Leserunde zu "Sweet Little Lies" von Kylie Scott

Der neue Pageturner von Kylie Scott
Cover-Bild Sweet Little Lies
Produktdarstellung
(40)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kylie Scott (Autor)

Sweet Little Lies

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel

Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen - und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken - aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten ...

"Wow! Dieses Buch hat mich überrollt wie ein Tsunami, ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen! Einfach grandios!" SARINA BOWEN

Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kylie Scott!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 02.11.2020 - 22.11.2020
  2. Lesen 07.12.2020 - 20.12.2020
  3. Rezensieren 21.12.2020 - 03.01.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Sweet Little Lies" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.12.2020

Spannung ohne Ende!

1

Klein, aber oho! So könnte man dieses Buch wohl am ehesten beschreiben. Relativ wenig Seiten, die aber vollgepackt sind mit Action!

Während die erste Hälfte noch in die Geschichte einführt, erfährt man ...

Klein, aber oho! So könnte man dieses Buch wohl am ehesten beschreiben. Relativ wenig Seiten, die aber vollgepackt sind mit Action!

Während die erste Hälfte noch in die Geschichte einführt, erfährt man auch, was es mit Bettys Ehemann Thom auf sich hat. Denn dass der Gute ein Geheimagent ist, hätte Betty sich nie erträumen lassen - war er doch immer so durchschnittlich! Aber genau darum ging es auch. Sein Leben ist voll mit Action und geheimen, oft gefährlichen Missionen. Und genau da stolpert Betty mehr oder minder rein. Wer bringt die anderen Agenten aus Thoms Kreisen um?

Diese Frage wird schließlich im 2. Teil des Buches geklärt, und von da an geht es Schlag auf Schlag. Eine Schießerei folgt der nächsten - wie sollen Betty und Thom da ihre Beziehung wieder kitten? Doch das schaffen die beiden auf so sympathische, witzige Art, dass ich teils Tränen lachen musste. Manchmal haben die beiden in einem Gespräch zwei verschiedene Themen behandelt und komplett aneinander vorbeigeredet, es war einfach super humorvoll! Ernst und gefühlvoll können die beiden aber auch, und da kommt Bettys direkte Art beiden zugute. Thom trägt natürlich auch seinen Teil dazu bei, denn so ein Geheimagent zu sein bedeutet auch, Selbstbewusstsein zu haben und gut auszusehen ^^

Die Seiten flogen durch den flüssigen Schreibstil nur dahin und dann war es schon Zeit für den finalen Showdown. Das Ende - man, man, man, das war vielleicht eine Geschichte für sich! Das hätte ich so niemals erwartet und war so raffiniert ausgearbeitet, das kann ich gar nicht in Worte fassen. Wow! Es hat auch wunderbar zu der actiongeladenen Story gepasst, weil es die Sache so rund gemacht hat. Durchaus ein Happy End, aber nicht kitschig, sondern einfach passend. Ganz großes Lob da an die Autorin! Beide Charaktere haben sich im Laufe der Story großartig entwickelt, sind über sich hinausgewachsen und haben herausgefunden, was man für die Liebe alles tut. Im perfekten Agenten-Stil!

Durch die relativ wenig Seiten mag die Story etwas gequetscht erscheinen, 100 Seiten mehr hätten auch nicht geschadet, aber wenn man bedenkt, dass die Handlung sich eigentlich auch nur innerhalb weniger Tage abspielt, passt alles so, wie es ist. Ausladenere Szenen hätten meiner Meinung nach nicht zum Inhalt gepasst; so hatte man einen konstant hohen Spannungsbogen, der mich komplett hat mitfiebern lassen.

"Sweet Little Lies" bekommt von mir 4,5/5 Sterne und ist eine große Kaufempfehlung!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.01.2021

Ein abwechslungsreicher Liebesroman

0

Inhalt (Klappentext)

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel
Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich ...

Inhalt (Klappentext)

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel
Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen – und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken – aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten…

Meine Meinung

„Sweet little lies“ war mein erstes Buch von Kylie Scott, zuvor habe ich aber schon viel Positives über ihre Bücher gelesen. Umso gespannter war ich dann auf ihr neuestes Buch, welches vom Klappentext her nach etwas ganz anderem klang, als einer „gewöhnlichen“ Liebesgeschichte.
Schon allein die Leseprobe hat mir richtig gut gefallen und ich habe mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass ich das Buch bei der Leserunde der Lesejury lesen darf!

Es beginnt sehr spannend und actionreich und das schon direkt im ersten Kapitel. Dementsprechend war ich von Anfang an gefesselt von der Geschichte und konnte das Buch garnicht mehr weglegen! Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen beendet und es wurde nie langweilig.

Neben dem Action-Anteil des Buches kam auch die Liebesgeschichte zwischen Betty und Thom nicht zu kurz. Anders als in den meisten New Adult Romanen kennen sich die beiden Protagonisten ja bereits und sind sogar verlobt. Da Betty allerdings nicht so glücklich in der Beziehung war wie Thom glaubte, der immer Unterwegs war und sie nie richtig an sich heranließ, entschließt sie sich, dass sie so nicht weitermachen kann und ihn verlassen muss.
Doch dann explodiert plötzlich ihre Wohnung und sie befindet sich zusammen mit Thom, der insgeheim als Agent arbeitet, auf der Flucht vor jemandem, der es auf sie alle abgesehen hat. Obwohl der Zeitpunkt nicht ungünstiger hätte sein können, lernen sie sich dabei endlich richtig kennen und kommen sich äher, auch wenn Betty nicht sofort bereit ist, Thom all die Lügen zu verzeihen.

Ich mochte die Geschichte wirklich gerne. Die ganzen Kampfszenen und Intrigen haben das Buch besonders gemacht und es war genau die Abwechslung, die ich zwischen den ganzen Liebesromanen gebraucht habe! Wie bereits erwähnt, konnte ich mich dadurch garnicht mehr von dem Buch losreißen und wollte dauernd wissen, was als nächstes geschieht und vor wem die beiden denn nun eigentlich auf der Flucht sind. Das Geheimnis dahinter wurde gut gelöst und es gab noch einen richtigen Showdown.

Leider muss ich jedoch sagen, dass das Ende die Geschichte wirklich runtergezogen hat. Nach der Auflösung der Intrigen und als Betty und Thom endlich in Sicherheit waren, hat die Autorin noch versucht zusätzlich Action reinzubringen, was meiner Meinung nach dem Buch eher geschadet als geholfen hat. Anfangs dachte ich die ganze Zeit über, das Buch würde 5 Sterne von mir bekommen, doch dann wurde es zum Ende hin irgendwie klischeehaft und stellenweise auch ein wenig unlogisch und vorhersehbar. Ich möchte nicht zu viel verraten, um niemanden zu spoilern. Für mich hat sich Bettys Charakter aber ganz verändert und sie wurde so raffiniert das sie klüger und besser als eine ausgebildete Agentin handelte. Das kam mir doch ein wenig merkwürdig vor, wenn man bedenkt, dass Betty gerade einmal erfahren hat, wer Thom in Wirklichkeit ist und im normalen Leben eigentlich eine Floristin ist.

Fazit

Letztlich gebe ich dem Buch aber 4 Sterne und kann es dennoch weiterempfehlen. Es lohnt sich, das Buch zu lesen, besonders wenn man nach einem New Adult Buch der etwas anderen Art sucht.

Bewertung

4/5☆



An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei der Lesejury und dem LYX Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken, das ich im Rahmen einer Leserunde gelesen habe! ♡

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.01.2021

Richtig gut gemachtes, spannendes und actionreiches New-Adult-Buch - Sweet Little Lies - Kylie Scott

0

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel
Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. ...

Die Liebe ist das gefährlichste Spiel
Betty Dawsey hat die Nase voll. Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden. Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen - und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung. Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist. Betty fällt aus allen Wolken - aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten ...
(Klappentext)


Ich bin total neugierig auf das Buch geworden, wegen dieser genialen Idee. Der eher langweilige Verlobte der Protagonistin, der nur wenig Zeit für sie hat, ist in Wahrheit ein Geheimagent. Das war mal etwas ganz Anderes im New-Adult-Genre und ich war sehr gespannt auf die Umsetzung.
Gleich von Beginn an hat mir das Buch ziemlich gut gefallen, die Seiten sind nur so dahin geflogen und Betty war mir sofort sympathisch. Sie ist unglücklich in ihrer Beziehung mit Thom und will sich von ihm trennen. Er zeigt ihr kaum seine Gefühle, ist viel unterwegs und auch das gemeinsame Sexleben lässt zu wünschen übrig. Betty beschließt, dass sie ihn zwar mag, aber das nicht ausreicht, um ihr ganzes Leben mit ihm verbringen zu wollen und sie sich geliebt fühlen will.
Betty muss mit den Schock erstmal klarkommen und realisieren, dass Thom als Geheimagent arbeitet und ich fand vor allem auch Bettys Reaktion sehr überzeugend. Sie ist zutiefst verletzt, dass er in eigentlich allem angelogen hat, kann ihm nicht vertrauen und weiß nicht mehr, wer dieser Mann überhaupt ist.
Jedoch sind Thom und Betty gezwungen ihre Liebe nach außen aufrechtzuerhalten, weil Betty sonst eine Gefahr für die Organisation, für die Thom tätig ist, darstellen könnte. Denn sie weiß jetzt zu viel und ihre Beziehung zu Thom ist der einzige Grund, warum sie noch lebt. Hinzu kommt, dass es irgendjemand auf Thom abgesehen hat und die beiden gemeinsam fliehen und herausfinden müssen, wer dahinter steckt.
Zitat : "Dieser Ausdruck in seinen Augen, als er jetzt auf mich herabblickt - darin liegt alles, was ich mir jemals gewünscht habe. Alles, was ich nicht mehr gehofft hatte von diesem Mann zu bekommen. Doch nun steht er vor mir und überschüttet mich geradezu damit."
Auch wenn ich es nicht toll fand, wie unehrlich Thom vorher zu Betty war, mochte ich ihn trotzdem. Er hatte er keine andere Wahl und es war süß, dass ihm Betty total wichtig ist, und er sie und ihre Beziehung nicht aufgeben möchte. Bei Betty herrscht ein Gefühlschaos und ist innerlich zerrissen. Sie kann nicht leugnen, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, besonders weil sie jetzt den echten Thom kennenlernt. Gleichzeitig will sie seine Versuche ihr näher zu kommen stoppen, weil sie immer noch verletzt ist und sich hintergangen und verraten fühlt. Von allen Lügen behauptet Thom zwar, es sei keine Lüge gewesen, dass er sie liebe. Doch ausgerechnet bei dieser Aussage fällt es Betty schwer ihm zu glauben.
Während die beiden ständig in Gefahr schweben hat es mir Bettys Umgang mit der ganzen Situation gut gefallen. Verständlicherweise hat sie große Angst, davon will sie sich aber nichts anmerken lassen und zeigt sich taff. Ihre Charakterliche Entwicklung war vielleicht ein wenig zu schnell, im Vergleich zum Anfang, es hat mich aber kaum gestört.
Zitat : "Es ist inzwischen viel zu spät dafür, mich durch Ungewissenheit schützen zu wollen. Der Gute ist wirklich ein Idiot. Dann mache ich mir eben ständig Sorgen und habe Angst - was soll's. Ich muss wissen, womit wir es hier zu tun haben, damit ich mich besser vorbereiten kann."
Insgesamt gab es viele actionreiche Szenen, was ich echt toll fand, nur gegen Ende geschah alles etwas zu schnell. Ein paar Seiten mehr hätte ich nicht schlecht gefunden. Das Buch ließ sich super flüssig lesen und besonders der Humor ist mir positiv aufgefallen.

Fazit :
Richtig gut gemachtes, spannendes und actionreiches New-Adult-Buch, das mich super unterhalten hat.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.01.2021

Unterhaltsamer Roman, welche mit dem Ende nicht ganz überzeugen kann

0

Ich liebe Second-Chance-Liebesgeschichten und wenn dann noch ein bisschen mehr als ein bisschen Spannung durch den Geheimagentenaspekt dazukommt, konnte ich nicht anders und diese Geschichte musste von ...

Ich liebe Second-Chance-Liebesgeschichten und wenn dann noch ein bisschen mehr als ein bisschen Spannung durch den Geheimagentenaspekt dazukommt, konnte ich nicht anders und diese Geschichte musste von mir gelesen werden!

Bei Sweet Little Lies von Kylie Scott handelt es sich um eine spannende Agentenliebesromanze aus dem lyx Verlag, dessen erzählte Geschichte in sich abgeschlossen ist.
In das Cover habe ich mich absolut schockverliebt. Ich liebe die Farbtöne, die hellen und zarten Blumen vor dem dunklen Hintergrund, die Hervorhebung des Titels - einfach alles. Jedoch finde ich, dass das Cover nicht so unbedingt zu dem Inhalt der Geschichte passt. Dennoch ist es auf jeden Fall schlicht und ergreifend schön.
Betty Dawsey möchte sich von ihrem Verlobten trennen, denn sie wird das Gefühl nicht los, dass Thom sie stets auf Abstand hält. Und für ein klärendes Gespräch hat er nie Zeit! Als am Tag der geplanten Trennung die Wohnung hinter Betty in die Luft fliegt, verändert sich ihr gewohntes Leben schlagartig. Denn anstelle des langweiligen Versicherungsvertreters offenbart ihr Verlobter sich plötzlich als selbstbewusster, athletischer Geheimagent. Zwischen all den neuen Gefahren müssen Betty und Thom zusammenhalten, wenn die beiden nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihr Leben retten wollen.
Die Grundidee von Sweet Little Lies hat mir unglaublich zugesagt, jedoch konnte mich die tatsächliche Umsetzung nicht ganz so restlos überzeugen wie erhofft.
Der Schreibstil von Kylie Scott war wie immer sehr flüssig und leicht zu lesen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte kaum aufhören zu lesen. Hinzukommend konnte mich der Humor der Autorin und damit einhergehend der absolut geniale Humor der weiblichen Hauptprotagonisten Betty völlig begeistern. Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht von Betty, der weiblichen Protagonistin erzählt. Ich hätte am liebsten auch ein paar Kapitel aus der Sicht des männlichen Protagonisten Thom gelesen, aber nichtsdestotrotz konnte mich die Erzählweise und der Schreibstil der Autorin überzeugen.
Betty hat mir als Charakter von Anfang an sehr gut gefallen. Sie ist sympathisch, taff und witzig. Auch ihre charakterliche Entwicklung im Laufe der Geschichte konnte mich überzeugen. Thom hat es mir da schon etwas schwieriger gemacht. Ihn konnte ich zunächst nicht einschätzen, jedoch ist er von Seite zu Seite sympathische geworden. Er gibt sich wirklich viel Mühe die Beziehung zu retten und ist in der Lage seine Fehler einzusehen.
Die vielen eingeführten Nebencharaktere konnten mich leider nicht so überzeugen, da die meisten für mich einfach nur Namen und keine wirklichen eigenständigen Charaktere waren. Leider hatte ich hier zu den meisten Personen kein konkretes Bild vor Augen.
Der größte Kritikpunkt an diesem Buch ist für mich die Geschwindigkeit der erzählten Geschichte. Die in diesem Buch passierenden Geschehnisse hätten locker 100 Seiten mehr füllen können. Durch dieses „Gehetze“ blieben für mich tatsächlich auch die Emotionen, besonders in Bezug auf die Liebesgeschichte von Betty und Thom, etwas auf der Strecke.
Auch das Ende konnte mich nicht so überraschen und überzeugen, wie ich es von Kylie Scott gewohnt bin. Für meinen Teil war das Ende ab einem gewissen Zeitpunkt ziemlich offensichtlich, die Wendungen konnten mich aufgrund der fehlenden emotionalen Bindung zu den Charakteren nicht so fesseln und mitreißen wie erhofft.

Abschließendes Fazit:
Hinter der Geschichte steht eine absolut geniale Idee, bei der es in der Umsetzung an der ein oder anderen Stelle etwas hapert. Besonders das Ende konnte mich leider nicht so überzeugen wie ich es von der Autorin gewohnt bin. Zusammenfassend hatte ich mit Sweet Little Lies von Kylie Scott jedoch eine unterhaltsame Lesezeit und konnte gut in die Geschichte eintauchen, auch wenn mich das Buch emotional nicht ganz so mitgerissen hat.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.01.2021

Eine spannende Agenten-Romanze, die mich gut unterhalten hat

0

Die Autorin Kylie Scott war mir bist jetzt noch nicht bekannt, aber der Klappentext hat mich unheimlich neugierig gemacht. Die Leseprobe sorgte für einige Überraschung, sodass ich sehr gespannt war auf ...

Die Autorin Kylie Scott war mir bist jetzt noch nicht bekannt, aber der Klappentext hat mich unheimlich neugierig gemacht. Die Leseprobe sorgte für einige Überraschung, sodass ich sehr gespannt war auf den weiteren Inhalt von „Sweet little lies“.

Das Buch hat liest sich unheimlich gut, was am Schreistil der Autorin liegt. Dieser ist locker-leicht, sehr erfrischend und gleichzeitig fesselnd. Man taucht bereits während des Prologs buchstäblich in das Buch hinein und dieses beginnt im wahrsten Sinne des Wortes mit einem großen Knall.

Betty beschließt sich von ihrem Verlobten zu trennen, denn der nerdige Versicherungsvertreter erscheint ihr zu langweilig. Sie macht Nägel mit Köpfen und zieht gleich aus. Noch während sie im Garten auf den Umzugskartons sitzt, fliegt die gemeinsame Wohnung in die Luft. Als Betty mit dem Krankenwagen nicht im Krankenhaus landet, sondern von zwielichtigen Gestalten gefoltert wird, um Informationen zu ihrem Verlobten Thom preiszugeben, ist ihr klar, dass etwas nicht stimmt. Aber damit, dass Thom ein Geheimagent ist, hätte sie nie im Leben gerechnet. Es bleibt keine Zeit zum Durchschnaufen, denn der nächste Anschlag passiert unmittelbar.

Die Story wird aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Betty erzählt, was einem das Gefühlsleben von Betty schnell näherbringt. Sie ist eine sympathische Frau und zudem sehr präsent. Dagegen verblasste ihr Verlobter Thom fast ein bisschen und es wäre sicher auch schön gewesen, mal ein Kapitel aus seiner Sicht zu lesen.

Betty ist kein schlankes Häschen, sondern hat ein bisschen was auf den Hüften und das Herz auf dem rechten Fleck. Sie weiß, was sie will und versucht ihr Bestes, um ans Ziel zu gelangen. In machen Situation kam sie mir etwas naiv vor, aber das hat gut zu ihrer Figur gepasst.
Mit Thom hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten, denn er wirkte auf mich unnahbar. Doch mit jeder Seite mehr, wurde mir Thom sympathischer und es gelang ihm im Laufe des Buchs immer mehr er selber zu sein.
Die Story hat mich schnell gefesselt und die Spannung war von Anfang an da. Ich habe das Buch binnen zwei Tagen durchgelesen, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Der Spannungsbogen wurde konstant hoch gehalten, was echt schön war. Und es gab einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte, aber auch andere, die etwas vorhersehbar waren. Doch die Mischung ist super gelungen. Die Autorin bringt die Emotionen gut rüber und ich habe mit den Protagnisten mitgelitten, mitgehofft, mitgefiebert, mitgeweint und mich mitgefreut.

Die Autorin hat eine tolle Agentenromanze geschaffen, an deren Ende sich die Ereignisse fast überschlagen haben und der große Hammer war leider zu vorhersehbar. Es gab viel Action, teilweise jagt eine Szene die nächste. Hier wäre etwas weniger mehr gewesen. Mit Bettys Entwicklung habe ich auch etwas gehadert, aber nun ja, lest selbst! Und dann habe ich leider noch einen Kritikpunkt zum Ende: Das ging mir einfach zu schnell. Die Zeitsprünge waren zu groß, da wären ein paar Seiten mehr echt schön gewesen.

Fazit:
Ein spannenden Romanze um den Geheimagenten Thom, mit viel Action und auch Emotionen, die mich trotz kleiner Schwächen gut unterhalten hat.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl