Schnell eBook-Leserunde zu "Frische Wunden" von Kirsten Nähle

Manche Wunden heilen nie
Cover-Bild Frische Wunden
Produktdarstellung
(15)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Kirsten Nähle (Autor)

Frische Wunden

Thriller

Manche Wunden heilen nie

Die Hauptkommissare Victoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem Tatort im Würzburger Stadtwald gerufen. Eine Frau Anfang zwanzig wurde grausam getötet und mit einer Babydecke zugedeckt. Die Obduktion ergibt, dass die junge Studentin wenige Tage zuvor entbunden hat. Doch wo ist das Baby? Lebt es noch? Ist es das Motiv für den Mord? Stahl und Freund sehen sich gleich mit mehreren Verdächtigen konfrontiert, die etwas zu verbergen scheinen. Auf der Suche nach dem Mörder und dem verschwundenen Kind entdecken die Kommissare, dass das Opfer eine Menge Geheimnisse hatte. Und dann geschieht ein zweiter Mord ...

Ein weiterer schockierender Fall für die Kommissare Stahl und Freund.

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 21.03.2022 - 10.04.2022
  2. Lesen 18.04.2022 - 24.04.2022
  3. Rezensieren 25.04.2022 - 08.05.2022

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Frische Wunden" von Kirsten Nähle und sichert euch die Chance auf eines von 15 kostenlosen Leseexemplaren!

So funktioniert die Schnell-LeserundeDieser Roman wird innerhalb einer Woche gelesen. Der Fokus liegt bei Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.04.2022

interessanter Mordhintergrund, der nachdenklich stimmt

0

Viktoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem Tatort im Stadtwald gerufen. Hier finden sie die Leiche einer jungen Frau. Die Kopfverletzung schließt einen Unfall nicht aus, doch die Rechtsmedizin stellt ...

Viktoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem Tatort im Stadtwald gerufen. Hier finden sie die Leiche einer jungen Frau. Die Kopfverletzung schließt einen Unfall nicht aus, doch die Rechtsmedizin stellt Fremdeinwirkung fest und dass die Tote erst vor einigen Tagen entbunden hat. Aber wo ist das Kind???
Für mich ist das wieder ein rundum gelungener Krimi mit dem ich mich wunderbar unterhalten gefühlt habe. Das liegt einfach daran, die Autorin neben den Beschreibungen zur Ermittlung der Würzburger Kriminalpolizei, die sich bei diesem Fall als sehr verwickelt entpuppen, auch noch die privaten Probleme der Ermittler mit einfließen lässt. Daniel und seine Lebensgefährtin Susanne wünschen sich selbst so sehr ein Baby und Viktoria ist selbst Mutter, so dass sie die Suche nach dem Baby nicht unberührt lässt. Tragische Figur, wenn auch mit viel Selbstverschulden, ist der Freund der Toten. Er begeht den Fehler sich einem Journalisten anzuvertrauen. Ein Fehler, wie er bald feststellen muss. Ein Fehler, der eine regelrechte Hatz auf ihn auslöst und in arge Bedrängnis bringt. Dabei kann Jonas eins garantiert nicht – mit Druck umgehen. Wenn er in die Enge getrieben wird oder sich unverstanden fühlt, neigt er zu unkontrollierten Wutausbrüchen, die zumeist das Gegenteil erreichen. Mir hat diese Figur, auch wenn sie keinesfalls als heldenhaft zu bezeichnen ist, gut gefallen. Vielleicht gelingt es ihm mit Hilfe seines Freundes Chem, sein Leben doch noch in den Griff zu bekommen. Ich vergebe 4,5 Lese-Sterne und bin etwas traurig, dass dies der 3. Und damit letzte Teil dieses Ermittlerteams ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 08.05.2022

Rasant, spannend, viele kleine Cliffhanger und unvorhersehbare Wendungen!

0

Kirsten Nähle war mir bislang kein Begriff, was ich nach dem Lesen oder besser gesagt dem Inhalieren dieses spannenden Krimis rund um das Ermittlerduo Victoria Stahl und Daniel Freund unbedingt ändern ...

Kirsten Nähle war mir bislang kein Begriff, was ich nach dem Lesen oder besser gesagt dem Inhalieren dieses spannenden Krimis rund um das Ermittlerduo Victoria Stahl und Daniel Freund unbedingt ändern muss. Sowohl die Thematik rund um das Thema "Kinderwunsch", als auch der erfrischend unkomplizierte Schreibstil haben mir sehr gut gefallen.

Und darum geht's: Im Würzburger Stadtwald wird die übel zugerichtete Leiche einer jungen Frau gefunden. Die unbekannte Tote ist mit einer Babydecke zugedeckt. Wie sich bei der späteren Obduktion herausstellt, hat sie zudem wenige Stunden vor der Tat ein Kind zur Welt gebracht. Von dem Baby fehlt jedoch jede Spur. Für die Kommissare Stahl & Freund beginnt nicht nur die Suche nach dem Mörder, sondern auch nach dem vermissten Baby. Und die Zeit drängt!

Kirsten Nähle hat mich in rasanten Tempo durch 'Frische Wunden' geführt, der Abschlussband einer Reihe rund um die Ermittler Victoria Stahl und Daniel Freund. Für mich war es ein Debüt, was allerdings überhaupt kein Problem dargestellt hat. Ich war sofort mitten im Geschehen und habe fieberhaft nach dem Motiv gerätselt.

Allein der Prolog ist schon so mitreißend geschrieben und wirft so viele Fragen auf, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Dazu kommt, dass 'Frische Wunden' aus mehreren Perspektiven geschrieben ist und gefühlt nach jedem Kapitel ein Cliffhanger lauert. Das zusammen mit den häufigen Perspektivenwechsel und den eher kurzen und knackigen Kapitel hat mir das Gefühl gegeben nur so durch die Seiten zu fliegen. Dazu kommt der erfrischend unkomplizierte Schreibstil von Kirsten Nähle, der sich aufs Wesentliche beschränkt und sich nicht in unnötigen Details verliert.

Die beiden Hauptkommissare Victoria und Daniel waren mir auch schnell sympathisch und ich habe sie als sehr authentisch wahrgenommen. Ganz besonders Daniel, dem der Fall aufgrund des eigenen überfüllten Kinderwunsches sehr nahe geht. Doch auch mit Jonas, der eine Beziehung mit dem Opfer hatte und der schnell in den Fokus der Ermittlungen rückt, konnte ich richtig mitfiebern.

Kirsten Nähle hat für einige unterhaltsame Stunden gesorgt und diese mit viel Spannung gefüllt. Vorallem weil man sich bis zum Schluss nicht sicher sein konnte, was wirklich hinter dem Ganzen steckt.

Fazit
Rasant, spannend, viele kleine Cliffhanger und unvorhersehbare Wendungen! Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt

'Frische Wunden' ist der Abschluss einer Trilogie, den man aber gut als Einzelband lesen kann.

Ich kann das Buch jedem Thriller- und Krimi-Fan empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 05.05.2022

Das große Geschäft mit unerfüllten Wünschen

0

Die grausam zugerichtet Leiche einer jungen Frau wird im Würzburger Stadtwald gefunden - ihr Schädel an einem Baumstamm zertrümmert und mit einer Babydecke bedeckt. Die Untersuchungen ergeben, dass die ...

Die grausam zugerichtet Leiche einer jungen Frau wird im Würzburger Stadtwald gefunden - ihr Schädel an einem Baumstamm zertrümmert und mit einer Babydecke bedeckt. Die Untersuchungen ergeben, dass die Frau erst kürzlich ein Kind zur Welt gebracht hat. Für das Team um Hauptkommissare Victoria Stahl und Daniel Freund beginnt die fieberhafte Suche nach dem Baby und den Mörder...
Der Autorin ist es wunderbar gelungen ein schwieriges Thema zu einem flüssig zu lesenden und extrem spannenden Thriller zu verwandeln. Dabei verknüpft sie geschickt verschiedene Schicksale und verdeutlicht gekonnt die Hoffnung sowie Verzweiflung die letztendlich zu dieser grausamen Tat führen. Das florierende Geschäft mit dem sehnsüchtigen Wunsch bringt in Folge Reaktionen hervor, mit denen niemand rechnete.
Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten und ich empfehle es gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 03.05.2022

Gelungener Krimi

0

Cover: Das Cover macht einen finsteren Eindruck. Wälder im Dunkeln bei Nacht können schon sehr gruselig sein.
Schreibstil: Er ist locker und flüssig zu lesen, bereitet mir aber gleichzeitig eine Gänsehaut.
Handlung: ...

