Leserunde zu "Die Dreitagemordgesellschaft" von Colleen Cambridge

Mitreißend, lebendig und humorvoll
Cover-Bild Die Dreitagemordgesellschaft
Produktdarstellung
(29)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Colleen Cambridge (Autor)

Die Dreitagemordgesellschaft

Agatha Christies Haushälterin ermittelt. Kriminalroman

Angela Koonen (Übersetzer)

Acht Gäste und ein Mord im Haus der Queen of Crime

Eine Schar Festtagsgäste hat sich für drei Tage in Mallowan Hall eingefunden. Das versteckt in den Hügeln von Devonshire liegende Anwesen gehört der berühmten Schriftstellerin Agatha Christie. Doch den Haushalt führt die energische Phyllida Bright, und sie ist es auch, die am ersten Morgen der Festlichkeiten in der Bibliothek einen fremden Toten findet. Sie weiß, dass Aufsehen unbedingt zu vermeiden ist und die örtliche Polizei zur Umständlichkeit neigt. Während im Garten ein Heer von Fotografen lauert, beschließt Phyllida, in die Fußstapfen ihres hochverehrten Hercule Poirot zu treten - mit ungeahnten Folgen...

»Ein grandioser Serienstart - die Leser werden mehr von der cleveren Phyllida sehen wollen« PUBLISHERS WEEKLY

»Alles, was Sie sich von einem englischen Landhauskrimi wünschen könnten - ist dieser Roman!« Island Bookstore

»Großartige überraschende Wendungen, schillernde Verdächtige und liebenswert skurrile Nebenfiguren« Broad Bay Café

»Mit Eleganz und Witz erzählt und so unterhaltsam, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.« Schuler Books



Timing der Leserunde

  1. Bewerben 03.10.2022 - 23.10.2022
  2. Lesen 14.11.2022 - 04.12.2022
  3. Rezensieren 05.12.2022 - 18.12.2022

Bereits beendet

Bewirb dich jetzt für die Leserunde zu "Die Dreitagemordgesellschaft" und sichere dir die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn du wissen möchtest, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer:innen achten, schau doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Abschnitt 2, KW 47, Seite 122 bis 235, inkl. Kapitel 19

Profilbild von TochterAlice

TochterAlice

Mitglied seit 15.08.2017

“Oh, to be reborn within the pages of a book.” Patti Smith

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 02:18 Uhr

Ich bin immer noch sehr angetan von dem schönen Buch - für mich läuft hier alles total rund, wenn es auch teilweise ganz schön heftig hergeht. Aber nichts anderes erwartet man ja von Krimis!

Also, dieses Sich-schmieren-lassen ist ja schon etwas heftig. Wobei ich nicht leugnen kann, das auch zu tun, vor allem seit Corona (also, nicht annehmen, sondern geben, vor allem seit Corona). Und Mrs. Bright tut es ja auch auf sehr charmante Art. Ich hoffe, sie spendiert den Zitronenkuchen nicht den Besuchern, vor allem nicht dem superschmierigen Mr. Sloup. Der sollte mal was mit der Me-Too-Bewegung zu tun bekommen, das würde ich ihm volle Kanne gönnen.

Dass ausgerechnet die arme Rebecca das zweite Opfer ist, finde ich sehr schade. Ich bin auch total sicher, dass ihr Tod etwas mit dem Besuch der Mallowans in ihrem früheren Herrenhaus zu tun hat.

Mit wem hat Mr. Waring (der ja offenbar gar nicht Mr. Waring ist) vor seinem Tod "gebaggert"? Bzw. geschäkert - leider gab es ja noch lange keine DNA-Tests. Hat es vielleicht etwas mit den Bäumchen-wechsle-dichs zwischen den verheirateten Gastpaaren zu tun? Gibt es da noch andere Frauen die schäkern?

Und wieso kann eigentlich nur ein Gast der Täter oder die Täterin sein? Man weiß ja auch längst noch nicht alles über die Bediensteten und ihre früheren Arbeitgeber etc.

Profilbild von Biene101

Biene101

Mitglied seit 30.08.2021

Lesen ist Kopfkino

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 08:05 Uhr

Und es geht genauso wunderbar weiter.
Das Rätsel bzgl. der Fotografien ist zumindest in Teilen gelöst. Alle Gäste und die Mallowans waren auf dem 20. Duck Pond Derby Faire (der Name 😅) in Bunder House der Avercrofts anwesend. Und Rebecca, die wir ja bzgl. einer Bekanntschaft mit Mr. Waring im Visier hatten, war zu diesem Zeitpunkt dort angestellt. Sie hat dort irgendetwas gesehen oder gehört. Bedauerlicherweise wurde ihr das zum Verhängnis und bescherte uns das zweite Mordopfer.
Die Informationen über die Gäste nehmen jetzt auch zu. Soso, Mr. Hartford und Mrs. Devine 😁, aber da Mr Hartford ja offensichtlich Bescheid weiß, sollte das nicht unser Mordmotiv sein.
Was wissen wir ? Mr Hartford, der Schulfreund, Mr. Sloup stellte finanzielle Mittel für eine Expidition zur Verfügung, Mr. Devine ist ein Cousin und hat Bühnenambitionen. Mr. Budgely-Rhodes möchte ein Stück von Agathe aufführen und die Frau von Mr. Grimson wurde überfahren und der Täter ist geflüchtet.
Das macht uns jetzt alle nicht wirklich schlauer.
Mr. Sloup ist ein schmieriges Ekelpaket und Phyllida fallen leider nur Gründe ein, ihn zu ermorden, aber kein Motiv für ihn als Täter 😂.
Stanley ist wieder da ! Er hat sich mit Journalisten geprügelt und dabei eine interessante Entdeckung gemacht. Einer ist angeblich ein Freund von Mr. Waring. Phyllida forscht im Dorf, bei der Wirtin vom Screaming Magpie nach. Jetzt wissen wir schon mal den Namen Eugen Mustard.
Auffällig, auch bei dem Gespräch mit der Witwe achtet Phyllida darauf, keine persönlichen Informationen über sich preiszugeben.
Der Chauffeur ist etwas grobschlächtig und ungehobelt, aber eigentlich ein ganz Netter (hoffe ich). Und er hat jetzt auch einen Namen, Bradford und ist der Bruder eines Schulfreundes von Mr. Mallowan.
Was wissen wir noch ? Der Täter ist Rechtshänder und muss in beiden Fällen Blut abbekommen haben
Außerdem hatte Mr. Waring Lippenstift am Kragen.
Die Querverweise auf die Werke von Agathe Christie sind witzig. Agathe selber, möchte über die Geschehnisse ein Buch schreiben - Die Tote in der Bibliothek mit Mrs. Marple -
Und Phyllida findet, dass der Schnurrbart vom Doktor eine Inspiration für zukünftige Hercule Poirot Verfilmungen darstellt.
Apropos Doktor, seine Schuhe quietschen, aber aufgrund seiner Aussage kann man entnehmen, dass er sie am Tag vorher nicht getragen hat !?
Ich glaube Inspektor Cork findet sich langsam mit Phyllida ab. Zumindest rückt er schon mehr Informationen raus.
Täter ? Motiv? Was stand in dem Notizbuch?
Her mit euren Ideen😊

Profilbild von Suedhessin

Suedhessin

Mitglied seit 01.09.2019

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 10:12 Uhr

Tja, so wirklich einen Ansatz, wer der Täter sein könnte, hab e ich noch nicht. So ganz vorsichtig gebe ich zu Bedenken, dass die Taten evtl. mit dem Unfalltod von Mrs. Grimson zu tun haben könnten? Wissen wir eigentlich ob sie bei dem Treffen in Bunder House noch am Leben war?
Jedenfalls fand ich auch diesen zweiten Abschnitt sehr spannend und mit genau der richtigen Portion britischen Humors gewürzt.
Meine Vermutung, dass Rebecca bei ihrer vorherigen Stellung in Bunder House etwas mitbekommen haben könnte, was sie in Gefahr bringt, sehe ich durch den Mord an ihr bestätigt. Doch trotz aller Hinweise (Rechtshänder, Blut auf der Kleidung usw.) habe ich noch keinen begründeten Verdacht. Ich denke aber, dass beide Morde vom selben Täter begangen wurden.

Phyllidas Herangehensweise finde ich sehr unterhaltsam, auch mich erinnert sie sehr an Miss Marple. Ihre gelegentlichen Streitgespräche mit Butler und Chauffeur amüsieren mich sehr. Seht Ihr es zwischen ihr und Mr. Bradford auch knistern?

Stanleys Rückkehr hat mich ehrlich gesagt überrascht. Ich hatte damit gerechnet, dass er die dritte Leiche sein wird. Seine Geschichte klingt abenteuerlich, ich bin noch nicht sicher, ob ich ihm das alles so abkaufe.

Profilbild von Biene101

Biene101

Mitglied seit 30.08.2021

Lesen ist Kopfkino

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 10:15 Uhr

Zitat von Suedhessin

die Taten evtl. mit dem Unfalltod von Mrs. Grimson zu tun haben könnten?


Oh ja, nichts ist unmöglich.

Zitat von Suedhessin

Seht Ihr es zwischen ihr und Mr. Bradford auch knistern?


😅 Hihi , wer weiß

Platzhalter für Profilbild

MarieausE

Mitglied seit 07.08.2018

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 10:28 Uhr

Ach, was ist das für ein schönes Buch. Ich genieße das Lesen richtig.

Meine Vermutung geht in die gleiche Richtung wie die von @Suedhessin.
Der Unfalltod könnte ein Mordmotiv sein. Rache ist ein sehr starkes Motiv. Allerdings bringe ich es nicht zusammen, wieso der angebliche Journalist dann lauter
Fotos gemacht haben sollte - das würde bedeuten, er ist nicht der Unfallverursacher gewesen, sondern hat einen Zusammenhang entdeckt und ggf. eine Erpressung versucht, die ihm zum Verhängnis wurde?

Arme Rebecca - das ist wirklich übel, dass sie - nur weil sie etwas gesehen hat - jetzt auch umgebracht wurde. Sie hat ihren Mörder ja gekannt und war ganz erstaunt, ihn hier zu sehen. Das spricht dagegen, dass es jemand von der Gästeliste war, die Personen hat sie ja alle schon gesehen.
Der Chauffeur ist neu auf dem Landsitz - deshalb habe ich ihn ein wenig im Verdacht, ihn hat Rebecca bestimmt vorher auch noch nicht gesehen.
Allerdings finde ich seine grummelige Art ja ganz amüsant und er ist mir nicht unsympathisch. So ganz im Geheimen hoffe ich ja sogar auf eine Romanze mit unserer Haushälterin bzw. Ermittlerin, sie sind sich so dermaßen spinnefeind, aber auf eine eigene Art.
Ich finde, sie würden hervorragend zusammenpassen - dann wäre aber mein Hauptverdächtiger vom Tisch.

Sehr undurchsichtig - aber genau das liebe ich ja so!

Platzhalter für Profilbild

MarieausE

Mitglied seit 07.08.2018

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 10:29 Uhr

Zitat von Suedhessin

Seht Ihr es zwischen ihr und Mr. Bradford auch knistern?



Oh ja, aber sowas von!

Platzhalter für Profilbild

MarieausE

Mitglied seit 07.08.2018

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 10:30 Uhr

Zitat von Suedhessin

Stanleys Rückkehr hat mich ehrlich gesagt überrascht. Ich hatte damit gerechnet, dass er die dritte Leiche sein wird.



Ja, Stanley hatte ich auch schon auf meiner Mordopferliste, da war ich völlig überrascht.
Die Story, die er erzählt hat, war schon sehr merkwürdig, ich weiß nicht recht, ob ich ihm die abnehme.

Profilbild von Naraya

Naraya

Mitglied seit 18.11.2018

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 11:29 Uhr

Juhu, wir dürfen weiterlesen und es ist einiges passiert!

Stanley ist wieder da und hat sich (angeblich) mit einem Unbekannten geprügelt, der etwas über den Tod von Waring erfahren wollte und ihn offensichtlich kannte. Der hat auch angedeutet, an Waring "sei viel mehr dran". Heißt das, er war kein Journalist? Oder heißt das, er war an einer großen Sache dran? Die Wirtin des Dorfgasthauses bestätigt aber, dass es den Mann wirklich gibt und ich bin gespannnt, was Phyllida herausfinden wird, wenn sie ihn aufsucht.

Die arme Rebecca wird tot draußen hinter der Gartenmauer gefunden. Offensichtlich hat sie auf dem vorherigen Anwesen etwas sehr Wichtiges gesehen und ihren Mörder scheint sie auch zu kennen. Vielleicht hat es tatsächlich etwas mit der Affäre der zwei Gäste zu tun oder ist das nur eine falsche Fährte?

Bradford, der Chauffeur, ist quasi eine männliche Phyllida, nur etwas grummliger. Zuerst kam er mir auch sehr verdächtig vor, aber wenn Agathas Ehemann ihn eingestellt hat, dann müsste er sich ja schon sehr in ihm täuschen. Vielleicht ist er auch irgendwie eingeschleust und in Wirklichkeit gar kein Chauffeur?

Witzig fand ich noch die Anspielungen auf die weiteren Werke von Agatha, zum Beispiel dass das aktuelle Geschehen sie zu "The Body in the Library" inspiriert und dass Phyllida wohl auch mit ihren Ideen für manche Handlungselemete verantwortlich ist.

Profilbild von Naraya

Naraya

Mitglied seit 18.11.2018

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 11:41 Uhr

Zitat von TochterAlice

Dass ausgerechnet die arme Rebecca das zweite Opfer ist, finde ich sehr schade. Ich bin auch total sicher, dass ihr Tod etwas mit dem Besuch der Mallowans in ihrem früheren Herrenhaus zu tun hat.



Ja, das fand ich auch sehr schade - armes Mädchen! (Dann lieber Dobble.^^)

Zitat von TochterAlice

Und wieso kann eigentlich nur ein Gast der Täter oder die Täterin sein? Man weiß ja auch längst noch nicht alles über die Bediensteten und ihre früheren Arbeitgeber etc.



Stimmt, es muss nicht unbedingt ein Gast sein, aber immerhin siezt Rebecca ihren Mörder. Also ist es zumindest niemand, der ihren Rang hat, da würde sie wohl "du" sagen (bei Molly, Ginny, Stanley, Freddy z.B.).

Zitat von Biene101

Jetzt wissen wir schon mal den Namen Eugen Mustard.



Das ist doch wohl ein falscher Name, oder?

Zitat von Biene101

Apropos Doktor, seine Schuhe quietschen, aber aufgrund seiner Aussage kann man entnehmen, dass er sie am Tag vorher nicht getragen hat !?



Ich frage mich auch, was dieser Hinweis zu sagen hat, denn der Doktor war ja am Tag des Mordes gar nicht im Haus.

Profilbild von Biene101

Biene101

Mitglied seit 30.08.2021

Lesen ist Kopfkino

Veröffentlicht am 21.11.2022 um 13:16 Uhr

Zitat von Naraya

Das ist doch wohl ein falscher Name, oder?


Schon schräg,oder 😅 Aber Mr Waring hat auch seinen richtigen Namen benutzt