Leserunde zu "Between Your Words" von Emma Scott

Herzzerreißend und authentisch
Cover-Bild Between Your Words
Produktdarstellung
(29)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Emma Scott (Autor)

Between Your Words

Inka Marter (Übersetzer)

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein - oder aber ihr Ende bedeuten ...

"Schnappt euch genug Taschentücher und lest diese unvergleichliche Geschichte von der unfassbar talentierten Emma Scott!" TOTALLY BOOKED BLOG

Emma Scotts Helden sind so voll innerer Schönheit, dass man nicht anders kann, als ihnen zu verfallen

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.12.2020 - 03.01.2021
  2. Lesen 18.01.2021 - 07.02.2021
  3. Rezensieren 08.02.2021 - 21.02.2021

Bereits beendet

Haltet die Taschentücher bereit!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Between Your Words" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.02.2021

Wundervolles Buch

1

Das Cover sieht sehr schön aus. Auf Bildern wirkt es eher farblos, aber in Echt sieht es großartig aus. Außerdem verfügt das Buch wieder über ein Softcover.

Der Einstieg gefiel mir auf Anhieb. Wir lernen ...

Das Cover sieht sehr schön aus. Auf Bildern wirkt es eher farblos, aber in Echt sieht es großartig aus. Außerdem verfügt das Buch wieder über ein Softcover.

Der Einstieg gefiel mir auf Anhieb. Wir lernen Thea zuerst vor dem Unfall als lebensfrohe und künstlerisch begabte Person kennen. Daraufhin geht es mir Jim weiter, der eine neue Stelle im Sanatorium antritt. Als er zum ersten Mal auf Thea trifft, sprühen sofort die Funken zwischen den beiden. Leider muss Jim daraufhin feststellen, dass Thea keine Besucherin oder Mitarbeiterin ist, sondern eine Patientin. Sie hat ihr Gedächtnis seit dem Unfall verloren und lebt nur noch 5 Minuten bis alles wieder von vorne startet. Ihr Leben ist unvorstellbar und trotz vieler Widrigkeiten gibt Jim nicht auf um Thea zu helfen.

Ich will zur Handlung nicht zu viel verraten, aber die Geschichte geht auf jeden Fall unter die Haut. Man kann sich gar nicht vorstellen wie sich Thea und ihre engsten Vertrauten fühlen müssen. Innerhalb des fünf minütigen Zeitraums ist sie so wie früher, eine wundervolle, sympathische junge Frau. Doch dann geht alles wieder von vorne los. Nur Jim erkennt, dass Thea noch nicht ganz verloren ist. Leider werden ihm viele Hürden gestellt und die Autorin zeigt sehr schön wie es im Gesundheitswesen vor sich geht. Überlastete Krankenschwestern und Pfleger, Ärzte, die zu schnell aufgeben und Familienangehörige, die aufgegeben haben zu kämpfen. Auch ein weiters schreckliches Thema wird aufgegriffen, das mir Gänsehaut verliehen hat. Leider gibt es nicht nur aufopferndes Pflegepersonal….
Das Buch ist auf jeden Fall voller Wendungen!

Emma Scott schreibt unglaubliche Bücher und auch dieses hier konnte mich wieder vollkommen begeistern. Thea ist eine wunderbare Figur, mit der man sehr einfach mitfühlen kann. Ihre Verzweiflung und Angst war spürbar und als Leser ist man wohl auch hin und hergerissen, was das richtige ist. Jim ist ein Fels in der Brandung und seine Liebe und Unterstützung für Thea haben mir das Herz gewärmt.

Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Erzählt wird aus Sicht von Thea und Jim, wodurch der Leser wundervolle Einblicke in die Gedanken und Gefühle der beiden erhält. Die Geschichte umfasst so viele wichtige Themen und regt sehr zum Nachdenken an. Wer sind wir ohne Erinnerungen? Wie viel Schmerz kann jemand ertragen bevor er aufgibt? Ich bin immer noch sprachlos wie geschickt die Autorin dieses Buch aufgebaut hat und dem Leser eine tiefst emotionale Geschichte liefert.

