Cover-Bild Jedes Jahr im Juni – Der romantische Bestseller des Jahres

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 25.01.2021
  • ISBN: 9783328106241
Lia Louis

Jedes Jahr im Juni – Der romantische Bestseller des Jahres

Roman
Veronika Dünninger (Übersetzer)

Lass dein Herz los, wenn es fliegen will

Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Emmie weiß, dass er ihr Seelenverwandter ist, und doch hat sie es nie übers Herz gebracht, Lucas ihre Gefühle zu gestehen. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selben Ort. Jedes Jahr hat er ein ganz besonderes Geschenk für sie. Und jedes Jahr hofft Emmie aufs Neue, dass Lucas sich auch in sie verlieben wird. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn was Lucas ihr verkündet, lässt Emmies Herz in tausend Stücke zerbrechen. Hat sie ihn damit für immer verloren?

»Dieses Buch ist einfach perfekt!« Julia Whelan

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2021

Habe leider etwas anderes erwartet

0

Auf das Buch wurde ich wegen des wunderschönen Covers und dem tollen Klappentext aufmerksam. Aufgrund des sehr vielversprechenden Klappentextes habe ich auf eine ganz andere Geschichte gehofft.
Ich dachte ...

Auf das Buch wurde ich wegen des wunderschönen Covers und dem tollen Klappentext aufmerksam. Aufgrund des sehr vielversprechenden Klappentextes habe ich auf eine ganz andere Geschichte gehofft.
Ich dachte wir erleben mit, wie Emmie ihren Luftballon steigen läßt, wie Lucas ihn findet und wie dann die ganzen Treffen ablaufen und was für Besonderheiten Emmie jedes Jahr geschenkt bekommt.
Doch gleich zu Beginn der Geschichte sind wir schon mitten in der Handlung, die Emmie den Boden unter den Füßen wegreist. Davon lesen wir dann ca. 130 Seiten.
Ab da erfahren wir dann in Rückblicken, wie alles geschehen ist. Aber diese Rückblicke wechseln sich immer mit anderen Handlungen ab. Emmie sucht z.B. noch nach ihrem Vater, dann spielt Elliot (Lucas Bruder) noch eine große Rolle. Es passiert soviel drumherum, was auch ziemlich verwirrend geschrieben ist und wir haben auch sehr viele Wiederholungen.
Somit konnte ich mich überhaupt nicht ins Buch vertiefen bzw. auch keine Beziehung zu den Protagonisten aufbauen.
Schade, den dies hätte wirklich eine ganz besondere Geschichte werden können.
Fazit: Mich konnte die Geschichte zwar nicht überzeugen, aber bildet euch bitte eure eigene Meinung, da Geschmäcker ja verschieden sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2021

Das Mädchen mit dem Luftballon

0

ᴡᴇʀʙᴜɴɢ - ʀᴇᴢᴇɴꜱɪᴏɴꜱᴇxᴇᴍᴘʟᴀʀ🌸נє∂єѕ נαня ιм נυηι - яєzєηѕιση🌸

🆉🆄🆁 🅶🅴🆂🅲🅷🅸🅲🅷🆃🅴
Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ...

ᴡᴇʀʙᴜɴɢ - ʀᴇᴢᴇɴꜱɪᴏɴꜱᴇxᴇᴍᴘʟᴀʀ🌸נє∂єѕ נαня ιм נυηι - яєzєηѕιση🌸

🆉🆄🆁 🅶🅴🆂🅲🅷🅸🅲🅷🆃🅴
Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Emmie weiß, dass er ihr Seelenverwandter ist, und doch hat sie es nie übers Herz gebracht, Lucas ihre Gefühle zu gestehen. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selben Ort. Jedes Jahr hat er ein ganz besonderes Geschenk für sie. Und jedes Jahr hofft Emmie aufs Neue, dass Lucas sich auch in sie verlieben wird. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn was Lucas ihr verkündet, lässt Emmies Herz in tausend Stücke zerbrechen. Hat sie ihn damit für immer verloren?

🅼🅴🅸🅽🅴 🅼🅴🅸🅽🆄🅽🅶
Das Cover ist traumhaft schön und passt perfekt zur Geschichte, der Klappentext und der Titel des Buches finde ich eher irreführend. Ich hab hier mit einer Geschichte gerechnet die die Entstehung der Geschichte der beiden beschreibt, doch die Geschichte beginnt da wo der Klappentext aufhört. Als ich dann aber in der Geschichte war gefiel sie mir sehr gut ich mag Geschichten bei denen es um beste Freunde geht. Und die Protagonisten waren mir einfach sofort sympathisch. Ich hab sehr mit ihnen mitgefiebert und bis zum Schluss in mein Herz geschlossen. Die Geschichte hätte viele unerwartete Wendung die mich sehr überrascht haben, doch manchmal hätte ich mir gewünscht sich mehr auf das Hauptthema zu konzentrieren. Dennoch hat mich die Geschichte gut unterhalten und fand sie sehr angenehm zu lesen.

🅵🅰🆉🅸🆃
Eine schöne Geschichte, über Freundschaft und Liebe, mit zwei ganz liebenswerten Protagonisten

🅱🅴🆆🅴🆁🆃🆄🅽🅶
Zwischendurchlektüre

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2021

Bedingt empfehlenswert

0

COVER:

Das Cover ist in rosa gehalten und wird von Blüten, die lila sind, umrahmt. Der Titel steht mittig in geschwungenen, weißen Buchstaben auf dem Cover. Die Wörter stehen untereinander, nur das “Jahr ...

COVER:

Das Cover ist in rosa gehalten und wird von Blüten, die lila sind, umrahmt. Der Titel steht mittig in geschwungenen, weißen Buchstaben auf dem Cover. Die Wörter stehen untereinander, nur das “Jahr im” steht nebeneinander. Unter dem Titel steht der Name der Autorin in gelben Großbuchstaben. Durch das Bild schlängelt sich ein gelber Faden, an dessen Ende, am oberen rechten Rand des Covers, ein goldener Ballon befestigt ist.



STORY:

Emmie ist unsterblich in Lucas verliebt. Sie lernten sich durch einen Brief kenne, den sie mit einem Luftballon auf die Reise schickte. Sie treffen sich jedes Jahr im Juni, was Emmie immer wieder aufs Neue hoffen lässt, dass Lucas ihr seine Gefühle gesteht. Allerdings teilt er ihr etwas mit, dass sie für immer trenne könnte. Wird ihre Freundschaft das überstehen?



PROTAGONISTIN:

Emmie ist mir an sich sympathisch, allerdings ist sie manchmal eine echte Drama Queen und übertreibt total. Sie ist hilfsbereit, auch wenn sie Dinge nicht möchte und ist selbstlos. Allerdings kann ich genau diese Selbstlosigkeit teilweise nicht verstehen, da dieses in sich hineinfressen der Gefühle, so wie es geschrieben wurden, für mich, gar nicht in den Anfang des Buches passt.



SCHREIBSTIL:

Der Anfang war für mich zu 100% vorhersehbar und hatte somit keinerlei Spannung. Danach ist die Geschichte so vor sich hin geplätschert und ohne besondere Ereignisse bis zur Hälfte des Buches etwa weitergelaufen. Die Zweite Hälfte des Buches wurde dann um einiges besser und konnte mich auch zeitweise fesseln, allerdings nie länger als 50 Seiten. Die Idee des Buches hat mir total gut gefallen, die Umsetzung konnte mich leider nicht vom Hocker hauen. Das Ende war trotzdem gut und nicht so vorhersehbar wie der Anfang, zumindest, was die Umstände betrifft.



FAZIT:

Das Cover ist insgesamt schön, obwohl ich kein Fan von rosa bin. Die Handlung und Idee der Geschichte an sich gefällt mir und die Protagonistin ist okay. Der Schreibstil konnte mich nicht überzeugen.



=> 2,5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Jedes Jahr im Juni

0


Emmie hatte es noch nie so einfach, nachdem sie nur allein gelassen wurde und ihr keiner glauben wollte. Dann lässt sie einen Luftballong frei und lernt dadurch Lucas kennen, der ihn gefunden hat. Aus ...


Emmie hatte es noch nie so einfach, nachdem sie nur allein gelassen wurde und ihr keiner glauben wollte. Dann lässt sie einen Luftballong frei und lernt dadurch Lucas kennen, der ihn gefunden hat. Aus den beiden werden Beste Freunde, doch wird daraus mehr, oder bleibt alles so wie es ist.

Wow, was für eine Geschichte, soviele Emotionen und Gefühle. An gewissen Stellen können einem echt die Tränen kommen. Aber man geht nicht davon aus, dass das Schicksal von Anfang an ganz anders hätte sein sollen. Die Geschichte ist wirklich sehr gut und lesbar geschrieben und lässt einen an einer gewissen Stelle auch nicht mehr los.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Jedes Jahr im Juni

0

Mit Sechzehn lässt Emmie Blue auf dem Hof ihrer Schule einen roten Luftballon steigen, der neben ihrer E-Mail-Adresse auch ein Geheimnis enthält, in der Hoffnung, dass ihn jemand findet und ihr antwortet.

Jetzt ...

Mit Sechzehn lässt Emmie Blue auf dem Hof ihrer Schule einen roten Luftballon steigen, der neben ihrer E-Mail-Adresse auch ein Geheimnis enthält, in der Hoffnung, dass ihn jemand findet und ihr antwortet.

Jetzt ist Emmie Blue dreißig, und ihr bester Freund Lucas, der eben jenen Ballon damals an einem Strand in Frankreich entdeckt und ihr geschrieben und sie daraufhin persönlich kennengelernt hat, bittet sie, seine Trauzeugin zu sein. Die beiden verbindet nicht nur eine innige und intensive Freundschaft, sie haben auch am selben Tag Geburtstag. Und Lucas' Eltern und sein drei Jahre älterer Bruder Eliot waren in den letzten Jahren mehr Familie für sie, als es ihre Mutter jemals sein wird. Was Lucas nicht ahnt: Emmie ist verzweifelt in ihn verliebt und hofft und wartet bislang geduldig darauf, dass er erkennt, der Richtige für sie zu sein. Nicht allein für diesen Traum hat sie ihr eigentliches Leben vernachlässigt. Sie fühlt sich winzig klein, bedauernswert, bedeutungslos, arbeitet als unterbezahlte Küchenhilfe in einem Hotel und wohnt zur Untermiete bei einer alten Dame.

Obwohl sie tief in sich drin weiß, dass sie aus hartem Holz geschnitzt ist. Und dass sie ihre Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen muss.

Denn nicht ohne Grund sagt ihr Eliot: „… wenn du … dich stattdessen zurücklehnst und darauf wartest, dass irgendjemand – irgendetwas – sie für dich regelt, bist du irgendwie verloren.“ (Seite 103)


Lia Louis hat es mir mit ihrem Debüt "Jedes Jahr im Juni" am Anfang nicht leicht gemacht. Ihre Heldin, die von der Erfüllung der großen Liebe zu ihrem besten Freund Lucas träumt, zeigt sich allzu unsicher für eine Dreißigjährige, und die Handlung verlor sich ohne deutbare Struktur in den Gedankengängen der jungen Frau.

Doch ich bin froh, dass ich mich vom ersten Eindruck nicht täuschen lassen habe. Letztlich erweist sich die Geschichte von Emmie Blue auf der Suche, die aus ihrer Ich-Position heraus erzählt wird, nicht nur als bezaubernd und gefühlvoll, unbeschwert und zugleich ergreifend geschrieben, sondern ist ebenso ein mit viel Romantik, freundlichem Humor, einem Hauch Melancholie und einer maßvollen Tiefe versehendes Lehrstück darüber, dass das Leben und die Liebe nicht planbar sind und Überraschungen manchmal unerwartet, indes nicht unwillkommen eintreffen.

Emmie Blue hat in den letzten Jahren einiges meistern müssen: Ein traumatisches Erlebnis, das ihre Existenz auch nach vierzehn Jahren immer noch bestimmt. Ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter. Die Suche nach ihrem unbekannten Vater. Trotzdem ist sie äußerst bodenständig und zu jeder Zeit hilfsbereit, besonders wenn Lucas sie braucht. Aber sie muss ihr Selbst finden und ihren Wert erkennen und erst lernen, Dinge einzufordern und mit Enttäuschungen abzuschließen. Nur so wird der Weg frei für die Liebe und das eigene Glück.

Es macht den Reiz der Lektüre aus, Emmie dabei in der Gegenwart und während der Rückblicke in die Vergangenheit zu begleiten. Außerdem entpuppen sich all jene liebenswerten, keinesfalls fehlerlosen Charaktere, die mit Witz und Weisheit Gefährten auf die eine oder andere Art von Emmie sind und werden, als wundervoll. Jeder von ihnen – ob nun Lucas, Eliot, Rosie, Fox oder Louise – füllt eine besondere Rolle aus, die zum Gelingen einer feinsinnig und herzenswarmen Geschichte beitragen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere