Cover-Bild Water & Air

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 03.03.2017
  • ISBN: 9783551315441
Laura Kneidl

Water & Air

Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.
Packend, romantisch, mit einzigartigen Schauplätzen – der neue Roman von Laura Kneidl, Autorin von »Light & Darkness«!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2017

Hammer Buch

0 0

Seit "Light&Darkness" habe ich sehnsüchtig auf ein neues Buch von Laura Kneidl gewartet und schlussendlich fleißig mitgehibbelt als der Erscheinungstag von "Water&Air" immer näher rückte. Ich habe es wirklich ...

Seit "Light&Darkness" habe ich sehnsüchtig auf ein neues Buch von Laura Kneidl gewartet und schlussendlich fleißig mitgehibbelt als der Erscheinungstag von "Water&Air" immer näher rückte. Ich habe es wirklich bis zum Schluss geschafft nicht nachzuschauen, worum es in diesem Buch eigentlich geht, und war dann beim Lesen umso gespannter auf die Story. Würde es an "Light&Darkness" herankommen? Kann das Buch meine Erwartungen erfüllen? Doch all meine Sorgen waren schlussendlich umsonst, denn dieses Buch hat mich sprichwörtlich umgehauen.
In "Water&Air" geht es um Kenzie die in der Wasserkolonie lebt, aber sich unter den strengen Regeln dort nicht wohlfühlt.Sie kann dort nicht ihrer Leidenschaft nachgehen und deshalb flieht Sie in die Luftkolonie. Dort will Sie neu Anfangen und auch endlich ihrem Traum nachgehen, aber als ein mysteriöser Mörder sein Unwesen treibt, wird Kenzie plötzlich zur Hauptverdächtigen und nur Callum glaubt an ihre Unschuld.
Ich hatte ja am Anfang erwartet, dass es sich wieder um eine Fantasy Geschichte drehen wird, aber in diese Richtung ging es dann überraschenderweise gar nicht. Es war interessant zu lesen, wie die Welt sich verändert hat und was die Menschen nun tun um zu überleben und an dem festzuhalten, was sie haben. Wir lernen hier Anfangs die Wasserkolonie kennen, welche, und das ist meine Meinung, ein paar veraltete Regeln haben. So sehr ich das Wasser und Schwimmen liebe, aber abgehauen wäre ich dort auch.
Wir kommen schlussendlich in die Luftkolonie und diese unterscheidet sich sehr stark von der Wasserkolonie, aber würde ich dort lieber wohnen wollen? Wahrscheinlich auch nur mit Callum an meiner Seite, haha.

>>"Du hast trotzdem einen merkwürdigen Lesegeschmack"[...] "Lieber einen merkwürdigen Lesegeschmack als überhaupt keinen"<<

Ich habe das Gefühl, dass sich Laura Kneidl schreibtechnisch in den letzten zwei Jahren nur noch einmal gesteigert hat. Sie hat so wundervolle Protagonisten und Charakter entworfen und keiner davon ist wirklich vollkommen gut oder vollkommen böse, jeder hat seine Gründe für die Art wie die Person nun mal ist.
Vor allem danke ich Laura Kneidl, dass sie meine Kommentare während des Lesens so tapfer durchgestanden hat, ehrlich ohne mit dir zu schreiben, hätte ich das Buch nicht fertig lesen können, oder doch? Aber es war echt eine große Erleichterung und irgendwo musste ich ja meine ganzen Gefühle herauslassen.
Das Buch war nämlich mega spannend und diese Energie an Spannung nahm einfach nicht ab, mein Herz hat gerast und mein Kopf wie wild gearbeitet.
Ich habe mich in das Buch verliebt, in die Protagonisten und kann euch nur raten dieses Buch zu lesen, es lohnt sich wirklich.

Veröffentlicht am 18.03.2017

Mein Highlight 2017

0 0

Ich habe mich ja vor Ewigkeiten bei Laura im Newsletter angemeldet und als ich die allererste Mail dann erhalten habe, in der es genauere Informationen und das Cover zu Water & Air gab, war ich verliebt. ...

Ich habe mich ja vor Ewigkeiten bei Laura im Newsletter angemeldet und als ich die allererste Mail dann erhalten habe, in der es genauere Informationen und das Cover zu Water & Air gab, war ich verliebt. Ich wollte es lesen, musste aber sooooo unendlich lange warten.

Umso glücklicher bin ich, dass ich es endlich lesen konnte. Das Cover macht unglaublich etwas her. Die verschiendenen Blautöne sind sehr beruhigend und fallen dennoch auf. Water & Air erzählt wieder eine ähnliche Zukunftsmöglichkeit, wie bereits Water Love, nur dass hier bereits ein Großteil der Erde vom Wasser verschluckt wurde. Es gibt nur noch vereinzelte Landflecke. Einige Kolonien leben allerdings auch unter großen Kuppeln tief im Wasser. So wie Kenzie.

Kenzie wirkte am Anfang schon sehr naiv und unreif. Sie weigert sich, ihren Pflichten nachzugehen und rennt lieber weg. Den Grund dafür erfährt man relativ schnell und wenn man die ganzen Hintergründe kennt, ist es sogar relativ logisch. Sie hat im Laufe der Geschichte eine unheimliche Wendung durchgemacht und hat mich oftmals sehr beeindruckt. Sie sucht immer die Schuld bei sich und möchte eigentlich niemandem etwas Böses. Sie ist einfach eine gute Seele und das mochte ich sehr an ihr.

Callum war anfangs für mich voller Fragen. Ich wusste nicht, wie ich ihn einschätzen sollte. Allein der Grund, dass er so viel verheimlichte, machte es mir schwer, mich voll und ganz auf diesen Charakter einzulassen. Aber eigentlich könnte er nicht besser gelungen sein. Seine autoritäre Art, gepaart mit seiner gefühlvollen Seite machen ihn zum perfekten Gegenpol zu der eher unbeherrschten Kenzie.

Allein für die Idee würde ich somit schon die volle Punktzahl geben. Auch bei der komplette Struktur des Buches, sei es bei der Spannung, den romantischen Szenen, dem Schreibstil oder auch bei der Kapitellänge habe ich nirgendwo etwas auszusetzen. Die Geschichte ist etwas neues, unverbrauchtes, ist in sich rund und regt zum Nachdenken an. Sie ist immer für eine Überraschung gut und das macht das Ganze so interessant.

Ich liebe Water & Air und empfehle es somit zu 100%!!!

Veröffentlicht am 17.03.2017

ich wurde sehr gut unterhalten

0 0

Seit die Meeresspiegel angestiegen sind, ist das Leben auf der Erde nicht mehr so wie früher. Die Menschen leben jetzt in Kolonie unter dem Wasser oder in der Luft. Die 18-jährige Kenzie liebt in einer ...

Seit die Meeresspiegel angestiegen sind, ist das Leben auf der Erde nicht mehr so wie früher. Die Menschen leben jetzt in Kolonie unter dem Wasser oder in der Luft. Die 18-jährige Kenzie liebt in einer Wasserkolonie ist aber sehr unglücklich dort. Denn hier sind die Frauen nur dazu da, zu heiraten und Kinder zu bekommen. Aber Kenzie möchte unbedingt Entdeckerin werden, ein Wunsch der fast unmöglich scheint. Dann einiges nutzt sie die Gelegenheit und flieht mit einem Transport zu einer Luftkolonie. Hier ist alles ganz anders und neu für Kenzie, aber sie ist ganz begeistert. Dann aber wieder sie in einen Mord verwickelt und ist die Hauptverdächtige. Zum Glück steht auf Callum, der Sicherheitsbeauftragte der Kolonie, auf ihrer Seite und gemeinsam suchen sie nach dem Mörder. Dabei stoßen sie auf Geheimnisse, die die ganze Kolonie in Gefahr bringen.

Bei diesem Buch handelt es sich mal nicht um eine Trilogie sondern um einen Einzelteil, was für mich ausschlagend war, dass ich dieses Buch lesen wollte. Denn eigentlich mag ich ja ich keine Dystopien mehr. Beim Lesen habe ich dann festgestellt, dass der dystopische Teile eher eine Nebenrolle spielt, das ganze ist eher ein Jugendthriller, was mir sehr gut gefallen hat. Die Welt, die die Autorin uns hier präsentiert, fand ich sehr interessant. Es gibt verschiedene Kolonie, die entweder unter Wasser sind oder in der Luft. In jeder Kolonie hat sich eine andere Kultur gebildet.
Die Handlung wird aus der Sicht von Kenzie erzählt, aber nicht in der typischen Ich-Perspektive, sondern in der 3. Person. Kenzie mochte ich sehr. Sie ist eine Kämpferin und setzt alles daran, ihre Träume zu verwirklichen, selbst wenn sie dafür ihre Kolonie verlassen muss. Denn hier stehen ihr alle Türen offen. Nur wird sie dann in diese Mordeserie verwickelt und gilt als Hauptverdächtige.
Die Suche nach dem Mörder und das Aufdecken von diversen Intrigen steht sehr im Mittelpunkt der Handlung. Das ganze wird sehr spannend und rasant erzählt und es kommt eigentlich nie Langeweile auf. Natürlich gibt es auch jede Menge Romantik. Callum und Kenzie geben ein tolles Paar ab und passen wirklich gut zusammen.
Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

Veröffentlicht am 12.03.2017

Eine schöne fantasievolle Kriminalgeschichte...

0 0

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, locker und leicht zu verfolgen. Auf Grund des Klappentextes habe ich zwar mit einer etwas anderen Story gerechnet, bin aber trotzallem sehr positiv überrascht ...

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, locker und leicht zu verfolgen. Auf Grund des Klappentextes habe ich zwar mit einer etwas anderen Story gerechnet, bin aber trotzallem sehr positiv überrascht worden.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Kenzie, welche ein sehr aufgewecktes, offenes und freundliches Wesen hat. Besonders hat mir gefallen, dass sie so eine kleine Rebellin ist und versucht ihren Weg zu gehen. Auf Grund einiger Umstände sieht sie für sich keinen anderen Ausweg als aus ihrer Welt auszubrechen und ab diesem Zeitpunkt lernen wir sie und ihr Durchhaltevermögen erst so richtig kennen.

Callum ist ein sehr strenger und zurückhaltender Charakter, welcher jedoch eine Freundlichkeit und Zuversicht ausstrahlt welche fasziniert. Sein Charakter hat viele Fascetten und es hat unglaublich viel Spaß dabei gemacht, diese nach und nach kennenzulernen.

Noel ist Kenzies bester Freund und sein Wesen ist schon faszinierend. Auch wenn er keine allzu große Rolle im ganzen Roman einnimmt, ist er bei mir verankert. Er ist offen, freundlich und eigentlich für jeden Schabernack zu haben.

Die Umsetzung dieser Geschichte finde ich wirklich gut gelungen, wobei ich fast sagen würde dass es in diesem Buch eher um einen fantasievollen Kriminalroman geht als um eine klassische Fantasygeschichte. Das Cover hat mich hierbei etwas in die Irre geführt und dennoch wurde ich schlussendlich wirklich von der Story mitgerissen.

Die Autorin hat zum einen zwei Welten aufgeführt, welche auf alle Fälle für eine belebende Fantasy sprechen und dennoch auch nicht total unmöglich zu sein scheinen. Es ist eine Zukunftsversion, welche beängstigt und gleichzeitig fasziniert. Die Beschreibungen der Welt der Waters und der Airs ist bildhaft, sodass man tatsächlich das Gefühl hat dort gewesen zu sein. :)

Die Geschichte selber dreht sich ab dem Zeitpunkt bei den Airs vorwiegend tatsächlich um einen Kriminalfall, wobei natürlich auch die Liebe und Freundschaft nicht zu kurz kommt. Zusammen mit Kenzie versucht der Leser der Lösung näher zu kommen, findet gleichzeitig aber auch neue Verbündete, sowie Feinde und ein Gefühl der Ankunft und Liebe.

Ich habe mich beim Lesen sehr wohlgefühlt, bin durch die Geschichte locker durchgeleitet worden und habe zusammen mit Kenzie und Callum nach dem Verbrecher gesucht. Auch wenn ich schon ziemlich früh eine starke Tendenz hatte, welche sich auch bestätigt hat konnte mich die Autorin durch einige Wendungen und Überraschungen trotz allem immer mal wieder verwirren und mein Interesse an der Geschichte und dem Ausgang anfachen.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Water & Air“ hat Laura Kneidl eine schöne fantasievolle Kriminalgeschichte ins Leben gerufen, welche uns zwei Welten aufzeigt die fantasievoller und gleichzeitig zukunftsmöglicher nicht sein könnten.

Veröffentlicht am 11.03.2017

Überzeugt mit coolen Charakteren, einer dystopischen Welt der anderen Art und einer überwiegend spannenden Handlung

0 0

Auf das neue Buch von Laura Kneidl habe ich mich schon ziemlich lange gefreut. Light & Darkness und ihre Elemente der Schattenwelt Trilogie haben mir schon gut gefallen, aber irgendwie hatte ich im Gefühl ...

Auf das neue Buch von Laura Kneidl habe ich mich schon ziemlich lange gefreut. Light & Darkness und ihre Elemente der Schattenwelt Trilogie haben mir schon gut gefallen, aber irgendwie hatte ich im Gefühl gehabt, dass Water & Air da noch einen drauf setzen würde - und mein Gefühl hat mich auch nicht getrogen. Zwischenzeitlich war ich so neugierig, dass ich mir beinahe schon das eBook gekauft hätte, das einen Monat vor der Taschenbuchausgabe erschienen ist, aber dann habe ich von der tollen Vorbestellaktion von Carlsen gehört, bei der es zum Buch eine illustrierte Postkarte mit Kenzie und Callum dazu gab und da konnte ich einfach nicht widerstehen - heute (mehr als eine Woche nach dem Erscheinungstermin) ist meine Karte dann auch mal angekommen, worüber ich mich echt gefreut habe. Die Karte ist nämlich wirklich hübsch, schöner zumindest als das Cover, das ich leider etwas zu mainstream finde und nicht unbedingt ein eyecatcher ist.

Wie gesagt habe ich mich sehr auf Water & Air gefreut und bin deshalb sehr froh, dass der Klappentext hält was er verspricht. Auf der Rückseite steht "packend, romantisch, mit einzigartigen Schauplätzen" und dem kann ich mich nur vollkommen anschließen. Für einen guten Mordfall bin ich sowieso immer zu haben und gerade mit dem dystopischen Setting war das richtig spannend. Gegen Ende wurde es zwar trotz sich überschlagender Ereignisse etwas langatmig (das Buch hat aber auch viele Seiten), aber insgesamt hat mir die Handlung dennoch gut gefallen. Die Welt die Laura Kneidl in ihrem neuen Werk geschafften hat ist wirklich faszinierend und so umfassend und detailreich beschrieben, dass man sich die beiden Kolonien, die unterschiedlicher nicht sein könnten, bildlich vorstellen kann. An einigen Stellen waren es mir fast schon zu viele Beschreibungen und irgendwann habe ich die zugegeben auch nur noch überflogen, aber die Autorin hat mit dem worldbuilding dennoch alles richtig gemacht.
Mit Kenzie und Callum hat Laura Kneidl zwei Charaktere geschaffen, die einfach total coole Socken sind.
Kenzie ist ein unglaublich toughes Mädchen, sehr hartnäckig und sie kämpft für das Leben das sie leben will, was mir sehr gut gefallen hat. Gleichzeitig kümmert sie sich auch sehr um ihre Freunde und Mitmenschen und beschließt beinahe sofort, dass sie den Mörder, der die Luftkolonie gehörig auf Trab hält, finden muss.
Ihr Gegenstück Callum ist wirklich genau das - ich finde die beiden ergänzen sich ganz wunderbar. Wo Callum schwach wurde war Kenzie für ihn da und andersherum. Die beiden alleine sind schon toll, aber beide zusammen sind echt unschlagbar.
Der Schreibstil der Autorin las sich locker und flüssig und die Seiten sind so schnell dahin geflogen wie ich es schon länger nicht mehr bei einem "echten" Buch hatte (normalerweise lese ich auf meinem Kindle nämlich viel schnell als wenn ich ein richtiges Buch aufschlage). Den einzigen klitzekleinen Kritikpunkt den ich habe, ist, dass mir der eine oder andere Dialog etwas zu gestelzt klang. Ab und an hauen die Charaktere Sätze raus, die man zwar so schreiben würde, aber eigentlich nicht unbedingt so sagen denke ich. Das hat mich allerdings nicht wirklich gestört, da die Dialoge sich größtenteils sehr flüssig lesen ließen.

Insgesamt ist Water & Air meiner Meinung nach das bisher beste Buch der Autorin, mal eine Dystopie der etwas anderen Art, schön spannend und alles in allem einfach nur ein klasse Roman!