Cover-Bild Suddenly a Murder - Mord auf Ashwood Manor
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung
14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.06.2024
  • ISBN: 9783846602188
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Lauren Muñoz

Suddenly a Murder - Mord auf Ashwood Manor

Ein wendungsreicher Locked-Room-Krimi für Leser:innen ab 14
Svantje Volkens (Übersetzer)

Ein Herrenhaus auf einer abgelegenen Insel.

Eine Abschlussparty im 20er-Jahre-Motto.

Sieben Freunde - und eine von ihnen hat ein Messer mitgebracht ...

Eigentlich will Izzy Morales bloß mit ihren Freunden den Schulabschluss feiern. Dafür hat ihre beste Freundin Kassidy sie alle in ein Herrenhaus auf einer abgelegenen Insel eingeladen. Es soll eine mehrtägige Party unter dem Motto der 1920er werden, stilecht in Vintage-Kleidern und teuren Diamanten. Am Anfang genießen sie tatsächlich einige glamouröse Tage - bis Kassidys Freund plötzlich tot aufgefunden wird. Kurz nachdem die Polizei auf der Insel eintrifft, bricht ein schlimmer Sturm los. Nun sitzen sie alle auf Ashwood Manor fest. Und schon bald stellt sich heraus: Jeder von ihnen hätte ein Motiv für den Mord gehabt. Doch Izzy ist diejenige, die das Messer mit auf die Insel gebracht hat ...

Holly Jackson meets Agatha Christie

»Ein köstlicher, wendungsreicher and cleverer Locked-Room-Krimi.« KATHLEEN GLASGOW , Autorin von GIRL IN PIECES

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2024

Moderner Jugendkrimi

0

Izzy und ihre Clique haben den Schulabschluss hinter sich gebracht und wollen noch eine letzte Woche gemeinsam verbringen. Dafür hat Izzys beste Freundin Kassidy Ashwood Manor gemietet, das Anwesen aus ...

Izzy und ihre Clique haben den Schulabschluss hinter sich gebracht und wollen noch eine letzte Woche gemeinsam verbringen. Dafür hat Izzys beste Freundin Kassidy Ashwood Manor gemietet, das Anwesen aus ihrer beider Lieblingsfilm, das abgelegen auf einer Insel liegt. Mit dabei sind neben Kassidys Freund Blaine auch Chloe, Ellison, Fergus und Izzys Schwarm Marlowe. Doch schon nach kurzer Zeit geraten die Freunde miteinander in Streit und die Situation wird immer angespannter – bis Blaine schließlich tot aufgefunden wird.

„Suddenly a Murder“ ist das Jugendkrimi-Debut der Schriftstellerin, Juristin und ehemaligen Lehrerin Lauren Muñoz und wurde von Svantje Volkens ins Deutsche übersetzt. Der gegenwärtige Handlungsstrang, in dem sich die Clique auf der Insel befindet, wird von Izzy in der Ich-Form und dem Präsens erzählt. Immer wieder werden aber auch Rückblenden eingefügt, in denen berichtet wird, was zwischen den verschiedenen Charakteren in der Vergangenheit vorgefallen ist. So setzt sich nach und nach aus kleinen Mosaiksteinen ein ganzes Bild zusammen.

Ein abgeschlossener Handlungsort und jede Menge Geheimnisse – mehr brauche ich eigentlich nicht, um mich für einen Krimi zu interessieren. Und was sich hier sehr nach Agatha Christie anhört, wird von der Autorin gekonnt modernisiert. Im Zentrum der Clique stehen die beiden Freundinnen Izzy und Kassidy, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Kassidy ist reich und wirkt oberflächlich, Izzy ist arm und von der Sorge um ihre behinderte Schwester Caye zerfressen. Dennoch meinen es die beiden ehrlich miteinander und sind stets loyal. Blaines Tod stellt die Freundschaft zum ersten Mal in Frage: zwischen ihm und Kassidy lief es nicht immer gut und auch Izzy hat eine Rechnung mit ihm offen.

Die restlichen Mitglieder der Clique bekommen ebenfalls, etwas klischeehaft, ihre Rollen zugeschrieben: der wütende beste Freund, das Sport-As, der Mysteriöse und die eifersüchtige Geliebte – Spaß macht der Krimi trotzdem. Die Auflösung kam für mich zwar nicht ganz überraschend, dennoch wurde noch so manches unerwartete Geheimnis gelüftet.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 15.07.2024

1920er Glanz und tödliche Geheimnisse

0

Glitzer, Lügen und gebrochene Herzen sind eine tödliche Kombination in diesem Locked-Room-Mystery!

Ein Mordrätsel im Stil der 1920er Jahre? Da bin ich dabei! Die Prämisse dieser Geschichte hat mich sofort ...

Glitzer, Lügen und gebrochene Herzen sind eine tödliche Kombination in diesem Locked-Room-Mystery!

Ein Mordrätsel im Stil der 1920er Jahre? Da bin ich dabei! Die Prämisse dieser Geschichte hat mich sofort angezogen, und ich wollte unbedingt das Drama und die Geheimnisse einer Gruppe von Absolventen verfolgen, die möglicherweise einen Mord im Sinn haben...

Izzy und ihre beste Freundin Kassidy haben schon immer alte Filme geliebt. Als Abschlussgeschenk und letzten großen Spaß mietet Kassidy ein Haus, das in einem ihrer Lieblingsfilme aus den 1920ern vorkommt, für eine einwöchige Party im Stil der 1920er Jahre. Mit dabei sind ihre beste Freundin Izzy, ihr Freund Blaine und mehrere ihrer Freunde. Ausgestattet mit authentischen Kostümen und ohne Handys entdecken die Teenager, dass es einige ungelöste Probleme zwischen ihnen gibt. Doch all das wird nebensächlich, als jemand aus der Gruppe tot aufgefunden wird.

Dieses Mordrätsel hat großartige Wendungen, da viele der Gäste mit unklaren Motiven angereist sind. Wie einer der Detektive sagt: "Es wäre so viel einfacher, wenn die Unschuldigen aufhören würden, wie verrückt zu lügen." Alles gipfelt in einem explosiven Finale, was dieses Buch zu einem atmosphärischen und eindringlichen Mystery macht, das man nicht vergisst.
Ich liebe Bücher wie dieses, und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Es war so unterhaltsam und unglaublich leicht zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin, und ich hatte das Buch im Nu durch. Es gab genug Geheimnisse und Intrigen, um einen bei der Stange zu halten, und die Wendungen und das Ende waren brillant ausgeführt. Ein großartiges Buch!

Ich muss zugeben, ich war überrascht zu erfahren, dass dieses Buch ein Debüt ist. Sich für ein Locked-Room-Mystery als Erstlingswerk zu entscheiden, ist mutig, aber definitiv eine kluge Entscheidung, denn dieses Rätsel war sehr gelungen! Ich freue mich sehr auf weitere Erscheinungen von Lauren Muñoz.

Mein Fazit: Wenn du ein Fan von Locked-Room-Mysteries und/oder 1920er-Jahre-Hollywood bist, solltest du „Suddenly a murder“ unbedingt lesen! Fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 10.07.2024

Ein unglaubliches Buch zum mit rätseln

0

Zu Beginn hatte ich viele Fragezeichen im Kopf. Die Art und Weise, wie der Perspektivenwechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart gestaltet ist, finde ich sehr gelungen. Besonders spannend ist, dass ...

Zu Beginn hatte ich viele Fragezeichen im Kopf. Die Art und Weise, wie der Perspektivenwechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart gestaltet ist, finde ich sehr gelungen. Besonders spannend ist, dass sich zusätzlich auch die Erzählerperspektive ändert. Durch die Einblicke in die Vergangenheit erfahren wir mehr über die Charaktere, was die Handlung noch vielschichtiger macht.

Zu Beginn erfahren wir direkt, dass Izzy ein Messer mit auf die Reise nimmt. Aber warum? Sie stellt sich öfter die Frage, ob sie mutig genug dafür sein wird und erwähnt, dass sie nur einen Versuch hat. Was genau hat sie mit dem Messer vor? Hat sie eine Affäre mit Blaine? Sie fragte ihn, wie viele Herzen er noch brechen würde, und was wollte sie schließlich mit dem Messer in seinem Zimmer? Izzy hätte sicherlich ein Motiv, aber das wäre vielleicht zu offensichtlich.

Dann ist da Merlowe, der anscheinend über etwas Bescheid weiß, es aber für sich behält. In der Vergangenheit erfahren wir von seinen Gedanken, dass er Blaine gerne "das Gesicht zu Brei schlagen" würde. Auch Fergus hätte ein Motiv, und zwar seine Eifersucht, die nicht nur in Bezug auf Ellison besteht, sondern auch aus einem Gefühl der Ausgrenzung von seinen Freunden und dem Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Chloe, die eine Affäre mit Blaine und führt, hat das Gefühl, eine von vielen zu sein. Sie möchte ihm alleine gehören, aber er scheint sie nur als Spielzeug zu betrachten. Ist ihre Liebe so groß, dass sie aus Wut getötet hat? Ellison reagierte sehr merkwürdig, als die Polizei kam, und argumentierte sofort mit einem Besuchungsbefehl. Und dann ist da noch Kassidy, über die wir von einem Zusammenbruch nach dem Tod erfahren, der aber auch gespielt sein könnte, weil sie die Nase voll von den Spielchen hat?

Im weiteren Verlauf erfahren wir noch mehr über die Affäre von Blaine und Chloe. Izzy bekommt den Streit hautnah mit.

Die Charaktere haben so krasse Auf und Abs durchgemacht, dass ich immer weiter mitgefiebert habe. Man lernt sie von Seite zu Seite immer besser kennen.

Ich wusste, dass irgendwas mit Izzy, ihrer Mom und Blaine vorgefallen sein muss, aber dass sie ein Verhältnis hatten, damit hätte ich nie gerechnet.

Ich hätte mir noch mehr zu Izzy und Marlowe gewünscht – die beiden haben sich perfekt ergänzt und man hat es total knistern gespürt. Ellison, der am Anfang alles geleugnet hat, war letzten Endes in der Zeit mit Fergus zusammen und hat dies endlich vor der ganzen Gruppe zugegeben, um ihn zu schützen. Chloe tut mir total leid, da sie von Blaine das Gefühl bekommen hat, die Einzige zu sein, und Versprechen erhalten hat, die er nie hätte einhalten wollen.

Das Ende hat mich total umgehauen, vor allem Kassidys Tod, das war echt traurig. Und es bleibt so viel offen, vor allem wie es mit Izzy weitergeht. Zieht sie wirklich nach Mexiko? Das muss ich unbedingt wissen!

Ich kann das Buch definitiv jedem ans Herz legen, der sich gern in Charaktere hineinversetzt und bei einem Buch spannend mitraten möchte.
Ein absolutes Jahreshighlight.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2024

Einfach genial

1

Da ich leider nicht für die Leserunde ausgewählt wurde, habe ich mir das Buch gekauft. Ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen gehabt, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. ...

Da ich leider nicht für die Leserunde ausgewählt wurde, habe ich mir das Buch gekauft. Ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen gehabt, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. Jeder in diesem Buch hat sein Geheimnis und welches da manchmal gelüftet wurde. Ich kann es jedem nur empfehlen, der ein bisschen rätseln, raten und eine Liebesgeschichte lesen möchte. Das Buch kann man locker, leicht und verständlich lesen. Mir gefallen alle Charaktere in dem Buch. Einzig, das Cover gefällt mir nicht so gut zu dem Inhalt von dem Buch. Aber dafür gebe ich in der Gesamtwertung keinen Stern weniger.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2024

Mord unter Freunden

0

Inhalt: Als die 18-jährige Izzy gemeinsam mit ihren Freunden auf der abgelegenen Insel Sparrow Island ankommt, freut sie sich auf eine Abschlussparty im 20er-Jahre-Stil, die in dem beeindruckenden Herrenhaus ...

Inhalt: Als die 18-jährige Izzy gemeinsam mit ihren Freunden auf der abgelegenen Insel Sparrow Island ankommt, freut sie sich auf eine Abschlussparty im 20er-Jahre-Stil, die in dem beeindruckenden Herrenhaus Ashwood Manor stattfinden soll, dem Drehort ihres Lieblingsfilms. Doch dann wird einer von ihnen ermordet und ausgerechnet Izzy hat die potenzielle Tatwaffe auf die Insel geschmuggelt.

Meinung: Ich liebe Jugendthriller und alte Krimis gleichermaßen. Und hier wurde beides auf spannende und mitreißenden Art verbunden.
Erzählt wird die Geschichte aus Izzys Blickwinkel, wobei wir allerdings die Beziehungen und einige wichtige Ereignisse der anderen in Rückblenden erfahren.
Izzy ist als Tochter einer Lehrerin die einzige der Gruppe, die nicht reich ist. Sie liebt 20er-Jahre-Filme und ist klug und fürsorglich. Ihre kleine Schwester, um die sie sich kümmern muss, bedeutet ihr, neben ihrer besten Freundin Kassidy, alles.
Kassidy hat die ungewöhnliche Motto-Woche geplant und organisiert. Sie ist schön, reich und beliebt. Jedoch empfand ich sie auch als liebenswert und nett. Sie würde alles für ihre Freunde tun und ist mehr als großzügig.
Blaine ist ihr attraktiver Freund, ein Charmeur und Theaterschauspieler, der gerne Partys schmeißt.
Fergus ist Blaines bester Freund seit Kindertagen und obwohl er locker und talentiert ist, fühlt er sich oft ausgeschlossen.
Ellison ist ein erfolgreicher Sportler, der auf Olympia hinarbeitet. Er wird von vielen bewundert, achtet jedoch auch sehr auf seinen Ruf.
Chloe, die eigentlich kein Teil der Clique ist und sich von Anfang an nicht gut mit Kassidy zu verstehen scheint, war die Abschlussrednerin und gilt deswegen als besonders schlau und strebsam.
Marlowe durfte mit, weil Izzy schon lange für ihn schwärmt und Kassidy ihrer besten Freundin eine Möglichkeit verschaffen wollte, ihm endlich näherzukommen. Er verfügt über das meiste Vermögen der Gruppe, liebt Bücher und ist eher zurückhaltend.
Nachdem man die Freunde am Anfang für die perfekte Clique halten könnte, tun sich nach und nach immer mehr Risse auf und es wird klar, dass jeder ein Motiv gehabt hätte, um Blaine zu töten.
Die endgültige Lösung wird natürlich erst am Ende geliefert. Aber dank Izzy und den Geheimgängen des Anwesens darf der Leser an den Verhören der Polizei und ein paar weiteren privaten Gesprächen teilnehmen und sich so selbst ein Bild machen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur voll und ganz empfehlen.

Fazit: Ein gelungener Jugendthriller, der bis zum Schluss spannend bleibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere