Schnell eBook Leserunde zu "A Song for you" von C. M. Seabrook

Heiße Rockstar-Romance
Cover-Bild A Song For You
Produktdarstellung
(14)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

C. M. Seabrook (Autor)

A Song For You

Stephanie Pannen (Übersetzer)

Ein Rockstar ist das Letzte, was sie in ihrem Leben brauchen kann ...

Ember ist mehr als froh, dass ihr Bed and Breakfast für den Sommer ausgebucht ist. Was sie jedoch nicht erwartet hätte, ist die Band, die plötzlich in ihrem Wohnzimmer steht. Und ebenso wenig hat sie mit der unwiderstehlichen Anziehungskraft gerechnet, die Ash, der attraktive Leadsänger auf sie ausübt. Sie weiß nicht, dass ihre Gäste Superstars sind und dass sie von ihrer Managerin verdonnert wurden, an ihrem neuen Album zu arbeiten und den Skandal abflauen zu lassen, den ein Internet-Video von Ash ausgelöst hat. Doch eins weiß sie: Um ihre kleine Tochter zu beschützen, darf sie sich niemals wieder auf den falschen Mann einlassen. Aber obwohl sie spürt, dass Ash ein Mann ist, der mit seinen inneren Dämonen kämpft, wird ihr bald klar, dass in ihm noch viel mehr steckt als der Rockstar, dem der Ruhm zum Verhängnis wurde ...

"C. M. Seabrook ist einfach der Wahnsinn. Dieses Buch hat mir das Herz gestohlen, es war einfach perfekt!" BOOKS ARE FOOD

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.11.2020 - 13.12.2020
  2. Lesen 28.12.2020 - 03.01.2021
  3. Rezensieren 04.01.2021 - 17.01.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "A Song for you" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 04.01.2021

Manchmal ist mehr weniger und weniger mehr.

6

Vor einigen Tagen habe ich " A Song for you" in einem Rutsch verschlungen, am Ende aber nicht gewusst, was ich von diesem Buch halten sollte, denn einerseits ging mir alles viel zu schnell, es war mir ...

Vor einigen Tagen habe ich " A Song for you" in einem Rutsch verschlungen, am Ende aber nicht gewusst, was ich von diesem Buch halten sollte, denn einerseits ging mir alles viel zu schnell, es war mir zu oberflächlich, und die sexuellen Gedanken ein bisschen too much, andererseits hatte ich aber trotzdem tolle Lesestunden, weil ich den Schreibstil und den Humor der Autorin, der sich auf die tollen Charaktere überträgt und damit eine tolle Atmosphäre schafft, ziemlich toll finde, was mich dazu bringen wird auch ihre weiteren Bücher zu lesen, sollte es denn noch welche geben.

Die Songtexte und der Umgang der Bandmitglieder mit Cadence haben mein Herz regelmäßig zum schmelzen gebracht, aber bei der Chemie zwischen Ember und Ash fehlte mir die ganze Zeit das entscheidene i-Tüpfelchen.
Ja, man spürt gleich zu Beginn der Geschichte die starke Anziehung, die bis zum Ende des Buches auch bestehen bleibt, aber die LIEBE, diese richtigen tiefgründigen Gefühle blieben bei mir bis zum Epilog aus, sehr schade!
Ash ist ein düsterer Protagonist, der offensichtlich mit irgendwelchen Dämomen zu kämpfen hat, blöd nur, wenn man am Ende des Buches noch immer keine Ahnung hat, was eigentlich sein Problem war, während das bei Ember immerzu deutlich war.

Auch die Dramatik, die bei einem solchen Thema, mit dem ich sogar persönliche Erfahrungen habe, gerne mal actionreicher sein kann, blieb aus und die Tatsache, das man aus der Kulisse auch viel mehr hätte machen können, aber nicht gemacht hat, stimmt mich etwas nachdenklich und auch negativ.
Ich habe mir mehr Details, die ein bisschen mehr Spannung reingebracht hätten erhofft.

Ich hatte tolle Lesestunden, alles in allem wäre hier und da mal mehr und anderswo auch mal weniger und langsamer besser gewesen, hätte dem Buch definitiv keinen Abbruch getan!

Vielen Dank an LYX und die Lesejury, die meine Teilnahme an dieser Leserunde, die meine Meinung in keinerlei Hinsicht beeiflusst hat, möglich gemacht haben!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 10.01.2021

Schöne Rockstargeschichte bei der leider die Tiefe fehlt

3

Es geht um eine Rockband die von ihrer Managerin aufs Dorf geschickt wird, um nach ihren Eskapaden etwas die Füße still zu halten und neue Songs zu produzieren. Sie landen im Bed and Breakfast von Ember ...

Es geht um eine Rockband die von ihrer Managerin aufs Dorf geschickt wird, um nach ihren Eskapaden etwas die Füße still zu halten und neue Songs zu produzieren. Sie landen im Bed and Breakfast von Ember und ihrer kleinen Tochter und stellen deren Welt ein wenig auf den Kopf. Natürlich fällt es dem Rockstar Ash schwer sich auf neue Songs zu konzentrieren, wenn man nur noch eine Frau im Kopf hat.

Ich habe das Buch an einem Stück durchgelesen, der Schreibstil der Autorin ist also meiner Meinung nach sehr gelungen.

Dem Cover fehlt leider das gewisse Etwas und hätte besser auf die Geschichte abgestimmt sein können. Es zeigt zwar den Rockstar aber sonst hat es für mich nichts mit der Geschichte zu tun und spricht mich persönlich im Regal nicht direkt an.

Die Charaktere waren wirklich liebenswert und es steckten gute Ideen und Geschichten dahinter, die allerdings nicht ausgebaut wurden und leider viel Potential liegen gelassen haben.

Die Autorin hätte so viel mehr aus der Geschichte raus holen können. Natürlich ist die Rockstar-Thematik nichts Neues, jedoch war die Erweiterung dieser Geschichte durch die kleine Cadence sehr schön und hat dieser Geschichte eigentlich eine gute Vorlage geliefert.

Denn die WG-artige Wohnsituation der Band mit Ember und ihrer Tochter war schon eine lustige Konstellation. Auch die Songtexte waren kleine Highlights und haben der Geschichte etwas interessantes gegeben.

Doch man hätte viel mehr daraus machen können. Es fehlte oft die Tiefe und insgesamt ging alles viel zu schnell und oberflächlich. Die Spannung fehlte und das Knistern kam nicht rüber, da es gerade am Angang viel zu schnell zu viel war. Es sind einfach viele Fragen offen geblieben und es waren bei einigen Charakteren gute Ansätze von interessanten Hintergrundgeschichten vorhanden, die jedoch einfach nicht weiter geführt wurden.

Vielleicht habe ich die Geschichte auch deshalb so schnell durchgelesen, weil ich die ganze Zeit gehofft habe über alles mehr zu erfahren, doch das ist nicht eingetreten.

Die Geschichte war wirklich schön für Zwischendurch und auch das Ende war toll umgesetzt, doch dann kamen die zwei Epiloge, die viel zu vorhersehbar und kitschig waren und dem Buch etwas oberflächliches gegeben haben. Die Epiloge hätten meiner Meinung nach also definitiv fehlen dürfen.

Insgesamt war das Buch jedoch eine nette Geschichte für Zwischendurch, die man definitiv gut lesen konnte. Wer also etwas leichtes und schnelles sucht, ist mit dieser Geschichte gut bedient.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 04.01.2021

Rockstar-Vibes Pur!

3

Inhalt:
In dem Buch geht es um Ember eine junge Mutter die eine Pension führt und sich gerade so über Wasser halten kann. Als eine Frau die gesamte Pension für den Sommer bucht ist sie richtig glücklich ...

Inhalt:
In dem Buch geht es um Ember eine junge Mutter die eine Pension führt und sich gerade so über Wasser halten kann. Als eine Frau die gesamte Pension für den Sommer bucht ist sie richtig glücklich darüber. Was sie nicht weiß, die Frau ist Managerin einer Rockband und anstatt ihr ziehen Synn, Saint, Dusky und ihr Frontman Asher ein. Von Musikern hat Ember genug und wenn sie das Geld nicht dringend bräuchte, würde sie die Männer einfach vor die Tür setzen. So aber lernt sie sie besser kennen und vor allem Asher lässt sie nicht mehr los. Doch sie muss auch an ihre Tochter denken.

Meine Meinung:
Okay ja das Cover trifft nicht gerade meinen Geschmack, dafür fand ich die Geschichte umso besser!
Sie ist zwar ein wenig wie alle Rockstar Geschichten, aber das ist ja nichts schlechtes. Die Bandmitglieder sind alle sehr unterschiedlich und ich fand die meisten Charaktere sofort toll. Alle sind gut ausgearbeitet und authentisch. Mit ihrer unterschiedlichen Art, sind sie alle ein wichtiger Teil der Geschichte. Vor allem Dusty ist mir ans Herz gewachsen. Embers Tochter Cadence habe ich besonders schnell ins Herz geschlossen und die Liebesgeschichte rund um Ember und Ash geht einen richtig ans Herz. Ember ist eine starke Protagonistin, die trotz Geldproblemen und Streit mit ihrem Exmann, alles für ihre Tochter gibt. Ash hat keine schöne Vergangenheit und genügend eigene Probleme, doch im Laufe der Geschichte lernt er damit umzugehen und macht die größte Veränderung aller Charaktere durch. Probleme mit Embers Exmann machen die Geschichte auch noch richtig spannend und die Songschnipsel die man zwischendurch liest lassen einen noch tiefer in die Geschichte eintauchen.
Der Schreibstil der Autorin ist richtig fesselnd und so habe ich die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen. Auch die Spannungspunkte sind gut gesetzt, sodass beim Lesen nie Langeweile aufkommt.

Fazit:
‚A song for you‘ ist zwar kein Highlight, aber von mir gibt es trotzdem eine klare Leseempfehlung. All jene, die Rockstar Geschichten mögen, sollten diesem Buch auf jeden Fall eine Chance geben.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 04.01.2021

Schöne Geschichte für zwischendurch

3

Worum geht's ?

Ember hat das Haus ihrer verstorben Großmutter geerbt, weil dieses aber viel zu groß für sie und ihre 6 jährige Tochter ist macht sie ein Air BnB daraus und wird sofort für 3 Monate ausgebucht. ...

Worum geht's ?

Ember hat das Haus ihrer verstorben Großmutter geerbt, weil dieses aber viel zu groß für sie und ihre 6 jährige Tochter ist macht sie ein Air BnB daraus und wird sofort für 3 Monate ausgebucht. Womit sie nicht rechnet ist, dass auf einmal 4 Rockstars in ihrem Flur stehen und für die nächsten 3 Monate bei ihr Leben werden. Aber als wäre das nicht genug nein, Ash der Sänger der Band hat eine unglaubliche Wirkung auf Ember und sie weiß nicht wie lange sie dieser wieder stehen kann.


Die Geschichte rund um Ash und Ember war ein schöner Zeitvertreib für die Feiertage. Da ich nicht so viel Zeit zum lesen hatte war die Geschichte perfekt. Sie ist locker und man fliegt durch die Seiten. Der Schreibstil ist unglaublich angenehm und daran kann ich nichts aussetzen. Was mir wiederum nicht so gut gefallen hat ist das Erzähl Tempo, mir ging alles viel zu schnell und man konnte keine wirkliche Bindung zu den Charakteren aufbauen und auch die Gefühle kamen mir zu kurz. Ember und Ash sind irgendwie so unglaublich flach und haben für mich keinen nennenswerten Charakter. Auch sind die Nebencharaktere eingeführt worden, aber auch die sind mir bis auf die Namen nicht wirklich im Gedächtnis geblieben.


Also man kann das Buch lesen und es auch genießen aber es bleibt nicht so wirklich im Kopf. Wenn man aber einfach was leichtes für zwischen durch sucht ist dieses Buch dafür perfekt, weil man einfach abschalten kann.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 04.01.2021

Kurzweilig Liebesgeschichte mit etwas zu viel Kitsch

3

In "A Song for you" geht es um Ember, eine junge, alleinerziehende Mutter die nach der Trennung vom Vater ihrer Tochter um ihre Existenz kämpft. Sie erbt das Haus ihrer Großmutter und baut es zu einem ...

In "A Song for you" geht es um Ember, eine junge, alleinerziehende Mutter die nach der Trennung vom Vater ihrer Tochter um ihre Existenz kämpft. Sie erbt das Haus ihrer Großmutter und baut es zu einem Bed and breakfast um, damit sie den Lebensunterhalt für sich und Cadance verdienen kann. Eine unbekannte Dame hat sich direkt für 3 Monate eingemietet und Ember ist froh, dadurch wenigstens ein paar Rechnungen begleichen zu können. Womit sie jedoch nicht rechnet ist, dass anstatt der Dame vier junge Männer für die 3 Monate bei ihr einziehen werden. Zu allem Überfluss handelt es sich dabei auch noch um Rockstars, die ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellen werden. Besonders zwischen ihr und Frontmann Ash entwickeln sich von Beginn an Spannungen, die beide nicht ignorieren können.

Die Geschichte an sich ist nicht neu, was mich jedoch daran reizte war, dass die Protagonistin alleinerziehende Mutter ist und es so etwas in Liebesgeschichten noch sehr selten gibt. Der Schreibstil war angenehm und ich hatte das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Anfangs gefiel mir die Geschichte auch noch sehr gut, allerdings stellte ich schnell fest, dass es an Tiefe fehlt. Die Protagonisten waren für mich zu oberflächlich beschrieben, einige Wendungen kamen mir zu plötzlich oder waren einfach in den jeweiligen Situationen nicht nachvollziehbar. Leider konnte ich zu keiner der Figuren, mit Ausnahme von Cadance, eine Bindung aufbauen und auch die Beziehung zwischen Ash und Ember war mir zu körperlich. Ich hatte während der gesamten Geschichte das Gefühl, dass die Beziehung der Beiden nur aus körperlicher Anziehung besteht, da kaum tiefgreifende Gespräche geführt wurden. Zudem wurde eine, für mich wichtige, Nebenhandlung zu kurz dargestellt und hinterher einfach aufgelöst. Die Sprache war zwischenzeitlich auch, für meinen Geschmack, zu kitschig, besonders die Epiloge waren mir zu übertrieben.

Fazit: Kurzweilige, nette Geschichte ohne besondere Wendungen oder Tiefgang. Ich bin etwas enttäuscht, denn die Geschichte hätte Potential für weit mehr gehabt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover