Leserunde zu "What if we Drown" von Sarah Sprinz

Auftakt einer mitreißenden New-Adult-Trilogie
Cover-Bild What if we Drown
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sarah Sprinz (Autor)

What if we Drown

Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete ...

»Für mich gleicht diese Geschichte einer Umarmung eines geliebten Menschen, der dir in schlechten Zeiten versichert, dass alles gut werden wird - emotional, einnehmend, wärmend. Ich bin absolut verzaubert.« AVA REED, Spiegel-Bestseller-Autorin

Auftakt zur bewegenden und romantischen New-Adult-Trilogie von Sarah Sprinz

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 07.09.2020 - 27.09.2020
  2. Lesen 19.10.2020 - 01.11.2020
    Lesen
  3. Rezensieren 02.11.2020 - 15.11.2020
  1. Abschnitt 1, KW 43, Seite 1 bis 200 (inkl. Kapitel 18) bis 25.10.2020
  2. Abschnitt 2, KW 44, Seite 201 bis Ende bis 01.11.2020

Eine Geschichte über falsche Entscheidungen, Neuanfänge und die ganz große Liebe

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "What if we Drown" und sichert euch die Chance auf eines von 30 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 27.09.2020

Der Titel weckt sofort mein Interesse, da er sowohl leicht melancholisch, als auch hoffnungsvoll klingt. Passend dazu wirkt das Cover, das ein aufgewühltes Gewässer zeigt. Ebenso aufgewühlt scheinen Lauries ...

Der Titel weckt sofort mein Interesse, da er sowohl leicht melancholisch, als auch hoffnungsvoll klingt. Passend dazu wirkt das Cover, das ein aufgewühltes Gewässer zeigt. Ebenso aufgewühlt scheinen Lauries Gefühle zu sein - der Klappentext lässt auf jede Menge Emotionen und innere Zerrissenheit schließen.
Die Leseprobe gefällt mir gut, Sarah Sprinz´ Schreibstil lässt mich sofort in Lauries Welt abtauchen und mit ihr mitfühlen. Ich bewundere sie für Ihren Mut, wegzuziehen und alles hinter sich zu lassen und kann sehr gut nachfühlen, warum sie sich unsicher in der Reichweite ihrer Entscheidung - gerade gegenüber Amber - ist. Laurie ist sowieso ein bewundernswerter Charakter, ihre Überzeugung Ärztin zu werden lässt sie innerlich stark wirken. Auch Amber mag ich gerne, sie stärkt ihrer Freundin den Rücken und ermuntert sie, ihre Ziele zu verfolgen.
Ich bin sehr gespannt darauf, wie es mit Laurie und Sam weitergeht und vor allem: Was dieser mit dem tragischen Verlust ihres Bruders zu tun hatte... Hier kann ich mir gerade noch gar keine Vorstellung machen und bin deshalb umso neugieriger.

Veröffentlicht am 27.09.2020

Das Cover ist stürmisch und erinnert mich an das aktuelle Herbstwetter. Da hat man direkt Lust, sich mit dem Buch auf die Couch zu kuscheln.
Laurie macht einen etwas einsamen Eindruck auf mich. So habe ...

Das Cover ist stürmisch und erinnert mich an das aktuelle Herbstwetter. Da hat man direkt Lust, sich mit dem Buch auf die Couch zu kuscheln.
Laurie macht einen etwas einsamen Eindruck auf mich. So habe ich sie aufgrund ihres Charakters auf den ersten Seiten schon ins Herz geschlossen. Ich bin gespannt, was mit ihrem Bruder genau geschah und wie die Verwicklungen dazu ausgehen werden.

Veröffentlicht am 27.09.2020

Man weiß zwar, dass der Bruder von Laurie gestorben ist, aber ich finde das alles verwirrend. Das noch nicht klar ist, wie und warum er gestorben ist ist mir natürlich klar. Aber warum zieht Laurie von ...

Man weiß zwar, dass der Bruder von Laurie gestorben ist, aber ich finde das alles verwirrend. Das noch nicht klar ist, wie und warum er gestorben ist ist mir natürlich klar. Aber warum zieht Laurie von Toronto weg und dann in eine Stadt, wo sie noch nicht war, aber ein Medizinstudent von dort mit dem Tod ihres Bruders zu tun hat. Das verwirrt mich alles ein bisschen.
Aber ich lese Bücher ja um herrauszufinden, was die ganze Geschichte ist.

Der Schreibstil ist gut, aber dadurch, dass man so viele Einzelheiten zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfährt ist es ein bisschen verwirrend.

Laurie mag ich, sie hat anscheinend ein Ziel, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob sie das wirklich für sich macht und was genau sie damit bezweckt. Aber ihre Freundin finde ich am coolsten. Sie weiß ganz genau, was sie sagen muss, damit es Laurie besser geht und sie sich wieder berühigt. Auch Hope finde ich einfach knuffig und ich denke, dass auch sie Laurie eine gute Freundin werden wird.

Ich bin gespannt, wie das alles weitergeht. Ich vermute, dass Laurie bei den beiden in die Wg einzieht, aber weiter kann ich noch nicht denken. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie Laurie Sam kennen lernt und was er mit dem Tod ihres Bruders zu tun haben soll.

Veröffentlicht am 27.09.2020

Mir hat die Leseprobe sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, klar, und die Geschichte beginnt unmittelbar, was ich immer sehr mag. Lauries Verlust und Trauer stecken tief und man erfährt, ...

Mir hat die Leseprobe sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, klar, und die Geschichte beginnt unmittelbar, was ich immer sehr mag. Lauries Verlust und Trauer stecken tief und man erfährt, dass das Medizinstudium und der Neuanfang ein tiefer Wunsch ist, der trotzdem sämtliche Kraft und Energie benötigt. Hope und Emmet scheinen tolle Menschen zu sein und eignen sich sicherlich als gute Mitbewohner, sollten sie sich gegen weitere Airbnb-Vermitungen und für Laurie entscheiden. Von Sam hat man noch nicht allzu viel erfahren, aber auch er hat mit Austins Verlust einen starken Hieb bekommen und scheint täglich zu kämpfen.
Ich bin gespannt auf das Kennenlernen der beiden und darauf, wie alles zusammenhängt.

Veröffentlicht am 27.09.2020

Der Schreibstube gefällt mir sehr gut. Ich mag Geschichten aus der Ich Perspektive sehr . Musste sogar ein wenig mit den Tränen Ringen.

Der Schreibstube gefällt mir sehr gut. Ich mag Geschichten aus der Ich Perspektive sehr . Musste sogar ein wenig mit den Tränen Ringen.