Schnell eBook Leserunde zu "Lügenpfad" von Brigitte Pons

Unblutig, aber unheimlich spannend!
Cover-Bild Lügenpfad
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Brigitte Pons (Autor)

Lügenpfad

Ein Odenwald-Krimi

Der Wahrheit auf der Spur ...

Mehr als zwanzig Jahre ist es her, seit das amerikanische Militär sein Munitionslager im Wald nahe Vielbrunn aufgegeben hat. Mehr als zwanzig Jahre, seitdem die letzten Friedensaktivisten vor dem Zaun demonstrierten. Als Frank Liebknecht aus reiner Neugier Fragen stellt, reißt er nichtsahnend alte Wunden auf und bringt dadurch seinen besten Freund in Gefahr. Erst spät beschleicht ihn eine Ahnung, wie alles zusammenhängen könnte ...

Ein spannender Regio-Krimi aus dem Odenwald - jetzt als eBook bei beTHRILLED. Mörderisch gute Unterhaltung.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.09.2020 - 04.10.2020
  2. Lesen 19.10.2020 - 01.11.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020
  1. Ganzes Buch, KW 43 und 44 bis 01.11.2020

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Lügenpfad" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.10.2020

Das Cover wirkt idyllisch und harmlos, lässt jedenfalls keine Rückschlüsse darauf zu, dass es sich bei dem Buch um einen Krimi handelt. Der Schreibstil ist bodenständig, direkt und unverblümt. Der Autorin ...

Das Cover wirkt idyllisch und harmlos, lässt jedenfalls keine Rückschlüsse darauf zu, dass es sich bei dem Buch um einen Krimi handelt. Der Schreibstil ist bodenständig, direkt und unverblümt. Der Autorin gelingt es, dem Leser die Protagonisten anschaulich "nahe zu bringen". Frank wirkt sympathisch und nahbar.. Der Prolog, der im Jahre 1978 spielt - in der Zeit der RAF - endet mitten in der Handlung. Das erste Kapitel spielt Jahre später und der Leser möchte wissen, wie sich die Handlung des Prologes auf die "Jetzt"-Zeit auswirkt, was die Protagonisten damit zu tun haben und inwieweit das Thema Terrorismus (RAF) mit der Krimihandlung verknüpft ist. Die Leseprobe macht definitiv "Appetit auf mehr".

Veröffentlicht am 04.10.2020

Das Cover mit dem Bunker gefällt mir ganz gut. Die Hauptperson Frank wirkt stark und möchte Ihn gerne bei seinen Ermittlungen begleiten.
Ich erwarte Spannung und Unvorhersehbares.

Das Cover mit dem Bunker gefällt mir ganz gut. Die Hauptperson Frank wirkt stark und möchte Ihn gerne bei seinen Ermittlungen begleiten.
Ich erwarte Spannung und Unvorhersehbares.

Veröffentlicht am 04.10.2020

Das Cover ist mir gleich ins Auge gefallen und gefällt mir ausgesprochen gut. Der Schreibstil ist super. Der erste Eindruck hat mich neugierig gemacht, da ich die Charaktere interessant finde, aber auch ...

Das Cover ist mir gleich ins Auge gefallen und gefällt mir ausgesprochen gut. Der Schreibstil ist super. Der erste Eindruck hat mich neugierig gemacht, da ich die Charaktere interessant finde, aber auch der Klappentext selbst hatte mich neugierig gemacht. Da ich schon ein Werk der Autorin kenne und daher auch weiß, wie kritisch sie mit ihren Handlungsthemen ist, bin ich gespannt, wie sie es diesmal umgesetzt hat und erwarte wieder ein spannendes Buch, was man kaum weglegen kann und wo man am Ende mit offenen Mund dasitzt und total überrascht ist.

Veröffentlicht am 04.10.2020

Das Cover zeigt den alten Eingang eines der Bunker im sogenannten Munilager, im Wald nahe dem Michelstädter Ortsteil Vielbrunn gelegen, und ist ziemlich authentisch. Der Schreibstil kommt mir vielleicht ...

Das Cover zeigt den alten Eingang eines der Bunker im sogenannten Munilager, im Wald nahe dem Michelstädter Ortsteil Vielbrunn gelegen, und ist ziemlich authentisch. Der Schreibstil kommt mir vielleicht nur deshalb so bildhaft vor, weil ich die Örtlichkeiten kenne und deshalb immer direkt vor Augen habe.

Schon der Prolog hat mich direkt gefangen genommen. Wer ist der Junge auf der Kreidler und was hat die RAF auf dem Sportflugplatz von Vielbrunn zu suchen. Fast musste ich da ein bisschen schmunzeln - die große weite Welt in Vielbrunn. Da wird der "Dorfpolizist" Frank Liebknecht zusammen mit seinen Erbacher Kollegen ja ganz schön zu tun bekommen. Liebknecht ist meiner Meinung nach ein Polizist, der sich unter Wert verkauft, aber mit seiner Stellung eigentlich recht zufrieden ist. Seine Work-Life-Balance scheint im Gleichgewicht zu sein.
Jedenfalls verspricht die Leseprobe eine spannende Geschichte mit jeder Menge Lokalkolorit. Ich freu mich drauf.

Veröffentlicht am 03.10.2020

Ich kenne keines der Bücher der Autorin. Nach der Leseprobe, kann ich nachvollziehen, warum Leser gerne in ihre beschrieben Szenarien eintauchen.
Der Kommisar:
Die durchaus " wie ihm der Schnabel gewachsen ...

Ich kenne keines der Bücher der Autorin. Nach der Leseprobe, kann ich nachvollziehen, warum Leser gerne in ihre beschrieben Szenarien eintauchen.
Der Kommisar:
Die durchaus " wie ihm der Schnabel gewachsen ist" Sprache, seiner Gedanken, sind gewöhnungsbedürftig, aber durchaus überzeugend. Die Bescheinigung des Helikopter Vorfalls, hat sehr schnell Spannung bereitet. Die Besonderheit seiner Beziehung zu Bruni- ehemaligen Vorgesetzten & jetziger Vermieterin, bekräftigt den Eindruck, im Kommisar ein Individuum mit vielen Ecken & Kanten, kennenzulernen. Über den Ausgang dieses Verbrechens habe ich bisher keine Idee. Das ist aber natürlich gut so- es dürfte spannend werden. Einiges an Potential ist hier gegeben.