Leserunde zu "Kaputte Herzen kann man kleben" von Kristina Günak

Witzig und warmherzig - der neue Roman von Kristina Günak
Cover-Bild Kaputte Herzen kann man kleben
Produktdarstellung
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kristina Günak (Autor)

Kaputte Herzen kann man kleben

Roman

Hebamme Luisa ist alleinerziehend. Ihr Ex entzieht sich seinen Verpflichtungen, wo er kann. Als Luisas Rücken die Notbremse zieht, muss sie mit ihrer kleinen Tochter eine Auszeit nehmen: bei der exzentrischen Tante in St. Peter-Ording. Die geschickten Hände des verschlossenen Physiotherapeuten Tom helfen ihr wieder auf die Beine, doch die Seele will nicht recht nachziehen. Bis sie am Strand auf ein Grüppchen Frauen trifft, das es sich zum Motto gemacht hat, fünfe gerade sein zu lassen. Und auch Tom ist auf einmal nicht mehr so verschlossen ...

Countdown

4 Tage

Bewerben bis 16.05.2021.

Status

  • Plätze zu vergeben: 30
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 105

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Leseexemplar
  • Leseexemplar + Buch

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.04.2021 - 16.05.2021
    Bewerben
  2. Lesen 31.05.2021 - 20.06.2021
  3. Rezensieren 21.06.2021 - 04.07.2021

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Kaputte Herzen kann man kleben" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren.

Achtung: Dies ist nicht die finale Version. Es wurden noch nicht alle Korrekturen eingearbeitet. 

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.05.2021

Luisa ist eine alleinerziehende Mutter einer achtjährigen Tochter und arbeitet als Hebamme. Sie muss jeden Cent zweimal umdrehen, weil sie kein Geld von Amelies Vater bekommt. Auch nervlich ist sie ziemlich ...

Luisa ist eine alleinerziehende Mutter einer achtjährigen Tochter und arbeitet als Hebamme. Sie muss jeden Cent zweimal umdrehen, weil sie kein Geld von Amelies Vater bekommt. Auch nervlich ist sie ziemlich am Ende, weil sie eine Mutter, die kurz zuvor ein totes Kind auf die Welt bringen musste, aus Zeitdruck nicht weiter betreuen konnte. Ihre Tante Mimi hat einen Ponyhof auf St. Peter Ording und fordert sie auf, sich krank schreiben zu lassen und mit Amelie zu ihr zu kommen.

Die Leseprobe hat mir richtig gut gefallen. Sie hat mich von Anfang an gefesselt und fasziniert und ich hätte am liebsten ewig weitergelesen. Luisa wurde sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir gut vorstellen und mich gut in sie hineinversetzen. Auch die Landschaft wurde wunderschön beschrieben und ich wäre am liebsten mit Luisa dort gewesen. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es mit Luisas Leben weitergeht. Ich hoffe, dass sie zu ihrer Tante zieht und dort ein neues Leben anfängt. Außerdem bin ich neugierig darauf, zu erfahren, ob sie noch den richtigen Mann für sich und für Amelie findet.

Veröffentlicht am 11.05.2021

Das Buch klingt nach einer schönen turbulenten Geschichte.
Luisa entflieht dem Alltag und landet auf St. Peter-Ordingen. Trifft dort auf eine lustige Mädelsgruppe und es verspricht eine grandöse einmalige ...

Das Buch klingt nach einer schönen turbulenten Geschichte.
Luisa entflieht dem Alltag und landet auf St. Peter-Ordingen. Trifft dort auf eine lustige Mädelsgruppe und es verspricht eine grandöse einmalige Zeit zu werden.

Ich bin echt gespannt wie es bei Luisa und ihrer Tochter weiter geht.

Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Schreibstil ist super.

Veröffentlicht am 11.05.2021

Ich bin schon sehr gespannt was Louisa und Amelie erleben werden. lustiger schreibstil & wunderschönes Cover

Ich bin schon sehr gespannt was Louisa und Amelie erleben werden. lustiger schreibstil & wunderschönes Cover

Veröffentlicht am 11.05.2021

Ich bin schon sehr gespannt was Louisa und Amelie erleben werden. Ein cooles Zufall, dass meine Tochter auch Amelie heißt :)...Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen, ich finde es sehr vielversprechend!
Als ...

Ich bin schon sehr gespannt was Louisa und Amelie erleben werden. Ein cooles Zufall, dass meine Tochter auch Amelie heißt :)...Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen, ich finde es sehr vielversprechend!
Als Mama kann ich mich sehr gut in Louisa hineinversetzen, ihre Gedankengänge kennt wohl jede Mutter. Umso gespannter bin ich was sie auf ihrer Reise lernen wird...

Veröffentlicht am 11.05.2021

Die Leseprobe hat mich richtig mitgenommen. Ich kann Luisa gut verstehen, ihr Job als Hebamme ist extrem stressig, vor allem wenn sie nicht in einem Geburtshaus, sondern in einer Klinik arbeitet, wo sie ...

Die Leseprobe hat mich richtig mitgenommen. Ich kann Luisa gut verstehen, ihr Job als Hebamme ist extrem stressig, vor allem wenn sie nicht in einem Geburtshaus, sondern in einer Klinik arbeitet, wo sie gar nicht auf alle Patientinnen individuell eingehen kann. Sie trägt die Verantwortung für jedes einzelne Leben, und es lastet schwer auf ihr, dass sie sich nicht genügend Zeit nehmen darf, unglücklichen Frauen in ihren schwersten Momenten beizustehen. Als alleinerziehende und berufstätige Mutter ist sie an ihre Grenzen geraten. Ich denke, der Aufenthalt in St. Peter Ording wird ihr gut tun. Dort kann sie mal tief durchatmen und zur Ruhe kommen, weil ihre Tante sich liebevoll um sie kümmert. Auch ihre kleine Tochter wird auf dem Land, mitten unter vielen Tieren, aufblühen.