Leserunde zu "Alles, was ich für dich fühle" von Nora Welling

Wenn allein die Liebe dich retten kann …
Cover-Bild Alles, was ich für dich fühle
Produktdarstellung
(27)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Nora Welling (Autor)

Alles, was ich für dich fühle

Everything for you. Roman

Damián Alvarez feiert als Pferdeflüsterer international große Erfolge und hat viele Groupies. Dass er auch einen erwachsenen Sohn hat, erfährt er erst wenige Tage, bevor dieser sich das Leben nimmt. Geschockt zieht er sich auf das Familienanwesen in Andalusien zurück. Als Linda Grünfelder, die Therapeutin seines Sohnes, ihn überraschend aufsucht, gibt er zunächst ihr die Schuld. Doch etwas zieht ihn immer wieder zu ihr hin. Wird ausgerechnet sie es sein, die seine Schale knackt?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 09.11.2020 - 29.11.2020
  2. Lesen 14.12.2020 - 03.01.2021
  3. Rezensieren 04.01.2021 - 17.01.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Alles, was ich für dich fühle" von Nora Welling und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wir freuen uns sehr, dass die Autorin die Leserunde begleitet. Unter "Fragen an Nora Welling" könnt ihr euch direkt an sie wenden.

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.01.2021

Eine Geschichte, die jede Faser meines Herzens berührt hat

0

Nachdem Damìan Àlvarez von seinem erwachsenen Sohn erfährt, kann er es erst nicht glauben. Doch als ihn wenige Tage später die Nachricht von dessen Selbstmord erreicht, reißt es Damìan den Boden unter ...

Nachdem Damìan Àlvarez von seinem erwachsenen Sohn erfährt, kann er es erst nicht glauben. Doch als ihn wenige Tage später die Nachricht von dessen Selbstmord erreicht, reißt es Damìan den Boden unter den Füßen weg. Er zieht sich auf das Familienanwesen in Andalusien zurück um dort mit seinen Pferden zu arbeiten und den Schmerz des Verlustes zu verdrängen. Doch dann steht plötzlich die Deutsche Linda Grünfelder vor ihm: sie war die Therapeutin seines Sohnes Jannis und soll Damìan eine Nachricht überbringen. Dieser gibt zunächst Linda die Schuld für den Tod seines Sohnes, doch dann lernt er sie immer besser kennen…

Das Cover ist traumhaft schön, ich liebe die Zusammenstellung der Farben und auch die leichte Andeutung der andalusischen Landschaft passt sehr gut dazu. Außerdem ist die Farbgebung auch toll auf die weitern Bände abgestimmt und der Titel harmoniert toll mit dem Inhalt des Buches.

Damìan wirkt auf den ersten Blick, als wäre er miesepetrig, verschlossen und ein ziemliches Arschloch. Doch man merkt schnell, dass hinter der harten Fassade ziemlich viel Trauer verborgen ist. Obwohl er seinen leiblichen Sohn nicht einmal persönlich kannte ist er wegen der Schuldgefühle und der Trauer innerlich wie zerfressen. Aber Linda schafft es langsam aber sicher seine harte Schale zu zerbrechen und seine Wunden zu heilen.

Linda macht sich schwere Vorwürfe, weil sie das Gefühl hat, dass sie Jannis nicht helfen konnte. Doch der Trip nach Andalusien zeigt auch ihr immer mehr, dass ihr Leben nicht so perfekt durchgeplant und organisiert ist wie sie das eigentlich dachte. Nachdem sie Hals über Kopf ihren Job gekündigt hat, ihre behinderte Schwester und ihre Familie in Deutschland zurückgelassen hat, findet sie in Andalusien endlich zu sich selbst.

Die Geschichte ist unglaublich berührend geschrieben und durch den wirklich schönen Schreibstil wird auch die Schönheit Andalusiens richtig toll beschrieben. Man möchte all diese tollen Orte unbedingt selbst besuchen um die Gefühle der Protagonisten noch besser nachvollziehen zu können. Die Autorin hat eine durch und durch stimmige Geschichte mit tollen Gegensätzen geschaffen: auch wenn Damìan durch seine verschlossene Art oft hartherzig wirkt, zeigt seine gefühlvolle Arbeit mit seinen Pferden ganz andere Seiten von ihm. Und Linda schafft es, in Andalusien endlich ihre fast zwanghafte Organisationswut und die viel zu langen Arbeitswochen hinter sich zu lassen.

Dieses Buch bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!!! Eine tolle Geschichte, ein superschönes Setting und unglaublich gut ausgebaute Protagonisten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 10.01.2021

Achterbahn der Gefühle

0

Inhaltsangabe:

Das Buch „Alles was ich für dich fühle“ handelt von Damian Alvarez einem internationalen Pferdeflüsterer, dessen Sohn er nie kennenlernte und sich nun das Leben nahm. Und Linda Grünfelder, ...

Inhaltsangabe:

Das Buch „Alles was ich für dich fühle“ handelt von Damian Alvarez einem internationalen Pferdeflüsterer, dessen Sohn er nie kennenlernte und sich nun das Leben nahm. Und Linda Grünfelder, der Therapeutin seines Sohnes. Als Linda Grünfelder Damian aufsucht um den Brief von seinem Sohn zu überbringen, bringt einen tiefen Hass gegenüber Linda entgegen und gibt ihr die Schuld. Wird Linda schaffen Damian ihr zuzuhören was sie zusagen hat?

Meinung:

Das Cover und der Titel des Buches haben mir von Anfang an sehr gut gefallen. Es wirkt nicht aufdringlich und die leicht erkennbaren Pferde passen sehr gut zur Story.

Damián wirkt am Anfang recht Arrogant und oberflächlich. Dabei ist er eher ein gebrochener und verzweifelter Mann, der das Herz am richtigen Fleck trägt. Damián erfährt recht spät, dass er Vater ist und plötzlich ist sein Sohn tot. Vielleicht tot, weil er sich nicht bei ihm gemeldet hat. Damián ist so voller selbst hass, dass er diesen irgenwo abladen muss.

Linda ist eine Psychiaterin, genauer gesagt, die Psychaterin, von Janni’s. Der Tod von dessen trifft sie hart, denn sie fühlt sich stark an ein vergangenes Ereignis aus ihrer Kindheit erinnert. Ein Ereignis, dass sie bis heute nicht loslässt. Linda hat seit jenem Unfall eine angespannte Beziehung zu Ihrer Muttermund lässt sich von dieser herumkommandieren. In Spanien löst sie sich endlich von ihren letzten Fesseln und ist endlich stark genug ihrer Mutter entgegenzusetzen.

Ich muss sagen, ich mag die Geschichte wirklich sehr. Dank des angenehmen Schreibstiles kommt man schnell hinein. Ich kann mir die Hacienda bildlich vorstellen und freue mich schon auf die nächsten beiden Bücher dieser Reihe.

Allerdings fand ich etwas Schade, dass Jannis, wie auch Luis in den Hintergrund gerückt sind. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass zwei folge Bände kommen. Ich hoffe, dass man dann etwas mehr erfährt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 08.01.2021

Der erste Band von Everything-For You Trilogie. Eine Geschichte mit spanischen Kultur, Verlust, Schuldgefühle und ungeahnte Liebe

0

Inhaltsangabe:

Damian Alvarez ist ein international erfolgreicher Pferdeflüsterer. Erst sehr spät erfährt er, dass er ein erwachsenen Sohn hat, der sich das Leben nimmt. Damian zieht sich von der Tournee ...

Inhaltsangabe:

Damian Alvarez ist ein international erfolgreicher Pferdeflüsterer. Erst sehr spät erfährt er, dass er ein erwachsenen Sohn hat, der sich das Leben nimmt. Damian zieht sich von der Tournee ab und vergräbt sich in seinen Schuldgefühlen. Als Linda Grünfelder Damian aufsucht um den Brief von seinem Sohn zu überbringen, bringt einen tiefen Hass gegenüber Linda entgegen. Linda ist die Therapeutin von seinem Sohn und gibt ihr die Schuld. Wird Linda schaffen Damian ihr zuzuhören was sie zusagen hat?

Meinung:

Das Cover und der Titel vom Buch haben mich sofort in den Bann gezogen. Sie gefallen mir sehr gut und harmonieren sehr gut mit der Geschichte.

Damian hat sein Herz am richtigen Fleck. Er liebt die Pferde über alles und verbringt die meiste Zeit mit ihnen. Als ihn die Nachricht von Jannis' Tod ihn erreicht, gibt er sich die Schuld. Mit der Zeit lernt er, dass das Leben weitergeht und kein Nutzen gibt sich in einem tiefen Loch fallen zu lassen. Damian hat schwere Zeiten, aber gibt nicht auf. Damian versucht in diesem Moment zu leben, dass liebe ich an ihm. Denn nicht allen gelingt es in diesem Moment oder Zeit zu leben. Im Verlauf der Geschichte kommen sich Linda und Damian sicher näher und verstehen sich besser und verbringen mehr Zeit miteinander. Damian verliebt sich in Linda, aber gesteht ihr seine Liebe nicht.

Linda ist eine Psychiaterin, die ihren Job sehr Ernst nimmt. Der Tod von Jannis trifft sie hart, denn sie fühlt sich an einer vergangen Ereignis stark erinnert. Seit diesem Punkt führt Linda ein kontrolliertes Leben und hasst Überraschungen. Linda führt eine Pro und Kontra Liste in ihrem Leben, denn ihr eine Sicherheit gewähren leisten soll. Linda hat eine angespannte Beziehung seit dem Unfall von ihrer kleiner Schwester Wiebke. Linda lässt sich von ihrer Mutter herumkommandieren. Währenddem Aufenthalt in Spanien die andere Seite von Leben, den Damian ihr zeigt. Linda löst sich von ihren letzten Fesseln und fühlt sich frei. Am Ende der Geschichte wagt sich Linda ihrer Mutter entgegenzustellen und ihre Meinung zu sagen.

