Schnell eBook Leserunde zu "Midnight Shadows - Dunkle Gefährtin" von Sara Hill

Auftakt der neuen Paranormal-Romance-Reihe
Cover-Bild Midnight Shadows - Dunkle Gefährtin
Produktdarstellung
(16)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sara Hill (Autor)

Midnight Shadows - Dunkle Gefährtin

Shapeshifters of New York

Er ist ihr Feind - doch auch der Einzige, der sie beschützen kann ...

Beim Anblick von rohem Fleisch läuft ihr das Wasser im Mund zusammen - obwohl sie Vegetarierin ist. Sie kann Menschen und Dinge mit ihrem Geruchssinn wahrnehmen - obwohl sie meilenweit entfernt sind.

Olivia weiß nicht, was plötzlich mit ihr los ist. Ihr Körper scheint sich zu verändern, und das macht ihr Angst. Der Einzige, der ihr helfen könnte, ist ihr Vater. Aber der hat Olivia und ihre Mutter noch vor ihrer Geburt verlassen. Also macht sie sich auf den Weg nach New York - der letzte bekannte Aufenthaltsort ihres Vaters. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Aaron, der sie sofort in seinen Bann zieht. Auch er ist fasziniert von Olivia und kann ihr nicht widerstehen. Doch damit setzt er ihrer beider Leben aufs Spiel. Denn Aaron hat all die Antworten auf Olivias Fragen. Und dieses Wissen kann tödlich sein ...

Midnight Shadows - Dunkle Gefährtin ist der Auftakt der neuen Paranormal-Romance-Reihe Shapeshifters of New York.

E-Books von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.10.2020 - 25.10.2020
  2. Lesen 02.11.2020 - 08.11.2020
  3. Rezensieren 09.11.2020 - 22.11.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Midnight Shadows - Dunkle Gefährtin" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.11.2020

Solider Fantasy-Auftakt!

3

Das Cover
Das Cover hat mich sofort an die Bücher von Nalini Singh und Kresley Cole erinnert und da ich ein großer Fan deren Reihen bin, war mein Interesse an Sara Hills Buch sofort geweckt. Das Cover ...

Das Cover
Das Cover hat mich sofort an die Bücher von Nalini Singh und Kresley Cole erinnert und da ich ein großer Fan deren Reihen bin, war mein Interesse an Sara Hills Buch sofort geweckt. Das Cover ist düster und sexy. Die Skyline der Stadt ist wunderschön und der Mond gibt dem Leser schon ein kleines Zeichen, dass es sich um eine Gestaltwandlergeschichte handelt.

Der Schreibstil
Sara Hills Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten flogen nur so dahin. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages ausgelesen, weil ich von der ersten Seite an regelrecht in die Geschichte hineingezogen wurde und ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Sara Hill hat nicht nur Talent die Umgebung wunderschön und stimmungsvoll zu beschreiben, sondern sie schafft es auch eine ganz besondere emotionale Nähe zu den Charakteren zu schaffen.

Die Charaktere
Olivia ist die Hauptprotagonistin dieses Buches und die Handlung wird nur aus ihrer Perspektive erzählt. Als Leser lernt man also die Geschehnisse mit ihr kennen und tappt genauso im Dunkeln was die Absichten der anderen Charaktere anbelangt, wie sie. Olivia ist eine sehr starke Person, die unter dem Verlust ihrer Mutter leidet und vor den eigenen körperlichen Veränderungen große Angst hat. Nicht nur ist sie plötzlich alleine auf dieser Welt, sondern sie hat auch niemanden mehr dem sie sich anvertrauen kann. Olivias Gefühle und Gedanken werden dem Leser anschaulich erklärt und man fühlt stark mit ihr mit. Das ganze Buch über habe ich versucht herauszufinden zu welcher Art von Gestaltwandler Olivia bloß gehören könnte. Dieser Punkt hat mir richtig gut gefallen.
Olivia ist auch eine Frau, die nicht alles in die Wege leiten würde nur um einen Mann zu gefallen. Zwar spürt sie die enorme Anziehungskraft zu Aaron, aber sie bleibt ihrer Logik und ihrem Verstand treu und stürzt sich nicht blind in etwas, nur aufgrund von körperlichen Attributen. Zusätzlich liebt sie es, sich bequem und praktisch zu kleiden und diese Ungezwungenheit, ihres Aussehens betreffend, fand ich ungemein erfrischend. Die Autorin beschreibt sie nicht als unglaubliche Sexbombe, denen Männer zu Füßen liegen, sondern sie fällt Aaron auf, weil sie ist wie sie eben ist. Die Autorin zeigt damit, dass Liebe auch anfänglich so viel mehr ist als nur äußerliche Attraktivität. Ich denke das war auch ein Punkt, wieso ich Olivia so sympathisch fand.
Aaron ist zu Beginn des Buchs ein großes Fragezeichen. Er gibt Olivia konstant widersprüchliche Signale, die sowohl sie selbst als auch den Leser durcheinander bringen. Er mag sie eindeutig und will sie um jeden Preis beschützen, aber trotzdem ist er nicht 100-prozentig ehrlich zu ihr und das merkt man einfach. Mein liebstes Merkmal von Aaron ist, dass er ein Gentleman durch und durch ist. Er geht mit Olivia sehr liebevoll um und als Leser genießt man ihre Interaktionen ungemein.

Die Handlung
Die Handlung startet rasant mit Olivias Anreise in New York und die Rettung durch Aaron. Gleichermaßen rasant gehen die Ereignisse in New York weiter. Die anbahnende Liebesbeziehung zwischen Olivia und Aaron wechselt sich mit wichtigen Handlungsgeschehen Olivias Herkunft betreffend ab. Mir persönlich war eine Spur zu viel los. Ich konnte gar nicht das Geschehene verarbeiten, als auch schon der nächste Handlungsstrang angeknüpft worden ist. Hier hätte mir ein wenig Verschnaufpause nicht geschadet, aber dies ist nur ein minimaler Kritikpunkt. Ebenfalls hätte ich mir ein wenig mehr Hintergrundinformationen über Olivias Eltern gewünscht, wie auch über Aarons Familie. Ebenfalls kamen mir die Hierarchien innerhalb von Aarons und Olivias Clan eher wie die von einer Mafiafamilie vor, als die einer klassischen Gestaltwandlergruppe. Intrigen und Machtkämpfe sind omnipräsent, jedoch fehlte mir die starke Loyalität, die für eine Gestaltwandlergeschichte eigentlich klassisch ist.

Das Fazit
Trotz etwaiger Kritikpunkte habe ich das Buch sehr genossen. Es ist spannend und mit interessanten Charakteren versehen. Ein wenig haben mich die angespannten Verhältnisse zwischen den verschiedenen Gestaltwandlerarten an Romeo und Julia erinnert. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und ich habe die zwei Hauptprotagonisten in mein Herz geschlossen.
Den zweiten Band werde ich mir definitiv kaufen, da ich nur zu gerne wissen möchte, wie es weitergehen wird. Ohne Bedenken kann ich diesen Roman daher jeden Fantasyliebhaber empfehlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 09.11.2020

Sara Hill_Midnight Shadows - Dunkle Gefährtin

3

Zusammenfassung

Olivia fliegt aus Deutschland im Winter nach New York, um nach ihrem Vater zu suchen, der sie und ihre Mutter aus geheimnisvollen Gründen, noch vor ihrer Geburt verlassen hat. An ihrem ...

Zusammenfassung

Olivia fliegt aus Deutschland im Winter nach New York, um nach ihrem Vater zu suchen, der sie und ihre Mutter aus geheimnisvollen Gründen, noch vor ihrer Geburt verlassen hat. An ihrem ersten Abend in New York geht alles schief. Dazu trifft sie den geheimnisvollen Aaron, der vom ersten Augenblick an eine starke Anziehungskraft auf sie auswirkt und der mehr über sie und ihren Vater weiß, als er zugibt. Im laufe der Geschichte entwickelt sie besondere Fähigkeiten die ihr immer mehr Probleme einbringen. Sie hört, sieht und riecht besser als normale Menschen. Was ist nur mit ihr los? Auf einmal trachten ihr auch noch eine menge Menschen (oder anderes ) nach dem Leben, denen sie noch nie im Leben begegnet ist. Wo war sie da nur herein geraten? Wird sie es schaffen sich in der Welt, in die sie hinein geboren wurden, zurecht zu finden?

Cover, Titel und Schreibstil

Das Cover ist sehr schön, genau wie der Titel. Beides passt jedoch nicht so richtig gut zur Story.
Der Schreibstil ist super, er fängt den Leser sofort ein, baut Spannung auf und liest sich echt gut, so dass das Buch im nu gelesen ist. Es gibt auch die typischen WAS? Momente in denen man total Fassungslos ist, weil man den Verlauf (oder einzelne Aspekte) der Story so nicht erwartet hätte.

