Leserunde zu "Can't Stop The Feeling" von Vi Keeland & Penelope Ward

Humorvoll, heiß, romantisch...
Cover-Bild Can‘t Stop the Feeling
Produktdarstellung
(30)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Vi Keeland (Autor), Penelope Ward (Autor)

Can‘t Stop the Feeling

Antje Görnig (Übersetzer)

Wenn aus den Flitterwochen ein Roadtrip wird - mit einem anderen Mann!

Zwei Tage. Länger hält Hazel das, was nach der abgesagten Hochzeit eigentlich ihre Flitterwochen sein sollten, nicht aus. Kurz entschlossen verlässt sie das Luxusresort in einem Skiort in Colorado und will nur noch zurück nach New York. Allerdings macht ihr ein Schneesturm einen Strich durch die Rechnung und sie kann weder einen Rückflug noch ein neues Hotelzimmer ergattern. Zum Glück meint das Schicksal es aber gut mit ihr, denn sie trifft auf Matteo, und gemeinsam können sie sich mithilfe einer kleinen Täuschung eine Unterkunft sichern. Doch was nur eine Nacht sein sollte, wird schnell zu einem aufregenden Roadtrip mit ungeahnten Folgen ...

"Dieser Roman ist absolute Perfektion! Vom ersten Moment an kann man nicht anders, als sich in Hazel und Matteo zu verlieben." MODERNBELLEBOOKS

Der neue Bestseller des Erfolgsduos Vi Keeland und Penelope Ward

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 22.11.2021 - 12.12.2021
  2. Lesen 10.01.2022 - 23.01.2022
  3. Rezensieren 24.01.2022 - 06.02.2022

Bereits beendet

Der neue Bestseller des Erfolgsduos Vi Keeland und Penelope Ward

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Can't Stop The Feeling" von Vi Keeland und Penelope Ward und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 31.01.2022

ein Buch voller Abenteuer- und zurück zur Realität

0

Mein Highlight zu „Can‘t stop the feeling“ sind diese wundervollen Momente, die mein Herz aufwärmen ließ. Die Autorinnen haben das Buch in zwei Teile aufgeteilt. Grob gesagt handelt es sich im ersten Teil ...

Mein Highlight zu „Can‘t stop the feeling“ sind diese wundervollen Momente, die mein Herz aufwärmen ließ. Die Autorinnen haben das Buch in zwei Teile aufgeteilt. Grob gesagt handelt es sich im ersten Teil um die Abenteurer von Maddie aka Hazel und Milo aka Matteo (beide nutzen Fake-IDs) und im zweiten Teil um das wahre Leben um Hazel und Matteo. Meiner Meinung nach hatte mich der erste Teil viel mehr gepackt, als das zweite. Vielleicht deshalb, weil der erste viel lustiger, intensiver, romantischer, etc. Rüberkam, als das zweite. Hier wäre es besser gewesen, wenn man es gleich aufgeteilt hätte. Dafür hatte mir das Ende sehr gefallen. wenn ich ehrlich bin, dann kann ich nicht im Worten fassen, wie ich mich gefühlt habe, als ich es gelesen habe. Ich habe es geliebt und genossen. es gab zu viele Stellen, die Ich mir markiert habe… die ich einfach liebe. Ich kann die nicht mal aufzählen. Man muss es einfach selbst lesen. Auch wenn mich der zweite Teil nicht wirklich gepackt hatte, so liebe ich den Erzählstil der Autorinnen, das Cover und die wundervollen Charaktere, vor allem Matteo/Milo. Er war mir am sympathischsten. Ich war mir anfangs nicht sicher, wo ich ihn einordnen könnte, aber im Laufe der Geschichte wurde es deutlicher.
Zusammengefasst: Eine wunderschöne Liebesgeschichte voller Romantik, Abenteuer, witzige kleine Momente und… ein Kampf. Ein Kampf, der im inneren stattfindet und ein Kampf um die Liebe

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.01.2022

Wohlfühlbuch pur!

1

„Nun, manchmal kann man ein gebrochenes Herz nicht allein auskurieren. Aber man kann es jemand anderem schenken. Dann heilt es langsam, weil dieser Mensch einem hilft, die Verletzung zu vergessen.“

Can‘t ...

„Nun, manchmal kann man ein gebrochenes Herz nicht allein auskurieren. Aber man kann es jemand anderem schenken. Dann heilt es langsam, weil dieser Mensch einem hilft, die Verletzung zu vergessen.“

Can‘t stop the feeling ist für mich ein absolutes Wohlfühlbuch & das Autorinnenduo konnte mich wieder mal überzeugen!

Nachdem die Hochzeit abgesagt wurde, beschließt Hazel trotzdem in ihre geplanten Flitterwochen zu fliegen.
Lange hält sie es nicht aus und will wieder zurückreisen, nur kommt ihr ein Schneesturm dazwischen und sie muss in Vail bleiben.
Dort lernt sie dann Matteo kennen und ihre „Flitterwochen“ werden zu einem Roadtrip.

Das Buch ist in zwei Teilen aufgeteilt.
Im ersten lernen sich Hazel und Matteo kennen und verbringen eine unglaubliche Zeit zusammen.
Wie die beiden sich kennengelernt haben fand ich einfach total genial und ist mal etwas ganz anderes!
Zwischen den beiden hat die Chemie von Anfang an gestimmt und es war schön sie auf ihren Roadtrip zu begleiten.
Deren Erlebnisse an den verschiedenen Orten waren so unterschiedlich und sie haben mein Herz höher schlagen lassen.

Der zweite Teil war total anders als der erste - es war fast, als hätte ich zwei unterschiedliche Geschichten gelesen.
Das hat mich aber gar nicht gestört und es war schön die Charaktere hier nochmal von einer anderen Seite kennenzulernen.
Hier sind sie nicht mehr so gelassen wie auf ihrem Abenteuer und man lernt sie in ihrem Alltag und zu Hause kennen.

Der Schreibstil war genau so wie ich es von den Autorinnen gewohnt bin. Sehr fesselnd, leicht und humorvoll.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Sicht von Hazel und Matteo geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat!

Das Buch hat mir insgesamt echt gut gefallen und ich hatte tolle Lesestunden.
Von mir eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.01.2022

Eine Geschichte, die mein Herz höher schlagen ließ!

0

Inhalt:

Zwei Tage. Länger hält Hazel das, was nach der abgesagten Hochzeit eigentlich ihre Flitterwochen sein sollten, nicht aus. Kurz entschlossen verlässt sie das Luxusresort in einem Skiort in Colorado ...

Inhalt:

Zwei Tage. Länger hält Hazel das, was nach der abgesagten Hochzeit eigentlich ihre Flitterwochen sein sollten, nicht aus. Kurz entschlossen verlässt sie das Luxusresort in einem Skiort in Colorado und will nur noch zurück nach New York. Allerdings macht ihr ein Schneesturm einen Strich durch die Rechnung und sie kann weder einen Rückflug noch ein neues Hotelzimmer ergattern. Zum Glück meint das Schicksal es aber gut mit ihr, denn sie trifft auf Matteo, und gemeinsam können sie sich mithilfe einer kleinen Täuschung eine Unterkunft sichern. Doch was nur eine Nacht sein sollte, wird schnell zu einem aufregenden Roadtrip mit ungeahnten Folgen ...


Meine Meinung:

Dieses Cover konnte mich einfach sofort begeistern!

Ich liebe die wunderschöne Gestaltung sehr. Die Farben harmonieren hervorragend miteinander und werden durch die hübschen Blumen Ornamente ergänzt. Insgesamt wird das Gesamtbild durch die Schrift ideal abgerundet, sodass das Cover, mich als Leser direkt angesprochen hat.

Trotzdem muss ich leider sagen, dass es mich optisch sehr stark an einen Sonnenuntergang erinnert bzw. wie ein Buch, welches eher im Sommer spielt. Nachdem ich nun die Geschichte rund um Hazel und Matteo gelesen habe, kann ich dies jedoch leider nicht bestätigen. Die Handlung spielt größtenteils im Winter und auch Schnee spielt eine wesentliche Rolle, weshalb ich mir gewünscht hätte, dass das Cover vielleicht ein wenig typischer wäre.

Da ich bereits mehrere Werke der beiden Autorinnen gelesen habe, kenne ich ihren humorvollen und doch eingängigen Schreibstil bereits. Jedes Mal habe ich das Gefühl nur so durch die Seiten zu fliegen und genauso ging es mir auch bei dieser Geschichte. Irgendwann wollte ich einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Dabei sind die Dialoge zwischen den Charakteren voller Humor, sodass ich immer wieder Schmunzeln musste.

Grundsätzlich ist das Buch in zwei Teile unterteilt, bei dem man im ersten Abschnitt mit Hazel und Matteo auf eine abenteuerliche Reise geht und im zweiten eher das Gefühl hat, nach Hause zu kommen. Auch die wechselnden Perspektiven haben mir gut gefallen, da ich mich so direkt in beide Gedankenwelten hineinversetzen konnte.

Ich muss wirklich sagen, dass die Chemie zwischen Hazel und Matteo einfach gestimmt hat. Beide sind mutig und lassen sich auf ein Abenteuer ein, dass sie sicherlich nicht so schnell vergessen werden. Ihre Gefühle zueinander wirkten aufrichtig und echt und auch all die Zweifel und Sorgen waren greifbar.

Hazel hegt eine Leidenschaft zur Fotografie und schien sich doch immer mehr verloren zu haben, seit sie mit Brady (ihrem Ex) zusammen war. Doch nun findet sie zu ihrer Abenteuerlust zurück, beginnt etwas Neues auszuprobieren und einfach nur zu Leben.

Auf der anderen Seite war da Matteo, der mich als Musiklehrer einfach voll und ganz überzeugen konnte. Er hat immer ein Lächeln auf den Lippen, ist gleichzeitig aber auch Realist und Romantiker. Ich fand es großartig, wie er sich in manche Situation hineinversetzt hat und für andere Menschen, besonders Hazel da war.

Immer wieder gab es Szenen, die ich einfach in mein Herz schließen musste. Die beiden wirkten so frei und ungezwungen, wie kaum jemand zuvor. Doch dann überrollte sie das echte Leben. Da waren plötzlich Probleme, die sie nicht lösen konnten und doch zogen sie sich noch immer gegenseitig an und konnten nicht ohne den jeweils anderen.

Insgesamt muss ich wirklich sagen, dass mir die Geschichte richtig gut gefallen hat. Das Buch reiht sich definitiv in die anderen Werke ein, die bereits von den beiden Autorinnen erschienen sind. Deshalb würde ich es auf jeden Fall auch weiterempfehlen, wenn ihr einen locker leichten Roman lesen möchtet.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.02.2022

Liebe auf Umwegen

0

Erst mal worum es geht:


Wenn aus den Flitterwochen ein Roadtrip wird - mit einem anderen Mann!

Zwei Tage. Länger hält Hazel das, was nach der abgesagten Hochzeit eigentlich ihre Flitterwochen sein ...

Erst mal worum es geht:


Wenn aus den Flitterwochen ein Roadtrip wird - mit einem anderen Mann!

Zwei Tage. Länger hält Hazel das, was nach der abgesagten Hochzeit eigentlich ihre Flitterwochen sein sollten, nicht aus. Kurz entschlossen verlässt sie das Luxusresort in einem Skiort in Colorado und will nur noch zurück nach New York. Allerdings macht ihr ein Schneesturm einen Strich durch die Rechnung und sie kann weder einen Rückflug noch ein neues Hotelzimmer ergattern. Zum Glück meint das Schicksal es aber gut mit ihr, denn sie trifft auf Matteo, und gemeinsam können sie sich mithilfe einer kleinen Täuschung eine Unterkunft sichern. Doch was nur eine Nacht sein sollte, wird schnell zu einem aufregenden Roadtrip mit ungeahnten Folgen ...

Der erste Teil des Buches ist ein Traum. Die Handlung ist total schön beschrieben. Hazel und Matteo (aka Maddie und Milo) lernen sich auf eine etwas andere Art und Weise kennen Sie beschließen aus bestimmten Gründen zusammen einen Roadtrip zu machen. Ich fand es toll wie mutig Hazel ist und sich auf ein Abenteuer mit einem "Fremden" eingelassen hat. Was sie und Matteo zusammen erlebt haben, an den verschiedensten Orten, hat die beiden irgendwie zusammen geschweißt.

Die Autorinnen haben es in der ersten Hälfte geschafft das die Spannung zwischen den beiden konstant bleibt und man so immer zum weiterlesen animiert wurde. Ich hab den Roadtrip der beiden geliebt und es war ein reiner Genuss für mich die beiden dabei zu begleiten.

Der zweite Teil der Geschichte war für mich einwenig schwächer aber keines falls schlecht!
Ich fand die Stimmung nicht mehr so locker leicht wie davor sondern einwenig getrübter. Mir war die ganze zeit bewusst das es eine Wendung geben muss, doch diese hat mich überrascht und das ist sehr positiv zu bewerten! Wie sich die die gesamte Story entwickelt hat fand ich trotz allem total spannend. Zum Schluss kann ich sagen, es kommt das zusammen was zusammen gehört!

Abschließende Worte zum Schreibstil und Cover:
Das Buch war wieder einmal total flüssig und humorvoll geschrieben so wie ich es von den beiden Autorinnen kenne.
Das Cover ist total schön und ein Hingucker. Der Titel passt letztlich auch total gut zu dem Buch!

Vielen lieben Dank das ich dieses tolle Buch lesen durfte, ich kann es nur weiter empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.02.2022

Zwei Fremde und doch so viel mehr

0

Ich durfte von dem Liebesroman "Can't Stop The Feeling" aus der Feder des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward ein Rezensionsexemplar hier bei Lesejury lesen und möchte ich mich gleich am Anfang herzlich ...

Ich durfte von dem Liebesroman "Can't Stop The Feeling" aus der Feder des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward ein Rezensionsexemplar hier bei Lesejury lesen und möchte ich mich gleich am Anfang herzlich dafür bedanken und zugleich versichern, dass mein Lob nichts damit zu tun hat. Und ein Lob bzw. eine Leseempfehlung möchte ich von ganzen Herzen aussprechen. Es war für mich mein erstes Buch von diesem Autorenteam und der Schreibstil der beiden konnte mich gleich begeistern, er ist flüssig, locker und leicht (hört sich jetzt an wie die Beschreibung für ein Dessert, aber so ist es). Und ich muss sagen er passt auch recht gut zur Geschichte. Was soll frau machen, wenn die Hochzeit kurzfristig abgesagt wurde und die Hochzeitsreise nicht stornierbar ist? Hazel entscheidet sich sie alleine anzutreten, aber nach zwei Tagen hat sie schon die Nase voll. Dumm nur, dass sie ihr Hotel kurz vor einem Schneesturm kündigt und kein Flug mehr geht. Natürlich ist kein Zimmer mehr frei. Was tun? Sie beobachtet einen Fremden, der sich ein Zimmer erschwindelt, indem er sich kurzerhand unter einem falschen Namen als verspäteter Gast ausgibt. Und zum Glück hat der vermeintliche Milo auch noch ein Zimmer für seine Schwester Maddie gebucht. Hazel nutzt ihre Chance und gibt sich als Maddie aus. Als angebliches Geschwisterpaar Milo und Maddie begeben sich die beiden auf einen spontanen Road Trip. Ohne ihre wahren Namen zu kennen, können sie sich öffnen und lernen sich auf ganz besondere Weise kennen. Doch jede Reise geht zu Ende und Maddie muss sich als Hazel wieder der Normalität stellen. Doch wie heißt es so schön? Man trifft sich immer zweimal.
Die Geschichte ist in zwei Teile unterteilt: die Story von Milo und Maddie, sorgenfrei, unbekümmert und fast ein bisschen arglos und trotz oder gerade wegen der Anonymität sehr emotional. Und dann Hazels Rückkehr in ihr normales Leben, bei dem dann plötzlich wieder Probleme auftauchen und Verwicklungen für Drama sorgen. Zusammengenommen ergibt es aber eine lockere Liebesgeschichte, die vielleicht den Rat gibt, dass es sinnvoll ist manches mit Abstand und aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl