Leserunde zu "Jigsaw Man - Der tote Priester" von Nadine Matheson

Der neue Serienkiller-Thriller von Nadine Matheson
Cover-Bild Jigsaw Man - Der tote Priester
Produktdarstellung
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nadine Matheson (Autor)

Jigsaw Man - Der tote Priester

Thriller

Rainer Schumacher (Übersetzer), Dietmar Schmidt (Übersetzer)

Als DI Anjelica Henley zu einem neuen Tatort gerufen wird, schwant ihr nichts Gutes: In einer kleinen Londoner Kirche wurde ein Pastor brutal ermordet. Während Henleys Team den Tatort genauer untersucht, entdecken sie in einem Nebenraum einen angeketteten, halbtoten jungen Mann. Henleys Bauchgefühl sagt ihr, dass der junge Mann nicht vom Mörder eingesperrt worden ist. Aber wer war es dann? Und warum wurde der Pastor ermordet? Henley sucht fieberhaft nach Antworten, aber stattdessen stößt sie nur auf immer mehr Leichen, die auf die gleiche Art zu Tode gequält wurden wie der junge Mann aus der Kirche. Haben Henley und die Serial Crimes Unit es etwa mit einem religiösen Serienmörder zu tun?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.01.2022 - 30.01.2022
  2. Lesen 07.02.2022 - 06.03.2022
  3. Rezensieren 07.03.2022 - 20.03.2022

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Jigsaw Man - Der tote Priester" und sichert euch die Chance auf eines von 25 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 30.01.2022

Bereits Teil 1 habe ich verschlungen und der Einstieg hier hat mir auch sehr gut gefallen. Man spürt die Knochen knirschen und das Leid des Opfers fast am eigenen Leib.
Die Sitzung bei der Psychologin ...

Bereits Teil 1 habe ich verschlungen und der Einstieg hier hat mir auch sehr gut gefallen. Man spürt die Knochen knirschen und das Leid des Opfers fast am eigenen Leib.
Die Sitzung bei der Psychologin von Henley kann ich auch gut nachvollziehen und dass sie Olivier nicht vergessen kann.

Ich erhoffe mir spannende Unterhaltung und dass die Jagd auf Olivier weitergeht und Henley ihn stellt. Natürlich mit jeder Menge Thrill und dass auch die private Seite von Henley nicht zu kurz kommt

Veröffentlicht am 29.01.2022

Ich habe bereits "Im Zeichen des Killers" gelesen und bereits hier haat mir die Ermittlerin DI Anjelica Henley ausgesprochen gut gefallen - eine sympathische, taffe Protagonistin, die sich nicht in ihrer ...

Ich habe bereits "Im Zeichen des Killers" gelesen und bereits hier haat mir die Ermittlerin DI Anjelica Henley ausgesprochen gut gefallen - eine sympathische, taffe Protagonistin, die sich nicht in ihrer Intuition beirren lässt, clever kombiniert und ihren männlichen Kollegen zeigt, wo es lang geht! Schön, dass wir nun endlich neues von ihr lesen dürfen!
Auch "Der tote Priester" klingt wieder nach einem spannenden, vertrakten Thriller, der sicherlich mit der ein oder anderen überraschenden Wendung überzeugen wird. Ich finde bereits das Setting und Opfer außergewöhnlich - warum hat der Killer Pastor Caleb Annan ermordet, was hat ein Priester Dunkles zu verbergen, dass er sterben muss? Bereits der Prolog ist brutal und lässt vermuten, dass der Pastor nicht das einzige Opfer ist - wer wird hier gequält? Von wem und warum? Bereits nach den ersten beiden Seiten ist meine Neugier geweckt und ich möchte wissen, was hier vor sich geht. Sowieso ist Nadine Mathesons Schreibstil auch in Band 2 wieder sehr fesselnd und lässt mich durch die Seiten fliegen. Und sofort habe ich wieder große Lust, gemeinsam mit Angelica und ihrem Team zu ermitteln und das Rätsel um den Serienkiller zu lösen.

Veröffentlicht am 29.01.2022

Das Cover ist mir als erstes aufgefallen, weil ich dadurch realisiserte, dass es einen zweiten Teil der Jigsaw-Reihe gibt. Aufgrund des Covers habe ich mir die Leseprobe angesehen und beschlossen, dass ...

Das Cover ist mir als erstes aufgefallen, weil ich dadurch realisiserte, dass es einen zweiten Teil der Jigsaw-Reihe gibt. Aufgrund des Covers habe ich mir die Leseprobe angesehen und beschlossen, dass ich das Buch lesen möchte. Den Schreibstil mag ich und ich bin sehr gespannt, wie es mit der Geschichte weitergeht. Der Einstieg ist spannend und spricht mich total an. Ich kann es kaum erwarten, die ganze Geschichte zu lesen. Warum musste der Priester sterben und wer ist wohl der junge Mann, der aufgefunden wird. Hat der Priester in eingesperrt oder war es ganz anders? Wurde der Priester wegen solcher Verfehlungen ermordet? Auf all diese Fragen will ich Antworten haben.
DI Anjelica Henley und ihr Team mochte ich im ersten Teil und ich bin sehr gespannt, wie sie diesen Fall angehen und wie es ihnen gelingen wird, den Täter zu überführen. Ich erwarte einen spannenden Fall mit einem brutalen Mörder, auf dessen Motiv ich gespannt bin. Das Buch lockt mich wirklich, weil ich diese Art Täter sehr mag und gespannt bin, warum der Mord begangen wurde. Auch bin ich auf die Mörderjagd seitens der Polizei sehr gespannt. Das wird bestimmt eine spannende Leserunde, bei der ich gerne dabei wäre!

Veröffentlicht am 29.01.2022

Der Prolog klang schon mal richtig spannend und hinterließ eine leichte Gänsehaut. Die Protagonistin ist mir schon sehr sympathisch. Ihre etwas eigene Art mit Erlebtem umzugehen, gefällt mir gut. Das erste ...

Der Prolog klang schon mal richtig spannend und hinterließ eine leichte Gänsehaut. Die Protagonistin ist mir schon sehr sympathisch. Ihre etwas eigene Art mit Erlebtem umzugehen, gefällt mir gut. Das erste Buch kenne ich leider nicht. Dieses hier hat direkt mein Interesse geweckt.

Veröffentlicht am 28.01.2022

Mein erster Eindruck ist sehr positiv. Ich denke die story line ist cool aufgebaut, anschaulich verpackt, aber gleichzeitig auf eine beunruhigend unangenehme Art einfach gut. Das Cover finde ich irgendwie ...

Mein erster Eindruck ist sehr positiv. Ich denke die story line ist cool aufgebaut, anschaulich verpackt, aber gleichzeitig auf eine beunruhigend unangenehme Art einfach gut. Das Cover finde ich irgendwie auch ansprechend, obwohl es jetzt auch eher schlicht gehalten ist.