Cover: Das Cover macht einen finsteren Eindruck. Wälder im Dunkeln bei Nacht können schon sehr gruselig sein.
Schreibstil: Er ist locker und flüssig zu lesen, bereitet mir aber gleichzeitig eine Gänsehaut.
Handlung: Zu erst einmal muss ich sagen, dass ich die Ermittler Stahl und Freund sehr sympathisch finde. Ich habe gerne über ihre Zusammenarbeit gelesen.
Den Kriminalfall an sich fand ich sehr spannend und ich will gar nicht viel sagen um es anderen Lesern offen zu halten.
Fazit: Mich hat das Buch sehr gut unterhalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 27.04.2022

Emotional bewegend

0

Kirsten Nähle – Frische Wunden

Emotional bewegend

Daniel Freund und Victoria Stahl ermitteln wieder.
Diesmal wird es ein sehr emotionaler Fall, ganz besonders für Daniel Freund, denn eine junge Frau ...

Kirsten Nähle – Frische Wunden

Emotional bewegend

Daniel Freund und Victoria Stahl ermitteln wieder.
Diesmal wird es ein sehr emotionaler Fall, ganz besonders für Daniel Freund, denn eine junge Frau wird im Stadtwald tot aufgefunden und ihr Baby ist spurlos verschwunden.
Schnell stellt sich heraus das Lara ermordet wurde. Ihr Freund Jonas, gerät in Verdacht, da Lara 4 Wochen vor der Entbindung den Kontakt zu ihm abgebrochen hat. Warum?
Tatjana Ebeling, Mitbewohnerin von Lara und Hebamme könnte zur Aufklärung beitragen, doch sie schweigt. Was weiß sie und inwieweit ist sie verdächtig?
Auf der Suche nach dem Täter, wird der Fall immer verzwickter. Woher hat Lara plötzlich 25.000 Euro auf dem Konto und wer ist Schwesterlein?
Kirsten Nähle hat es mal wieder geschafft mich in ihren Thriller-Bann zu ziehen. Schon der Prolog in Ich- Perspektive, war so spannend, dass ich Herzrasen bekommen habe. Auch bei Frische Wunden gibt es wieder diesen Perspektivenwechsel von einem Protagonisten zum anderen. Im Großen und Ganzen gefällt mir das ja sehr gut, aber gelegentlich hat es mich auch genervt, da diese Wechsel immer dann sind, wenn gerade Fahrt aufkommt.
Leider hielt die Spannung nicht durchweg an. Zwischendurch hat sich die Ermittlung wieder in die Länge gezogen und ich hatte eine kleine Durststrecke.
Doch die war schnell wieder beendet, als es z.B. eine 2 Leiche gab. Wer ist der/die Mörder*in und warum mussten 2 Menschen sterben und wo ist das Baby. Als Leser rätselt man wieder bis auf die letzten Seiten mit. Und dann ergibt alles einen Sinn. Tatsächlich kann man sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Und oft dachte ich auch: mach keinen Blödsinn; gerade was Daniel betrifft. Die Figuren sind mir doch sehr ans Herz gewachsen, umso trauriger, dass die Reihe beendet ist.
Kirsten Nähle hat wieder ein sehr wichtiges und interessantes Thema aufgefasst. Aber auch ein Thema, das einem zu Herzen geht, das zum Diskutieren und Nachdenken anregt.
4Sterne, da ich gelegentlich vom Perspektivenwechsel genervt war, aber mich überwiegend gut unterhalten gefühlt habe

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung