Cover-Bild Der Sommer auf Usedom

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 16.02.2018
  • ISBN: 9783746633664
Lena Johannson

Der Sommer auf Usedom

Roman
Usedom sehen – und sich verlieben

Jasmin besucht ihre beste Freundin Gabi, die nach Usedom gezogen ist. Erstens haben sich die beiden Frauen versprochen, sich mindestens einmal im Jahr zu sehen. Und zweitens ist Jasmin Malerin und will einen Bilderzyklus erstellen, der die Sagen Usedoms zum Thema hat. Ihr erstes Ziel ist Lüttenort, wo sie das Atelier des Malers Otto Niemeyer-Holstein besichtigen will. Sie kommt gerade rechtzeitig, um noch an einer Führung teilzunehmen. Nicht nur sie, sondern ein Mann, der offenbar auch allein ist, schließt sich der Führung in letzter Sekunde an.
Bei Koserow soll Störtebeker mit seinen Männern ein Versteck gehabt haben. Zwar glaubt Jasmin nicht daran, Spuren der berühmten Freibeuter zu finden, trotzdem sucht sie nach einem Motiv, das etwas mit Piraten zu tun haben könnte. Sie findet nicht nur einen perfekten Platz, an dem sie malen kann, sondern trifft auch den geheimnisvollen Mann aus dem Atelier wieder. Ein interessanter Typ, findet sie. Fortan scheint sie der seltsame Fremde nicht mehr aus den Augen zu lassen. Ob in Peenemünde oder Bansin – immer ist er in ihrer Nähe. Sie flirten sogar ein wenig, ohne dass er ihr seinen Namen verrät,
Dann erfährt Jasmin, dass ein Kunstdieb auf der Insel sein Unwesen treibt – und ihr kommt ein schrecklicher Verdacht.

Eine amüsante literarische Reise über eine der schönsten Inseln Deutschlands.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2018

Eine nette Sommerlektüre

0 0

In ihrem neuen Roman "Der Sommer af Usedom" entführt uns die Autorin Lena Johannson auf diese traumhafte Ostseeinsel. Hier dürfen wir mit unserer Protagonistin einige aufregende Tage erleben.<br /><br />Jedes Jahr ...

In ihrem neuen Roman "Der Sommer af Usedom" entführt uns die Autorin Lena Johannson auf diese traumhafte Ostseeinsel. Hier dürfen wir mit unserer Protagonistin einige aufregende Tage erleben.<br /><br />Jedes Jahr zieht es Jasmin immer Sommer nach Usedom. Hier besucht sie ihre beste Freundin Gabi, die sich nach dem Tod ihres Mannes, hier ein neues Leben aufgebaut hat. Jasim hat auch einen großen Plan. Sie willl einen Bilderzyklus über die Sagen der Insel schreiben. Doch als sie ein Atelier in Lüttenort oder Koserow besucht,auch in Ahlbeck läuft ihr unbekannter Fremder stets über den Weg. Als dieser jedoch mit Jasmin zu flirten beginnt, weicht sie im aus. Doch dannn treibt ein Kunstdieb auf der Insel sein Unwesen.<br /><br />Eine kurzweilige Geschichte, die uns die Insel Usedom näher bringt. Es ist alles so wunderbar beschrieben. Ich kann mir jeden dieser einzelnen Orte, die Jasmin besucht, bildlich vorstellen und hätte ihr gerne dabei Gesellschaft geleistet. Auch sind die Charaktere herrlich beschrieben, ich sehe Jasmin und ihre Freundin Gabi vor mir. Und auch den unbekannten Fremden, der ja ein richtiger Tolpatsch ist, da konnte ich mir ab und an das Grinsen nicht verkneifen. Und das Katz- und Mausspiel zwischen den beiden hat beim Lesen zu mancher Erheitung gesorgt. Ich habe mich einfach pudelwohl gefühlt.<br /><br />Eine nette lechte Sommerlektüre, die für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Das Cover finde ich klasse, denn genauso sieht es an der Ostsee aus. Gerne vergebe ich für diese Lektüre 4 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte der Autorin.

Veröffentlicht am 27.01.2018

Sommerliches Inselvergnügen

0 0

Jasmin und Gabi sind seit Ewigkeiten befreundet. Auch Gabis Umzug nach Usedom tat der Freundschaft der beiden Frauen keinen Abbruch, haben sie sich doch versprochen, sich mindestens einmal im Jahr zu treffen. ...

Jasmin und Gabi sind seit Ewigkeiten befreundet. Auch Gabis Umzug nach Usedom tat der Freundschaft der beiden Frauen keinen Abbruch, haben sie sich doch versprochen, sich mindestens einmal im Jahr zu treffen. Nun ist es wieder soweit, Jasmin wird nicht nur ihren Urlaub auf Usedom verbringen, um dort zu malen und Ausstellungen zu besuchen, sondern auch, um Zeit mit Gabi zu verbringen. Während Gabi arbeiten muss, trifft Jasmin bei einer Museumsführung auf einen etwas chaotischen Mann, der ihr fortan immer wieder begegnet, sobald sie eine Ausstellung besucht. Bei gemeinsamen Gesprächen lernen sie sich etwas besser kennen, Jasmin findet ihn recht sympathisch. Doch irgendwas ist merkwürdig an ihm, ist er doch oftmals zurückhaltend und auch irgendwie geheimnisvoll, seinen Namen möchte er Jasmin nicht nennen. So langsam beginnt Jasmin, sich ihre eigenen Gedanken über ihn zu machen und schon bald hält sie ihn für den Kunstdieb, der auf der Insel sein Unwesen treibt. Hat sie Recht?<br />Lena Johannson hat mit ihrem Buch „Der Sommer auf Usedom“ eine unterhaltsame und herzerwärmende Geschichte vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft, schnell findet sich der Leser an Jasmins Seite wieder und verbringt gedanklich mit ihr zusammen einen aufregenden Urlaub auf der schönen Insel Usedom, während die Gedanken und Gefühle Jasmins wie ein offenes Buch vor ihm liegen. Die Handlung wird aus der Sicht von Jasmin erzählt, so hat man als Leser das Gefühl, hautnah dabei zu sein und alles aus erster Hand zu erfahren. Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr detailliert und bildhaft, die wunderschöne Gegend entsteht beim Lesen direkt vor dem inneren Auge und erweckt das Gefühl, am liebsten sofort seine Koffer zu packen. <br />Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und werden in der Handlung lebendig. Sie besitzen sehr menschliche und individuelle Eigenheiten, so dass man sich mit ihnen wohlfühlen kann. Jasmin ist eine sympathische Frau, die künstlerisch begabt und interessiert ist. Sie ist ihrer Freundin Gabi sehr verbunden, die beiden Frauen kennen sich schon lange und wissen die Gegenwart der jeweils anderen sehr zu schätzen. Jasmin ist offen und interessiert, mitfühlend, aber auch mit einem gesunden Misstrauen gesegnet. Ihre Phantasie schlägt aber auch mal Kapriolen und lässt sie aufgrund der Umstände Dinge vermuten, die vielleicht doch nicht der Wahrheit entsprechen. Auch die weiteren Protagonisten geben der Handlung durch ihr Erscheinen einiges an Spannung und Verwirrung.<br />„Der Sommer auf Usedom“ entführt den Leser mit einer unterhaltsamen Geschichte auf eine wunderschöne Insel und beschert neben einem schönen Lesevergnügen auch einen Kurzurlaub auf der Couch. Eine Leseempfehlung!<br />