Cover-Bild Don’t KISS me

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 08.12.2020
  • ISBN: 9783641268329
Lena Kiefer

Don’t KISS me

Die exklusive Bonus-Story zur DON‘T-ReiheSilvester in New York! Was kann es Großartigeres geben? Lyalls jüngere Schwester Edina ist begeistert. Endlich einmal feiern, wie sie möchte. Frei von ihren Pflichten als Hotelerbin. Aber noch jemand hat sich vor den Fängen des Henderson-Clans nach Manhattan gerettet: ihr Cousin Finlay. Ihr Cousin Finlay, den sie liebt. Ihr Cousin Finlay, den sie nicht lieben darf. Und so startet der Countdown einer Nacht, die sie beide nie vergessen werden …Alle Bände der Don't-Trilogie:Band 1 – Don't Love MeBand 2 – Don't Hate MeBand 3 – Don't Leave MeShortstory – Don't Kiss Me

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.02.2021

Eine schöne Zusatzgeschichte

0

INHALT: Don’t kiss me ist eine Kurzgeschichte zur Don’t love me Reihe mit ca. 40 Seiten. Die Geschichte handelt von Edina, der Schwester von Lyall, dem Protagonisten aus den Hauptbüchern und Finlay, dem ...

INHALT: Don’t kiss me ist eine Kurzgeschichte zur Don’t love me Reihe mit ca. 40 Seiten. Die Geschichte handelt von Edina, der Schwester von Lyall, dem Protagonisten aus den Hauptbüchern und Finlay, dem Cousin von Lyall aus den Hauptbüchern. Die beiden verbringen in dieser Kurzgeschichte eine Nacht zusammen.

CHARAKTERE: Edina und Finlay waren mir schon in der Hauptreihe sehr sympathisch, deshalb hat es mich gefreut, dass sie ihre eigene Kurzgeschichte bekommen haben.

GEDANKEN/MEINUNG: Ich finde die Liebesgeschichte von Edina und Finlay etwas ganz Besonderes. Ich fand man konnte in diesen paar wenigen Seiten gut die Anziehung zwischen den beiden spüren, jedoch hat man auch bemerkt, was für Hürden ihre Liebe hat. Nach dem Lesen der Kurzgeschichte möchte ich sehr gerne wissen wie es mit den beiden weitergeht. Deshalb hoffe ich in den nächsten Teilen der Reihe auch mehr von Edina und Finlay zu erfahren.

FAZIT: Obwohl es nur eine Kurzgeschichte war, ist Don’t kiss me für mich ein absolutes Highlight. Ich kann es allen Fans der Reihe als Zusatz empfehlen. Da die Geschichte gratis ist, kann ich mir auch vorstellen, dass es für Leute empfehlenswert ist, die ausprobieren möchte, ob die Reihe etwas für sie ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2021

Endlich auch mal eine Shortstory über Nebencharaktere

0

Heute habe ich euch wieder eine Rezension, diese wird allerdings SPOILER zu Don't Love Me enthalten, da hier ein Nebenstrang der Handlung aufgegriffen wird. Also lest nur weiter, wenn ihr Don't love me ...

Heute habe ich euch wieder eine Rezension, diese wird allerdings SPOILER zu Don't Love Me enthalten, da hier ein Nebenstrang der Handlung aufgegriffen wird. Also lest nur weiter, wenn ihr Don't love me bereits gelesen habt.
.
Bereits im ersten Band von Lena Kiefers habe ich mein Herz an die zwei Charaktere verloren, die in Don't kiss me mal zu Wort kommen.
Wir werden in 42 Seiten nach New York City an einem Silvesterabend entführt und erleben hier die Verbindung zwischen Edina und ihrem Cousin Finlay. Eine Liebe, die es so nicht geben sollte, wenn es nach der Familie der beiden geht.
Man merkt auf diesen 42 Seiten wie groß die Zerrissenheit der beiden ist, wenn es um die Beziehung zueinander geht und dem was die Familie von einem erwartet.
.
Auch hier hat Lena Kiefer es wieder geschafft, die Gefühle transparent und greifbar zu machen, nur um dann mit dem berühmten Vorschlaghammer das Herz in kleine Teile zu klopfen.
Ich habe das Buch innerhalb weniger Minuten verschlungen und wollte mehr.
Mehr Edina, mehr Finlay, mehr Liebe und Herzschmerz, mehr New York.
Wenn es nach mir gehen würde, hätte die Geschichte kein Ende mehr gefunden.
.
Von mir gibt es hier eine absolute Leseempfehlung für jeden, der von den beiden auch nicht genug bekommen kann.
.
5 von 5⭐
.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Tolle Bonusstory zu Edina und Finlay.

0

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Bonusstory zu Edina und Finlay. Daher hat sie auch nicht wirklich viele Seiten. Mit 44 Seiten ist sie finde ich auch etwas kurz. Mir hat tatsächlich der Tiefgang ...

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Bonusstory zu Edina und Finlay. Daher hat sie auch nicht wirklich viele Seiten. Mit 44 Seiten ist sie finde ich auch etwas kurz. Mir hat tatsächlich der Tiefgang beim lesen gefehlt. Es war alles ziemlich oberflächlich. Die Gefühle kamen für mich nicht richtig rüber. Das fand ich schade. Aber ansonsten hat es sich wirklich gut lesen lassen. Man kam gut in die Geschichte rein und man hatte keine Schwierigkeiten sich etwas vorzustellen. Auch ließ sich alles super leicht und flüssig lesen. Die Charaktere kennt man schon, daher konnte man sie sich auch gut vorstellen. Aber man erfährt nicht wirklich etwas zusätzlich über sie, was ich etwas schade finde. Die Handlung an sich hat mir gut gefallen. Das Cover finde ich ganz okay, aber das ist ja Geschmacksache. Alles in allem ist es eine schöne Bonusstory, die für mich mehr Gefühl hätte vertragen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2021

Highlight und Empfehlung für alle, die Don't LOVE Me" geliebt haben

0

Spoiler enthalten für "Don't LOVE Me"!

Meine Meinung:

Zuerst war ich ein wenig abgeschreckt, da ich Edina und Finlay zwar mochte, aber nicht wusste, ob mich auch eine Geschichte aus ihrer Perspektive ...

Spoiler enthalten für "Don't LOVE Me"!

Meine Meinung:

Zuerst war ich ein wenig abgeschreckt, da ich Edina und Finlay zwar mochte, aber nicht wusste, ob mich auch eine Geschichte aus ihrer Perspektive überzeugen könnte.
Meine Zweifel wurden alle weggeweht, haben sich in Luft aufgelöst und nachdem ich das Buch inhaliert habe, weiß ich gar nicht mehr, wieso sie überhaupt da waren.
Edina und Finlays kurze Geschichte, ist einfach nur schön und es war so schön, dass es sogar ein bisschen wehgetan hat. Vielleicht ist ihre Liebe verboten, vielleicht sollte ich es deswegen gar nicht so schön finden und vielleicht habe ich eine Geschichte mit diesem Problem noch nie gut gefunden – aber ich kann nicht anders als jeden einzelnen Satz zu lieben. Diese Kurzgeschichte war ein wirkliches Highlight.

Edina war als Protagonstin erst ein wenig ungewohnt, wohingegen ich mit Finlay sofort zurecht kam. Doch dieses minimale Problem hielt nicht lange an und ich konnte gar nicht anders als die beiden – vor allem zusammen – einfach zu lieben. Der Schreibstil ist wieder sehr schön, die zwei Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und es wird ihnen durch diese Shortstory ein bisschen mehr Tiefe verliehen. Ich fand die Kurzgeschichte perfekt in ihrer Länge und gleichzeitig finde ich es sehr schön, dass es nach den Ereignissen von „Don’t LOVE Me“ spielt.

Mein Fazit:

Lesenswert für jeden, der den ersten Teil der Reihe geliebt hat und noch ein bisschen mehr braucht. Ich gebe dieser zuckersüßen Kurzgeschichte fünf von fünf Sternen, da ich absolut alles geliebt habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Short-Bonus-Story

0

'Don't kiss me' ist eine nette kleine Kurzgeschichte, die die 'Don't love me-Reihe' um eine zusätzliche Sichtweise ergänzt. Grundsätzlich geht es in der Reihe um Kenzie und Lyall, doch da sein Cousin und ...

'Don't kiss me' ist eine nette kleine Kurzgeschichte, die die 'Don't love me-Reihe' um eine zusätzliche Sichtweise ergänzt. Grundsätzlich geht es in der Reihe um Kenzie und Lyall, doch da sein Cousin und seine Schwester eng mit ihm verbunden sind, handelt es sich für den Leser bereits um vertraute Charaktere. Die besondere und höchst verwerfliche Beziehung, zumindest in den Augen ihrer Familie, der beiden wird an Silvester in New York schwer auf die Probe gestellt. Können Sie es wagen der Versuchung nachzugeben? Für einen Augenblick ihre Liebe auszuleben?
Der Blickwinkel von Edina und Finley ist ein schöner Bonus und lässt uns selbst die Intensität ihrer Gefühle erfahren. Ich muss zugeben, dass ich schon durch Lyalls Sicht mit den beiden gelitten habe. Doch hier haben sie erst recht mein Mitgefühl geweckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere