Schnell eBook Leserunde zu "Death Bastards – Dunkle Liebe" von Elena MacKenzie

Auftakt der neuen Dark-Romance-Reihe
Cover-Bild Death Bastards – Dunkle Liebe
Produktdarstellung
(18)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Elena MacKenzie (Autor)

Death Bastards – Dunkle Liebe

Sie muss sich von ihm fernhalten - doch er zieht sie unwiderstehlich an

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen genommen und geht in den Besitz des neuen Präsidenten der Rebels über. Seitdem durchlebt Billie die reinste Hölle, denn jeder Fehler wird hart bestraft. Erst zwei Jahre später schafft sie es, mit ihrer Schwester zu fliehen. Mit dem Geld, dass sie vor ihrer Flucht gestohlen hat, mietet sie sich einen Laden und eine Wohnung in einer Kleinstadt in Maine. Sie will nie wieder etwas mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft Billie auf Cage, Mitglied des Death Bastards MC - und ihre Überzeugung gerät ins Wanken. Denn sie kann seiner düsteren Anziehung kaum widerstehen ...

Düster, packend und heiß! Der dramatische Auftakt zu Elena MacKenzies neuer Dark-Romance-Reihe.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 03.08.2020 - 23.08.2020
  2. Lesen 31.08.2020 - 06.09.2020
  3. Rezensieren 07.09.2020 - 20.09.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Death Bastards – Dunkle Liebe" und sichert euch die Chance auf eines von 20 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 08.09.2020

Ein „Ach ist das toll“Buch

1

Zwei Schwestern auf der Flucht und auf sich allein gestellt treffen auf unerwartete Hilfe.
Ein Biker und Ex-Cop mit schmerzhafter Vergangenheit lernt wieder zu leben und zu lieben.
Eine hinreißende Liebesgeschichte ...

Zwei Schwestern auf der Flucht und auf sich allein gestellt treffen auf unerwartete Hilfe.
Ein Biker und Ex-Cop mit schmerzhafter Vergangenheit lernt wieder zu leben und zu lieben.
Eine hinreißende Liebesgeschichte in einer brutalen Umgebung und natürlich einem Happy End.

Dies ist eine absolut verkürzte Darstellung der Geschichte.

Der Schreibstil ist absolut flüssig und sehr leicht zu lesen. Die Geschichte aufgeteilt in Ich-Erzählungen, die die Story absolut lesenswert machen.

Die guten Charakter kann man unheimlich schnell ins Herz schließen, die bösen Charakter hingegen könnte man ..ggr.

Das Buch ist absolut empfehlenswert. Man liest es schnell durch, aber es schwirrt einem noch einige Zeit im Kopf - zumindest erging es mir so.

Allerdings denke ich, dass das Hauptaugenmerk auf der Liebesgeschichte der Hauptcharakter liegt und nicht auf der Biker-Szene an sich. Aber das macht das Buch ja nicht unbedingt schlechter

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.09.2020

ein tolles packendes Buch

1

Klappentext: Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen ...

Klappentext: Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen genommen und geht in den Besitz des neuen Präsidenten der Rebels über. Seitdem durchlebt Billie die reinste Hölle, denn jeder Fehler wird hart bestraft. Erst zwei Jahre später schafft sie es, mit ihrer Schwester zu fliehen. Mit dem Geld, dass sie vor ihrer Flucht gestohlen hat, mietet sie sich einen Laden und eine Wohnung in einer Kleinstadt in Maine. Sie will nie wieder etwas mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft Billie auf Cage, Mitglied des Death Bastards MC - und ihre Überzeugung gerät ins Wanken. Denn sie kann seiner düsteren Anziehung kaum widerstehen ...

Inhalt: Billie lernt Cage nach ihrer Flucht, die ihr mit Hilfe ihres Onkels Angus gelungen ist kennen und schafft es sich mit der Unterstützung der Einwohner, ein neues Leben für sich und ihre Schwester aufzubauen. Aber schnell muss sie herausfinden auch die Kleinstadt in Maine wird von einem MC regiert wird. Ausgerechnet Cage, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, ist eines der Mitglieder des örtlichen MCs. Es braucht einige Zeit bis sie, die anfänglich sehr vorsichtig und misstrauisch ist, lernt, dass dieser MC gänzlich andere Grundsätze im Umgang mit Frauen hat als der MC ihrer Herkunft und sie dort auch generell Unterstützung zu erwarten hat.

Elena MacKenzie gelingt es hervorragend die Ängste und Sorgen von Billie und Rose und deren Wandlung darzustellen. Ihr Schreibstil ist flüssig und humorvoll. Billie und Rose sowie Cage; Cowboy und dessen Old Lady werden so facettenreich beschrieben, dass man das Gefühl bekommt alle selbst zu kennen. Auch die anderen Bürger der Kleinstadt und des MC wachsen einem an Herz. Die Mitglieder des MC Rebels werden sehr grauenvoll beschrieben. Ihnen möchte man lieber nicht begegnen.

Aufgrund der tollen Erzählweise konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe mich zudem sehr gut unterhalten gefühlt.

Aus diesem Grund erhält das Buch von mir 5 von 5 Sternen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.09.2020

Dark Romance Buch mit wenig Dark und viel Luft nach oben

0

Death Bastards ist mein erstes Dark Romance Buch seit einiger Zeit. Nach der Leseprobe hatte ich Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben.
Man hat durch den leichten und flüssigen Schreibstil ...

Death Bastards ist mein erstes Dark Romance Buch seit einiger Zeit. Nach der Leseprobe hatte ich Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben.
Man hat durch den leichten und flüssigen Schreibstil schön und schnell in das Buch hineingefunden. Durch die wechselnden Erzählperspektiven hat man einen guten Einblick in Billies und Cage Gedankenwelt bekommen. Besonders gut konnte ich dabei Billies Gedanken nachvollziehen. Mir hat sehr gut gefallen, dass für Billie immer ihre Schwester Rose im Vordergrund stand und nie Cage und sie auch sehr lange gezögert hat sich auf ihn einzulassen. Trotzdem fand ich ihre inneren Dialoge oft ein wenig zu lang und es war gefühlt immer das Gleiche, wobei das bei ihrem Schicksal vermutlich nicht verwunderlich ist. Sie verhielt sich sehr viel reifer als ihre 21 Jahre, was ich auch echt gut fand. Ebenfalls erfrischend fand ich, dass sich Billie schnell in der neuen Stadt eingelebt hatte und ein genaues Ziel vor Augen hatte ohne sich von den helfenden Händen abhängig zu machen. Das macht sie in meinen Augen zu einer sehr starken Protagonistin. Ich mochte die Annährungen seitens Cage, konnte ihn aber bis zum Schluss nur sehr schlecht einschätzen. Irgendwie war mir seine Vergangenheit ein wenig zu schnell abgehandelt. Da hätte ich doch etwas mehr erwartet . Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass der MC eine noch größere Rolle spielen würde. Weiterhin fand ich das Ende ziemlich unspektakulär und sehr schnell abgehandelt. Ich wusste leider schon von Beginn an wie dieser Teil abläuft. Aus dem Show down hätte man deutlich mehr machen können. Außerdem ist die Dark Romance etwas kurz gekommen, das war eher harmlose "Dark Romance".Generell fehlte mir im gesamtem Buch ein paar spannende Momente. Insgesamt war es eine nette Story mit sympathischen Haupt- und Nebencharakteren. Jedoch hatte das Buch auch definitiv seine Schwächen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl