Cover-Bild Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 11.11.2019
  • ISBN: 9783570165577
Lena Kiefer

Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen

Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2019

GRANDIOSER ABSCHLUSS!

0

„Wer emotional handelt, begeht Fehler.“ (S. 149)

KLAPPENTEXT
Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger ...

„Wer emotional handelt, begeht Fehler.“ (S. 149)

KLAPPENTEXT
Kann ihre Liebe dem Hass trotzen und den Tod besiegen?

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

MEINUNG
Der erste Teil („Die Welt wird brennen“) machte mich sprachlos. Die Fortsetzung („Der Himmel wird beben“) zerriss mir mein Herz. Daher hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an den dritten Teil.
Der Aufbau der Geschichte ist bemerkenswert. Niemals hätte ich beim Lesen des ersten Teils geahnt, was alles auf mich zukommen wird. Lena Kiefer ließ mich nicht nur einmal in den Irrglauben, ich würde die Wendung der Geschichte ahnen. Jedes Mal, wenn ich dachte, jetzt passiert das, dann kam es ganz anders. Diese Frau hat ein Händchen für Plots, die niemand erahnen kann.

Im finalen Band erlebte ich viele Momente, die voller Spannung, Action, Romantik und Drama waren. Der hervorragende Schreibstil der Autorin lädt ein, die Geschichte am liebsten in einem Rutsch zu lesen. Die Seiten flogen nur an mir vorbei und ich war wie im Rausch, weil ich einfach wissen musste, wie es weitergeht. Nach jedem spannenden Kapitel folgte ein Neues. Mein armes Herz wollte schon streiken, weil es die ganze Spannung nicht mehr aushielt. Kein Kapitel wirkte in die Länge gezogen oder als Lückenbüßer. Lena Kiefer hat es geschafft genau die richtige Mischung aus Liebe und Action zu zaubern.

Die Charaktere sind der Wahnsinn. Alle tiefgründig, facettenreich und farbenfroh. Wenn ich die Charaktere im ersten Band mit denen im dritten Band vergleiche, dann liegen Welten dazwischen. Sie sind alle gereift und erwachsen geworden. Von jedem Einzelnen ist diese Wandlung realistisch. Besonders bei Ophelia. Im ersten Band ist sie noch ein verbitterter Teenager, der nur Hass für die Abkehr empfindet. Im dritten Teil ist sie eine erwachsene junge Frau, die weiß, wo ihr Platz ist. All ihre Entscheidungen und Handlungen sind nachvollziehbar. Kein naives Handeln, wo der Leser sich am Kopf fasst und sie am liebsten schütteln würde. Es ist eher so, ich musste mir am Kopf fassen, weil ich das alles nicht glauben konnte. Der Plot ist bombastisch und der rote Faden ist die ganze Zeit erkennbar. Ich betone nochmal, niemals hätte ich im ersten Band mit dieser Wandlung der Geschichte gerechnet.
Komme ich zu Lucien. Auch er ist gereift und ist nicht mehr nur der Bruder des Königs. Plötzlich muss er das Land regieren und trägt eine riesige Last auf seinen Schultern. Er probiert nicht daran zu zerbrechen, aber er ist kurz davor. Ich habe gelesen, einige sagen, es ist zu viel Drama und Lucien wirkt nicht taff genug. Ja, Drama ist vorhanden, welches aber begründet ist. Ist es nicht toll auch die schwache Seite von Lucien zu sehen? Das er nicht nur ein gut aussehender Schakal ist, der immer einen frechen Spruch auf den Lippen hat. Auch er kann nicht jede Last auf seinen Schultern tragen. Lena Kiefer hat seinen Charakter und seine Probleme super dargestellt.
Die Liebesgeschichte zwischen Ophelia und Lucien kommt nicht zu kurz. Jedes Mal hat sie mein Herz erwärmt. Schon in den vorherigen Rezensionen zu den Vorgängern habe ich gelobt, was für ein tolles Team die beiden sind. Und im Abschlussband wird das nochmal verdeutlicht. Sie harmonieren perfekt. Nichts war kitschig oder übertrieben.
Auch die Nebencharaktere konnten mich alle überzeugen. Ein paar mussten dran glauben und Frau Kiefer hat sie töten lassen. Aber keine Sorge, wie bei Game of Thrones artet es nicht aus.

Einen Kritikpunkt habe ich: das Ende. An sich ist es toll und ich bin auch zufrieden. Für mich kam alles ein bisschen zu abrupt. Es passierte eine spannende Sache nach der anderen. Der Spannungsbogen war bis aufs Äußere gespannt. Und dann kam das Ende, was in gefühlt 5 Seiten abgespeist wurde und das war’s. Ich habe nochmal zurückgeblättert, weil ich dachte, was überlesen zu haben. Aber nein, das war’s. Das hat mich ein bisschen verwirrt dasitzen lassen. Vielleicht wenn ich das Buch nochmal lese, dann stört mich das Ende nicht. Aber ich habe das Buch nicht mit einem glücklichen Lächeln zugeschlagen, sondern mit einem verwirrten Gesichtsausdruck.

Die Frage, wie viel Sterne das dritte Buch von „Ophelia Scale“ bekommt, ist klar: 5 Sterne! Die komplette Reihe gehört zu meinen Jahreshighlight 2019. Lange hat mich keine Dystopie so sehr gefesselt wie diese. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und der Plot wirklich spitze.
Auch wenn ich die Umsetzung des Ende ein bisschen kurz finde, ist das Buch ein krönender Abschluss einer tollen Trilogie. Gerne habe ich Ophelia auf ihrem Weg begleitet.


FAZIT
Bemerkenswerter Schreibstil, tolles Setting, geniale Grundidee, farbenfrohe Charaktere und die perfekte Mischung aus Liebe und Spannung. Das Buch bekommt von mir glatte 5/5 Sterne. Ich empfehle wirklich jeden diese Reihe, denn sie gehört zu meinen absoluten Lieblingen!

Veröffentlicht am 11.11.2019

Gelungener Abschluss

0

Klappentext:

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. ...

Klappentext:

Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Die regierungstreuen Anhänger der Abkehr von jeder Technologie und die Widerstandsgruppe ReVerse bekämpfen sich mit allen Mitteln. Letztere wird inzwischen vom mächtigsten Gegner der königlichen Familie angeführt. Als die Stimmung in der Bevölkerung umzuschlagen droht, muss der König alles auf eine Karte setzen. Und Ophelia muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern, wenn sie ihre große Liebe und ihr Land retten will.

Das Cover passt super zu den anderen beiden Teilen und gefällt mir von den Farben her am besten.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder sofort überzeugen, denn er ist und bleibt flüssig, einfach und gut zu lesen, er ist spannend, emotional und man kann sich relativ gut in die Charaktere hineinversetzen - besonders natürlich in Ophelia, denn das Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben. Das Buch startet gleich sehr actionreich und spannend und auch zwischendurch wird es definitiv nicht langweilig.

Ophelia und Lucian hatte ich schon im ersten Teil ins Herz geschlossen, denn die Beiden sind zusammen einfach unzertrennlich, auch wenn es in diesem Teil natürlich schwerer für sie ist. Aber auch an Jye hatte ich schon im 2. Teil einen Narren gefressen, weshalb ich mich sehr gefreut habe, dass er auch in diesem Teil vorkommt. Man trifft in diesem Buch auf bekannte Charaktere und erfährt so einige wichtige Informationen über deren Vergangenheit.

Insgesamt wieder ein wirklich gelungenes Buch, das mir auch echt gut gefallen hat - nur war ich vom Ende ein bisschen enttäuscht, denn es ging alles etwas zu schnell und irgendwie auch zu einfach, da hätte ich gerne ein bisschen mehr gehabt. Trotzdem eine wirklich tolle Reihe, die ich nur empfehlen kann.

Veröffentlicht am 09.11.2019

Rundum genial verpacktes Ende einer so tollen Reihe! 🖤

0

"Vielleicht will ich gar nicht alles verstehen.
Vielleicht will ich nicht jeden Menschen sofort durchschauen.
Vielleicht will ich, dass man mich auch mal anlügen kann oder auf den Arm nehmen. So ist ...

"Vielleicht will ich gar nicht alles verstehen.
Vielleicht will ich nicht jeden Menschen sofort durchschauen.
Vielleicht will ich, dass man mich auch mal anlügen kann oder auf den Arm nehmen. So ist das Leben nämlich für uns Sterbliche: eine Überraschung. Jeden Tag aufs Neue."
.
Cover:
Der ganze Umschlag ist mit tollen Farben umhüllt, wieder kürt das Gesicht von Ophelia das Cover.
Wenn man den Umschlag runternimmt, hat das Buch ein schönes sattes Lila.
.
Schreibstil/Meinung:
Lena's Schreibstil ist angenehm flüssig, man fliegt nur so von Seite zu Seite.
Echt der Knaller! 🙌
Auch die Wendungen bringen dem Leser aus dem Konzept... wirklich fantastisch!
Ich konnte mir alles so bildlich vorstellen und fand mich in Ophelia's Welt wieder.
Die Playlist zum Schluss hat auch gute Lieder zu bieten. 🙊🎶
.
Ich muss ja wirklich sagen, dass mich Band 1 nicht sonderlich begeistern konnte, aber durch gutes Zureden einer Freundin habe ich mich auf den 2ten Band gewagt und dieser konnte mich dann doch um einiges besser fesseln.
"Die Sterne werden fallen" ist zu seinen Vorgängern gaaanz anders und um Längen besser. 🖤
.
Die Geschichte ist super gut durchdacht und das Ende... Ich bin immer noch ein wenig baff... ohne Worte.
Ophelia wächst über sich hinaus, auch durch negative Erfahrungen... ist klar, oder?
Mir hat die Ortsbeschreibung, sowie die Einsetzung der Charaktere sehr gefallen.
Wie gesagt, es war alles lebhaft, gut strukturiert und ich möchte euch den Inhalt jetzt nicht auf die Nase setzen, weil dann habt ihr ja nichts auf was ihr euch freuen könntet...oder?😅👌
Aber diese Fragen lasse ich im Raum mal so stehen...
Was wird aus OmnI und Ophelia werden?
Wird die OmnI die Menschen in den Abgrund reißen?
Ist ihr Ziel jetzt nun die Freiheit oder doch eher Machtgier?
.
Fazit: Rundum genial verpackt, flüssig und wahnsinnig gutes und auch emotionales Ende!
.
🌟 5/5 Sternen