Cover-Bild Liebe deine Nachbarn wie dich selbst
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: btb
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 13.09.2021
  • ISBN: 9783442719945
Louise Candlish

Liebe deine Nachbarn wie dich selbst

Thriller
Beate Brammertz (Übersetzer)

Hinter der Idylle lauert das Verbrechen.

Lowland Way im Süden Londons: ein Vorortparadies. Gepflegte Häuser. Freundliche Menschen. Spielende Kinder auf der Straße. Bis im Haus Nr. 1 neue Nachbarn einziehen.
Sie halten sich nicht an Regeln, ihre Musik ist zu laut, sie parken falsch – und überhaupt!
Dann erschüttert ein schreckliches Verbrechen das Viertel. Und für die Anwohner ist die Sache sonnenklar: Die haben es getan. Die haben ein Leben auf dem Gewissen. Es gibt nur ein Problem. Die Polizei glaubt ihnen nicht…

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2021

Gut gemeinte Story, die mich jedoch nicht überzeugen konnte?

0

Lowland Way ist ein Vorortparadies im Süden Londons. Man kennt sich untereinander, die Nachbarn sind nett, die Kinder spielen auf der Straße. Es könnte nicht schöner sein. Doch dann ziehen neue Bewohner ...

Lowland Way ist ein Vorortparadies im Süden Londons. Man kennt sich untereinander, die Nachbarn sind nett, die Kinder spielen auf der Straße. Es könnte nicht schöner sein. Doch dann ziehen neue Bewohner in Haus Nummer 1 die so gar nicht in die Nachbarschaft passen. Sie sind laut, unfreundlich und nehmen keine Rücksicht auf Andere. Als etwas Schreckliches passiert sind sich alle einig, dass nur der Neue Schuld daran ist. Doch die Polizei glaubt etwas Anderes...

Der Titel hat mich direkt angesprochen und ich war gespannt auf den Thriller. Leider hat der Roman diese Bezeichnung nicht wirklich verdient. Die Nachbarschaft ermittelt zwar auf eigene Faust, doch fehlte mir einfach eine gewisse Spannung.

Die Geschichte ist gespickt von Vorteilen gegenüber Menschen, die nicht zur Masse passen. Das hat mir leider gar nicht gefallen und daher kann ich das Buch leider nicht weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Eher ein Spannungsroman als ein Thriller!

0

"Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" ist ein sehr ruhiges Buch, in welchem stark Gossip sowie Intrigen vorzufinden sind. Nach dem Lesen dieses Buch hatte ich sehr gemischte Gefühle. Eins ist aber klar: ...

"Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" ist ein sehr ruhiges Buch, in welchem stark Gossip sowie Intrigen vorzufinden sind. Nach dem Lesen dieses Buch hatte ich sehr gemischte Gefühle. Eins ist aber klar: Für mich persönlich war dies kein Thriller!

Aber worum geht es überhaupt in diesem Roman? In diesem Buch befinden wir uns im Süden von London. Genauer gesagt sind wir im Lowland Way, einem wohlhabenden Viertel mit vielen freundlichen Familien und gepflegten Häusern. Doch dann zieht in das Haus Nr.1 eine Familie ein, die nicht zu dem Gesamtbild des Lowland Way passt. Sie halten sich nicht an Regeln, spielen laut Musik und parken falsch. Als dann ein Verbrechen im Viertel passierte, ist den ganzen Bewohnern klar: Die Familie aus Haus Nr.1 ist schuld. Doch die Polizei ist anderer Ansicht.

Die Plotidee fand ich von vorne rein sehr interessant, da teilweise die Geschichte "Desperate Housewife's"-Vibes aufweist. Anhand verschiedener Perspektiven stürzt man sich als Leser im Geschehen. Man verfolgt teilweise mehr als fünf Perspektiven, was ich persönlich sehr anstrengend fand. Einerseits war es enorm schwer, die einzelnen Beziehungen untereinander und die einzelnen Familien kennenzulernen. Man muss bedenken, dass neben den fünf Perspektiven noch jede Figur einen Partner sowie ab und zu Kinder hat. Deswegen half mir Stift und Papier, um einen Überblick zu schaffen. Anderseits hatte ich das Gefühl, dass ich mit keiner Figur so richtig warm wurde, da die Autorin sie einseitig beleuchtet.
Außerdem habe ich beim Lesen gemerkt, dass mich die ganzen Bewohner des Lowland Ways genervt haben, sodass ich beim Lesen schon eher die Seite der Antagonisten - also Jodie und Darren (Haus Nr.1) - eingenommen habe. Sie taten mir trotz ihres ungewöhnlichen Verhalten einfach leid.

Hinsichtlich der Spannungsgestaltung sehe ich noch viel Potential nach oben. Trotz einigen guten Wendungen fehlten mir die Überraschungseffekte. Zudem bin ich der Meinung, dass dieses Buch kein Thriller ist. Es ist eher ein Spannungsroman, in welchem einzelne Krimi-Aspekte vorzufinden sind, da die Ermittler einzelne Verbrechen aufdecken möchten. Deswegen darf man in diesem Fall, bevor man angefangen hat zu lesen, keinen hochspannenden Thriller erwarten. Sonst läuft man Gefahr auf, enttäuscht zu werden. Zum Ende hat mich das Buch noch bisschen mehr gefesselt, da man langsam an die Auflösung gekommen ist. Diese war recht ungewöhnlich, sodass ich mich mit dieser abfinden konnte.

Fazit: "Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" ist ein Buch, welches ein idyllisches jedoch auch hinterhältiges Viertel in South London gut darstellt. Dieser Spannungsroman schwächelt jedoch in der Figurengestaltung sowie der Spannungskurve. Leser müssen sich eher auf einen ruhigen Roman einstellen, da es meiner Ansicht nach, kein Thriller ist! Ich bewerte dieses Buch mit 2,5 Sternen, Tendenz nach oben! 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Mein Fazit zu "Liebe deine Nachbarn wie dich selbst"

0

Leider muss ich gestehen, das ich mir mehr erhofft habe von “Liebe deine Nachbarn wie dich selbst”. Ich habe einige Thriller gelesen, aber würde nicht behaupten das ich durch “große literarische Werke” ...

Leider muss ich gestehen, das ich mir mehr erhofft habe von “Liebe deine Nachbarn wie dich selbst”. Ich habe einige Thriller gelesen, aber würde nicht behaupten das ich durch “große literarische Werke” im Genre “Thriller”, leichtere Sachen uninteressant finde. Im Gegenteil. Aber leider hat mich in dem Buch der Thrill gefehlt. Der Nervenkitzel wenn der Autor es schafft, dich komplett zu verunsichern. Der Switch zwischen verschiedene Ansichten der Charaktere war gut umgesetzt, aber leider einfach zu “flau” um wirklich in die Geschichte eintauchen zu können.

Ich habe mir mehr Intrigen, ja vielleicht sogar Boshaftigkeit erwartet. Leider habe ich das in “Liebe deine Nachbarn wie dich selbst” nicht gefunden. Es ist war nettes, leichtes, für zwischendurch aber nichts was mir wahrscheinlich länger im Gedächtnis bleiben wird. Ich habe mich nicht gefordert gefühlt und ebenso hatte ich auch nicht das Gefühl, das Autorin Candlish mich irgendwie überraschen möchte. Wenn man viele Thriller liest, würde ich dieses Buch nicht weiter empfehlen, weil ich glaube, das die Geschichte dafür zu langsam, und zu plätschernd abläuft. Wenn man eventuell mal reinschauen möchte in dieses Genre, dann denke ich, würde man bei “Liebe deine Nachbern wie dich selbst” erstmal nichts falsch machen.

Wenn du die komplette Rezension lesen möchtest, kannst du das gerne auf meinem Blog :)

https://calipa.de/2021/10/14/liebe-deine-nachbarn-wie-dich-selbst-von-louise-candlish-buchrezension/

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Mehr "Höllische Nachbarn"- Roman statt Thriller

0

"Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" ist ein Thriller der Autorin Louise Candlish, der 2021 als Taschenbuch mit 416 Seiten im btb-Verlag der Penguin Random House Gruppe erschien.

Das Buch erzählt die ...

"Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" ist ein Thriller der Autorin Louise Candlish, der 2021 als Taschenbuch mit 416 Seiten im btb-Verlag der Penguin Random House Gruppe erschien.

Das Buch erzählt die Geschichte der Nachbarn im Londoner Lowland Way, deren friedliches Leben durch den Einzug von Darren und Jodie erheblich gestört wird. Dabei wechselt die Perspektive von Kapitel zu Kapitel zu den unterschiedlichen Bewohnern (Ralph, Ant, Sissy..).
Im ersten Moment fühlte ich mich hier dadurch ein wenig an den Thriller "Das Gift deiner Lügen" von Jenny Blackhurst erinnert, da es auch dort die verhasste Nachbarin gab und sich alles um eine Mordaufklärung drehte.

Leider blieb man ca. 1/3 des Buches jedoch völlig im Unklaren darüber, wer überhaupt tot war. Die Kapitel starten mit jeweiligen Vernehmungsprotokollen und arbeiten sich dann von 8 Wochen vor dem Ereignis bis zum Tag X vor. Zwar ließ sich dieser Abschnitt des Buches gut und flüssig lesen, glänzte jedoch nicht an Spannung oder besonderen Highlights.
Auch nach dem besagten 11. August nahm die Handlung für mich wenig Fahrt auf. Es gab kleinere Spannungshochs, bildeten aber keine Konstante.

Es gab immer wieder neue Verdächtige innerhalb der Gemeinschaft, die Autorin Louise Candlish hier präsentierte. Dadurch entwickelten die Charaktere so viele Theorien und es entstand ein Hin und Her an Rachsucht, dass mich die Handlung stellenweise begann zu nerven. Auch das Ende ließ mich schließlich mit offenen Fragen und unzufrieden zurück.

Ich konnte bei "Liebe deine Nachbarn wie dich selbst" wenig Thriller finden und empfinden. Stattdessen las es sich wie ein "Höllischer Nachbarn"- Roman, der mit ein bisschen Drama und Tod "gepimpt" wurde.
Obwohl die Geschichte flüssig zu lesen war und ich das Buch schnell beendet hatte fehlte mir einiges für die perfekte und spannende Unterhaltung, weswegen ich diesem Buch nur zwei Sterne geben kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere