Leserunde zu "Wie die Stille vor dem Fall - Erstes Buch" von Brittainy C. Cherry

Erster Teil des zweiten Bandes der CHANCES-Reihe
Cover-Bild Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
Produktdarstellung
(10)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Brittainy C. Cherry (Autor)

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch

Katja Bendels (Übersetzer)

Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay Gable - dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde - bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.

»Brittainy C. Cherry zaubert mit Worten. Nur ihre Geschichten schaffen es, einem das Herz in tausend Stücke zu brechen und es danach liebevoll wieder zusammenzusetzen.« mariesliteratur

Erster Teil des zweiten Bandes der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.10.2020 - 01.11.2020
  2. Lesen 16.11.2020 - 29.11.2020
  3. Rezensieren 30.11.2020 - 13.12.2020
    Rezensieren

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Wie die Stille vor dem Fall - Erstes Buch" von Brittainy C. Cherry und sichert euch die Chance auf eines von 40 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 01.11.2020

Ich finde es toll, dass die Leseprobe direkt in der Vergangenheit spielt, ebenso wie der Beginn von "Wie die Ruhe vor dem Sturm". Man erfährt schon ein bisschen über Shay und Landon und die Leseprobe macht ...

Ich finde es toll, dass die Leseprobe direkt in der Vergangenheit spielt, ebenso wie der Beginn von "Wie die Ruhe vor dem Sturm". Man erfährt schon ein bisschen über Shay und Landon und die Leseprobe macht direkt Lust auf mehr. Das Cover gefällt mir total gut und die Probe lässt sich wieder schnell weglesen. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie die Party wohl wird, auf der die Beiden sich begegnen werden. Die Charaktere sind authentisch und die Beschreibungen und Begegnungen aus dem ersten Band und die dadurch bereits bekannte Verhaltensweisen und Charakterzüge lassen sich hier so wiederfinden.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Das Cover ähnelt den anderen Büchern der Autorin sehr, dadurch wirkt es sehr austauschbar.
Mir gefällt, dass wir Shay und Landon in der Highschoolzeit kennenlernen und ihre Entwicklung somit komplett nachvollziehen ...

Das Cover ähnelt den anderen Büchern der Autorin sehr, dadurch wirkt es sehr austauschbar.
Mir gefällt, dass wir Shay und Landon in der Highschoolzeit kennenlernen und ihre Entwicklung somit komplett nachvollziehen können.
Landon hat eine harte Schale und ich bin gespannt, ob wir seinen weichen Kern im Laufe der Handlung aufdecken werden.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Die Leseprobe liest sich, wie nicht anders zu erwarten war bei Brittainy C. Cherry, super flüssig. Ihr Schreibstil ist leichtgängig lesbar, dabei aber stets so detailreich und unterhaltend, dass ich ihre ...

Die Leseprobe liest sich, wie nicht anders zu erwarten war bei Brittainy C. Cherry, super flüssig. Ihr Schreibstil ist leichtgängig lesbar, dabei aber stets so detailreich und unterhaltend, dass ich ihre Bücher nur ungern aus der Hand lege.

Die Charaktere sind auf den paar Seiten natürlich noch nicht durchschaubar. Jedoch merkt man, dass es sich nicht um Stereotypen, sondern um Figuren mit Vergangenheit, Zukunft und eben Gegenwart handelt. Sie sind geprägt durch ihre Vergangenheit und zeigen in der Gegenwart ihre ganz eigene Art damit umzugehen. Ich glaube, dass im weiteren Verlauf noch so einige Geheimnisse offenbart werden, die jetzt vielleicht nur leicht durch die Oberfläche scheinen und noch nicht für den Leser ganz greifbar sind.
Bisher sind sie mir jedenfalls sympathisch. Durch ihre anfängliche Antipathie bekommt das Buch einen ganz eigenen Schwung, den ich interessant finde. Eine ganze Weile waren die Figuren ja immer auf den ersten Blick verleibt. Hier ist das anders, interessant und einfallsreich gemacht.

Ich möchte nur zu gerne wissen, wie sich das Buch noch entwickelt und wäre gerne dabei.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Ich gestehen, dass mir BRITTAINY C. CHERRY zwar ein Begriff ist, aber ich bisher noch kein Buch von ihr gelesen haben. Deswegen war ich auf die Leseprobe sehr neugierig.
Der Schreibstil der Autorin ist ...

Ich gestehen, dass mir BRITTAINY C. CHERRY zwar ein Begriff ist, aber ich bisher noch kein Buch von ihr gelesen haben. Deswegen war ich auf die Leseprobe sehr neugierig.
Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht, angenehm und unheimlich mitreißend. Man fühlt sich sofort mitten in der Geschichte.
Und leider war dann an dieser Stelle die Leseprobe für mich viel zu kurz.
Man lernt Landon kennen und ich wüsste zu gerne, was ihm passiert ist, dass er mit oder gegen soviele Dämonen kämpft. Für mích ist er ein äußert interessanter Charakter, der nach außen zwar cool wirkt, aber ich habe direkt mit ihm mitgefühlt, als er wegen Lances Tod so tieftraurig war. Da steckt sicher mehr hinter der Fassade.
Shay ist ein ebenso interessanter Charakter. Intelligent mit einer nicht ganz typischen Familie im Hintergrund. Der Vater wurde frisch aus dem Gefängnis entlassen und in ihrer Familie scheint Streit vorprogrammiert zu sein. Gleichzeitig ist sie eine ziemlich gute Schülerin und gute Freundin, denn sie lässt ihre beste Freundin Tracy nicht hängen und begleitet sie zur Party.
Die Leseprobe macht süchtig. Man fühlt sich total mit der Leseprobe in der Hand, kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und wird ausgebremst, als die Leseprobe plötzlich endet.
Ich würde so gerne wissen, was die Beziehung von Landon und Shay verändert. Kann Shay hinter seine Fassade blicken? Lances Tod scheint Landon doch ziemlich mitzunehmen. Und wie ergeht es Shay bei der Party.
Ich würde total gerne weiterlesen, um Shay und Landon auf ihrem weiteren Weg zu begleiten.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Zum Cover fehlen mir fast die Worte, ich finde es wunderschön. Es ähnelt dem von „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ sehr, und doch ist es wieder anders. Es gefällt mir nämlich sogar noch besser. Die Farben sehen ...

Zum Cover fehlen mir fast die Worte, ich finde es wunderschön. Es ähnelt dem von „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ sehr, und doch ist es wieder anders. Es gefällt mir nämlich sogar noch besser. Die Farben sehen cool aus. Und mir sind natürlich die kleinen Vögel aufgefallen. Bei Band 1 waren es Libellen, und sie haben in der Story eine Rolle gespielt. Wie wird es wohl mit den Vögeln sein ? Ich freue mich darauf, es herauszufinden!
Zuerst hat mich überrascht dass die Handlung bereist 2003 beginnt, aber dann fiel mir der Klappentext wieder ein und dass auch Band eins schon in der Jugend der Protagonisten begann. Da es ja zwei Bücher von „Wie die Stille vor dem Fall“ geben wird, bin ich schon sehr gespannt, ob das erste Buch wohl nur von der Jugend der Protas handeln wird.
Dann war ich überrascht von Landons Art. Von den paar Infos die wir bisher schon von ihm hatten, hatte ich gedacht, er wäre irgendwie eingebildet, würde nicht viel nachdenken und einfach jemand, der nicht nachdenkt. Gut, er gibt zu, dass er sich erst zu spät Gedanken über Konsequenzen macht. Aber trotzdem war ich positiv überrascht (und ich weiß, dass hört sich in dem Zusammenhang komisch an;-)), dass Landon so ein tiefgründiger, düsterer Typ ist.
Außerdem war ich von Anfang an begeistert von diesem… speziellen Schreibstil: nicht schöngeredet, unverblümt, vielleicht auch etwas derbe.
Und dann kam Shays Kapitel. Und alles war der reinste Kontrast zum ersten Kapitel: Ein freundlicher, verträumter Erzählstil und eine super-sympathische Shay, eine hoffnungslose Romantikerin. Sie ist mir mit ihrer Liebe zu Wörtern auf Anhieb mega sympathisch:-)
Außerdem gefällt mir sehr, dass wir nach Landons Beschreibung der „Ach-so-Perfekten-Prinzessin“ so schnell erfahren haben, welche Päckchen sie zu tragen hat. Denn bei niemandem ist das Leben perfekt. Mal sehen, wann Landon das Einsehen wird.
Doch zuerst bin ich natürlich gespannt, wie die Party bei ihm laufen wird…