So sehr mir die Handlung auch gefallen hat, dennoch gibt es auch Schwächen. Gerade die Glaubwürdigkeit ist fraglich, aber da ich gut unterhalten wurde und alles fiktiv ist, lasse ich es mal so stehen. Einen Mann wie Jim wünscht sich wohl jede Frau im echten Leben, da er nach so kurzer Zeit alles für Thea durchmacht. Die Liebesbeziehung der beiden hätte für meinen Geschmack einfach noch mehr Substanz verdient. Die beiden kennen sich einfach noch nicht lange genug und trotzdem sind sie schon so unzertrennlich, vor allem auch wenn man das Alter der Figuren und die Tragweite der Geschehnisse bedenkt. Aber na gut, es ist eben ein Liebesroman.

Fazit: Mit „Between your words“ liefert Emma Scott eine faszinierende, wenn auch stellenweise sehr bedrückende Geschichte ab. Mir ging die Handlung unter die Haut und lies mich sprachlos zurück. Die Figuren sind sympathisch und der Schreibstil flüssig und fesselnd. Das Buch regt zum Nachdenken an und bietet dem Leser viele Höhen und Tiefen. Zwar hätte die Liebesbeziehung noch etwas mehr Substanz benötigt um wirklich glaubwürdig zu sein, dennoch wurde ich sehr gut unterhalten und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Diese Geschichte wird mir auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Eine absolute Leseempfehlung!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 09.02.2021

Ein totales Highlight, das mein Herz immer wieder gebrochen hat!

1

Between Your Words ist der neue Liebesroman aus der Feder von Emma Scott. Die Autorin ist ja in aller Munde, der Hype ist groß und nach diesem Buch kann ich euch sagen: Der Hype ist definitiv gerechtfertigt. ...

Between Your Words ist der neue Liebesroman aus der Feder von Emma Scott. Die Autorin ist ja in aller Munde, der Hype ist groß und nach diesem Buch kann ich euch sagen: Der Hype ist definitiv gerechtfertigt. Denn dieses Buch hat mich so richtig tief ins Herz getroffen und es unzählige Male gebrochen. Ich habe es sehr geliebt. Es ist mein bisheriges Highlight in diesem noch jungen Jahr 2021.

Das Cover finde ich wieder wunderschön, wie nicht anders zu erwarten von meinem Lieblingsverlag Lyx. Ich liebe die Cover des Verlags so sehr und bin immer wieder aufs Neue begeistert. Diesmal ist das Cover jedoch weniger rose, pastellig, als in einem graublauen Farbton gehalten, der etwas kälter wirkt. Diesen Bruch mag ich aber sehr, denn es passt sehr zum Buch, das praktisch nach Tragik und großen Gefühlen schreit.

Als Jim Whelan im Sanatorium anfängt und auf Thea trifft, ist es wie ein Schock, denn Thea bezaubert ihn von der ersten Sekunde ihrer Begegnung an. Und auch sie spürt die Verbindung und es könnte alles perfekt sein. Bis es nicht mehr ist und Theas Neustart beginnt. Denn Thea ist eine Bewohnerin des Sanatoriums, das sich um Menschen kümmert, die auf die ein oder andere Weise mentale Ausnahmefälle sind. Auch Thea ist so ein Fall, nämlich der zweitschlimmste Fall von Amnesie. Durch einen schweren Unfall verliert sie alle fünf Minuten ihr Gedächtnis und bedarf intensiver Pflege. Aber ist es wirklich unmöglich, sich in nur fünf Minuten zu verlieben? Als sich eine Möglichkeit für Thea und Jim auftut, die ihre Zukunft verändern könnte, kommt die Hoffnung um ihre Liebe zurück, nur um möglicherweise ihr Ende zu bedeuten ...

Der Schreibstil ist einfach so wahnsinnig gut, man fliegt durch die Geschichte, während es einem den Hals zuschnürt. Allein vom Klappentext habe ich eine Gänsehaut bekommen, doch als ich dann das Buch gelesen habe, war ich wahrlich sprachlos. Es ist gewiss ein Meisterwerk in meinen Augen. Das Buch hat mich nicht nur gefesselt, nein, die Gefühle haben mich tief berührt, ich habe sehr mitgelitten, mit jeder Seite hat das Buch mir das Herz gebrochen und es doch wieder zusammengefügt. Wer dieses Buch liest, darf sich ganz sicher auf eine heftige Achterbahn der Gefühle bereit machen.

Thea und Jim sind beide Menschen, die ich sofort greifen konnte. Sie haben viel Tiefe, komplizierte Umstände und Schatten in ihrem Leben. Vor allem Jim, den man sehr tief kennenlernt, habe ich sofort ins Herz geschlossen und oh mein Gott, dieser Mann ist einfach goldwert. Manche Menschen haben ihn wirklich nicht verdient, er ist einfach großartig und man kann einfach nicht anders, als den beiden ihr Happy End zu wünschen, nur damit die Autorin ihnen auf grausame Weise Steine in den Weg legt.

Dieses Buch hat mein Herz im Sturm erobert. Und die Gefühle, die ich hier durchlebt habe, wow, so ein emotionales Chaos hatte ich echt nur bei wenigen Autorinnen. Man konnte in der einen Sekunde lachen und in der nächsten wieder heulen. Ich kannte bereits "Bring down the Stars" der Autorin, aber dieses Buch ist definitiv ein neues Lieblingsbuch von mir und für mich persönlich, um Weitem besser. Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten und natürlich müsst ihr unbedingt dieses Buch lesen, nicht nur um zu wissen, ob Thea und Jim ihr Happy End verdienen. Ich habe jede Seite sehr geliebt und freue mich nur noch mehr auf ihre weiteren Romane. Es hat definitiv einen Grund, dass Emma Scott einer der ganz großen Liebesromanautorinnen ist, sie macht ihrem Ruf alle Ehre. Ich kann nur mehr als 5**** vergeben. Lest es, lasst euch das Herz brechen und liebt es, kann ich nur sagen ;)

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 09.02.2021

Emotionale Achterbahnfahrt

1

Meine Meinung

“»Sie zucken auch ziemlich viel mit den Achseln«, sagte sie. »Tun Sie das nicht. Ihre Gedanken sind nicht irrelevant«” (Between your words, S. 36)

Das Cover ist farblich sehr harmonisch, ...

Meine Meinung

“»Sie zucken auch ziemlich viel mit den Achseln«, sagte sie. »Tun Sie das nicht. Ihre Gedanken sind nicht irrelevant«” (Between your words, S. 36)

Das Cover ist farblich sehr harmonisch, sodass der Titel hervorgehoben wird.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und sehr emotional, dabei hat sie mich hier wieder voll erwischt und ich konnte wunderbar in der Geschichte versinken. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Thea und Jim erzählt.

Nach einem schweren Verkehrsunfall ist das Erinnerungsgedächtnis von Thea beschädigt und sie hat eine dramatische Form der Amnesie. Ihr bleiben immer nur fünf Minuten, fünf Minuten an die sie sich erinnern kann bevor ein sogenannter Neustart beginnt. Einst eine lebensfrohe, bunte Künstlerin ist sie nun gefangen in einem fünf Minuten da sein. Doch vielleicht kann Jim sie aus ihrem Gefängnis befreien.

“[…] und ich begriff, dass ich in ein paar Minuten meine gesamte Lebensgeschichte erzählt hatte. Fünf Minuten. Ich hatte ein Fünf-Minuten-Leben.” (Between your words, S.224)

Und obwohl es sich vielleicht vom Klappentext so anhört, war die Geschichte für mich nicht Theas Geschichte, sondern die von Jim. Ich weiß nicht, wie Emma Scott es schafft immer so perfekt, unperfekte Männer zu erschaffen. Aber wow Jim lässt wirklich jedes Herz schmelzen, seine Sichtweise hat mich immer so tief berührt. Ihr solltet ihn unbedingt kennenlernen, denn Jim ist einfach großartig.

Between your words ist eine emotionale Liebesgeschichte, auf die man nur emotional einen Blick werfen sollte, denn wer anfängt die Geschichte mit dem kritischen rationalen Blick zu sehen, der entzaubert sie. Denn wenn ich rückblickend auf die Geschichte schaue, dann fallen mir schon ein, oder auch zwei Punkte auf, die ein bisschen schnell abgehandelt wurde. Dennoch ist Emma Scott hier ein Meisterwerk an Emotionen gelungen, finde ich. Eine emotionale Geschichte von Jim Whelan auf der Suche nach seinem Glück im Leben mit Höhen und Tiefen.

Mein Fazit

Between your words ist eine emotionale Achterbahnfahrt aus Gefühlen von Himmel hoch jauchzend bis zu am Boden zerstört. Eine Geschichte, die man ohne den rationalen Blick der Realität lesen sollte, damit man sie nicht entzaubert. Für mich macht gerade der Charakter Jim Whelan sie so besonders. Jeder brauch einen Jim in seinem Leben mit dem man, wenn nötig Pferde stehlen kann, der einen aber auch wieder auf den Boden der Tatsachen bringt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 08.02.2021

Ein Buch was das Herz berührt!

6

Inhalt (Klappentext):

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle ...

Inhalt (Klappentext):

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein - oder aber ihr Ende bedeuten ...

Meine Meinung:

Ich bin sprachlos...
Es ist einfach unglaublich, welches zauberhafte Werk Emma Scott hier erschaffen hat! Es gibt einfach so viele unterschiedliche Situationen und Handlungsstränge die hier passieren, wo aber jeder einzelne sehr detailliert und realistisch beschrieben ist, was einfach unglaublich ist, weil man tatsächlich ein Teil des Buches wird. Dies kann man auch dem verständlichen und wunderschönen Schreibstil verdanken. Man verschlingt quasi die Seiten. Ich finde, dass man durch die beiden Sichtweisen, auch sehr viele unterschiedliche Eindrücke erhaschen kann und die Welt von Jim und von Thea besser kennenlernen kann. Sehr sehr schön.

Dieses Cover finde ich total ansprechend und unglaublich schön. Die Farben passen perfekt zusammen und aber auch zum Inhalt, was ich einfach toll finde. Generell ist einfach großartig!😍

Bei den Charaktere ist jeder einzelne toll und wunderschön erschaffen. Man kann die beiden Protagonisten Thea und Jim einfach nur bewundern. Thea ist so herzlich und voller Liebe und es schmerzt einfach so zu sehen, dass keiner ihre Hilferufe versteht und sie nach 5- Minuten wieder alles vergisst.
Jim ist ebenfalls so eine tolle Persönlichkeit. Er verliert niemals den Glauben an Thea und schenkt ihr Hoffnung und Liebe. Es ist wirklich sehr schön wie die beiden harmonieren... Aber mehr will ich nicht zu den beiden verraten, denn man muss sie einfach selbst kennenlernen und sich von diesen wunderschönen Charakteren überzeugen.

Das Buch besteht aus drei Teilen, wo mir der erste und dritte am besten gefallen haben, weil ich im zweiten Teil nicht richtig warm werden konnte, bzw. so ein bisschen an Thea´s Entscheidungen gezweifelt habe. Aber im Endeffekt bin ich doch sehr froh über den Weg, den sie gegangen ist...

Ich kann dieses Buch "Between Your Words" echt nur jedem ans Herz legen, weil es einfach unglaublich ist, was Emma Scott hier für ein Meisterwerk erschaffen hat. Die Geschichte ist fesselnd, sowie faszinierend und bringt sehr viele berührende/ emotionale Momente mit sich. Also wirklich eine sehr sehr große Empfehlung!!!!😍😊

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 08.02.2021

Komm mit auf eine Achterbahn der Gefühle

2

„Between your words“ von Emma Scott handelt von Thea Hughes, die nach einem Autounfall an einer sehr schweren Form von Amnesie leidet und immer nur für fünf Minuten die Chance hat, in die Realität zurückzukehren, ...

„Between your words“ von Emma Scott handelt von Thea Hughes, die nach einem Autounfall an einer sehr schweren Form von Amnesie leidet und immer nur für fünf Minuten die Chance hat, in die Realität zurückzukehren, bevor sie wieder alles vergisst. Jim Whealan ist ebenfalls stark geprägt von seiner Vergangenheit als Pflegekind und bekommt einem Job in dem Sanatorium, in dem Thea stationiert ist. Mit Liebe auf den ersten Blick beginnt eine herzzerreißende Liebesgeschichte, die stark geprägt ist von Hingebung, Hoffnung und Emotionen.
Das Cover empfinde ich als ein Zusammenspiel aus zwei sich harmonisch ergänzenden Farben, türkis/petrol und rosé/flieder, und Lichtreflexionen. Es wirkt, als würde man einen Stoff betrachten, der etwas in sich verschlungen ist und auf den die Sonne schneit. Weiß man bereits, dass es in der Geschichte viel um Hoffnung geht, bekommt man bereits beim puren Anblick des Buches ein warmes Gefühl der Hoffnung.
Der Schreibstil von Emma Scott ist wirklich sehr angenehm zu lesen. Man kann immer klar nachvollziehen, wie sich die Handlung fortbewegt und bekommt einen breiten Einblick in das Innere der Charaktere. Es wird einem das Gefühl vermittelt, als müsste man die Gefühle der Personen hautnah miterleben, so sehr geht die Geschichte unter die Haut. An manchen Stellen war ich den Tränen bereits sehr nah. Da aus den Perspektiven von den beiden Hauptprotagonisten erzählt wird, macht dies das ganze noch persönlicher und intimer. Es war herzzerreißend, die ersten Kapitel aus Theas Sicht zu lesen und ihre immer wieder andauernde Verwirrung aus nächster Nähe mitzuerleben. Es muss schrecklich sein, wenn man zwar wahrnimmt, was um einen rum geschieht, es sich aber nicht merken und nicht zuordnen kann.
Betrachtet man die Beziehung zwischen Thea und Jim genauer, lässt sich sagen, dass sie sich beide auf den ersten Blick ineinander verliebt haben. Zumindest bei Jim war das sehr deutlich zu erkennen. Auch wenn Thea über kein Kurz- oder Langzeitgedächtnis verfügt, hat es mich von Anfang an gewundert, dass sie doch über ein gewisses Bewusstsein verfügt. Leider nimmt das niemand wirklich zur Kenntnis, bis dann schließlich Jim kam. Er kennt einen Sinn in den Wortketten ihrer gezeichneten Pyramiden und beginnt alles für sie aufs Spiel zu setzen. Delia, Theas Schwester, die die Vollmacht über sie verfügt, nimmt seine Aufopferungsbereitschaft aber anders war und sieht in ihm eher eine Gefahr für ihre hilflose Schwester und versucht ihn mit aller Macht von ihr fernzuhalten. Aber auch das hält ihn nicht davon ab, sich weiter mit Thea intensiver zu beschäftigen. Als dann eine neue Behandlungsmöglichkeit gegen Amnesie auf der Bildfläche erscheint, sind Jim´s Beobachtungen ein wichtiger Grund, Thea als Probanden für die Studie miteinfließen zu lassen.
Wer allerdings wissen möchte, ob und wenn ja wie diese Behandlungsmöglichkeit bei ihr wirkt, muss den Roman allerdings selbst lesen, da ansonsten die ganze Spannung verloren gehen würde, wenn ich das jetzt vorweggreife 😉
Alles in allem gibt dieser Roman einem so viel mit. Er behandelt so viele Themen sei es Kunst, Medizin, Sprache, Liebe und vieles mehr. Es hat unfassbar viel Spaß gemacht, der Handlung zu folgen und Teil von Jims und Theas Reise sein zu dürfen. Ich habe das Buch geradewegs verschlungen, weil es mich so in seinen Bann gezogen hat. Ich kann kein schlechtes Wort über dieses Meisterwerk verlieren und kann es wirklich nur jedem empfehlen! Großes Lob!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover