Cover-Bild New Chances
(81)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783426526798
Lilly Lucas

New Chances

Roman

Verliebt am anderen Ende der Welt:
Im 5. Liebesroman der romantischen New-Adult-Reihe »Green Valley Love« will die junge Deutsche Leonie eigentlich bei einem Auslandspraktikum in den USA erste Berufserfahrungen als Craft-Beer-Brauerin sammeln – bis alles anders kommt als geplant.

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist …

Die New-Adult-Liebesromane von Bestseller-Autorin Lilly Lucas entführen mit viel Gefühl und einem Schuss Humor in die wunderschön gelegene Kleinstadt Green Valley mitten in den Rocky Mountains. In jedem Band der Liebesroman-Reihe findet ein anderes Paar die große Liebe.

»Green Valley Love« ist in folgender Reihenfolge erschienen:
New Beginnings (Lena und Ryan)
New Promises (Izzy und Will)
New Dreams (Elara und Noah)
New Horizons (Annie und Cole)
New Chances (Leonie und Sam)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2021

Unglaublicher Abschluss einer Herzensreihe♡

0

𝔸𝕦𝕥𝕠𝕣/𝕚𝕟: Lilly Lucas
𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: Knaur
𝔾𝕖𝕟𝕣𝕖: Romance

🌾𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥🌾
Als Leonie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains strandet, hat sie einen harten Tag hinter sich. Ihr Auslandspraktikum in ...

𝔸𝕦𝕥𝕠𝕣/𝕚𝕟: Lilly Lucas
𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: Knaur
𝔾𝕖𝕟𝕣𝕖: Romance

🌾𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥🌾
Als Leonie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains strandet, hat sie einen harten Tag hinter sich. Ihr Auslandspraktikum in einer Craftbeer-Brauerei ist geplatzt. Völlig verzweifelt, weil ihr ohne Job nur noch die Heimreise nach Deutschland bleibt, schüttet sie dem charmanten Barkeeper Sam ihr Herz aus. Zwischen den beiden kommt es zu einem heißen Kuss, doch dann zieht Sam sich plötzlich zurück.
Am nächsten Tag will Leonie sich für einen Job als Nanny bewerben - und steht völlig unerwartet Sam gegenüber: Er ist der Vater der kleinen Maya .

📚𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘 📚

👫ℂ𝕙𝕒𝕣𝕒𝕜𝕥𝕖𝕣𝕖👫
Also ich konnte mich von Anfang an richtig gut in Leonie hineinversetzen. Sie war mir richtig schnell sympathisch, was sich auch im Laufe des Buches nicht mehr verändert hat.
Und auch an Sam habe ich absolut nicht zu meckern. Ich habe Respekt vor ihm, da ich selbst mit der Situation in der er steht nicht klar kommen würde (Alleinstehender Vater/Mutter).
Zudem fand ich es unglaublich schön, noch etwas mehr von den Nebencharakteren zu erfahren (Lena, Izzy etc.) und sie noch nicht gehen lassen zu müssen.

📝𝕊𝕔𝕙𝕣𝕖𝕚𝕓𝕤𝕥𝕚𝕝 📝
Wie ich es von Lilly Lucas kenne, war auch der letzte Teil der Green Valley Love Reihe unglaublich gut geschrieben. New Chances ist aus Leonies Sicht geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da ich ihre Gedankengänge sehr gut verfolgen konnte.
Der Schreibstil ist detailliert und ich bin von der ersten Seite an gut in das Buch hineingekommen.

☁️𝕀𝕕𝕖𝕖☁️
Also eigentlich ist ja die Hauptidee (wie es bei allen Greenvalley Bänden ist) ziemlich klischeehaft, was eigentlich ein Kritikpunkt sein müsste. Betonung auf eigentlich. Aber Lilly Lucas hat eine unglaubliche Art, Klischees in wunderschöne Romane zu verwandeln (sowas gibt es nicht oft), was sie auf der Liste meiner Lieblingsautoren ein ganzes Stück nach oben rutschen lässt. Aber nun zurück zum Thema. Mir hat das Thema mit alleinerziehender Vater und Mädchen auf der Durchreise echt gut gefallen. Außerdem ist das Thema richtig gut ausgearbeitet, was dafür sorgt, dass ich auch hier keine Kritikpunkte habe.

🗂𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥🗂
Ein unglaubliches Buch und phänomenaler Reihenabschluss. Wenn die Green Valley Reihe nicht schon einen Platz in meinem Herzen hätte, wäre sie spätestens jetzt dort eingezogen. Das einzige was ich jetzt noch zu sagen habe: Lest diese Reihe!

5/𝟝☆

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Perfekter Abschluss der Reihe

0

Ein letztes Mal dürfen wir nach Green Valley, dieses Mal begleiten wir Sam und Leonie auf der Suche nach ihrem Glück.

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und ...

Ein letztes Mal dürfen wir nach Green Valley, dieses Mal begleiten wir Sam und Leonie auf der Suche nach ihrem Glück.

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist…

Urlaub, Auszeit, Entspannung, was auch immer, der Green Valley typische Erzählstil macht die Geschichte zu dem, was sie ist.
Handlung? Super süß, dramageladen, emotional, Green Valley.
Die Charaktere? Ein Geschenk. Leonie, Sam, Izzy, Will, Annie, Cole, Lena, Ryan, fast alle sind noch einmal da und erinnern uns daran, dass wir sie lieben.

Fazit: Wenn du den 5. Band noch nicht gelesen hast, dann wird es Zeit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

Grandioses Finale

0

Dieser finale Band der New Reihe von Lilly Lucas konnte mich genauso überzeugen wie seine Vorgänger.

Sam, der männliche Hauptprotagonist ist einem aus den vorherigen Bänden schon bekannt, man kennt ihn ...

Dieser finale Band der New Reihe von Lilly Lucas konnte mich genauso überzeugen wie seine Vorgänger.

Sam, der männliche Hauptprotagonist ist einem aus den vorherigen Bänden schon bekannt, man kennt ihn als Barkeeper in Green Valley. Er war mir in den anderen Bänden schon sehr sympathisch und ich war sehr gespannt wie seine Geschichte in Green Valley wird.

Leonie, ihr Auslandsjahr in den USA beginnt leider alles andere als glücklich. Zufälligerweise landet sie in Green Valley und trifft dort als aller erstes auf Sam, dem sie ihr Herz ausschüttet. Leonie war mir ebenfalls von Anfang an sympathisch. Ihre Geschichte war spannend und man hat mit Leonie jederzeit mitgefiebert. Generell war die Geschichte der beiden sehr spannend und fesselnd. Sowohl privat als auch beruflich hat die Geschichte rund um Leonie und Sam sehr viel Spannung, wirrungen und unvorhersehbares zu bieten. Auch die Liebe und die Leidenschaft mit all ihren Gefühlen, Emotionen und Verwirrungen kam in diesem Band auf keinen Fall zu kurz.

Was allerdings bei dieser grandiosen Reihe von Lilly Lucas vor allem ins Auge und ins Leserherz sticht, ist das großartige Setting von Green Valley und Umgebung. Wenn man diese Bücher aufschlägt fühlt man sich geborgen, zu Hause und angekommen. So viel Nachbarschaft, die zu Freundschaft wird, so viel Herz wie in dieser Kleinstadt, einfach traumhaft. Lilly Lucas hat es wirklich geschafft einen Ort zu erschaffen, den man bereisen und erleben will.

Die Schreibweise der Autorin ist locker und leicht. Man schwebt durch die Seiten und hofft, das das Buch nie endet.


Mein Fazit: Auch dieser finale Band bekommt von mir eine große Leseempfehlung. 5/5⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Green Valley ist immer einen Besuch wert!

0

Meine Meinung:

Vorab sei gesagt: Green Valley ist wirklich immer eine „Reise“ wert und bildet den perfekten Schauplatz für eine mehrteilige Wohlfühl-Reihe. Jeder Besuch der idyllischen Kleinstadt löste ...

Meine Meinung:

Vorab sei gesagt: Green Valley ist wirklich immer eine „Reise“ wert und bildet den perfekten Schauplatz für eine mehrteilige Wohlfühl-Reihe. Jeder Besuch der idyllischen Kleinstadt löste sofort ein Wohlgefühl in mir aus und ließ das Gefühl, nach einer längeren Abwesenheit wieder nach Hause zurückzukehren, aufkommen. Sowohl der Ort als auch seine Einwohner schlichen sich in mein Herz. Umso trauriger also, dass wir im September im Rahmen des Kurzromans „Find Me In Green Valley“ zum letzten Mal diesen beschaulichen Ort besuchen werden. Anderseits wiederum freue ich mich schon sehr auf Grayson & Sarah und bin ziemlich sicher, dass uns Lilly Lucas auch mit diesem Roman wieder ein Hochgefühl verschaffen wird.

In Bezug auf die Besprechung des Covers möchte ich gar nicht zu ausschweifend werden. Doch soviel sei gesagt: Auch dieses Mal harmoniert es wieder perfekt mit der Vorderansicht der anderen Bände. Der Aufbau orientiert sich wieder stark an dem Design der anderen Buchcover.

Lilly Lucas gelang es mit ihrem flüssigen, humorvollen sowie auch emotionalen Schreibstil den Leser bereits von der ersten Seite an wieder komplett für ihre Geschichte einzunehmen und somit Langeweile keinen Raum zu bieten.

Die Geschichte zog einen direkt in ihren Bann und sorgte durch ein Gleichgewicht aus Humor, Gefühl, Spannung, Romantik und Herzklopfen für ein großartiges Leseerlebnis.

Der männliche Protagonist war für uns kein Unbekannter. Sam nahm bereits in Band 4 eine kleine Nebenrolle ein. Sein Auftreten wirkte auf mich dort bereits schon sympathisch und ich freute mich dementsprechend natürlich sehr darüber, dass er nun seine eigene Geschichte erhielt. Er ist ein aufopferungsvoller Vater sowie liebevoller und leidenschaftlicher Mann. Er stellte das Wohl seiner Familie über sein eigenes und geriet dadurch ins Straucheln. Denn Arbeit, Familie und die eigenen Bedürfnisse sowie Wünsche miteinander zu vereinbaren und allem gerecht zu werden, bedarf einem extremen Kraftakt, dem kein Mensch auf lange Sicht standhält.

Auch Leonie erlebte ich als sehr sympathische, ehrgeizige, leidenschaftliche und äußerst liebenswerte Persönlichkeit.

Was mir wirklich gut gefiel, war, dass die Autorin den Charakteren keine Perfektion zuschrieb sondern diese viel mehr Rohdiamanten glichen, die im weiteren Verlauf der Geschichte noch „geschliffen“ wurden. Sie machten Fehler und lernten daraus, sie scheiterten und zogen aus ihren Misserfolgen neue Motivation. Egal was auch passierte: Die beiden ließen sich nicht unterkriegen! Auch nicht als ihnen einige Hürde den Weg zum Glück erschwerten.

Der Autorin gelang es zudem anstandslos die Glaubwürdigkeit der aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden Protagonisten an ihre Leserschaft zu übermitteln. Die Funken, die anfänglich zwischen Leonie und Sam sprühten, entzündeten sich im Laufe des weiteren Handlungsgeschehens in ein Feuerwerk. Die Liebe zwischen ihnen war deutlich spürbar und sorgte auch bei mir für ein Kribbeln im Bauch.

Fazit: Mit „New Chances“ erhält die großartige „Green Valley“-Reihe einen gebührenden Abschluss. Jeder Band wurde für mich zu einem Lesehighlight und mir bleibt somit nichts anderes übrig als für diese Reihe eine große Leseempfehlung auszusprechen.

Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Ein Highlight als Abschluss der Reihe

0

Inhalt
Leonies Familie gehört eine traditionelle Brauerei in Deutschland. Doch Leonie möchte viel lieber Craft-Beer brauen und deshalb Erfahrung in den USA sammeln. Kaum das sie in den USA gelandet ist, ...

Inhalt
Leonies Familie gehört eine traditionelle Brauerei in Deutschland. Doch Leonie möchte viel lieber Craft-Beer brauen und deshalb Erfahrung in den USA sammeln. Kaum das sie in den USA gelandet ist, muss sie allerdings erfahren, dass ihr Praktikum gecancelt wurde. Irgendwie landet sie dann in Green Valley und probiert verzweifelt ein Ersatz-Praktikum oder einen Job zu finden. Da macht ihr die Bürgermeisterin der von Green Valley ein Angebot, dass ihre Rettung zu sein scheint: Sie soll die Nanny ihrer Enkelin Maya werden. Was sie jedoch nicht weiß, Maya ist die Tochter von Sam, dem sie am Abend zuvor ihr Herz ausgeschüttet hat...

Meine Meinung
Abgesehen davon, dass ich diese Reihe und vor allem Green Valley total liebe, hat dieses Buch mich noch einmal komplett darin bestätigt und sich vermutlich sogar zu meinem Lieblingsband der Reihe gemausert.

Die Handlung hat schon gleich am Anfang meine Neugier geweckt, als Leonie in den USA angekommen ist und all ihre Pläne zerplatzt sind. Ich war gespannt darauf, wie es sie dann nach Green Valley verschlägt und, wie es mit ihren Plänen weiter geht. Das sorgte für eine leichte Spannung und konnte mich an das Buch fesseln.
Generell fand ich das Thema rund um das Bierbrauen und Leonies Traum einfach nur fantastisch und war einfach mal was Neues. Ich fand es einfach nur großartig, wie Leonie davon geschwärmt hat und, wie das Ganze einfach in die Geschichte eingeflochten wurde. Doch besonders überrascht hat mich die Tatsache, dass ich dachte, ich wüsste, wie die Geschichte ausgehen würde und dann aber positiv überrascht wurde, weil es nicht so war. Es war also definitiv nicht vorhersehbar, was mir gut gefallen hat.

Natürlich war ich auch neugierig darauf, wie sich die Geschichte zwischen Leonie und Sam entwickeln wird. Dahingehend konnte mich das Buch auch fesseln. Sam konnte ich in den letzten Bänden irgendwie nur schwer einschätzen und fand es schön, jetzt mehr über ihn zu erfahren. Nachdem ich mit ihm warm geworden bin, konnte ich ihn auch richtig gut in mein Herz schließen. Besonders überzeugen konnte er mich damit, wie er mit seiner Tochter umgegangen ist und mit dem Geheimnis, das er vor allen hat.
Leonie fand ich ebenfalls einfach nur toll. Allein schon, dass sie alleine für ein Praktikum in die USA fährt, fand ich einfach nur beeindruckend. Wie sie dann schließend mit ihrer neuen Situation und den Menschen in Green Valley umgeht, konnte mich ebenfalls überzeugen und machte sie sehr sympathisch.
Die Harmonie und Dynamik zwischen den Beiden hat ebenfalls gestimmt und kam richtig gut rüber.
Toll fand ich natürlich auch, dass hier die Protagonisten aus den Vorgängerbänden sehr präsent waren und man so erfahren hat, wie es zwischen ihnen läuft. Ich mag die Truppe einfach sehr gerne und liebe es einfach, in ihre Welt einzutauchen.

Der Schreibstil war, wie nicht anders zu erwarten, einfach und flüssig gehalten. Die Atmosphäre von Green Valley war einfach von Seite 1 an sofort wieder da und ich habe es genossen, wieder dorthin einzutauchen. Es hat schon fast etwas wie nach Hause kommen, weil ich mich so gefreut hatte, alle wiederzusehen. Die Gefühle und Emotionen kamen hier auch wieder richtig gut rüber, sodass mich die Geschichte auch berühren konnte.

Insgesamt also ein mehr als gelungener Abschluss der Reihe, der mich mit einem Lachenden und einem Weinenden Auge zurücklässt und einfach ein absolutes Highlight für mich war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere