Cover-Bild Als ich dich suchte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 01.02.2017
  • ISBN: 9783551583512
Lauren Oliver

Als ich dich suchte

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2017

Ein Jugendbuch, das vom Thema her zwar interessant ist, mich aber mit der Umsetzung der Geschichte nicht überzeugen konnte.

0

Inhalt:

Grundverschieden, aber dennoch unzertrennlich sind die beiden Schwestern Nick und Dara. Zumindest bis zu dem Tag an dem Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara ...

Inhalt:

Grundverschieden, aber dennoch unzertrennlich sind die beiden Schwestern Nick und Dara. Zumindest bis zu dem Tag an dem Dara Nicks besten Freund Parker küsst. Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wurde. Seit diesem Tag reden die beiden Schwestern nicht mehr miteinander und gehen sich so gut es geht aus dem Weg.
Als Dara an ihrem Geburtstag nicht zu ihrer Party erscheint und spurlos verschwindet, glaubt Nick erst an einen Scherz, doch Dara wäre nicht das erste Mädchen das aus ihrer Stadt verschwunden ist.
Nick spürt, dass Dara in großer Gefahr schwebt und sie finden muss.

Meine Meinung:

Von Lauren Oliver habe ich bisher Panic gelesen und deswegen wollte ich auch ihr neues Buch lesen.
Ich habe mich auf "Als ich dich suchte" gefreut, aber mich konnte dieses Buch nicht richtig überzeugen.
Das Thema jedoch finde ich wieder sehr interessant und durchdacht, aber die Umsetzung ist in meinen Augen nicht so ganz gelungen. Das interessanteste waren für mich so in etwa die letzten 50 Seiten.
Zwar sind die beiden Schwestern Nick und Dara grundverschieden, doch kann die beiden nichts trennen. Sie sind nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freundinnen.
Doch dann kam der Tag an dem einige Dinge passieren, die das Leben der beiden total verändert. Dara küsst Nicks besten Freund Parker. Sie haben zusammen einen Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird und seit diesem Tag reden die beiden Schwestern nicht mehr miteinander und gehen sich so gut es geht aus dem Weg.
Doch als Dara an ihrem Geburtstag nicht zu ihrer Party erscheint, denkt Nick erst an einen Scherz. Nur wäre Dara nicht das erste Mädchen aus ihrer Stadt, das spurlos verschwindet und Nick fängt an sich Sorgen zu machen und spürt, dass Dara in großer Gefahr schwebt.
Ich finde das Thema echt gut, Man erfährt sehr viel über die Protagonisten und auch wie die Beziehung und das Leben von Nick und Dara vor dem Unfall war.
Doch was mir immer so einen negativen Beigeschmack verpasst hat, ist dass das eigentliche, also das Verschwinden des Mädchens und dann Daras verschwinden, in der ganzen Beziehungsgeschichte untergeht und eher oberflächlich behandelt wird.
Richtig interessant werden die letzten 50 Seiten und das Ende hat mir auch gut gefallen, auch wenn es kein Feuerwerk ausgelöst hat.
Im Ganzen gesehen, ist es eine Geschichte, die von Beziehungen zwischen Nick und Dara erzählt, was zwischen Parker und Dara passiert ist und wie die Freundschaft zwischen Nick und Parker früher ausgesehen hat.
Später kommen immer wieder kleine Ausschnitte von dem kleinen Mädchen hinzu, das verschwunden ist, die aber in der Geschichte immer wieder untergehen.

Mein Fazit:

Ein Jugendbuch, das vom Thema her zwar interessant ist, mich aber mit der Umsetzung der Geschichte nicht überzeugen konnte.

Veröffentlicht am 01.03.2017

Ein Highlight'!

0

Meine Meinung:

Die Delirium Trilogie und Panic waren für mich gute durchschnittliche Bücher. Ihr neustes Buch hat mich vom Klappentext aber noch mehr angesprochen, weswegen ich unglaublich gespannt darauf ...

Meine Meinung:

Die Delirium Trilogie und Panic waren für mich gute durchschnittliche Bücher. Ihr neustes Buch hat mich vom Klappentext aber noch mehr angesprochen, weswegen ich unglaublich gespannt darauf war, was mich wohl erwarten wird und ich kann euch jetzt schon sagen, dass das Buch für mich ein Highlight war!

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil von Lauren Oliver ist sehr locker und sehr angenehm zu lesen. Sie schafft es den Leser zu fesseln und mitzureißen.

Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Nick und Dara, wobei die Kapitel mit Nick überwiegen. Man bekommt einen guten Eindruck in die Gefühlswelt der beiden und vor allem davon wie unterschiedlich sie sind.

Nick und Dara sind für mich die typischen Geschwister, die sich gegenseitig nerven, sich aber trotzdem lieben. Diese Gefühlswelt bringt Lauren Oliver sehr gut rüber.

Zu Beginn des Buches plätschert die Geschichte noch so vor sich hin. Es passiert nicht richtig was und bei manchen Stellen habe ich mich gefragt, welcher Sinn dahinter steckt. Zum Ende des Buches gab es dann aber den großen Knall, den ich zwar irgendwie erahnt habe, mich aber trotzdem überrascht hat.

Ich fand es unglaublich genial, welche Idee die Autorin hier hatte und auch mutig das umzusetzen. Denn ich könnte mir vorstellen, dass das nicht für jeden etwas ist. Ich fand es aber absolut genial und macht das Buch für mich zu einem Highlight.

Fazit:
“Als ich dich suchte” ist ein unfassbar geniales Buch! Die Chemie zwischen den Geschwistern mochte ich richtig gerne und die Wendung am Ende war einfach nur grandios! Für mich ein ganz klares MUST READ!

Veröffentlicht am 26.02.2017

Spannend, düster, melancholisch mit einem sehr überraschenden Ende!

0

Endlich ist es da, dass neue Buch von Lauren Oliver.
Ich war wirklich gespannt was mich hier erwarten wird.
In Lauren Olivers neuen Jugendbuch dreht sich alles um die beiden Schwestern Nick und Dara.
Die ...

Endlich ist es da, dass neue Buch von Lauren Oliver.
Ich war wirklich gespannt was mich hier erwarten wird.
In Lauren Olivers neuen Jugendbuch dreht sich alles um die beiden Schwestern Nick und Dara.
Die beiden sind zwar Schwestern und sehen sich auch sehr ähnlich doch vom Charakter her könnten sie kaum unterschiedlicher sein.
Während Nick eher die ruhigere ist, ist Dara die ausgeflippte deren Leben nur aus Partys, Alkohol und Jungs zu bestehen scheint.
Obwohl sie so unterschiedlich sind stehen sich die beiden sehr nahe, sie sind nicht nur Schwestern, nein, sie sind beste Freundinnen.
Als ein tragischer Autounfall plötzlich alles ändert.....

Der Schreibstil der Autorin ist hier sehr angenehm zu lesen, sie schreibt locker und sehr flüssig und schaffte es so mich in den Bann des Buches zu ziehen.
Im Buch selbst gibt es immer wieder Tagebucheinträge, Briefe, Emails oder Zeitungsartikel aus dem Internet. Das ganze verschaffte mir einen recht guten Überblick. Erzählt wird die Story größtenteils aus Nicks Sicht, es gibt aber auch immer wieder kurze Kapitel in denen Dara zu Wort kommt. Worauf man allerdings achten sollte, währende des lesen, sind die Überschriften der Kapitel, denn hier springt die Autorin auch in die Vergangenheit.

Der Einstieg ins Buch war ziemlich ruhig.
Ich lernte Nick als auch Dara kennen, ihr Leben, ihre Träume und ihre Wünsche.
Ich fand es interessant zu sehen wie unterschiedlich die beiden bestimmte Ereignisse aufgenommen haben.

Die Charaktere sind in meinen Augen authentisch gezeichnet.
Ich konnte mich sowohl in Nick als auch in Dara richtig gut hineinversetzten.

Die Handlung ist zu Beginn zwar ruhig doch mit jedem Kapitel steigert die Autorin das Tempo.
Zum Ende hin haut die Autorin noch eine Schippe oben drauf.
Es war unglaublich spannend und fesselnd.
Ich würde das Ende als finalen Showdown bezeichnen denn so wirkte es auf mich.
Das Ende und die gesamte Auflösung haben mich sprachlos gemacht.
Damit habe ich in keinster Weise gerechnet ich war regelrecht fassungslos.
Das ist ein weiterer Pluspunkt des Buches, es ist vollkommen unvorhersehbar, ich hatte keinerlei Ahnung welchen Verlauf die Story nehmen würde.

Ich für meinen Teil bin begeistert, ich hatte zwar etwas anderes erwartet aber was die Autorin hier geschaffen hat konnte mich völlig überzeugen.
Klare Empfehlung.

Fazit:
Mit "Als ich dich suchte" ist der Autorin ein fesselndes und spannendes Buch gelungen welches mit einem völlig überraschenden Ende begeistern kann.
Ihr flüssiger Stil, die leicht düstere und melancholische Atmosphäre und eine spannende Handlung überzeugten mich hier auf ganzer Linie.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Veröffentlicht am 23.02.2017

Aufwühlend, spannend , überraschend

0

Dieses Buch sorgt für Herzklopfen. Vor Aufregung. Vor Spannung. Was für ein verdammter Plot. (positiv gemeint). Aber auch hier ist nicht alles Gold was glänzt. Auch wenn mich die Geschichte vollkommen ...

Dieses Buch sorgt für Herzklopfen. Vor Aufregung. Vor Spannung. Was für ein verdammter Plot. (positiv gemeint). Aber auch hier ist nicht alles Gold was glänzt. Auch wenn mich die Geschichte vollkommen in den Bann gezogen hat, gibt es ein zwei Sachen die mich nicht so überzeugten.

Aber fangen wir am Anfang an. Aus dem "Ich lese mal kurz rein" wurde ich verschlinge mal fast die erste Hälfte des Buches. Die Figuren , die Geschichte, die Unterschiedlichen Sichten und der Wechsel von Gegenwart, Vergangenheit und Tagebuch Einträgen faszinierten mich regelrecht. Lauren Olivers Schreibstil sorgt dafür das man mitfühlt, das man die Geschichte erlebt. Die Figuren haben tiefe. Doch ist es auch so, das Gefühle auch negativ sein können. Im Mittelteil nervte mich Dara, sie wurde mir immer unsympatischer. Aus dem Mitleid wurde nur noch ein genervtes Augenverdrehen. Wobei mir Nick immer mehr Leid tat, weil sie die Leidtragende war. Außerdem schlich sich die ein oder andere Länge rein.

Jetzt wo ich das Buch allerdings mit etwas Abstand sacken lasse habe, den Plot am Ende verdauen konnte, scheint das Verhalten doch sehr schlüssig und stimmig. Irgendwann schließt sich der Kreis. Das Herz klopft und man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Die Augen kleben an den Buchstaben, die den Blutdruck hochtreiben. Es wird spannend, es zerreißt das Herz. Die Emotionen kochen über und ich hab geheult wie ein Schloßhund. Dennoch konnte ich das Buch mit einem gutem Gefühl schließen. Ein bisschen konnte vorausschauen. Manches zeigte sich schon zwischen den Zeilen, aber dennoch wurde ich so was überrascht.

Als ich dich suchte ist ein Buch was einen aufwühlt und fesselt. Es überrascht und lässt einen den Mund aufklappen. Das Herz klopft , die Spannung steigt und man kann einfach nicht die Augen von der Geschichte lassen. Man wird regelrecht eingesogen, durchgewirbelt und am Ende ausgespuckt. Mit einem gutem Gefühl. Mit dem Gefühl ein verdammt gutes Buch gelesen zu haben. Nachdem ich alles Sacken lassen habe, ist mir klar geworden, trotz "Schwächen" ist es ein Highlight.

Veröffentlicht am 19.02.2017

ine Geschichte, hinter der so viel mehr steckt als man zu Beginn ahnt.

0

Die Schreibweise von Lauren Oliver ist sehr angenehm und ruhig. Man kann ihr einfach folgen und sich in Nick, sowie ihre Schwester Dara durchaus hineinversetzen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise ...

Die Schreibweise von Lauren Oliver ist sehr angenehm und ruhig. Man kann ihr einfach folgen und sich in Nick, sowie ihre Schwester Dara durchaus hineinversetzen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Nick und Dara, welche abwechselnd die Leser in ihre Gedankenwelt hineinlassen. Ich persönlich konnte mich in Nick, welche letztlich unsere Hauptperson sein wird am besten hineinversetzen. Sie war schlussendlich einfach greifbarer und überzeugender.

Nick ist ein liebenswerter, aufopferungsvoller und loyaler Charakter. Sie steht egal was für Mist ihre Schwester baut immer zu ihr und nimmt somit auch mal Schuld auf sich um sie zu schützen. Ihr Wesen ist sehr ruhig, freundlich und dennoch etwas zurückhaltend. Nach einem Unfall mit ihrer Schwester gibt sie sich die Schuld und bemerkt einfach, dass an diesem Tag ein Band zerrissen ist und ihre Geschwisterliebe etwas eingebüßt hat. Doch steckt da vielleicht noch etwas anderes dahinter?

Dara wirkt von ihrem Charakter etwas draufgängerisch, manchmal egoistisch und dennoch verletzlich und sorgenvoll. Sie ist für mich schwer zu greifen gewesen, was sie aber nicht weniger wichtig für die Geschichte gemacht hat. Sie hat etwas sehr wichtiges ins Rollen gebracht, was mich neugierig auf ihr Wesen und ihre Person gemacht hat.

Die Umsetzung dieses Buches kann man eigentlich erst nach dem Lesen so richtig greifen. Es kamen innerhalb der Geschichte so viele Wendungen, Ereignisse und Gespräche vor die mich etwas verwirrt haben. Die mir im Kopf geblieben sind, welche die Geschichte nicht gestört aber dafür mysteriös gemacht haben. Ich bin mit Nick gemeinsam auf die Suche nach ihrer Schwester gegangen, habe sie vorher ein bisschen kennen gelernt und habe schlussendlich feststellen müssen dass alles so anders ist wie eigentlich gedacht.

Der Mittelteil zieht sich leider ein bisschen in die Länge, was aber der Geschichte an sich keinen Abbruch bringt. Im Nachhinein ist er wichtig, einfach um Nick und auch Dara verstehen zu können. Nachdem ich das Buch beendet habe, bin ich wirklich fasziniert wie die Autorin es hinbekommen hat mich zu verwirren, auf falsche Fährten zu locken und schlussendlich mit diesem unvorhersehbaren Ende zu überzeugen.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Als ich dich suchte“ hat Lauren Oliver es wirklich geschafft mich zu begeistern, auch wenn es gerade im Mittelteil etwas langatmig war. Die Geschichte wurde dennoch sehr emotionsgeladen, ideenreich und überraschend aufgebaut sodass der Leser bis zum Schluss nicht erahnen konnte was wirklich hinter der Geschichte gesteckt.

Einfach super umgesetzt, sodass es sich wirklich lohnt hier zuzugreifen.