Nora Welling hat eine einzigartige Schreibweise. Sie beschreibt die spanische Gesellschaft und Landschaft so gut, dass man ein Bild im Auge hat. Nicht nur das, die Autorin achtet auf die kleinste Details, die unsere Aufmerksamkeit als Leser erweckt. Der Schreibstil und Sprache ist flüssig und einfach zum lesen.

Mir hat das Buch persönlich sehr gut gefallen. Ich konnte mich in den Protagonisten sehr hineinversetzen. Ich freue mich schon auf die nachten beiden Bücher dieser Reihe.
Dieses Buch ist ein MUST READ!!!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 08.01.2021

Ein Heilungsprozess von zwei Herzen in der Sonne Andalusiens..

0

KURZMEINUNG:

Ein Must-Read für Liebhaber von tiefgehenden Geschichten, die eine wärme im Herzen hinterlassen aber gleichzeitig zum Nachdenken anregen.

REZENSION:

Selten hat mich die Ernsthaftigkeit ...

KURZMEINUNG:

Ein Must-Read für Liebhaber von tiefgehenden Geschichten, die eine wärme im Herzen hinterlassen aber gleichzeitig zum Nachdenken anregen.

REZENSION:

Selten hat mich die Ernsthaftigkeit eines Themas mit so einer Leichtigkeit in den Bann gezogen, wie es Nora Welling mit "Alles, was ich für dich fühle" mit der Bewältigung von Verlust geschafft hat. Die Thematik ist selbst für mich als medizinische Fachperson äusserst komplex. Die Autorin konnte den Bewältigungsprozess, und vor allem auch, wie unterschiedlich dieser sein kann, jedoch hervorragend an den Leser bringen. Ich habe mit Linda mitgefühlt, mit Damian konnte ich wütend sein und mit Ramon habe ich geweint. Einfacht nur ganz grosse Klasse, wie gut die Autorin das Thema aufgegriffen hat.

Das Setting in Andalusien ist traumhaft und die Beschreibungen der Autorin ermöglichen selbst einem Spanien-Neuling wie mir den Zugang zu dieser wunderbaren Welt der Pferde, der Wärme und der Tomatenbrote.

Das Buch ist meiner Meinung nach definitiv keine leichte Lektüre. Es fordert den Leser heraus, zwingt ihn zum Nachdenken und zum Reflektieren. Die Charaktere machen höhen und tiefen der Emotionen durch, wie sie das Leben für uns alle bereit hält.

Jede Seite dieses Buches hat mich berührt und ich hoffe, die Fortsetzung bald in meinen Händen halten zu können.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle
Veröffentlicht am 07.01.2021

Emotionale Geschichte

0

Damián Alvarez ist ein gefeierter Pferdeflüsterer, der viele Fans hat. Leider erfährt er von seinem erwachsenen Sohn erst einige Tage, bevor dieser sich das Leben nimmt. Überfordert und geschockt zieht ...

Damián Alvarez ist ein gefeierter Pferdeflüsterer, der viele Fans hat. Leider erfährt er von seinem erwachsenen Sohn erst einige Tage, bevor dieser sich das Leben nimmt. Überfordert und geschockt zieht er sich nach Andalusien auf das Anwesen seiner Familie zurück. Linda Grünfelder, die Therapeutin seines Sohnes, sucht ihn überraschend und total unvorbereitet dort auf. Sie möchte einen Brief von seinem Sohn überbringen. Doch er möchte nichts von ihr wissen und gibt ihr die Schuld an seinem Schicksal. Doch etwas zieht ihn immer wieder zu ihr hin...

Auch wenn die Geschichte mit dem Suizid von Damiáns Sohn (und Lindas Patienten) einen traurigen und emotionalen Grundton hat, habe ich mich in dieser Geschichte total wohlgefühlt. Das liegt wohl auch an der tollen Beschreibung von Andalusien und den netten Menschen, die vor allem zu Damiáns Familie und Mitarbeitern zählen, auf die Linda im Laufe der Geschichte trifft.

Damián ist anfangs alles andere als charmant zu Linda und dennoch habe ich seine Gefühlswelt sehr nachvollziehbar gefunden. Und Linda hat mich mit ihrer Hartnäckigkeit und das sie sich trotz des unerfreulichen Empfangs nicht hat von Damián abwimmeln lassen, sehr beeindruckt. Im Laufe der Geschichte wird deutlicher, dass auch sie mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat.

Mir hat sehr gut gefallen, dass die Geschichte abwechselnd aus beider Sicht erzählt wurde. So war die zarte und langsame Annäherung der beiden umso spannender und mitreißender.

Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der berührende Geschichten mag und sich beim lesen einfach wohlfühlen und nach Andalusien träumen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühle