Cover-Bild Brennendes Grab

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 24.07.2019
  • ISBN: 9783596704262
Linda Castillo

Brennendes Grab

Helga Augustin (Übersetzer)

Das Jubiläum: Der zehnte Fall für Polizeichefin Kate Burkholder
Eine brennende Scheune wird zur tödlichen Falle: Wer hasste den 18-jährigen Daniel Gingerich so sehr, dass er ihn bei lebendigem Leib verbrannte?

Die Nachricht von der brennenden Scheune auf der Gingerich-Farm geht spät am Abend ein. Kate Burkholder macht sich sofort auf den Weg, die Feuerwehr ist alarmiert. Was zunächst nach Brandstiftung aussieht, entpuppt sich aber nach dem Fund einer männlichen Leiche als brutaler Mordfall.

Der 18-jährige Sohn der Familie Gingerich wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Er starb eingeschlossen in einer brennenden Scheune. Daniel galt als tüchtig, freundlich und zuverlässig. Doch die Ermittlungen bringen auch eine dunkle Seite von ihm ans Licht. Eine Seite, von der die amische Gemeinde nichts wissen will, nur hinter vorgehaltener Hand wird getuschelt. Als Kate Burkholder den Dingen auf den Grund geht, finden sich plötzlich mehr Verdächtige, als ihr lieb ist. Jemand muss Daniel Gingerich grenzenlos gehasst haben. So sehr, dass er ihn in die Scheune lockte und sie anschließend anzündete.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 10 Regalen.
  • 4 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2019

Kate Burkholders 10. Fall

1

Spät am Abend erhält Polizeichefin Kate Burkholder den Anruf, dass die Scheune der amischen Familie Gingerich in Flammen steht. Dort angekommen erfährt sie von den Eltern, dass der älteste Sohn Daniel ...

Spät am Abend erhält Polizeichefin Kate Burkholder den Anruf, dass die Scheune der amischen Familie Gingerich in Flammen steht. Dort angekommen erfährt sie von den Eltern, dass der älteste Sohn Daniel vermisst wird. Schließlich findet man seine völlig verkohlte Leiche in den Trümmern der Scheune und es stellt sich heraus, dass jemand ihn dort eingeschlossen und bei lebendigem Leibe verbrennen lassen hat. Zunächst erzählt bei den Befragungen jeder, wie nett, gutmütig und tüchtig Daniel war. Aber nach und nach entdeckt Kate auch eine dunkle Seite, die er wohlweislich zu verbergen versucht hat. Schließlich gibt es mehr als genug Verdächtige, aber wer hat den jungen Mann wirklich so sehr gehasst, dass er ihn in die Scheune gelockt und auf diese grausame Art umgebracht hat?

"Brennendes Grab" ist der zehnte Teil der Thriller Reihe um die ehemals amische Polizistin Kate Burkholder. Und auch dieser hat mir wieder richtig gut gefallen.
Wieder einmal wird deutlich, wie schwierig der Spagat für Kate ist zwischen ihrer alten Welt, ihrer Familie, den Traditionen der Amischen und ihrem jetzigen Leben und Job als Polizeichefin von Painters Mill.
Besonders dieser Fall macht ihr zu schaffen, denn er erinnert sie an ihre eigenen Erlebnisse als Teenager. Und es fällt ihr zwischendurch schwer, das Ganze professionell und objektiv zu betrachten. Aber genau diese Szenen machen Kate menschlicher und fast wünscht man sich einen anderen Ausgang des Falls.

Von Anfang bis Ende bleibt es spannend und die Suche nach dem Täter gibt immer wieder Rätsel auf. Auch dieses Mal lernt man wieder viel über die "Gesetze" der Amischen und deren Traditionen und das macht das Ganze noch mal dramatischer und sorgt für Emotionen. Ich habe mich gefragt, wie man als Mutter so handeln und dann damit weiterleben kann, einfach weil es "Gottes Plan ist".

Auch das Privatleben von Kate und John Tomasetti spielt wieder eine Rolle, aber ich finde, dieser Teil nimmt nie zu viel Platz ein und ich finde es auch wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte. Deswegen würde ich allen, die die Reihe lesen möchten, empfehlen, diese chronologisch ab Band 1 zu lesen.

Fazit: Ein weiterer gelungener Teil der Reihe und ich freue mich jetzt schon auf eine Fortsetzung.

Veröffentlicht am 06.08.2019

Sehr bewegend

0

Der 10. Fall von Kate Burkholder hat mich wieder sehr gefesselt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und sehr bewegend. Will nicht zu viel verraten aber man leidet am Schluss sehr mit.
Nur das ...

Der 10. Fall von Kate Burkholder hat mich wieder sehr gefesselt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und sehr bewegend. Will nicht zu viel verraten aber man leidet am Schluss sehr mit.
Nur das Private um Kate und Tomasetti kommt etwas zu kurz.

Ein rundum gelungener Krimi den ich sehr empfehlen kann.

Veröffentlicht am 06.08.2019

Feuertod

0

Daniel GIngerich, ein junger Amish, gerade mal 18 Jahre alt, verbrennt grausam in der Scheune seiner Eltern.....
Er galt als nett und zuverlässig, doch er hatte auch eine dunkle Seite und das haben einige ...

Daniel GIngerich, ein junger Amish, gerade mal 18 Jahre alt, verbrennt grausam in der Scheune seiner Eltern.....
Er galt als nett und zuverlässig, doch er hatte auch eine dunkle Seite und das haben einige zu spüren bekommen.
Eine Seite von der die amische Gemeinde nichts wissen will....
Wer hat den jungen Mann so gehasst, so sehr, dass er ihn die Scheune lockte...
Kate Burkholder, Chief in Painters Mill und selbst amichstämmig ermittelt....
Langsam kommt sie der Wahrheit auf die Spur und der Fall stößt sie an ihre eigenen Grenzen...
und bald hat sie mehr Verdächdige, als ihr lieb ist.....
Kate´s Leben ist mehrmals bedroht.
Kann sie den Branstifter stellen und überführen?
Fazit und Meinung:
Auch dieses Buch, Kate Burkhoders 10er Fall hat mir wieder gut gefallen.
Die Spannung baut sich nur langsam auf, was aber der Leselust keinen Abbruch tut.
Wie immer an Kates Seite ihr Freund und Lebensgefährte, John Tomasetti, ebenfalls bei der Polizei, der sie unterstützt. Allerdings wird die Gehimnistuerei der beiden, was ihre Beziehung betrifft, langsam langweilg.....
Das Buch ist ein solider Krimi, Thriller passt nicht so ganz, erst zum Schluss wird es dramatischer...
von mir gibt es gute 4 Sterne und einee Leseempfehlung für alle Fans dieses Genres.