Leserunde zu "P.S. Morgen bist du tot" von Vera Kurian

Nervenaufreibend, unvorhersehbar und teuflisch clever
Cover-Bild P.S. Morgen bist du tot
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Vera Kurian (Autor)

P.S. Morgen bist du tot

Thriller

Sabine Schilasky (Übersetzer)

Chloe Sevres ist neu an der John Adams University in Washington. Sie ist eine von sieben diagnostizierten Psychopathen, die an einer klinischen Studie der Uni teilnehmen, natürlich komplett anonym. Chloe ist aber noch aus einem anderen Grund hier: Sie will Rache - und den Tod eines Kommilitonen, der ihr übel mitgespielt hat. In 60 Tagen wird sie ihn umbringen. Bevor sie jedoch ihren Plan in die Tat umsetzen kann, funkt ihr jemand dazwischen und tötet erst einen, dann einen zweiten Teilnehmer der Studie. Um nicht als nächstes dran glauben zu müssen, schließt Chloe ein gefährliches Bündnis mit den anderen Psychopathen - immer auf der Hut, nicht von der Jägerin zur Gejagten zu werden ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 02.05.2022 - 22.05.2022
  2. Lesen 13.06.2022 - 03.07.2022
    Lesen
  3. Rezensieren 04.07.2022 - 17.07.2022
  1. Abschnitt 1, KW 24, Seite 1 bis 145, inkl. Kapitel 21 bis 19.06.2022
  2. Abschnitt 2, KW 25, Seite 146 bis 296, inkl. Kapitel 41 bis 26.06.2022
  3. Abschnitt 3, KW 26, Seite 297 bis Ende bis 03.07.2022

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "P.S. Morgen bist du tot" ​und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.05.2022

Das Cover fand ich jetzt nicht allzu aufregend, aber auf jeden Fall einen zweiten Blick wert. Der galt dann dem Klappentext und der weckt definitiv mein Interesse. Ganz toll finde ich auch die Tatsache, ...

Das Cover fand ich jetzt nicht allzu aufregend, aber auf jeden Fall einen zweiten Blick wert. Der galt dann dem Klappentext und der weckt definitiv mein Interesse. Ganz toll finde ich auch die Tatsache, dass die Autorin selbst studierte Psychologin ist. Das verspricht hier fundierte Kenntnisse zum Thema.
Die Leseprobe beginnt aus der Sicgt von Chloe und diese Sicht ist sehr berecnend, mir gefällt, dass man hier weiß was sie denkt und wie sie andere manipuliert.
Ich mag auch diesen Perspektivwechsel sehr und dass man auch sofort merkt, um wen es geht. Aber Chloe behält hier schon ihre besondere Stellung bei.
Ich finde das Thema so hochinteressant und spannend, das hat soviel Potential, die menschliche Psyche ist so vielfältig und geheimnisvoll, ich würde hier den weiteren Verlauf gerne verfolgen und mit anderen diskutieren.

Veröffentlicht am 21.05.2022

Das Cover bietet ja schon schön viel Gelegenheit zum angenehmen gruseln. Die rote Farbe, gemeinsam mit dem Titel und der dunklen Stadt im unteren Drittel passen hervorragend mit dem Klappentext zusammen ...

Das Cover bietet ja schon schön viel Gelegenheit zum angenehmen gruseln. Die rote Farbe, gemeinsam mit dem Titel und der dunklen Stadt im unteren Drittel passen hervorragend mit dem Klappentext zusammen und machen einen neugierig auf das, was hinter dem Einband steckt.
Die erste Seiten waren etwas holprig und ich bin nicht sofort in die Geschichte reingekommen. Man weiß zwar, dass dies definitiv keine leichte Kost ist und sich alles um die Psyche eines Menschen dreht, doch der dazu sehr passende Schreibstil war für mich etwas ungewohnt. Sobald man sich an den Schreibstil gewöhnt hat geht es viel leichter und schon ist man mittendrin. Flüssig, nachvollziehbar und vor allem Dingen auf die jeweiligen Personen zugeschnitten. Chloe hat eine andere Art als Andre oder Doc Wyman, das spiegelt sich auch in dem Erzählstil wieder. Die Tatsache, dass hier auch in den Perspektiven gewechselt wird (nur Chloe ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, bei den anderen Personen ist ein allwissender Erzähler am Zug) finde ich sehr spannend und habe das in der Form noch nicht gesehen, gefällt mir aber sehr gut auf den ersten Blick ganz gut. So wird ein Fokus auf die (für die Erzählung) wichtigste Figur gelegt.
Chloe wirkt auf mich, wie ich mir eine ausgewachsene Narzisstin vorstelle. Beängstigend. Gleichzeitig finde ich es aber auch faszinierend, etwas von ihren Gedanken zu erfahren. Das Ausmaß, mit dem sie Situationen erfasst, kontrolliert und sie für sich verändert, finde ich beeindruckend. An der dezidierten Darstellung merkt man, dass die Autorin Psychologie studiert hat. Hinter jeder Figur (nicht nur hinter Chloe) steckt eine Menge Recherche, Erfahrung und Feingefühl. Überhaupt wirkt die ganze Schreibweise und Beschreibung gut durchdacht und stichfest. Da weiß jemand, wovon er schreibt.
Vom Fortgang der Geschichte erwarte ich großes Nervenkitzeln, wenn wir Chloe dabei verfolgen, wie sie versucht, ihren Plan durchzusetzen. Ich möchte erfahren, warum sie Will umbringen möchte und was es mit dieser Studie genau auf sich hat. Außerdem möchte ich hineingezogen werden in ein Drama, wenn Chloe feststellt, dass sie viel größere Sorgen hat, als die Planung eines Mordes; nämlich selbst am Leben zu bleiben. Kurz: Spannung pur

Veröffentlicht am 20.05.2022

Spannung pur ! Ich hoffe das erwartet mich im ganzen Buch. Sowie auch das Cover für mich absolut ansprechend gestaltet ist . Der erste Eindruck verspricht viel und ich freue mich auf mehr .

Spannung pur ! Ich hoffe das erwartet mich im ganzen Buch. Sowie auch das Cover für mich absolut ansprechend gestaltet ist . Der erste Eindruck verspricht viel und ich freue mich auf mehr .

Veröffentlicht am 20.05.2022

Eine wirklich perfide Grundidee, die in der LP sicher nur leicht "umrissen" werden könnte. Allerdings bin ich durch die LP jetzt sehr auf drei Hauptaspekte gespannt:
1. Autorin und Schreibstil
2. Übersetzung
3. ...

Eine wirklich perfide Grundidee, die in der LP sicher nur leicht "umrissen" werden könnte. Allerdings bin ich durch die LP jetzt sehr auf drei Hauptaspekte gespannt:
1. Autorin und Schreibstil
2. Übersetzung
3. Die Spannung in der Story und den notwendigen "Kniff" um Thrill und "Überraschungseffekte" während der Erzählung

Veröffentlicht am 20.05.2022

Ich finde es interessant, dass in dieser Geschichte auch von Anfang an klar ist, dass die angehende Mörderin eine Frau ist und nicht immer ein Mann.
Ich bin sehr gespannt wie die Story weitergeht und ...

Ich finde es interessant, dass in dieser Geschichte auch von Anfang an klar ist, dass die angehende Mörderin eine Frau ist und nicht immer ein Mann.
Ich bin sehr gespannt wie die Story weitergeht und von wem die Hauptperson schlussendlich gejagt wird.