Schnell eBook Leserunde zu "Todeskalt" von Nikolas Stoltz

Der neue Psychothriller verspricht Gänsehaut pur!
Cover-Bild Todeskalt
Produktdarstellung
(18)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nikolas Stoltz (Autor)

Todeskalt

Thriller

Der Tod wird dich finden!

Kriminalpsychologin Caro Löwenstein erhält den verzweifelten Anruf einer alten Freundin: Die Psychotherapeutin Melanie Meissner fühlt sich verfolgt. Sofort eilt Caro in das verschneite Dorf im Taunus. Dort entdeckt sie die Leiche einer jungen Frau - Melanie hingegen ist verschwunden.

Noch mehr seltsame Dinge gehen in dem verschwiegenen Ort vor sich: Die Polizei arbeitet lieber mit einer Bürgerwehr als mit Caro zusammen. Um die Tote scheinen die Einwohner nicht im Geringsten zu trauern. Caro ermittelt mit Kommissar Simon Berger und seinem Team. Was sie entdecken, bringt die Ermittler in tödliche Gefahr ...

Ein spannender Psychothriller vom Autor von "Die Patienten" - der zweite Fall für Löwenstein und Berger.

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 22.03.2021 - 11.04.2021
  2. Lesen 26.04.2021 - 02.05.2021
  3. Rezensieren 03.05.2021 - 16.05.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die eBook-Leserunde zu "Todeskalt" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass der Autor die Leserunde begleitet. Unter 'Fragen an den Autor' könnt ihr euch gerne an Nikolas Stoltz wenden.

So funktioniert die Schnell-LeserundeDieser Roman wird innerhalb einer Woche gelesen. Der Fokus liegt bei Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Lese-/Hörrunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.04.2021

An der Leseprobe von "Todeskalt" haben mir die düsteren, atmosphärischen Beschreibungen, die auch gut zum samt Schlinge blutig gestalteten Cover passen, sehr gefallen.
Nikolas Stoltz hat mit der gespenstischen, ...

An der Leseprobe von "Todeskalt" haben mir die düsteren, atmosphärischen Beschreibungen, die auch gut zum samt Schlinge blutig gestalteten Cover passen, sehr gefallen.
Nikolas Stoltz hat mit der gespenstischen, alten Burgruine in Oberweildorf einen unheimlichen Schauplatz gefunden, wo Kriminalpsychologin Caro Löwenstein die Leiche von Johanna Maiwald findet.

Die Protagonistin - Fallanalytikerin Caro - macht in der Leseprobe einen ebenso sympathischen wie interessanten Eindruck auf mich. Auch gefällt mir der persönliche Bezug, den der Todesfall Johanna Maiwald für Caro hat. Denn die Leiche von Johanna hat Caro nur aufgrund eines angsterfüllten Anrufs ihrer ehemaligen Mitbewohnerin Melanie Meissner entdeckt, die nun verschwunden ist.

Der Rhythmus, in dem "Todeskalt" erzählt wird, hat mir in der Leseprobe gefallen. So spielen die ersten Kapitel am Dienstag, den 25. Februar, es folgt Mittwoch, der 26. Februar, etc. Auch die Perspektivwechsel haben mir zugesagt. So wird in der Leseprobe nicht jedes Kapitel aus Sicht von Caro geschildert, sondern etwa Kapitel 5 ist aus Sicht von Caros Chef Simon Berger geschrieben.

Dass die düstere Atmosphäre sich durch die ganze Leseprobe zieht, hat mir sehr gefallen. Das lässt mich bei "Todeskalt" auf einen unheimlichen, spannenden Thriller hoffen. So hat mich auch die düstere Geschichte des Dorfes, die Caro von der Schwester von Johanna erzählt wird, sehr interessiert. So gab es wohl vor fünfhundert Jahren eine von Dämonen besessene Frau, die noch heute Menschen, die mit ihrer Finsternis zu kämpfen haben, zur Erlösung verhilft. Johannas Schwester Lisa ist überzeugt, dass Johanna von der Erlöserin - dieser unheimlichen Gestalt in dunklem Umhang und ohne Gesicht - aufgrund ihrer dämonischen Besessenheit geholt wurde.

So würde ich Caro im Rahmen der Leserunde gerne bei ihren Ermittlungen begleiten dürfen und erfahren, was es mit der dunklen Gestalt auf sich hat, die Caro in der Burgruine bei der Leiche von Johanna beobachtet hat. Hat Johanna tatsächlich Selbstmord begangen oder ist sie ermordet worden? Und wegen welcher Sache wird Johanna von allen als Unruhestifterin bezeichnet?
Zudem würde ich Caro gerne bei ihrer Suche nach ihrer Freundin Melanie begleiten dürfen.Von wem ist Melanie in jener Nacht verfolgt worden und wo ist die Verbindung zwischen Johanna und Melanie? Und was hat die örtlichen Polizei zu verbergen, der Melanie misstraut hat und wo sich Kommissar Theo Schilling von der örtlichen Polizei beim Aufeinandertreffen mit Caro so auffällig unkooperativ und abweisend verhalten hat?

