Leserunde zu "Wie die Stille vor dem Fall - Erstes Buch" von Brittainy C. Cherry

Erster Teil des zweiten Bandes der CHANCES-Reihe
Cover-Bild Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
Produktdarstellung
(39)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Brittainy C. Cherry (Autor)

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch

Katja Bendels (Übersetzer)

Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay Gable - dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde - bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.

"Brittainy C. Cherry zaubert mit Worten. Nur ihre Geschichten schaffen es, einem das Herz in tausend Stücke zu brechen und es danach liebevoll wieder zusammenzusetzen." mariesliteratur

Erster Teil des zweiten Bandes der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 12.10.2020 - 01.11.2020
  2. Lesen 16.11.2020 - 29.11.2020
  3. Rezensieren 30.11.2020 - 13.12.2020

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Wie die Stille vor dem Fall - Erstes Buch" von Brittainy C. Cherry und sichert euch die Chance auf eines von 40 Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 01.11.2020

Das Cover ist mal wieder traumhaft schön und es passt perfekt zu "Wie die Ruhe vor dem Sturm". Ich kann es kaum erwarten, die Bücher alle nebeneinander im Regal stehen zu sehen. Die deutschen Cover gefallen ...

Das Cover ist mal wieder traumhaft schön und es passt perfekt zu "Wie die Ruhe vor dem Sturm". Ich kann es kaum erwarten, die Bücher alle nebeneinander im Regal stehen zu sehen. Die deutschen Cover gefallen mir noch so viel besser als die englischen!

Der Schreibstil ist wie immer einfach perfekt. Ich liebe Brittainy C. Cherrys Bücher, da sie genau weiß, wie man sowohl emotional, spannend, als auch fesselnd schreibt. Dadurch war es auch kein wunder, dass ich die Leseprobe so schnell verschlungen habe.

Shay und Landon mochte ich schon in "Wie die Ruhe vor dem Sturm" sehr gerne und es war schon sie dieses Mal nicht nur als Nebencharaktere zu erleben. Besonders Landons Sicht zu Beginn hat mich schon wirklich berührt. Er trat immer sehr selbst bewusst auf, aber erst in diesem Buch erkennt man, was für eine Meinung er von sich in Wirklichkeit hat. Ich würde gerne erfahren, was da noch alles hinter steckt.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Das Cover sieht unglaublich aus. Es passt farblich perfekt zum ersten Band und fügt sich wunderbar in die Reihe ein.
Der Schreibstil ist wie man es von Brittainy C. Cherry gewohnt ist grandios. Sie schreibt ...

Das Cover sieht unglaublich aus. Es passt farblich perfekt zum ersten Band und fügt sich wunderbar in die Reihe ein.
Der Schreibstil ist wie man es von Brittainy C. Cherry gewohnt ist grandios. Sie schreibt mit so viel Gefühl und Authentizität. Ich hoffe sehr auf eine emotional mitreißendene Geschichte rund um Shay und Landon. Darauf, dass die Liebe zwischen den beiden siegt und nicht der Hass. So wie ich Brittainy C. Cherry einschätze, wird sie mir auf dem Weg zum Happy End ein paar mal das Herz raus reißen und wieder zusammen flicken, nur um es wieder heraus zu reißen. Aber genau das liebe ich so sehr!

Veröffentlicht am 01.11.2020

Also ich liebe Lila. Ich liebe das Cover, ich liebe die kleinen Vögel darauf und ich liebe den Titel.

Wie schafft die Autorin mich nach nur wenigen Sätzen so auf dieses Buch zu fokussieren? Der Schreibstil ...

Also ich liebe Lila. Ich liebe das Cover, ich liebe die kleinen Vögel darauf und ich liebe den Titel.

Wie schafft die Autorin mich nach nur wenigen Sätzen so auf dieses Buch zu fokussieren? Der Schreibstil ist einfach jetzt schon so unglaublich berührend. Mit einfachen Worten lässt sie einen wirklich mitfühlen. Und das schmerzt.

Landon und Shay kennen wir ja schon aus dem ersten Band und ihr gegenseitiger Hass ist nichts neues. Aber alles aus ihrer Sicht mit ihren Gedanken mitzubekommen ist was ganz neues.
Landon sieht sich selbst als Arschloch. Er benimmt sich schließlich auch so. Nur warum? Nach seinem Monolog spürt man seine Einsamkeit förmlich ( übrigens klasse Vorwort, dass mich direkt wieder berührt hat). Er hasst die Welt und wer er selbst ist. Dieser Selbsthass frisst ihn auf. Er kann einfach nicht der sein, der er für seine Freunde gerne sein würde. Dieser Druck und dieses Loch lässt so viel Wut und Schmerz in ihm zurück, denke ich. Und anscheinend ist sein Vater so wie der von Greyson auch nicht gut zu ihm. Nur muss er das natürlich verstecken und in der Schule nunmal das Arschloch sein, um nicht daran zu zerbrechen.
Leider hat er mit Monica definitiv eine nervige Klette am Hals. Sie hat zwar auch mit ihren Dämonen zu kämpfen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie so wie sie das jetzt angeht, jemals davon wegkommt. Wirklich leid tut sie mir aber auch nicht. Sorry.

Shay war mir bisher nur als Eleanor's Cousine und beste Freundin bekannt. Btw finde ich es süß wie Eleanor in der Rückblende noch immer der schüchterne Bücherwurm ist, was sich mit der Zeit etwas ändert. Shay jedenfalls ist anscheinend eine Musterschülerin, von allen geliebt und lebt in einer nicht ganz so heilen Welt. Die Geschichte mit ihrem Vater hatte ich absolut nicht im Kopf. Man wusste ja schon, dass er im Gefängnis war. Aber so wie geschildert, wirkt es für sie nur noch schlimmer. Ihr Vater war ja ein sauberer Mann der auf illegalem Wege etwas für seine Familie tun wollte. Und dann verfällt er den Drogen und wird für seiner Familie zum Monster. Das ist einfach nur traurig. Zu mal er anscheinend ein klasse Vater und Mann war bis zu dem Zeitpunkt. Die arme Shay. Jetzt ist er zwar wieder zurück, aber ob das so besser ist... Der Frieden hält nur kurz und der Verdacht zum Rückfall in die Drogen und dem Dealing ist da.

Ich frage mich echt wie es da weitergeht. Word ihr Vater wirklich rückfällig? Und was dann? Auch interessant wäre es, wenn Landon davon erfährt. Er hat angedeutet, dass er nicht ganz glauben kann, dass Little Miss Perfect keine Monster im Kleiderschrank versteckt. Vielleicht können die Zwei aber gemeinsam ihre Monster bekämpfen und sich gegenseitig stärken. Bei der Beerdigung von Landons Onkel haben sich die Zwei ja auch verstanden und Shay ihm Gesellschaft geleistet. Ich fände es einfach schön, wenn die Zwei sich verstehen könnten. Das ist schließlich eine Enemies-to-Lovers Geschichte. Ich habe nur das Gefühl, dass B.C.Cherry noch viel tiefer in die Gefühlswelt der Charaktere gehen wird und die Leser zu Tränen rühren kann. Deswegen würde ich mir auch nur für Landon wünschen, dass er in Zukunft seinen Frieden mit sich selbst findet. Und ich denke Shay kann ihm dabei helfen.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Erlich gesagt hab ich mir die Leseprobe des Buches garnicht erst durchgelesen, weil ich mir nicht den Spaß am Lesen rauben will. Ich weiß zwar grob, dass es um die Geschichte von Landon und Shay handeln ...

Erlich gesagt hab ich mir die Leseprobe des Buches garnicht erst durchgelesen, weil ich mir nicht den Spaß am Lesen rauben will. Ich weiß zwar grob, dass es um die Geschichte von Landon und Shay handeln soll mehr aber auch nicht. Durch den ersten Teil bin ich aber eigentlich ganz gut über die beiden Protagonisten informiert worden denke ich. Über das Cover muss ich erst garnicht sprechen ich liebe alles daran. Die Farbauswahl den Titel...einfach alles. Allgemein finde ich den Schreibstiel von Brittainy c. Cherry einfach atemberaubend. Jedes Wort welches Sie schreibt klingt so poetisch und ihre Geschichten fesseln mich immer. Etwas anderes erwarte ich auch nicht von ihr. Durch den ersten Eindruck auf beide Charaktere im Buch " Wie die Ruhe vor dem Sturm" hoffe ich auf eine sehr brisante Liebesgeschichte. Shay & Landon. Zwei Protagonisten die sich nicht ausstehen aber aus irgendeinem Grund sich trotzdem zueinander hingezogen fühlen. Beide mit einer starken Persönlichkeit, denselben ego und einem Perfektem Aussehen. Es wird definitiv spannend sein zu lesen, wer denn am Ende gewinnt. Der Hass oder die Liebe zueinander.

Veröffentlicht am 01.11.2020

Das Cover ist wie man es ja schon gewöhnt ist wunderschön.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist wie immer sehr flüssig und mitreisent.
Im ersten Kapitel lernt man den jungen Landon kennen, der ...

Das Cover ist wie man es ja schon gewöhnt ist wunderschön.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist wie immer sehr flüssig und mitreisent.
Im ersten Kapitel lernt man den jungen Landon kennen, der kutz vor seinem Abschluss steht. Es scheint zwei Mädchen zu geben, die in ihm sehr viele Gefühle auslösen. Da wäre einmal Monica, die ich bereits jetzt ziemlich anstrengend finde. Und da wäre Shay, die in seinen Augen zu gut für diese Welt ist und deshalb Hass in ihm auslöst.
Aber Landon sagt auch, dass er es hasst so ein Arschloch zu sein, innerlich scheint er sich nach dem Guten zu sehnen ohne es zu wissen. Und dieses Gute wäre dann wohl Shay.
Ich bin super gespannt wie es mit der Spannung zwischen den beiden weitergeht. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Monica für einigen Ärger sorgen wird, jetzt und auch später.
Shay wirkt auf mich sehr sympathisch, sie hat mit ihrem Vater eine Menge durchgemacht und ich staune wie positiv sie bisher gestimmt ist. Es ist auch wirklich schön etwas über Eleanor und Grayson zu lesen.

Shay feiert mit ihrer Familie den Geburtstag ihrer Mutter und an dieser Stelle bin ich unheimlich verwirrt. Ihre Mutter wird 32. Angenommen Shay ist 17, dann muss Camila ja mit 14/14 schwanger geworden sein. Das kommt mir irgendwie sehr jung vor. Also natürlich passiert so etwas, allerdings wird es nicht wirklich thematisiert...

Ich bin suepr gespannt wie es mit den beiden weitergeht . Ich denke ja, dass das Buch mit einem bösen Cliffhanger aufhören wird. Vielleicht handelt der erste Teil von der Vergangenheit und der zweite von der Gegenwart/Zukunft?