Leserunde zu "Back To Us" von Morgane Moncomble

New Adult made in Frankreich!
Cover-Bild Back To Us
Produktdarstellung
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Morgane Moncomble (Autor)

Back To Us

Ulrike Werner-Richter (Übersetzer)

"Du könntest mein Herz in tausend kleine Stücke zerbrechen. Ich würde sie immer wieder aufheben und in deine Hände legen."

Als Kinder haben sich Aaron und Fleur geschworen, einander ewig zu lieben - bis ihnen das Leben einen grausamen Strich durch die Rechnung machte und sie von einem Tag auf den anderen trennte. Nun, sechzehn Jahre später, stehen sie sich erneut gegenüber - und Fleur erkennt den Jungen, der ihr an seinem achten Geburtstag ihren ersten Kuss gab, nicht wieder. Aaron ist kühl und abweisend, in seinem Leben zählt nichts anderes als sein Job. Für Fleur, die jegliches Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten als Autorin verloren hat, fühlt es sich an, als hätten sie die Rollen getauscht. Und doch stürmen die Gefühle von damals augenblicklich wieder auf sie ein. Nur dass Aaron sich an keines der Versprechen, die sie sich einst gegeben haben, zu erinnern scheint ...

"Es gibt nicht genügend Worte, um zu beschreiben, wie wunderschön, aber auch gleichzeitig herzzerreißend dieses Buch ist." JANINE.UK über BAD AT LOVE

Weitere Romane von Morgane Moncomble bei LYX:

1. Never Too Close
2. Never Too Late
3. Bad At Love

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.02.2021 - 07.03.2021
  2. Lesen 22.03.2021 - 11.04.2021
  3. Rezensieren 12.04.2021 - 25.04.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Back To Us" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.04.2021

Tolles Buch, welches auch ernstere Themen behandelt

0

Schreibstil:
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Ich bin nur so über die Seiten geflogen, was durch den leichten und flüssigen Schreibstil bedingt war. Auch der Humor kam nicht zu kurz.

Meinung
Zu ...

Schreibstil:
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Ich bin nur so über die Seiten geflogen, was durch den leichten und flüssigen Schreibstil bedingt war. Auch der Humor kam nicht zu kurz.

Meinung
Zu Beginn hatte ich leider mein ein oder anderes Problem mit der Handlung, was aber auch nach einigen Kapiteln aufgehoben wurde. Die kann daran gelegt haben, dass für mich erst nach dem ersten Drittel die Spannung zugenommen hat und ich dadurch recht gut gefesselt war.

Zu den Protagonisten kann ich nicht viel sagen außer, dass sie echt gut durchdacht worden sind. Fleur war für mich eine besondere Protagonistin, die trotz ihrer „Schüchternheit“ Worte gefunden hat und auch in einschüchternen Situationen kontra geben konnte. Aaron war mir zu beginn etwas suspekt, habe mich aber im Laufe des Buches sehr gut mit ihm anfreunden können.

Generell muss ich dazu sagen, dass ich nicht der Fan von K-Dramas bin und deswegen auch mit der ganzen Dramatisierung nicht wirklich warm wurde. Deswegen war die Handlung manchmal in meinen Augen zu überspitzt dargestellt, aber trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Gerade auch oder wegen der Behandlung von etwas ernsteren Themen, war das Buch für mich nicht mit vielen anderen New Adult Romanen zu vergleichen.

Fazit
Trotz der etwas zu dramatischen Handlung hat mir das Buch sehr, sehr gut gefallen und kann es auch bedenkenlos weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.04.2021

Ich liebe diese Buch - von außen & von innen!

0

„»Du kannst alles sein, was du willst, wenn du nur fest genug daran glaubst«, habe ich als Kind immer zu Aaron gesagt. Was ist passiert, dass ich selbst vergessen habe, daran zu glauben?" – Back to Us ...

„»Du kannst alles sein, was du willst, wenn du nur fest genug daran glaubst«, habe ich als Kind immer zu Aaron gesagt. Was ist passiert, dass ich selbst vergessen habe, daran zu glauben?" – Back to Us von Morgane Moncomble

So individuell und einzigartig authentisch, wie individuell und einzigartig authentisch ein Buch nur sein kann ♥

Wie es bei mir so oft der Fall ist, hat selbstverständlich dieses wunderschöne Cover zunächst meine Aufmerksamkeit für das Buch geweckt. Ich liebe einfach die natürliche Schlichtheit des Covers, in welchem die wunderschönen Farben miteinander harmonieren. Zudem liebe ich die klare, präsente Schrift und die feinen Pinselstriche. Ich liebe die kleinen, detailreich gesetzten Akzente. Ich liebe dieses Cover.
Ich bin allgemein ganz verliebt in die Aufmachung des Buches - in die Unterteilung in Staffeln und Folgen. Und dass die einzelnen Folgen neben ihrem eigenen Lied auch noch einen Titel haben, ich bin wirklich verliebt ♥ In diesem Buch steckt nicht nur eine Geschichte, in die von der Autorin so unfassbar viel Liebe hineingesteckt wurde, sondern auch so unglaublich viele andere so liebevoll durchdachte gestalterische Details. Ich hatte noch nie ein Buch in der Hand, dass mich mit seiner Einzigartigkeit schon vor der erzählten Geschichte so begeistern konnte.
Da dies nicht das erste Buch von Morgane Moncomble für mich ist, kenne ich ihren wunderschönen, poetischen und einnehmenden Schreibstil bereits. Und auch hier in Back to Us hat mich dieser sanfte, intensive und gefühlvolle Schreibstil wieder vollkommen mitgerissen und begeistert. Die so passend gewählten Worte sorgen dafür, dass ich so unglaublich schnell in die Geschichte reingefunden habe und mich auf eine Weise mit den Charakteren verbunden gefühlt habe, wie es nur selten der Fall ist.
Die beiden Protagonisten Fleur und Aaron waren als Kinder unzertrennlich, bis das Schicksal kam und sie voneinander trennte. Sechszehn Jahre später, trifft Fleur Aaron bei einem Vorstellungsgespräch für einen neuen Job wieder. Doch Aaron ist nicht mehr der kleine Junge, wie sie ihn kannte und in welchen sie sich verliebt hatte. Und noch viel schlimmer: er kann sich nicht mehr an ihre gemeinsame Vergangenheit erinnern...
Die Liebesgeschichte von Fleur und Aaron ging mir besonders nah, da man durch den Einstieg und die vielen Einblicke in die gemeinsame Vergangenheit der beiden das Gefühl hatte von Anfang an mit dabei gewesen zu sein. Die herzzerreißenden Rückblicke und die emotionalen Geschehnisse in der Gegenwart sorgen dafür, dass man als Leser jeden Satz hofft, dass die beiden zusammenfinden und ihr wohlverdientes „und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“-HappyEnd bekommen.
Ein kleinerer Kritikpunkt für mich ist leider, dass sich die Geschichte zwischenzeitlich wirklich sehr gezogen hat.
Für mich erzählt Morgane Moncomble immer Geschichten, die Tiefe, Gefühl und Humor besitzen. Schreibt Geschichten, die unfassbar emotional sind und wirklich greifbarer Charaktere enthalten. Zudem wird mit sehr wichtigen und ernsten Themen wunderbar authentisch und gut umgegangen. Und alle dies ist auch in Back to Us wiederzufinden.

Abschließendes Fazit:
Wie bisher bei jedem Buch von Morgane Moncomble kann ich auch für Back to Us nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Auch wenn Back to Us kein Jahreshighlight oder neues Lieblingsbuch von mir ist, so ist die Liebesgeschichte um Fleur und Aaron definitiv lesenswert. Dieses Buch ist einfach einzigartig. Es ist unvorhersehbar, obwohl doch alles vorherbestimmt ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.10.2021

Ein K-Drama in meinen Händen

0

Als Kinder waren Fleur und Aaron unzertrennlich und haben sich versprochen immer für einander da zu sein, bis ihnen das Schicksal dazwischen kam und sie trennte. Sechzehn Jahre später begegnet Fleur, bei ...

Als Kinder waren Fleur und Aaron unzertrennlich und haben sich versprochen immer für einander da zu sein, bis ihnen das Schicksal dazwischen kam und sie trennte. Sechzehn Jahre später begegnet Fleur, bei einem Vorstellungsgespräch Aaron wieder. Nur scheint er nicht mehr der Aaron Zu sein den Fleur kannte.

Morgane Moncomble hat es wieder einmal geschafft ein wunderbares Buch zu schreiben. Sie schafft es immer wieder die perfekte Dosis zwischen Freude, Humor und Herzschmerz zu finden und es gleichzeitig auch noch authentisch wirken zu lassen. Aber auch die Werte, die sie einem immer vermittelt sind großartig. So ist es auch in ihrem jetzigen Buch „Back to Us“.
Mit ihrem Schreibstil konnte ich wieder einmal in die Geschichte eintauchen, da der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen ist.

„Back to Us” ist Morgane Moncombles Weg zu zeigen wie sehr sie K-Dramen liebt, indem sie es geschafft hat aus „Back to Us“ ein K-Drama zum lesen zu machen. Es ist ihr auf jeden Fall gelungen. Ich selbst schaue gerne K-Dramen und kann sagen, dass ich im Buch viele Szenen gefunden habe, die einfach typisch K-Drame sind und einem zum Lachen, Schmunzeln und Schwärmen gebracht haben.
Die Story ist mega schön und süß aber auch spannend und ernst, dass man nicht aufhören kann weiter zu lesen, weil man unbedingt wissen möchte, warum man Fleur und Aaron vor so vielen Jahren voneinander getrennt hat und wie es nun weiter geht, wo sie sich jetzt wieder gefunden haben. Die Protagonisten sind authentisch und toll, besonders Fleur. Fleur habe ich von ersten Momenten an geliebt, sie ist hilfsbereit, witzig, süß und möchte, dass es den Menschen die sie liebt gut geht, aber nicht nur ihre positiven Seiten gefallen mir an ihr, sondern auch ihre Unsicherheiten. Ich finde ihre Unsicherheiten machen sie erst so richtig authentisch.
Bei Aaron kann ich nur dem zustimmen, was die Autorin mal über ihm gesagt: „Aaron is that kind of person who acts like a sociopath 99% of the time but is actually a ball of rainbows who only asks for cuddles.”
Also kurz gesagt: Von außen kommt er wie ein Soziopath rüber aber wenn man ihn besser kennt, weiß man, dass er eigentlich ein Ball voller Regenbogen ist.
Auch die Nebencharaktere sind toll aber ich hätte mir gerne mehr Szenen mit ihnen gewünscht, besonders mit Fleurs Mitbewohnerinnen und ihrer Familie.

Alles im allem kann ich nur sagen, dass das Buch wunderschön ist und ich es sehr genossen habe es zu lesen. Es hat einem glücklich, wütend und traurig gemacht aber auch an einigen Stellen schockiert, weil man mit etwas so gar nicht gerechnet hat. Ich liebe es, dass Morgane Moncomble auch in diesem Buch einem wichtige Werte vermittelt hat, die einem aufbauen und zum Nachdenken anregen und natürlich liebe ich auch den ganzen K-Drama vibe.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.04.2021

K-Drama in Romanform!

0

Back to Us ist das neue Buch der französischen Autorin Morgane Moncomble. Nachdem ich mich auf Anhieb in ihre Never too-Reihe verliebt hatte, war ich super gespannt auf ihre neue Geschichte, da ich ihre ...

Back to Us ist das neue Buch der französischen Autorin Morgane Moncomble. Nachdem ich mich auf Anhieb in ihre Never too-Reihe verliebt hatte, war ich super gespannt auf ihre neue Geschichte, da ich ihre Liebesromane und vor allem ihren Schreibstil einfach wundervoll finde. Als dann gesagt wurde, dass dieses Buch starke K-Drama und Gaming-Bezüge hatte, wusste ich einfach: Dieses Buch werde ich lieben! Und so war es dann auch.

Das Cover finde ich wieder einmal sehr hübsch und durch die zwei Farben, Minzgrün und Zitronengelb, reiht es sich wirklich gut zu ihren anderen Büchern ein, die ein ähnliches Muster haben. Ich mag warme und pastellige Farben sowieso immer sehr und daher kann Lyx bei mir nie etwas falsch machen, was ihre wunderschönen Cover angeht! Und auch der Titel ist sehr poetisch und passend, wenn man die Geschichte kennt.

Fleur Durand und Aaron Choi waren als Kinder unzertrennlich und schworen sich später zu heiraten. Doch dann passierte etwas und sie verloren sich aus den Augen. Siebzehn Jahre später ist Fleur eine erfolglose Autorin und Webtoon-Zeichnerin mit all ihrer Liebe für K-Dramen, während Aaron als grandioser Game-Designer, aber eher zurückgezogen, seinen Lebensunterhalt verdient. Niemals dachte Fleur, dass sie sich wiederbegegnen, aber als sie unter dem Namen Lilas bei einem neuen Spiel mitwirken soll, kreuzen sich ihre Wege wieder und damit kommen die Erinnerungen und ihre Gefühle für Aaron zurück. Aber nicht nur scheint Aaron Fleur nicht wiederzuerkennen, er kann sich auch nicht an ihre Versprechen erinnern und dann wären da noch die Schatten in ihrer gemeinsamen Vergangenheit ...

Der Schreibstil der Autorin hatte mich auf Anhieb bezaubert und auch bei diesem Buch war ich direkt in den ersten Satz verliebt und je mehr Seiten ich umblätterte, desto tiefer wurde diese Liebe. Geschickt verbindet die Autorin ernste Gespräche mit urkomischen Momenten und auch sonst kann man die Leidenschaft der Autorin für das ein oder andere Spiel und K-Dramen spüren. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen, man darf die komplette Palette von Lachen bis Weinen miterleben!

Ein Buch lebt von seinen Charakteren und hier ist es erst recht wahr. Sowohl Lilas/Fleur als auch Aaron konnten mein Herz schnell für sich erobern und auch wenn beide ihre Fehler haben, so liebe ich ihre Entwicklung sehr. Verbunden mit den wunderschönen Kindheitserinnerungen der beiden, hatte ich das Gefühl zwei enge Freunde begleitet zu haben, denen ich gleich um die Ecke begegnen würde. Gerade Fleurs Fangirlmodus kam mir sehr bekannt vor ;) Aber auch die Nebencharaktere sind der Autorin richtig gut gelangen, besonders am Ende haben auch sie ihre Glanzstunden bekommen, solche Freunde wünscht man sich, sage ich euch!

Was sich nach einer lockerleichten Geschichte anhörte, entpuppte sich nicht nur in eine humorvolle Story, sondern hält auch viel Gefühl für den Leser bereit. Es gibt einige Auf und Abs, aber die Autorin schafft es meist immer nach jedem Kapitel einen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, ich habe mich grandios amüsiert und das Ende hat, wie man eben bei einem K-Drama in Buchform erwarten darf, so einigen Herzschmerz, Drama und Überraschungen auf Lager. Liebend gerne hätte ich am Ende noch ein bisschen Einblick in eine einschneidende Sache gehabt, aber ich bin sehr zufrieden mit der Geschichte, es ist wirklich Meckern auf hohem Niveau. Die Messages am Ende finde ich sehr stark und wichtig, die die Autorin dem Leser mitgibt. Nach diesem Buch muss ich mich definitiv in die Abgründe der K-Dramen begeben, denn anscheinend verpasst man eindeutig etwas. Ich vergebe 4,5***** für diese wundervolle Geschichte über K-Dramen, Gaming und zwei ungleiche, aber schicksalhaft verbundene Menschen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 23.04.2021

Ein weiteres Meisterstück

0

Morgane Moncromble hat es wieder mal geschafft. Wer Bücher von ihr kennt, weiß, dass der Schreibstil einfach nur grandios ist. Man lernt die Charaktere durch den Schreibstil so gut kennen, wie es in wenigen ...

Morgane Moncromble hat es wieder mal geschafft. Wer Bücher von ihr kennt, weiß, dass der Schreibstil einfach nur grandios ist. Man lernt die Charaktere durch den Schreibstil so gut kennen, wie es in wenigen Büchern der Fall ist. Und die Charaktere in diesem Buch kann man nur lieben. Auch Gefühle stehen wieder hoch im Kurs und kommen beim Leser auch genauso an.

Es geht um Fleur (bzw. Lilas) und Aaron die als Kinder beste Freunde waren. Diese Freundschaft hat sich irgendwann in Liebe verwandelt und sie haben sich versprochen irgendwann zu heiraten. Lilas trifft Aaron bei einem Bewerbungsgespräch wieder und fühlt sich sofort wieder in ihre Vergangenheit versetzt. Doch Aaron scheint sie nicht zu erkennen. Will er nach dem Ereignis in ihrer Vergangenheit nichts mehr mit uhr zu tun haben?

Mich haben die Leseprobe und der Klappentext sofort neugierig gemacht. Es klingt einfach so spannend und man will einfach sofort wissen was passiert ist. Und man wird nicht enttäuscht. Wer schon ein paar Bücher der Autorin kennt, weiss, dass sie wichtige und auch schwer wiegende Themen anspricht. So ist es auch in diesem Buch. Man sollte die Triggerwarnung wirklich ernst nehmen. Ich finde es toll, dass wichtige Themen so gut in das Buch integriert werden. Egal ob es um Homosexualität geht, um Vergewaltigung, Depression oder um Selbstzweifel, Morgane Moncromble spricht in ihren Büchern Themen an, die (leider) heute noch teilweise als unnormal angesehen werden und klärt darüber auf.

Neben den tollen Hauptpersonen gibt es natürlich auch viele Nebencharaktere. Und hier habe ich meinen ersten Kritikpunkt. Es gibt in diesem Buch so viele tolle Nebencharaktere, aber auf diese wird mir zu wenig eingegangen. Alle haben etwas besonderes an sich, das Potential dahinter wird aber meiner Meinung nach nicht ganz ausgeschöpft.

Ein weiterer kleine Kritikpunkte ist die Übersetzung ins Deutsche. Manche Videospielspezifische Begriffe wurden nicht richtig übersetzt.

Auch an der Playlist zum Buch habe ich etwas zu kritisieren. Die Lieder passen alle zum Buch. Passend zum K-Drama stammen die Lieder aus dem asiatischen Raum. Allerdings passen die Lieder nicht zum richtig zum Buch. Man hört ein Lied und in dem Kapitel dazu wird ein anderes Lied genannt. Man hört also etwas anderes als die Protagonisten.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist toll und die Charaktere sowieso. Auch werden wieder wichtige Themen angesprochen. Die Kritik ist wirklich Meckern auch hohem Niveau.

Jedem zu Empfehlen der mit der Thematik zurecht kommt!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl