichtig. Ich habe bisher noch nie in einem Roman über dieses Thema gelesen und das - und vor allem wie - Laura Kneidl diese Thematik aufgegriffen hat, finde ich unfassbar schön und bemerkenswert!

Das Buch ist stehts spannend geblieben, und wenn man dachte es geht nicht mehr besser hat Laura Kneidl ein weiteres Element reingebracht welches das Buch nur noch besser gemacht hat! Es wurde wirklich nie langweilig!

Der Schreibstil ist ganz Laura-Kneidl-Like. Professionell, flüssig und gut lesbar! Er hat eine entscheidende Rolle darin gespielt, dass man leicht in das Buch und die Geschichte reingefunden hat.

Die Charaktere sind alle authentisch und realistisch und haben super in die Geschichte gepasst.
Ich kann nicht sagen, dass ich alle Charaktere sympathisch finde, aber das sollen sie ja auch gar nicht sein! Die nervenaufreibenden (nett ausgedrückt) Eltern mancher Protagonisten mag ich zwar überhaupt nicht, haben aber durch ihre Ignoranz und ihre Abscheu die Ernsthaftigkeit dieser Thematik verstärkt und das Buch nur noch realer gemacht!
Man kann sich wirklich gut in die Charaktere reinversetzen, auch wenn man nicht in der gleichen Lebenssituation ist.


Fazit

Das Buch war mit einem Wort beschrieben perfekt.
Bei der Beschreibung von etwas verwende ich eigentlich nur ungerne dieses Wort, weil es meiner Meinung nach für etwas unverbesserliches steht. Aber zu diesem Buch passt es einfach. Besser hätte dieses Buch nicht werden können. Laura Kneidl hat mal wieder Bewiesen, dass "Autorin" der richtige Beruf für sie ist und den Titel "Bestseller- Autorin" wirklich verdient.

Alsoooo….

Die Geschichte ist top. Die Umsetzung ist top. Die Authentizität von Charakteren und Plot ist top. Der Schreibstil ist top. Und das Cover sowieso.

Eine ganz klare Leseempfehlung gibt es von mir!
Wenn es ginge, würde ich mehr als "nur" 5/5 Sternen geben!

Veröffentlicht am 17.03.2019

Einfach nur bewältigend

0

Spoiler

Ich habe vor kurzem Someone New beendet und bin vollkommen überwältigt!

In Someone New von Laura Kneidl geht es um eine junge Frau namens Micah die aus einer hoch angesehen Familie kommt, die ...

Spoiler

Ich habe vor kurzem Someone New beendet und bin vollkommen überwältigt!

In Someone New von Laura Kneidl geht es um eine junge Frau namens Micah die aus einer hoch angesehen Familie kommt, die allerdings ganz anders ticken als Sie. Micah lernt während ihres Studiums einen geheimnisvollen Mann namens Julian kennen. Das Geheimnis von Julian stellt die Freundschaft zwischen den beiden ganz schön auf die Probe und lässt die beiden viele spannende Situationen durchstehen. Ich war von beiden Charakteren von Anfang an begeistert und sie haben mich an die Geschichte gefesselt. Micahs rebellische aber dennoch jugendliche Art passt perfekt zum zurückhaltenden aber geheimnisvollen Julian, dessen Verhalten schwer einzuschätzen war, bis er Micah gegenüber offener wurde und die Beziehung seinen Lauf nahm.

Zuerst möchte ich mit dem Äußeren Anfangen. Dieses Buch sieht ja mal hammermäßig aus!! Nicht nur der Titel und der Klappentext sondern vor allem die Aufmachung der Akzente auf dem Cover haben mich zum Kauf des Buches angeregt.


An den Inhalt des Buches war ich von Anfang an gefesselt und konnte das Buch nicht mehr weglegen sobald ich einmal angefangen habe zu lesen. Beim holprigen Anfang der beiden Studenten dachte ich zuerst, es würde sich um das klassische Klischee von Liebesromane handeln, was sich allerdings überhaupt nicht bestätigt hat. Es wurde nie langweilig, es gab immer wieder einen neuen Spannungsbogen sobald der vorherige gelüftet wurde. So wurde das Buch durchgehen spannend gehalten und man hatte immer einen Grund weiterlesen zu wollen. Auch dieses Buch von Laura Kneidl ließ sich schnell und einfach lesen, sodass es noch mehr Spaß macht.

Ich finde es ebenso wirklich spitze, dass ein mittlerweile so alltägliches aber trotzdem heikles Thema der Grund für dieses Buch ist. Es ist spitzenmäßig umgesetzt, sodass man die Sicht selbst nachvollziehen kann und man sich vorstellt wie es für einen selbst gewesen wäre. Ich hoffe durch dieses Buch wird das angesprochene Thema etwas umgänglicher für alle "Betroffenen" und weist sich als positive Auswirkung auf das sozial Verhalten der Gesellschaft aus :)

Meiner Meinung nach könnten die Figuren nicht besser dargestellt werden! Die junge Micah die sich für Julian einsetzt und einen Verbundenen fürs Leben in ihm gefunden hat. Ebenso finde ich Julians zurückhaltende aber dennoch geheimnisvolle Art und Weise sehr anziehend und ansprechend. Sowohl sein Verhalten als auch seine Taten sprechen für echte Romantik zwischen den Beiden, auch trotz seines Geheimnisses das vieles erschwerte.
Ebenso finde ich die Person Lilly spitzenmäßig. Sie zeigt nicht nur was sich jeder von einer besten Freundin vorstellt, sondern auch das man als junge Frau mitten im Leben stehen kann und trotz ihrer jungen Schwangerschaft ein geordnetes und glückliches Leben führen kann.
Am meisten bin ich allerdings von dem Kätzchen Laurence begeistert. Nicht nur die verspielte und süße Art wie er beschrieben wird, sondern auch seine "rettende" Art um Micah und die Anderen aufzumuntern und für sie da zu sein.

Ich bin vollkommen überzeugt von diesem Buch und kann es absolut nur weiterempfehlen. Eine so spannende, interessante und fesselnde Geschichte habe ich bis jetzt nicht all zu oft gelesen. Wenn du also für romantische aber trotzdem geheimnisvolle Geschichten ein Fabel hast musst du dieses Buch meiner Meinung nach lesen!