Schnell-Leserunde zu "Mordseestrand" von Emmi Johannsen

Die beste Krimiunterhaltung für das perfekte Urlaubsfeeling!
Cover-Bild Mordseestrand
Produktdarstellung
(30)
  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Emmi Johannsen (Autor)

Mordseestrand

Ein Borkum-Krimi

Hochsommer auf Borkum, am Strand tummeln sich die Feriengäste. Auch Hobbydetektivin Caro Falk freut sich auf einen sonnigen Tag am Meer, da schreckt ein schriller Schrei die Urlauber aus ihren Strandkörben auf. Ein kleiner Junge steht knietief im Wasser und brüllt wie am Spieß - in seinem Eimer schwimmt ein abgetrennter Finger. Als wenig später die dazugehörige Leiche auftaucht, ist Caros Neugier geweckt. Der tote Wattführer war ein engagierter Umweltschützer, der auf der Insel einige Feinde hatte - und noch mehr Geheimnisse verbarg ....

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.02.2021 - 07.03.2021
  2. Lesen 22.03.2021 - 28.03.2021
  3. Rezensieren 29.03.2021 - 11.04.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Schnell-Leserunde zu "Mordseestrand" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Emmi Johannsen" könnt ihr euch während der Lesephase direkt an sie wenden.

Die Teilnehmer der Leserunde erhaltenen das gedruckte Buch per Post und haben eine Woche Zeit, um es zu lesen. Anschließend könnt ihr eure Rezensionen veröffentlichen.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.04.2021

Ein meistergerechter Krimi mit einer großen Portion Humor

2

Der Krimi von Emmi Johannsen alias Christine Drews beginnt beschaulich: Borkum, eine Insel, die alle Sehnsüchte nach der Nordsee weckt, stellt den Handlungsort dar. Die augenscheinliche Idylle wird jäh ...

Der Krimi von Emmi Johannsen alias Christine Drews beginnt beschaulich: Borkum, eine Insel, die alle Sehnsüchte nach der Nordsee weckt, stellt den Handlungsort dar. Die augenscheinliche Idylle wird jäh durch einen Mord durchbrochen, der im Prolog als sog. perfektes Verbrechen angekündigt wird.
Caro Falk, eine sympathische, konzipierte Hobbydetektivin, hatte aufgrund ihrer scharfen Beobachtungsgabe Veränderungen im Verhalten von Jo Hammert, dem Umweltschützer, entdeckt, als dieser den BESUCH vom Flughafen abholt.
Sie wittert etwas Konspiratives und begibt sich gemeinsam mit Jan Akkermann auf Spurensuche. Die Spannung steigt!
Hauptsächlich geht es doch um den Wattführer, der etliche Feinde hat und einige Geheimnisse verbirgt.
Bravourös typisiert Emmi Johannsen die weiteren Protagonisten: z.B. Inge Lorenz, von der Caro den Kiosk am Flughafen übernommen hatte oder die couragierte Vera, die sich autoritär in Szene setzt und Selbstverteidigungskurse für Frauen leitet. Der Leser schlüpft gerne in das Denken der vorgefertigten Schubladen; denn hier kommt der Humor der Autorin zum Tragen, der vehement von ihrem Wissen aus dem Psychologiestudium unterstützt wird. Dennoch kommt die Spannung nicht zu kurz! – Die Verrätselungstechnik ist genial und in keiner Weise durchschaubar.
Der Sprachstil ist sehr anschaulich und klar. Jede handlungstragende Person verfügt über einen auf die Persönlichkeit zugeschnittenen Sprachcode.
Insgesamt ist dies also ein gelungener, meistergerechter Krimi, der den Leser mehr als zufrieden stellt.
Conny62

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.04.2021

Nicht nur ein Urlaubsparadies

1

Borkum - da denkt man an Wind und Meer, Strand, Muscheln, Strandkörbe, Fischbrötchen und Möwen - aber doch nicht an Mord! In dieser Idylle! Doch auch die Nordseeinsel ist nicht nur ein Urlaubsparadies, ...

Borkum - da denkt man an Wind und Meer, Strand, Muscheln, Strandkörbe, Fischbrötchen und Möwen - aber doch nicht an Mord! In dieser Idylle! Doch auch die Nordseeinsel ist nicht nur ein Urlaubsparadies, das musste Caro ja bereits erkennen. Und auch bei diesem Fall wird schnell klar wo sich die Interessen kreizen. Eine überraschende Begebnung mit dem Insel-Original Jo Hammert macht ihr eins klar: Die Tiere der Insel, in Jo`s Fall eine bestimmte Eulenart, die ihm am Herzen liegt, leben leider nichtm ehr so sicher wie gedacht. Zumal ein recht strittiges Bauprojekt am Strand nicht mehr in weiter Ferne scheint, doch das will Jo unbedingt verhindern. Doch dazu kommt es persönlich nicht mehr, denn anscheinend war er jemandem ein großer Dorn im Auge und er taucht als Leicht wieder auf. Und Caro will sich nicht damit abfinden, das es ein Unfall gewesen sein könnte. Da sie nicht das GEfühl hat, das die zustaändige Behördein Form von Kommisar Bachmann die Angelegenheit aus dem richtigen Winkel betrachtet startet sie ihre eigenen Ermittlungen, Und so wird die Zeit zwischen Kindererziehung, Job am Flughafen und Ermittlungen sehr turbulent denn es tauchen immer mehr Verdächtige auf.... und das ist nicht das einzige Problem!

Ein toller (Urlaubs-)Krimi auf einer wunderschönen Insel mit Spannung und tollen Charakteren. Caro ist mir ausgesprochen sympathisch, nicht auf den Mund gefallen, und ihre Wohngemeinschaft mit Sohn und Ex-Schwiegervater finde ich toll. Hinnerk hat auf jeden Fall auch mein Herz erobert!
Das Buch greift aktuelle Themen auf, das gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Mein fazit: Absolut lesenswert und ich freue mich schon auf den nächsten Band rund um die quirlige Caro und ihre Verbündeten.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 03.04.2021

Miss Marple von Borkum

2

Cora Falk hat einen neuen Job am Flughafen von Borkum. Sie betreut den Kiosk und hat im Hochsommer natürlich viel zu tun. Auf einem Gang zum Strand mit ihrem Sohn Justus trifft sie den Naturschützer Jo ...

Cora Falk hat einen neuen Job am Flughafen von Borkum. Sie betreut den Kiosk und hat im Hochsommer natürlich viel zu tun. Auf einem Gang zum Strand mit ihrem Sohn Justus trifft sie den Naturschützer Jo Hammert der den Strand säubert. Sie trifft Jo auch am Flughafen mit Männern im Anzug was ihr schon ungewöhnlich vorkommt. Dann wird auch noch Koks am Strand gefunden und die Eltern der Kinder machen sich große Sorgen und beschließen den Strand zu kontrollieren. Das kommt Caro sehr mysteriös vor und sie wird neugierig, vor allem wen Jo getroffen hat. Der Fund eines Fingers am Strand lässt die Miss Marple von Borkum aufhorchen, denn sie hat den Finger identifiziert. Kurze Zeit später wird ihr Verdacht erhärtet, die Leiche von Jo Hammert wird in der Nordsee gefunden. Nun ermittelt sie mit ihrem freund Jan, dem Türsteher einer Disco vor allem im Fall des gefundenen Kokains. Aber natürlich interessiert sie auch der Grund für Jo´s gewaltsamen Tod. Allerdings sind diese Nachforschungen nicht ganz ungefährlich und es scheint das Cora und Jan in ein Wespennest stechen.
Cora als Miss Marple von Borkum zu beschreiben, trifft in meinen Augen den Nagel auf den Kopf. Eine liebenswerte Person, die aber so neugierig ist, dass sie das Stöbern nicht lassen kann. Natürlich rutscht sie auch immer wieder in Gefahrensituationen, die auch plausibel sind. Wer im Dreck wühlt wird auch mal dreckig. Das ist auch Jo Hammert geschehen. Ein Ökofreak mit Geld im Rücken, nicht üblich, aber nachvollziehbar. Der Tod von Jo hat mir lange ein Rätsel aufgegeben, doch die Lösung war durchaus plausibel. Ist ja normalerweise in Krimis immer eine Option auf den Täter. Zurück zu Cora, deren Nachforschungen von ihrem Schwiegervater unterstützt werden, der bei der Borkumer Zeitung gearbeitet hat. Auch Jan, der Dritte im Bunde, unterstützt sie tatkräftig. Schön beschrieben ist die Zuneigung, die von Jan ausgeht, aber von Cora immer wieder übersehen wird. Das Thema dieses Krimis ist sehr aktuell und deshalb gut nachzuverfolgen. Über seltene Tiere, die Bauvorhaben stoppen, tauchen immer wieder in den Nachrichten auf. Gelungen finde ich auch den Spannungsbogen, der mit Aufklärung bis zum Schluss beschäftigt ist. Die Aufklärungsschritte bis zum Ende sind auch immer wieder in die schöne Borkumer Landschaft eingebaut.
Ich mag diese regionalen Krimis mit besonderen Ermittlern. Diese Ermittlerin ist mir ganz besonders an Herz gewachsen und deshalb finde ich kann ich das Buch auch aus diesem Grund gut empfehlen.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 02.04.2021

Urlaubskrimi

1

Caro Falk hat sich nach der Scheidung von Nils mit ihrem Sohn ein neues Leben auf der Urlaubsinsel Borkum aufgebaut. In der hektischen Urlaubssaison arbeitet sie in einem Kiosk im Inselflughafen und genießt ...

Caro Falk hat sich nach der Scheidung von Nils mit ihrem Sohn ein neues Leben auf der Urlaubsinsel Borkum aufgebaut. In der hektischen Urlaubssaison arbeitet sie in einem Kiosk im Inselflughafen und genießt Stunden am Strand. Bis dort plötzlich ein abgetrennter Finger gefunden wird und später auch der dazugehörige Körper. Es ist ein inselbekannter Umweltaktivist.

Caro, begeisterte Hobbydetektivin macht sich mit Jan, dem Türsteher der Diskothek auf die Spurensuche. Mit seinem Engagement im Umweltschutz hat ziemlich viele Feinde. Da die Insel vom Tourismus lebt bleibt der Umweltschutz schon mal auf der Strecke.

Das Buch ist leicht lesbar und macht sofort Lust auf Inselurlaub. Ich wusste nicht, dass dies bereits der 2. Teil von Emmi Johannsen, alias Christiane Drews. Das Buch lässt sich auch ohne Vorkenntnisse des ersten Buches gut lesen und ich werde mich jetzt nach dem ersten Teil umschauen.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 02.04.2021

Humorvoller Norddeutscher Krimi

2

Zwei Freunde die gerne Detektiv spielen und somit sich auf die Suche, nach dem wahren Mörder machen, obwohl sie die einzigen sind, welche an ein einen Mord glauben. Wie es dann auch immer so kommen muss, ...

Zwei Freunde die gerne Detektiv spielen und somit sich auf die Suche, nach dem wahren Mörder machen, obwohl sie die einzigen sind, welche an ein einen Mord glauben. Wie es dann auch immer so kommen muss, bleiben Gefahren und Spannungen nicht aus. Am Ende kommt aber immer alles wieder in Ordnung, wobei das Ende doch anderseits ist wie man die ganze Zeit vermutet.

Ich finde Mordseestrand ein sehr gutes Buch und kann es nur weiter Empfehlen. Am meisten, hat mich die Schreibweise begeistert, die mich sofort auf die Insel Borkum entführt und gefesselt hat.Die Hauptcharaktere fand ich gut beschrieben und hatte sofort ein Bild vor Augen, wie sie aussehen.Beim lesen habe ich das komplette Buch über mitgefiebert und mit geraten, wer der Mörder sein könnte und aus welchen Gründen.

Zum Schluss kann ich nur noch sagen, von der 1 bis zur letzten Seite bleibt es spannend und es kommt keine Langeweile auf. Das Cover finde ich sehr passend gewählt, da es Gegenstände oder Tiere sind, welche im Buch auch eine Rolle spielen.

Ich hoffe es wird bald einen 3 Fall geben.

  • Cover
  • Spannung
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil