Leserunde zu "Adria mortale - Bittersüßer Tod" von Margherita Giovanni

Die schöne Idylle der Adriaküste trügt...
Cover-Bild Adria mortale - Bittersüßer Tod
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Margherita Giovanni (Autor)

Adria mortale - Bittersüßer Tod

Kriminalroman

Türkisblaues Meer. Zartduftende Aprikosenhaine. Sanfte Strände. Doch die Idylle trügt ...

Sommer 1958. Für die deutschen Touristinnen Sonja und Elke ist es das große Abenteuer: Mit ihrem Roller fahren die jungen Frauen nach Italien in den Urlaub. In einem kleinen Dorf an der Adriaküste steigen sie in der Pension von Federica Pellegrini ab. Ein paar Tage später wird der Lehrer des Ortes tot aufgefunden, mit dem Elke zuvor geflirtet hat. Die beiden fürchten, unter Mordverdacht zu geraten. Zum Glück nimmt Federica sich des Falles an und ermittelt auf eigene Faust. Sehr zum Missfallen von Commissario Garibaldi, der anreist, um herauszufinden, wer den Mann aus dem Weg räumen wollte. Und Garibaldi ist nicht der Einzige, dem Federica auf die Füße tritt ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 29.03.2021 - 18.04.2021
  2. Lesen 03.05.2021 - 23.05.2021
    Lesen
  3. Rezensieren 24.05.2021 - 06.06.2021
  1. Abschnitt 1, KW 18, Seite 1 bis 129, inkl. Kapitel 7 bis 09.05.2021
  2. Abschnitt 2, KW 19, Seite 130 bis 269, inkl. Kapitel 15 bis 16.05.2021
  3. Abschnitt 3, KW 20, Seite 270 bis Ende bis 23.05.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Adria mortale - Bittersüßer Tod" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 02.04.2021

Das Cover ist toll, gefällt mir vom Stil her sehr und passt natürlich auch zur Zeit, zum Schauplatz im Buch.
Zudem musste ich schmunzeln, da es eine bekannte italienische Schwimmerin gibt mit demselben ...

Das Cover ist toll, gefällt mir vom Stil her sehr und passt natürlich auch zur Zeit, zum Schauplatz im Buch.
Zudem musste ich schmunzeln, da es eine bekannte italienische Schwimmerin gibt mit demselben Namen. Auch Humor scheint vorhanden zu sein plus schönes Sommer-Flair. Und das alles in einer spannenden Krimi-Geschichte? Was will man mehr!

Veröffentlicht am 02.04.2021

Das Cover passt optimal zu meinem ersten Eindruck des Buches. Die Stimmung und vielen Beschreibungen lassen bei mir Urlaubsstimmung aufkommen, wie das schlendern durch kleine Gassen zur Mittagszeit. Die ...

Das Cover passt optimal zu meinem ersten Eindruck des Buches. Die Stimmung und vielen Beschreibungen lassen bei mir Urlaubsstimmung aufkommen, wie das schlendern durch kleine Gassen zur Mittagszeit. Die Charaktere sind mir bisher sympathisch vorgekommen, wie Freundinnen. Bei der Handlung erwarte ich noch ein höheren Spannungsaufbau und eine Wendung.

Veröffentlicht am 02.04.2021

Interessant und spannend

Interessant und spannend

Veröffentlicht am 02.04.2021

Mit dem Roller nach Italien? Verrückt! Aber machbar. Das beweisen Sonja und Elke.
Es hätte nicht besser laufen können - Sprit leer, erschöpft, desorientiert - das Buch hätte meiner Meinung nach nicht besser ...

Mit dem Roller nach Italien? Verrückt! Aber machbar. Das beweisen Sonja und Elke.
Es hätte nicht besser laufen können - Sprit leer, erschöpft, desorientiert - das Buch hätte meiner Meinung nach nicht besser beginnen können. Denn sofort wirkt es sympathisch, dass der Urlaub nicht perfekt läuft.
"Dann halt mal schön deinen Schlüpfer unterm Rock fest": Spätenstens ab dieser Bemerkung von Elke, nachdem Sonja nervös von den Einwohnern Italiens berichtete, die gerne klauen würden, bin ich dem Charme des Buches gnadenlos verfallen.
Und das Buch nimmt weiter an Fahrt auf... Es hört gar nicht mehr auf. Da stellt sich ein schöner Mann neben deinen Roller.. Jackpot würde ich mal sagen. Für Elke kein Problem. Sie verwickelt den jungen Mann gleich mal in ein Gespräch, das muss Sonja leider, wenn auch neidisch und fasziniert, mit ansehen.
Und dann geht es weiter, die beiden spazieren zum Strand, wo Elke gleich mal von einer Welle erfasst und umgestoßen wird. Noch ein unglaublicher Sympathiepunkt des Buches. Einfach herrlich.
Und später? Später kommen sie glücklicherweise in einem netten kleinen Häuschen unter, dessen Aufenthalt Federica den beiden Grazien so angenehm wie möglich gestalten möchte.
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Auch der Beginn des Buches, das Verfolgen des Vogelflugs, verhalf mir zu einem sanften Einstieg in das Buch und so passte schließlich auch das Cover des Buches PERFEKT zur Atmosphäre!
Unglaublich interessant, muss ich sagen.

Veröffentlicht am 02.04.2021

Klingt interessant und vielversprechend

Klingt interessant und vielversprechend