Veröffentlicht am 11.04.2021

Ich interessiere mich sehr für diesen Fall, weil ich mich gut in die Hauptprotagonistin hineinversetzen kann. Sie möchte unbedingt aufklären, was mit ihrer Freundin passiert ist und zudem beweisen, dass ...

Ich interessiere mich sehr für diesen Fall, weil ich mich gut in die Hauptprotagonistin hineinversetzen kann. Sie möchte unbedingt aufklären, was mit ihrer Freundin passiert ist und zudem beweisen, dass sie nichts mit dem Mord an Johanna zutun hat.

Alle Fäden führen zu Schilling und der Bürgerwehr, was den Fall dreifach interessant macht. Beide Seiten halten zusammen und signalisieren der Profilerin deutlich, dass sie im Dorf unerwünscht ist.

Veröffentlicht am 11.04.2021

Spannender erster Eindruck.
Zunächst wirkte das Cover auf Grund der Farben wie viele andere Krimis. Dennoch passt der abgebildete Strick gut zum Mord mit dem das Buch beginnt.

Die Leseprobe hat mich ...

Spannender erster Eindruck.
Zunächst wirkte das Cover auf Grund der Farben wie viele andere Krimis. Dennoch passt der abgebildete Strick gut zum Mord mit dem das Buch beginnt.

Die Leseprobe hat mich von Beginn an gefesselt, in Bann gezogen und durchweg positiv überrascht. Spannend geschrieben und in einem Schreibstil, bei dem man sich die Szenerie bildlich vorstellen kann wird man in den Taunus geführt. Sofort wollte ich wissen, was mit Melanie passiert ist. Man erlebt die Geschichte aus dem Blick der Profilerin Caro, die einen cleveren Eindruck macht, sympathisch wirkt, sich von den ortsansässigen Polizisten nicht einschüchtern lässt und der Sache auf den Grund gehen möchte.
Ich würde nach dem Eindruck der Leseprobe einen sehr spannenden Thriller mit hoffentlich unerwarteten Wendungen und Mystik erwarten und gehe davon aus, dass es ein Buch ist, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte um die Lösung der Geschichte zu erfahren.
Super gerne möchte ich dieses Buch lesen und Gänsehaut-Momente erleben.

Veröffentlicht am 10.04.2021

Allein das blutige Cover von "Todeskalt" verspricht schon Spannung pur! Außerdem finde ich es wahnsinnig interessant, Kriminalpsychologen in Büchern zu begleiten und mit ihnen in die dunklen Abgründe der ...

Allein das blutige Cover von "Todeskalt" verspricht schon Spannung pur! Außerdem finde ich es wahnsinnig interessant, Kriminalpsychologen in Büchern zu begleiten und mit ihnen in die dunklen Abgründe der menschlichen Seele zu blicken.
Auch die Geschichte selbst klingt sehr interessant und ich finde es ungewöhnlich, dass bereits auf der ersten Seite der Leseprobe der Anruf abgebildet wird, der die ganze Geschichte ins Rollen bringt. So ist man sofort mit Spannung dabei! Melanie klingt wirklich verzweifelt, ich kann verstehen, dass Carolin Löwenstein alarmiert war und losgezogen ist ihrer Freundin beizustehen. Die alte Burgruine klingt nach einem sehr gruseligen Ort, ich mag es, wie der Autor die Örtlichkeit beschreibt. Sowieso spricht mich sein Schreibstil an, er ist treibend, spannend und liest sich sehr flüssig. Der Fund der toten Frau war gruselig, ich war aber sehr erleichtert, dass es sich nicht um Melanie gehandelt hat. Mit dem unsympathischen Kommissar Schilling tritt auch bereits ein Antagonist auf - sicherlich wird er Caro noch in die Quere kommen. Nun bin ich sehr gespannt darauf, wie es weitergeht und wo Melanie abgeblieben ist. Caro ist mir sehr sympathisch und gerne würde ich sie bei der Ermittlung weiter begleiten.

Veröffentlicht am 10.04.2021

Mein erster Eindruck bringt mir Freude auf einen spannenden Krimi oder doch Thriller, da auch ein bisschen Spuck mit eingebaut ist.
Ich bin schon gespannt, ob die Kriminalpsychologin Caro ihre alte Kommilitonin ...

Mein erster Eindruck bringt mir Freude auf einen spannenden Krimi oder doch Thriller, da auch ein bisschen Spuck mit eingebaut ist.
Ich bin schon gespannt, ob die Kriminalpsychologin Caro ihre alte Kommilitonin wiederfindet und das Rätsel um den seltsamen Tod einer Frau aufklären kann.