Meine Meinung

Ich finde die Idee der Story echt gut. Und durch den super Schreibstil liest sich das Buch auch sehr Flüssig.
Einige Probleme wurden meiner Meinung nach zu einfach und schnell gelöst, so dass man die Verzweiflung nicht gespürt hat und man nicht lange über die Lösung des Problems nachdenken musste. Am Anfang war alles schön beschrieben, in Spannenden Momenten gut ausformuliert, dargelegt und an eher nicht so spannenden Momenten nicht ewig in die Länge gezogen. Am Ende des Buches ging alles viel zu schnell und es war total mit Informationen und neuen Problemen überfüllt. Ich hätte einiges am Ende vielleicht auf einen zweiten Teil aufgeteilt.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Schon am Anfang konnte man sich gut in Olivia hinein versetzen und viele gemeinsame Szenen waren total süß. (Einige meiner Meinung nach ein bisschen zu detailliert )

Fazit

Ich würde das Buch weiter empfehlen. Das Ende finde ich gut nur ein kurzer Teil davor ist so naja...
Trotzdem ist es eine sehr schöne Romantasy Story, die es sich zu lesen lohnt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 09.11.2020

unterhaltsame, kurzweilige Romantasy-Story mit einigen Überraschungen

2

Sarah Hill – Moonlight Shadow, Dunkle Gefährtin

Olivia ist auf der Suche nach ihrem Vater als sie in New York an einem ihrer ersten Abende überfallen wird. Aaron hilft ihr in der Not und bietet ihr sogar ...

Sarah Hill – Moonlight Shadow, Dunkle Gefährtin

Olivia ist auf der Suche nach ihrem Vater als sie in New York an einem ihrer ersten Abende überfallen wird. Aaron hilft ihr in der Not und bietet ihr sogar an, bei ihm im Gästezimmer zu übernachten. Olivia fühlt sich bei ihm sicher, obwohl er ihr doch fremd ist und er bietet ihr sogar an, ihr bei der Suche nach ihrem Vater behilflich zu sein.
Doch was sie nicht weiß: Aaron ist ein Gestaltwandler und weiß genau wer Olivia ist. Sein Vater ist der Rudelführer und der hat eine besondere Aufgabe für ihn. Doch wird Aaron über die große Anziehungskraft zu Liv hinwegsehen und seinen Auftrag erfüllen können? Und es kommt noch schlimmer, als ein Anschlag auf Olivia verübt wird. Wer trachtet ihr alles nach dem Leben und warum?

Eins steht auf jeden Fall fest: Die Folgebände werde ich auf jeden Fall auch lesen. Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin, aber ihr flüssiger und lockerleichter sowie moderner Erzählstil hat mich sehr schnell gefangen nehmen können.
Ich konnte schnell in die Geschichte abtauchen, die von Anfang an spannend, aber auch eine gute Portion Knistern bereit hält. Relativ schnell ist klar, was Liv ist. Dem aufmerksamen Leser werden die zahlreichen Anspielungen nicht entgehen. Und genauso flott ist klar, dass Aaron für das gegnerische Team „arbeitet“.
Obwohl das Rad sicherlich nicht neu erfunden wird, hat mich die Geschichte super unterhalten, war kurzweilig, interessant und konnte mich fesseln. Ich habe das Buch kaum zur Seite legen wollen.
Die Charaktere sind lebendig und vielschichtig ausgearbeitet, an einigen Stellen fehlt vielleicht ein wenig Feintuning, aber im Großen und Ganzen konnte ich mir alle Charaktere vorstellen, habe mit ihnen mitgefiebert, mitgelitten und mich mit ihnen gefreut.
Die Autorin hat ihren Figuren eine angenehme emotionale Tiefe verliehen und sie somit realitätsnah handeln und agieren lassen.
Olivia ist vielleicht streckenweise ein klein wenig naiv, aber ich mochte sie. Sie ist stark, sie ist herzlich und sie meistert ihre Aufgaben sehr gut.
Auch Aaron war mir auf Anhieb sympathisch, natürlich hat der Plottwist kurzzeitig dafür gesorgt, dass er ein paar Sympathiepunkte verlor, aber ich fand die Dynamik zwischen ihm und Liv sehr gelungen.
Ebenfalls positiv ist mir Rachel, Aarons Schwester aufgefallen. Von ihr würde ich sehr gerne mehr lesen und ich hoffe, dass sie bald ihr eigenes Buch bekommt.

Die Schauplätze sind ebenfalls gut ausgearbeitet. New York ist gut beschrieben und das Flair gut eingefangen.
Die Atmosphäre des Buches ist eher düster gehalten. Obwohl der Titel darauf vermuten lässt, spielt die Geschichte nicht nur Nachts und ist vielleicht ein wenig irreführend.
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, kann es alles Fantasy-Romance/Romantasy-Leser/innen empfehlen. Es war kurzweilig, knisternd, emotional.
Lediglich das Finale ist ein wenig enttäuschend und plötzlich über die Geschichte hereingebrochen. Natürlich musste es genau so enden, wie es geendet hat, aber der Weg hätte ein wenig passender und anspruchsvoller gestaltet werden können.

Dennoch, von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Das Cover ist hübsch, hat mich angesprochen, auch wenn es nicht ganz zur Story passt.

Fazit: unterhaltsame, kurzweilige Romantasy-Story mit einigen Überraschungen. 4,5 Sterne.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 18.11.2020

Herzensempfehlung aber der Titel??

1

Ich war sehr gespannt auf das Buch. Der Klappentext und das Cover sind einfach unglaublich viel versprechend und machen wirklich Lust, das Buch zu lesen. Nicht einmal der Klappentext will einem so richtig ...

Ich war sehr gespannt auf das Buch. Der Klappentext und das Cover sind einfach unglaublich viel versprechend und machen wirklich Lust, das Buch zu lesen. Nicht einmal der Klappentext will einem so richtig verraten, worum es eigentlich geht. Ich konnte die Handlung an keinem Punkt vorhersagen und war bis zum Schluss gebannt von Aaron und Olivia. Jedoch konnte ich mit den Titel selbst nach dem Lesen nicht erklären.
Eine Herzensempfehlung, vor allem wenn dir der Klappentext und allgemein Fantasy zu sagt. Lass dich jedoch nicht vom Titel verwirren, der verglichen wenig mit der Story zu tun hat.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 11.11.2020

Eine gelungene Story

1

Liv macht sich nach dem Tod ihrer Mutter auf die Suche nach ihrem leiblichen Vater. Als sie an ihrem ersten Abend in New York überfallen wird, kommt ihr der mysteriöse Aaron unerwartet zur Hilfe. Schnell ...

Liv macht sich nach dem Tod ihrer Mutter auf die Suche nach ihrem leiblichen Vater. Als sie an ihrem ersten Abend in New York überfallen wird, kommt ihr der mysteriöse Aaron unerwartet zur Hilfe. Schnell wird beiden klar, dass sie sich nicht nur auf freundschaftlicher Ebene anziehend finden. Da sowohl Aaron als auch Liv Gestaltwandler sind und verfeindeten Clans angehören, wird die junge Liebe auf die Probe gestellt.

Durch den flüssigen Schreibstil von Sara Hill konnte ich vom ersten Moment an in die Geschichte eintauchen und die Handlung in vollen Zügen genießen.
Das Cover deutet schon auf eine Fantasy Story hin, in der es um Fabelwesen geht. Jedoch ist es mir persönlich etwas zu vollgepackt.

Mit Liv konnte ich leider nicht ganz so gut warm werden. Sie ist zwar auf der einen Seite eine toughe Frau, die mit all den neuen Reizen sehr gut umgeht. Auf der anderen Seite ist sie mir leider etwas zu naiv und was Aaron angeht zu hysterisch.
Aaron hingegen hat mir dafür umso besser gefallen. Er hat einfach alles, was einen Traummann ausmacht. Er sieht nicht nur gut aus sondern ist auch noch schlau und liebenswürdig. Er schafft es trotz seiner Liebe zu Liv und der Missgunst seines Clans beiden treu zu bleiben, was für mich nach einem sehr starken Charakter aussieht.
Auch Aarons Zwillingsschwester habe ich sehr ins Herz geschlossen. Sie hat eine erfrischende Art, die man einfach lieben muss.

Obwohl die Handlung spannend war und vor allem sehr viele unvorhersehbare Wege eingeschlagen hat, fehlte mir leider die Fantasy etwas. Man könnte die Welt der Clans eindeutig noch weiter ausbauen.

Trotz allem hat mir das Lesen sehr viel Freude bereitet. Gerade für Einsteiger in die Fantasywelt ist das Buch perfekt. Man hat zwar die Fantasy, bleibt aber trotzdem immer noch an der realen Welt.
Ich freue mich auf den nächsten Teil und bin gespannt wo mich die Welt noch hinführt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie