Cover-Bild Don't LOVE me

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783641262723
Lena Kiefer

Don't LOVE me

ER hat ein dunkles Geheimnis.
SIE ist tabu für ihn.
Haben sie eine Zukunft?


KENZIE ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten?

LYALL bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte.

Alle Bände der Don't-Trilogie:
Band 1 – Don't Love Me
Band 2 – Don't Hate Me
Band 3 – Don't Leave Me
Shortstory – Don't Kiss Me (Nur als E-Book verfügbar)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

Eine verbotene Liebe die die Zukunft gefährdet

0

Lyall Henderson hat in diesem Sommer nur eine Aufgabe: sich zusammen reißen und bewähren. Das klingt im ersten Moment nicht besonders anspruchsvoll, doch wer seine Familienhirarchie kennt und sein, in ...

Lyall Henderson hat in diesem Sommer nur eine Aufgabe: sich zusammen reißen und bewähren. Das klingt im ersten Moment nicht besonders anspruchsvoll, doch wer seine Familienhirarchie kennt und sein, in Kilmore weniger gut gehütetes Geheimnis, weiß, dass es strikte Einhaltung erfordert. In dem kleinen familiären Ort in Schottland hat er sich einen furchtbaren Ruf eingehandelt und da sich dort eines der Hotels der Luxuskette seiner Familie befindet, kennt ihn jeder. Als Kenzie nun völlig unwissend für ein Praktikum anreist, kann sie all den Hass und die Ablehnung nicht verstehen. Wird sie die Wahrheit vertragen?
Extrem schnell ist es Lena Kiefer gelungen mich an die Story zu fesseln. Kenzie ist ein unheimlich liebes Mädchen, das sich aufopferungsvoll um ihre Geschwister kümmert und ihren Vater unterstützt. Sich so weit weg von zu Hause einmal nur auf sich selbst zu konzentrieren erscheint ihr beinahe egoistisch. Doch auf Drängen ihrer Familie nimmt sie die tolle Chance an und kann sich, in dem was sie tut, herrlich ausleben. Wäre da nicht Lyall. Er erscheint im ersten Moment als gut aussehender Sonnyboy, doch schnell zeigt er auch seine verhärtete und abfällige Seite. Ausgerechnet er nimmt auch noch an den Meetings teil, die ihr Praktikum beinhalten.
Doch die Bindung zwischen den beiden wächst. Wie könnte sie nicht ob der ursprünglichen und augenblicklichen Spannung und der geteilten Leidenschaft.

Wie soll Kenzie mit seinem ständigen Heiß und Kalt und dann noch den eindringlichen Warnungen der Bewohner umgehen? Denn als sie ihn braucht, ist Lyall zur Stelle. Ganz anders als sein egoistischer und eiskalter Ruf vermuten lässt. Gibt es für sie irgendeine Chance?
Insgesamt mochte ich die Story sehr und konnte alles gut nachverfolgen. Lediglich das große Geheimnis um Lyalls Vergangenheit war mir zu sehr ausgedehnt. Die Hintergründe und Pläne in Bezug auf das Familienimperium empfand ich allerdings als sehr gelungen und gleichwohl spannend, wie auch beinahe unmöglich. Für mich war diese Geschichte eine doch sehr gelungene Mischung aus einer Form von "forbidden Love", Zukunftsverwirklichung und wirklich antiquierten Ansichten und Handhabungen seitens Familie Henderson. Gefühlsmäßig ist es ein stetiges Auf und Ab, gekrönt von einem zugespitzten Finale.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Liebe, Familie & Kleinstadt

0

Ich finde Familiendynastien und die damit verbundenen Dynamiken immer sehr spannend.
Hier stammt der Protagonist Lyall aus so einer Familie. Mir hat dieser Aspekt sehr gut gefallen und es war interessant, ...

Ich finde Familiendynastien und die damit verbundenen Dynamiken immer sehr spannend.
Hier stammt der Protagonist Lyall aus so einer Familie. Mir hat dieser Aspekt sehr gut gefallen und es war interessant, dass sie matriarchalisch angelegt ist und mal die Männer kaum etwas zu melden haben. Es gibt auch sehr strenge Regeln, die die Familienmitglieder einhalten müssen, wenn sie keine Strafen riskieren wollen. Ich habe sehr mit Lyall mitgefiebert, der dies alles ändern möchte, und konnte ihn sehr gut verstehen. Mir tat auch Leid, dass er von allen Bewohnern in Kilmore verurteilt wird aufgrund eines früheren Fehlers.

Die Protagonistin Kenzie konnte mich auch von sich überzeugen, u.a. mit ihrer Bodenständigkeit. Nach dem Tod ihrer Mutter kümmert sie sich liebevoll um ihren Vater und ihre Schwestern. Diese Familie hält immer zusammen und jedes Mitglied hat seinen eigenen Charakter. Es war schön zu beobachten, wie sich Kenzie trotzdem im Laufe des Buches wieder mehr um sich kümmert. Besonders konnte sie mich dadurch überzeugen, dass sie nicht einfach dem schlechten Gerede über Lyall glaubt, sondern sich ihre eigene Meinung bildet.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mehr sehr leicht, weil Lena Kiefer einfach einen tollen Schreibstil hat, und der Prolog schon Probleme zwischen Lyall und Kenzie anteasert. Dadurch wollte ich auch immer weiter lesen wollte. Es gab auch immer wieder überraschende Offenbarungen, die die Spannung aufrecht erhalten. Ich hatte durchgehend das Gefühl, mitten drinnen zu sein, weil nicht nur die beiden Protagonisten, sondern auch die Nebencharaktere authentisch sind.

Die Entwicklung der Beziehung von Kenzie und Lyall hat mir richtig gut gefallen. Die beiden sind direkt auf einer Wellenlänge und teilen die Leidenschaft für Design und Architektur. Die beiden können sich oft der Lockerheit einer beginnenden Romanze hingeben, obwohl alle Kenzie vor Lyall warnen und diesem eine Beziehung verboten wird. Auch ihre kleinen Kabbeleien fand ich amüsant.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger, den ich mir schon schnell zusammen gereimt habe, nicht nur aufgrund des Prologs. Aber trotzdem war er gelungen, da er mich schon den Fortsetzungen entgegen fiebern lässt.

FAZIT: 4-4,5/5⭐️
Empfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Gemütliche Stimmung und doch voller Höhen und Tiefen

0

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich finde ihren Schreibstil wirklich unglaublich schön. Man kann sich sofort in die Charaktere hineinversetzen, fühlt mit ihnen und kommt sofort in diese gemütliche ...

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich finde ihren Schreibstil wirklich unglaublich schön. Man kann sich sofort in die Charaktere hineinversetzen, fühlt mit ihnen und kommt sofort in diese gemütliche Stimmung.

Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, machen neugierig und haben Tiefe. Kenzie ist einem durch ihre bodenständige Art sofort sympathisch und es ist wirklich schön mitzubekommen für was sie brennt. Leider ist mir ihre Reaktion auf Lyalls Geheimnis nicht so wirklich bekommen auch wenn ich sie abermals nachvollziehen kann, finde ich sie doch etwas überzogen.
Lyall würde der Vergangenheit am liebsten entfliehen und es hat wirklich Spaß gemacht darauf zu warten bis endlich sein Geheimnis gelüftet wurde. Mein einziges Problem mit ihm war, dass ich sein Verhalten teilweise nicht sehr angenehm fand, auch wenn man die Gründe dafür versteht.

Die Handlung basiert vor allem rund um Lyalls Geheimnis, welches Kenzie über kurz oder lang aufdecken wird, die Geschehnisse in seiner recht aristokratischen, strengen Familie und um den Hotelausbau. Ich mochte besonders den Aspekt des Innendesign den Kenzie mit in die Geschichte bringt. Mit Lyall hatte ich auch hier ein bisschen meine Probleme, da die Zufälle doch ein bisschen zu offensichtlich sind (Privatjet steht sofort in der Nähe bereit, wenn er gebraucht wird).

Fazit:
Ein wirklich angenehm, gemütliches Buch mit tollem Setting in Schottland. Voller Höhen und Tiefen, Spannungsbogen und toll ausgearbeiteten Charakteren. Einige Kleinigkeiten haben mich gestört, doch das ist in Ordnung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2020

Großartiger Auftakt

0

Kenzie & Lyall dürfen nicht zusammen sein. Sagen alle anderen. Doch die beiden merken schnell, dass sie gegen die Anziehungskraft nichts tun können. Toll geschrieben, super Charaktere und ein großes "What ...

Kenzie & Lyall dürfen nicht zusammen sein. Sagen alle anderen. Doch die beiden merken schnell, dass sie gegen die Anziehungskraft nichts tun können. Toll geschrieben, super Charaktere und ein großes "What the f***" Geheimnis! Ich bin so gespannt auf die Fortsetzung! Einfach super!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere