Cover-Bild Die treue Freundin
(46)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 21.12.2020
  • ISBN: 9783404183210
Lisa Unger

Die treue Freundin

Thriller
Anke Angela Grube (Übersetzer)

Als Zwölfjährige entkam Rain Winter nur knapp einem grausamen Entführer, der danach selbst Opfer eines kaltblütigen Mordes wurde. Viele Jahre später - Rain arbeitet inzwischen als Journalistin - stößt sie auf einen rätselhaften Fall, der auffällige Parallelen zu dem Mord an ihrem Entführer aufweist. Am Tatort hinterließ der Mörder ein rotes Kristallherz, das Rain allzu bekannt vorkommt - und auf einmal ist das dunkelste Kapitel ihrer Kindheit wieder beängstigend nah ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.01.2021

Zwei Gesichter der Protagonisten

0

Rain wird als Mutter der kleinen Lily von ihrer Vergangenheit eingeholt und will ihren Job - Journalistin - während dem Muttersein nicht ganz hinter sich lassen. Als ein Fall Parallelen zu ihrer eigenen ...

Rain wird als Mutter der kleinen Lily von ihrer Vergangenheit eingeholt und will ihren Job - Journalistin - während dem Muttersein nicht ganz hinter sich lassen. Als ein Fall Parallelen zu ihrer eigenen Vergangenheit und der Ermordung ihrer Freundin Tess aufweist, beginnt sie scheinbar selbst zu ermitteln - doch wie viel weiß sie bereits? Und was hält ihr Mann Greg von den Gefahren, in die sie sich begibt, weil sie die Fälle nicht ruhen lassen möchte? Das Buch ist abwechselnd aus Sicht von Rain und Hank geschrieben. Hank wurde damals zusammen mit Tess entführt, konnte aber entkommen. Sowohl Rain als auch Hank haben bei ihren Berufen welche gewählt, die für Aufklärung, Hilfe und Gerechtigkeit sorgen. Beide tragen auch noch die Dämonen der Vergangenheit mit sich und tragen zwei Teilpersönlichkeiten aufgrund der Geschehnisse der Vergangenheit in sich. Besonders Hank versucht, den Ermittlern ein Profil des Täters zu erstellen - ein Täter, der scheinbar selbst in die Fälle involviert war und für Gerechtigkeit sorgen möchte. Doch schaffen die Ermittler die Auflösung der Fälle - und inwieweit sind Ermittler hinter Gerechtigkeit her?

Ein angenehm geschriebener Thriller, bei dem man dranbleiben möchte. Ich finde die Protagonisten gut beschrieben und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Wie weit würdest du gehen?

0

Die treue Freundin

Erster Satz:
Ich warte, weil ich nichts habe ausser Zeit.

Im Thriller „Die treue Freundin“ geht es um Rain Winter, die mit 12 Jahren um ein Haar entführt. Sie entkam schwer verletzt. ...

Die treue Freundin

Erster Satz:
Ich warte, weil ich nichts habe ausser Zeit.

Im Thriller „Die treue Freundin“ geht es um Rain Winter, die mit 12 Jahren um ein Haar entführt. Sie entkam schwer verletzt. Ihre beste Freundin Tess und ihr Freund Hank hatten weniger Glück. Jahre später wird der sadistische Entführer selbst Opfer eines Killers.
Heute ist Rain verheiratet und Mutter einer Tochter. Vor ihrer Babypause arbeitete Rain als Journalistin. Durch die Nachrichten, stösst sie auf einen Fall, der parallelen zu dem Tod ihres Entführers aufweist. Was ist das dunkelste Kapitel in deiner Kindheit?

Das Buch ist aus 3 Perspektiven geschrieben. Rain Winter erzählt von ihrem bisherigem Leben, Hanks Geschichte und aus der Sicht des Mörders. Interessant ist, das die Autorin auf grausame Beschreibungen und blutige Tatorte verzichtet. Es kommt viel mehr auf das innere der Charaktere an.

„Die treue Freundin“ ein Thriller, wurde von Lisa Unger geschrieben und ist mit 509 Seiten im Bastei Lübbe Verlag 2020 erschienen. Lisa Unger ist amerikanische Bestsellerautorin und hat schon zahlreiche Bücher veröffentlicht. Dieses ist mein erstes Buch der Autorin.

Ist dieser Thriller lesenswert? Auf jeden Fall! Ich finde das Thema des Buches sehr interessant. Der Zwiespalt der Gefühle der einzelnen Charaktere ist nachvollziehbar. Die Spannung baut sich im Laufe der Geschichte immer weiter auf und kommt am Schluss zum Finale. Ich wurde sehr gut unterhalten. Wer aber einen Action geladenen Thriller erwartet, der wird Enttäuscht werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

Wie weit darf Freundschaft gehen, das ist die Frage

2

„Die treue Freundin “ von Lisa Unger ist ein Thriller, der im Dezember 2020 bei Lübbe erschienen ist.
Rain Winter hat alles getan, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen Sie lebt glücklich mit Mann ...

„Die treue Freundin “ von Lisa Unger ist ein Thriller, der im Dezember 2020 bei Lübbe erschienen ist.
Rain Winter hat alles getan, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen Sie lebt glücklich mit Mann und Tochter als sie von einem Mord erfährt, bei dem das Opfer selbst ein Täter war. Ihre journalistische Neugier ist geweckt und als sie bei ihren Recherchen auf ein kleines rotes Kristallherz stößt, dass sie nur zu gut kennt, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Als zwölfjährige entkam sie nur knapp einem brutalen Entführer. Sie beginnt weiter zu ermitteln, doch hat sie wirklich die Kraft, sich ihrem Trauma zu stellen?
Die Autorin zieht einen hinein einen Strudel aus Gewalt und Traumatischen Erlebnissen. Ist man am Anfang noch fasziniert und rätselt mit, so lässt die Spannung leider recht schnell nach, denn es wird bedauerlicherweise zu schnell zu viel verraten. Dafür erfährt der Leser einige Dinge, die von Interesse wären, bis zum Schluss nicht. Rain Winter hat Schreckliches erlebt, doch was genau ihren Freunden passiert ist, wird nicht näher ausgeführt. Hank wurde Psychiater, obwohl er immer noch traumatisiert ist. Was der Entführer ihm angetan hat, wird verschwiegen. Tess stirbt, aber auf welche Art und was ihr sonst noch passiert ist, keine Auskunft.
Rains Schuldgefühle, sie hat überlebt, werden gut herausgearbeitet. Auch in die Gefühlswelt von Hank kann man eintauchen und versteht ihn und seine Handlungsweise. Besonders gefallen hat mir die Schilderung seines Zusammentreffens mit dem Hund, es hat erkannt, dass der Hund nicht von Grund auf böse war. Nicht gefallen hat mir allerdings, dass der Hund Rain nicht finden kann als sie sich versteckt, denn das halte ich für nicht realistisch, Jede Figur ist gut beschrieben und wirkt so lebendig. Dennoch habe ich beim Lesen das Gefühl gehabt, es könnte kürzer gefasst werden. Einiges ist ein wenig zu langatmig geraten, dadurch kommt die Spannung zu kurz.
Für mich handelt es sich hier um einen Psychothriller und als solchen kann ich ihn auch empfehlen. Ich bin gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Besonderer Thriller mit einer tollen Thematik

2

„Die treue Freundin“ von Lisa Unger ist ein besonderer Thriller.
Inhalt:
Es handelt von Rain Winter, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird! Sie wurde als Kind entführt und sie konnte ihrem Entführer ...

„Die treue Freundin“ von Lisa Unger ist ein besonderer Thriller.
Inhalt:
Es handelt von Rain Winter, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird! Sie wurde als Kind entführt und sie konnte ihrem Entführer nur knapp entkommen. Ihre beste Freundin wiederum nicht… Jahre später wird ihr Peiniger selbst ermordet und kurz darauf geschieht ein weiterer Mord und Rain Winter sieht die Ähnlichkeiten…
Meinung:
Geschichte:
Ich bin sprachlos zurück gelassen worden…
Der Aufbau der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Als Leser wird man langsam mit der Geschichte vertraut und es baut sich dann immer mehr der Höhepunkt auf. Es hat sehr viele unerwartete Wendungen gegeben und vor allem der Twist am Ende war einfach perfekt und schrecklich zugleich. Ich bin geschockt und weiß nicht, was ich zum Ende sagen soll. Ich muss zugeben, dass mich selten ein Ende so fasziniert hat und offen zurückgelassen hat, wie es diese Geschichte mit mir getan hat.
Jedoch ist es halt schon wieder ein Buch, was mich verwirrt hat, aber das ist nichts Neues. Es war nicht so schlimm, wie bei anderen Büchern, aber trotzdem war es gegeben. Ich glaube aber, dass dies gewollt war, da die Verwirrung gleichzeitig Fragen aufwirft und Spannung aufbaut.

Thematik:
Ich finde Psychologie verdammt spannend und auch richtig super, wenn psychische Krankheiten bzw. Störungen vorkommen und das ist hier der Fall, was für mich das Buch um einiges besser macht.
Über Persönlichkeitsstörungen habe ich mittlerweile auch schon einiges in der Schule gelernt und ich muss sagen, auch wenn es ein Thriller ist, wurde sehr gut recherchiert! Ein riesen Lob erst einmal an dieser Stelle! Hat mir super gefallen. Es war nicht nur fesselnd, sondern auch informativ.

Struktur:
Wie schon erwähnt, ist der inhaltliche Aufbau sehr gut gelungen. Als Leser kennt man sich aus und findet immer wieder den roten Faden. Leider ist es mir manchmal ein wenig langatmig vorgekommen. Ich bin mir sicher, man könnte einige Seiten kürzen, weil der Leser sonst das Gefühl hat, dass der Autorin kurzerhand die Ideen ausgegangen sind.


Schreibstil/Cover:
An den Schreibstil gewöhnt der Leser sich schnell. Es ist ein leichter Stil, der kaum Fremdwörtern beinhaltet. Das Cover passt zur Geschichte, was für mich auch immer ein wichtiges Kriterium ist.

Fazit:
Das Wichtigste in einem Thriller ist definitiv die Spannung und diese war genügend gegeben. Für mich heißt das also, dass das Buch eine absolute Empfehlung ist, auch wenn es ein paar Schwachstellen gab. Das hier war jedoch mein erstes Buch von Lisa Unger und ich wurde positiv überrascht!

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 28.12.2020

Manchmal muss man Böses tun, um Gutes zu bewirken - Zwischen Selbstjustiz und Gerechtigkeit

2

Inhalt:

Im Buch „Die treue Freundin“ von Lisa Unger geht es um die investigative Journalistin Rain Winter, die sich aber momentan in Elternzeit befindet.
Es fällt ihr nicht ganz leicht, ihren Job zu ...

Inhalt:

Im Buch „Die treue Freundin“ von Lisa Unger geht es um die investigative Journalistin Rain Winter, die sich aber momentan in Elternzeit befindet.
Es fällt ihr nicht ganz leicht, ihren Job zu vergessen und sich auf das Mutterdasein zu konzentrieren.
Als Kind entkam sie nur knapp einem Entführer, der dann aber nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis kaltblütig ermordet wurde. Als dann plötzlich ein ähnlicher Fall publik wird, macht sie sich, ganz die investigative Journalistin, selbst auf die Suche nach dem Mörder und begibt sich dabei immer wieder in Gefahr, denn das rote Kristallherz, das der Mörder am Tatort zurücklässt, kommt ihr allzu bekannt vor.
Ihrem Mann Greg, ebenfalls Journalist, passt das natürlich überhaupt nicht, auch wenn er nachvollziehen kann, dass Rain gerne mit ihrer Vergangenheit abschließen will.


Meine Meinung:

Vorab muss ich sagen, dass ich eher eine Anfängerin im Genre „Thriller“ bin und ich glaube, dass dieser Thriller ein guter Einstieg für Neulinge ist. Demnach habe ich aber auch keine großartigen Vergleichsmöglichkeiten.

Mir hat der Thriller sehr gut gefallen, auch wenn die Schreibart zuweilen ein bisschen anstrengend wurde. Die Perspektiven wechseln regelmäßig zwischen der des Mörders, den wir schon ab dem 8. Kapitel entlarven, und Rains. Dazu kommt noch, dass während des Kapitels immer wieder in die Kindheit der Protagonisten gewechselt wird. Sprich: Man kriegt peu à peu die Geschichten der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt.

Trotzdem fand ich den Schreibstil insbesondere aus Perspektive des Mörders sehr spannend, da er/sie immer zu der „treuen Freundin“ gesprochen hat und ich mich wirklich angesprochen gefühlt habe. Man war dadurch ziemlich in die Geschichte integriert.

Gerade die Situation und Gedanken vieler Frauen nach der Geburt wurde aber sehr gut dargestellt. Durch die Veränderung des Körpers fühlen sich viele nicht besonders wohl oder schön und wissen nicht, wie sie sportliche Aktivitäten - um zu sich zurückzufinden -, Eheleben, Freundschaften und Kind miteinander vereinen können.

Der Spannungsbogen hat sich über einige der letzten Kapitel gezogen, demnach war der Rest ein Hin-und-Her aus Familienleben/-drama, Investigation und Rätseln.


Fazit:

Als Frischling in der Welt der Thriller - wie ich es bin - ist dieses Buch sicher ein guter Einstieg, aber als Thriller-Fan hat er vermutlich zu wenig Spannung. Fakt ist, mir hat er gut gefallen, auch wenn man sich in den Perspektivenwechsel erst reinfuchsen muss.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil