Cover-Bild Das Gold der Krähen
(118)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 592
  • Ersterscheinung: 03.09.2018
  • ISBN: 9783426654491
Leigh Bardugo

Das Gold der Krähen

Roman
Michelle Gyo (Übersetzer)

Sechs unberechenbare Außenseiter - ein unerreichtes Ziel - Rache! Das Abenteuer geht weiter!

Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz' Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das sensationelle Finale von Leigh Bardugos Fantasy-Bestseller um den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2021

Die Diebesbande aus Ketterdam hat weitere Pläne

0

Achtung! Teil 2 einer Reihe!

Teil des Grisha-Universums


Meine Meinung:

Direkt nach dem ersten Teil der Dilogie musste ich zum zweiten Teil greifen. Das Grisha-Universum hatte mich wieder, hat mich ...

Achtung! Teil 2 einer Reihe!

Teil des Grisha-Universums


Meine Meinung:



Direkt nach dem ersten Teil der Dilogie musste ich zum zweiten Teil greifen. Das Grisha-Universum hatte mich wieder, hat mich unbarmherzig in ihren Bann gezogen und ich wollte mich einfach noch nicht verabschieden. "Das Gold der Krähen" hat mich sofort wieder in die Welt eintauchen lassen. Ich habe diese sechs unberechenbaren Persönlichkeiten einfach sehr in mein Herz geschlossen und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht... ich wurde nicht enttäuscht und werde sie jetzt umso mehr vermissen.

Mir hat es total gefallen, dass sich nun die Auswirkungen der Ereignisse aus Band 1 zeigen und die sechs Freunde teilweise nicht so ungeschoren mit ihren Diebstählen und Intrigen davon kommen. Dabei geschehen auch einige sehr überraschende Wendungen, die mich stellenweise total erwischt haben und mit denen ich niemals gerechnet hätte. Wenn man "Das Lied der Krähen" mochte, sollte man sich die Fortsetzung meiner Meinung nach auf jeden Fall antun. Wenn man Kaz mag, dann mag man ihn nach diesem Band noch mehr. Für mich ist Kaz ein sehr besonderer Charakter, der ganz tief in sich ein weiches Herz hat, es aber nie wirklich zeigen kann. Ihn auch in dieser Geschichte immer besser kennenzulernen, hat mich teilweise richtig berührt und emotional getroffen. Ich lese gerade schon die nächste Dilogie aus dem Grisha-Universum (rund um den Zaren Nikolai) und ich hoffe sehr, dass wir Kaz in irgendeiner Form nochmal wiedersehen.



Fazit:



Ich hab es wirklich lange nicht mehr erlebt, dass ich ein Buch extra langsam lese, weil ich einfach nicht will, dass es endet. So ging es mir mit "Das Gold der Krähen". Ich finde die Atmosphäre und die unterschiedlichen Charaktere einfach einzigartig. 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2021

Keine Trauer, keine Gräber

0

Nachdem Van Eck Inej gekidnappt und Kaz und seine Freunde um ihr verdientes Geld betrogen hat, sinnen die Freunde nach Rache. Dabei ist Kaz jedes Mittel recht, um Inej zu befreien und Van Eck seiner Strafe ...

Nachdem Van Eck Inej gekidnappt und Kaz und seine Freunde um ihr verdientes Geld betrogen hat, sinnen die Freunde nach Rache. Dabei ist Kaz jedes Mittel recht, um Inej zu befreien und Van Eck seiner Strafe zuzuführen. Doch mit der Stadtwacht auf seiner Seite, wird es nicht so einfach dem reichen Krämer eine Lektion zu erteilen, die er nicht mehr vergessen wird. Ein ausgeklügelter Plan, viel Mut und große Risiken sind notwendig, damit das Vorhaben gelingen kann.

Der zweite Band der Dilogie schließt nahtlos an den ersten Teil an und setzt die Geschichte über die sechs Außenseiter unter Kaz Brekkers Führung fort. Die Entwicklung der Figuren ist wieder zentrales Thema der Geschichte und beeindruckt mit sehr vielen Emotionen. Die Beziehung zwischen Kaz und Inej hat mir dabei am besten gefallen, da sich ihre Gefühle nur langsam aber dafür umso intensiver entwickeln. Die wechselnden Perspektiven zwischen den Protagonisten helfen dabei umso mehr. Kaz ist mit Abstand einer der besten Strategen, die ich kenne. Seine Pläne sind mehr als ausgereift und stets durchdacht, sodass ich mich wirklich frage, ob an Leigh Bardugo kein Meistereinbrecher verloren gegangen ist. Ich liebe jede einzelne der Figuren und bin richtig traurig, dass die Krähenreihe mit diesem Band abgeschlossen ist. Ich bin jedoch sicher, beziehungsweise hoffe sehr, dass wir nicht das letzte Mal von Kaz und seinen Freunden gehört haben werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2021

Wow! Hype ist absolut gerechtfertigt!

0

Noch nie war ich von einer Reihe so begeistert wie von den Büchern des Grishaverse. Und die Krähen Dilogie ist unter diesen Büchern definitiv weit vorn.
Ich bin verliebt. Verliebt in die wunderbaren Figuren, ...

Noch nie war ich von einer Reihe so begeistert wie von den Büchern des Grishaverse. Und die Krähen Dilogie ist unter diesen Büchern definitiv weit vorn.
Ich bin verliebt. Verliebt in die wunderbaren Figuren, die fesselnde, emotionale Handlung und das atemberaubende Setting.
Ich liebe diese Bücher und kann sie einfach nur empfehlen! Meine Lieblingsbüche, definitiv.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2021

Mindestens genauso gut wie Teil 1

0

Nach dem Ende von "Das Lied der Krähen" musste ich natürlich gleich weiter lesen, um zu wissen was mit Inej passiert und wie es mit den Krähen weiter geht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Häufig ist der ...

Nach dem Ende von "Das Lied der Krähen" musste ich natürlich gleich weiter lesen, um zu wissen was mit Inej passiert und wie es mit den Krähen weiter geht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Häufig ist der zweite Teil schwächer als der erste, aber zum Glück nicht hier!

Dieses Mal spielt die Handlung komplett in Ketterdam, deswegen war ich froh vorne eine Karte von der Stadt zu haben. Es war schön, noch ein Buch mit den sechs Krähen zu haben. Sie haben sich alle auf irgendeine Weise weiterentwickelt und durch die verschiedenen Sichtweisen konnte man diese kleinen Veränderungen gut sehen.

Die Handlung ist wieder sehr spannend, und natürlich hat Kaz immer einen zweiten Plan zur Hand. Aber das ist genau das Spannende, ich wusste nie ob der Plan "gescheitert" ist oder ob das alles nur zu einem weiteren Plan gehört.

Es gab auch einige "neue" Figuren, die schon in der Grisha-Trilogie vorgestellt wurden, also wenn man diese noch nicht gelesen hat und es aber vor hat, sollte man die drei Bücher davor lesen um sich nichts zu spoilern. Ich fand es schön, bekannte Gesichter wieder zu sehen und für einen kurzen Moment wusste ich sogar mehr als Kaz über "Sturmhond" :)

(kleiner Spoiler I guess)
Das Ende hat mich innerlich fast zerstört gehabt. Ich hatte so viele Tränen in den Augen, dass ich die Seiten nicht mehr lesen konnte und ich musste mich erstmal wieder beruhigen, bis ich weiter lesen konnte. Und dann kam eine andere Sichtweise und als dort erfahren wurde, was passiert war, fing alles wieder von vorne an.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2021

Kaz ist ein Idiot!

0

Ich musste dieses Buch lieben, einfach weil ich den Vorgänger geliebt habe und fast alle Figuren. Aber Leigh Bardugo schafft es in mir mehr Gefühlschaos zu verursachen als ein frisch verknalltes Schulmädchen ...

Ich musste dieses Buch lieben, einfach weil ich den Vorgänger geliebt habe und fast alle Figuren. Aber Leigh Bardugo schafft es in mir mehr Gefühlschaos zu verursachen als ein frisch verknalltes Schulmädchen es fühlt. Ich habe geweint, gelacht und so oft meinen Kopf gegen die Wand geschlagen, dass ich dachte sie würde nicht mehr halten. Meine Eltern standen auf kurz davor mir das Buch wegzunehmen als ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Es ist ein toller zweiter Band. Und es ist schade, da es sich nur um eine Duologie handelt. Trotzdem sehr empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere