Cover-Bild New Chances
(91)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783426526798
Lilly Lucas

New Chances

Roman

Verliebt am anderen Ende der Welt:
Im 5. Liebesroman der romantischen New-Adult-Reihe »Green Valley Love« will die junge Deutsche Leonie eigentlich bei einem Auslandspraktikum in den USA erste Berufserfahrungen als Craft-Beer-Brauerin sammeln – bis alles anders kommt als geplant.

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist …

Die New-Adult-Liebesromane von Bestseller-Autorin Lilly Lucas entführen mit viel Gefühl und einem Schuss Humor in die wunderschön gelegene Kleinstadt Green Valley mitten in den Rocky Mountains. In jedem Band der Liebesroman-Reihe findet ein anderes Paar die große Liebe.

»Green Valley Love« ist in folgender Reihenfolge erschienen:
New Beginnings (Lena und Ryan)
New Promises (Izzy und Will)
New Dreams (Elara und Noah)
New Horizons (Annie und Cole)
New Chances (Leonie und Sam)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2022

Gelungener Abschluss der Reihe

0

Inhalt:
Nachdem Leonies Praktikum geplatzt ist, weiß sie nicht, wie es weitergehen soll. Sie braucht dringend einen Job, um weiterhin in den USA bleiben zu dürfen. Sie strandet in Green Valley und lernt ...

Inhalt:
Nachdem Leonies Praktikum geplatzt ist, weiß sie nicht, wie es weitergehen soll. Sie braucht dringend einen Job, um weiterhin in den USA bleiben zu dürfen. Sie strandet in Green Valley und lernt dort Sam, den Barkeeper, kennen, mit dem es gleich knistert. Als sie dann einen Job als Nanny von der Bürgermeisterin angeboten bekommt, ahnt sie nicht, dass es sich dabei uns Sams Tochter handelt.

Meine Meinung:
Ach, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Der letzte Band hat mir so unglaublich gut gefallen. In Band 4 konnte ich mit Sam noch nicht viel anfangen, aber er ist so ein liebenswerter und fürsorglicher Charakter, dass ich ihn gleich ins Herz schließen konnte. Auch Leonie mochte ich, besonders ihren Job und ihre Leidenschaft „Craftbier“ waren super interessant und abwechslungsreich.

Fazit:
Mein liebstes Buch der Green-Valley-Love Reihe. Ein perfekter Abschluss der Reihe und eine große Leseempfehlung an alle.
Für mich 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2021

New Chances - Lilly Lucas

0

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur ...

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist …
(Klappentext)


Die ganze "Green Valley"-Reihe hat für mich einen total Wohlfühl-Faktor und
Ganz plötzlich kurz nach dem sie angekommen ist, erfährt Leonie, dass sie ihr Praktikum nicht antreten kann. Darüber ist sie sehr enttäuscht und gleichzeitig verliert ihr Visum deswegen seine Gültigkeit. Leonie sieht sich schon im Flugzeug zurück Deutschland, spontan bietet sich aber für sie die Chance als Nanny zu arbeiten. Verzweifelt nutzt sie diese Möglichkeit, um vorerst in den Rocky Mountains bleiben zu können und vielleicht einen neuen Praktikumsplatz zu finden.
Zitat : "Ich dachte über ihren Vorschlag nach, wägte das Für und Wider ab und kam zu der Erkenntnis, dass ich nichts mehr zu verlieren hatte."
Ich fand Leonie als Protagonistin sehr angenehm und cool, dass sie Brauerin ist und ihr eigenes Craftbeer herstellen möchte. Genauso war mir Sam auf Anhieb sympathisch, er kümmert sich liebevoll um seine Tochter Maya und würde gerne ein eigenes Restaurant eröffnen.
Die Chemie zwischen ihm und Leonie hat direkt gepasst, jedoch ist Leonies Zeit in Green Valley immer noch begrenzt und das hält ihn davon ab sich mit ihr einzulassen. Mir hat es gut gefallen, wie seine innere Zerrissenheit deutlich wurde und es war überzeugend gemacht, wie Leonie durch sein Verhalten verwirrt und verletzt war.
Zitat : "Es war, als wären Sam, den ich in der Bar kennengelernt hatte, und der, mit dem ich unter einem Dach wohnte, zwei völlig unterschiedliche Menschen."
Mit dem Schreibstil von Lilly Lucas ließ sich das Buch schnell toll lesen und ich mochte es gerne, dass bekannte Charaktere ab und zu vorgekommen sind. Das Thema Kinderbetreuung zwar auch schon Teil der Geschichte von Lena und Ryan, es hat mich persönlich aber überhaupt nicht gestört.

Fazit :
Ich mochte es richtig gerne, schön gemachte Liebesgeschichte und ich werde Green Valley vermissen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2021

Highlight

0

Man könnte ja annehmen, dass es beim fünften Buch der Reihe so langsam aber sicher mal langweilig wird….aber…in GREEN VALLEY?! - NIEMALS!! Ich liebs einfach immer noch sehr und wenn man mich gerade fragen ...

Man könnte ja annehmen, dass es beim fünften Buch der Reihe so langsam aber sicher mal langweilig wird….aber…in GREEN VALLEY?! - NIEMALS!! Ich liebs einfach immer noch sehr und wenn man mich gerade fragen würde, welches der Bücher mein liebstes ist würde ich wohl auf diesen Schatz verweisen, weil es mich einfach so sehr berührt hat. Ich hab um Ende hin tatsächlich ein paar Tränchen vergossen.
Wir widmen uns in dieser Story Sam dem ruhigen Barkeeper des Olly's und einem Neuzugang. Leonie ist aus Deutschland nach Colorado gereist um sich in einer Brauerei mehr mit dem Brauen von Craftbeer vertraut zu machen. Da ihre Familie in der heimischen Brauerei eher auf das deutsche Reinheitsgebot setzt, möchte sie ihre Flügel ausstrecken. Und kaum zu glauben, aber das Unternehmen bei dem sie anfangen sollte brennt tatsächlich am Tag ihrer Ankunft ab. Viel schlimmer kann es kaum kommen, denn ohne Arbeit kommt Leonie mit ihrem Visum nicht weit. so landet sie wie fast alle Neuankömmlinge am ersten Abend zunächst mal im Olly's und klagt Sam ihr Leid. Als sich am nächsten Tag spontan ein Job als Nanny ergibt kann sie kaum glauben wessen Tochter die kleine Maya ist…
Den eifrigen Green-Valley-Lesern ist Sam bereist bekannt und ich habe mich sehr auf seine Geschichte gefreut. Auch wenn er manchmal etwas unscheinbar und zurückhaltende wirken kann hat er einfach ein Herz aus Gold. Das wiederkehrende Thema einer Deutschen die ihr Herz an dieses beschauliche Örtchen verliert mochte ich immer noch sehr. So hat Lena Gesellschaft in Muttersprache. :D Aber ansonsten ist Leonie auch absolut allein in der Lage vor Ort klar zu kommen und ist auch selbst einfach eine beeindruckende Persönlichkeit. Mit fortschreitender Handlung hatte ich fast vergessen wie neu das alles für sie ist, weil sie einfach so schnell in den bekannten Freundeskreis integriert wird und es sich anfühlt als wäre sie immer schon da gewesen. Sie und Sam ergänzen sich beinahe augenblicklich perfekt und ich kam aus dem Schmachten nicht mehr heraus. Besonders Sam sticht hier meiner Meinung nach endlich mal so richtig hervor und darf im Licht der Aufmerksamkeit glänzen. Die beiden verbindet so viel, was nicht unbedingt vom ersten Moment an völlig klar ist. So entwickelt sich nach und nach ein zartes Band, dass die beiden fest aneinander bindet, bis kein Funke Realität sie noch zu trennen vermag. Wie alle bisherigen Charaktere dieser wundervollen Reihe habe ich auch Sam und Leonie fest in mein Herz geschlossen und werde sie auch nicht wieder gehen lassen. Nachdem ich mich im letzten Band leider auch an ein paar kleinen Ecken gestoßen habe, konnte ich hier wieder zu 100% lieben und genießen. So schön! Die Kombination aus Neuanfang in Green Valley, in Verbindung mit der kleinen Maya und dem Wiedersehen mit dem inzwischen stark angewachsenen Freundeskreis rundet die Reihe für mich ein mehr als perfekt ab. Ich könnte diesen Schatz direkt noch einmal aufschlagen und erneut los lesen. :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2021

Erwarungen weitausübertroffen

0

Meinung Inhalt:
In dem Fünften Band der Green Valley Reihe begleiten wir Leonie die für ein Praktikum aus der nähe von München nach Colorado zieht. Als ein Brand ihre zukünftige Praktikumsstelle zu Nichte ...

Meinung Inhalt:
In dem Fünften Band der Green Valley Reihe begleiten wir Leonie die für ein Praktikum aus der nähe von München nach Colorado zieht. Als ein Brand ihre zukünftige Praktikumsstelle zu Nichte macht strandet die Deutsche in Green Valley. Allein und vor der Ausweisung stehend kommt ihr die Bürgermeisterin zur Hilfe und bietet ihr den Job als Nanny für ihre Enkelin an. Was Leonie jedoch nicht weiß ist, dass der heiße Barkeeper aus dem Olly’s, welchen sie am Abend zuvor kennen gelernt hat, der Vater ihres neuen Schützlings ist. Schnell wird ihr klar, dass dies mit einem riesigen Gefühlschaos verbunden ist.
Die Chemie die Leonie und Sam besitzen ist wirklich toll. Beide wissen, dass ihre Beziehung durch Leonies Job und Begrenze Zeit sehr schwer bis keine Hoffnungen hat. Gerade diese Dynamik finde ich wirklich toll. Oftmals ist es in solchen Romanen ja immer so, dass diese Gegebenheit zur Seite geschoben wird oder das eine Person ihre Träume auf Eis legen muss.
Beide Protagonisten gehen im laufe der Geschichte ihren Träumen hinterher und lassen sich nicht von diesen abbringen, was ich als sehr wichtig empfinde. Gerade was Sam angeht fand ich es echt schön, dass man als Leser mitbekommen konnte wie er als Vater sein ganzes Leben unter einen Hut bringen muss.
Es war einfach wieder traumhaft in die Welt von Green Valley einzutauchen. Dieser Band schließt sich in meinem empfinden ganz knapp an den ersten heran und hat meine Erwartungen weit übertroffen. Nachdem die letzten Bände mich leider nicht so sehr wie der erste begeistern konnten, jedoch immer noch als meine Wohlfühlbücher zählen, hat dieser Band wieder aufgeholt.

Abschließende Meinung:
Ich kann die Green Valley Reihe von Lilly Lucas wirklich jedem empfehlen. Sie zählt wie eben schon erwähnt zu einer meiner Wohlfühlreihen und fühlt sich an wie nachhause kommen. Ich persönlich freue mich schon riesig darauf die Kurzgeschichte noch zu lesen und somit ein weiteres mal in diese Wunderbare Welt einzutauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2021

Wieder ein absoluter Wohlfühlroman

0

Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön und passt natürlich zu den anderen Covern der Reihe. Der Titel passt auch wieder zur Geschichte und bei diesem Band gefallen mir die Farben des Covers ganz besonders.

Inhalt:

Leonie ...

Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön und passt natürlich zu den anderen Covern der Reihe. Der Titel passt auch wieder zur Geschichte und bei diesem Band gefallen mir die Farben des Covers ganz besonders.

Inhalt:

Leonie kommt für einen Work & Travel Aufenthalt in die USA, um dort ein Praktikum zum Craft Beer brauen zu machen. Allerdings geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann und schließlich landet sie in der Kleinstadt Green Valley und schüttet ihr Herz da dem Barkeeper Sam aus. Beide gehen natürlich davon aus, dass sie sich nie wiedersehen werden. Aufgrund von Leonies schwieriger Situation, akzeptiert sie aber das Angebot der Bürgermeisterin die Nanny für ihre Enkelin zu werden. Als sie dann bei ihrem neuen Job ankommt, fällt sie aus allen Wolken, als plötzlich Sam vor ihr steht. Er ist nämlich der Vater der Kleinen.

Meinung:

Die Geschichte hat wieder eine absolute Wohlfühlatmosphäre und die Charaktere sind einfach klasse. Sam konnte ich direkt ins Herz schließen und vor allem die Beziehung zu seiner Tochter ist so süß. Leonie ist ebenfalls super sympathisch und natürlich. Die beiden sind eins meiner Lieblingspaare der Reihe. Ihre Geschichte war total schön und es hat Spaß gemacht sie zu begleiten. Der Schreibstil ist, wie in den anderen Teilen, sehr flüssig und leicht, sodass man super schnell durch die Seiten fliegt. Am Ende hätte ich mir eventuell noch zwei Kapitel mehr gewünscht, da es dann doch etwas schnell ging. Allerdings kommt ja noch der Kurzroman zur Green Valley Reihe im Herbst, vielleicht erfährt man da noch etwas mehr über Leonie und Sam. Das würde mich auf jeden Fall sehr freuen.

Sprecher:

Sandra Voss hat die komplette Green Valley Reihe wunderbar gesprochen und den Büchern nochmal einen ganz besonderen Charme und Wohlfühlfaktor verliehen. Man kann ihr sehr gut zu gehören und die Geschichte wird lebendig. Die Stimme passt einfach super zum Charakter der Reihe.

Fazit:

Schöner Abschluss einer absoluten Wohlfühlreihe. Die Charaktere gehören definitiv zu meinen Lieblingscharakteren der Reihe und es war wirklich schade, als das Buch dann zu Ende war. ich freue mich schon sehr auf den Kurzroman zur Green Valley Reihe und bin froh, die Kleinstadt noch nicht ganz endgültig verlassen zu müssen.

(Vielen Dank an NetGalley und Sage für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Ich hatte einige schöne Hörbuchstunden ;))

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere