Schnell eBook Leserunde zu "Alaska Love - Weihnachten in Wild River" von Jennifer Snow

Warmherzig, romantisch und supersexy
Cover-Bild Alaska Love - Weihnachten in Wild River
Produktdarstellung
(18)
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jennifer Snow (Autor)

Alaska Love - Weihnachten in Wild River

Hans Link (Übersetzer)

Liebe ist das schönste Weihnachtsgeschenk!

Das Letzte, was Erica Sheraton gebrauchen kann, sind freie Tage. Als Ärztin im Alaska General Hospital in Anchorage bleibt ihr kaum Zeit zu schlafen - geschweige denn, sich über ihr verkorkstes Liebesleben Gedanken zu machen. Doch ausgerechnet über Weihnachten wird sie in den Zwangsurlaub geschickt. Bei ihrer besten Freundin, die in dem kleinen Städtchen Wild River ein Outdoor-Unternehmen führt, will sie die Tage mit Skifahren und Schneetouren verbringen. Statt auf der Piste findet sie sich jedoch bald als Teil des Search-and-Rescue-Teams wieder, das dringend auf eine Medizinerin angewiesen ist. Bei den Einsätzen gerät sie immer wieder mit Reed Reynolds aneinander, der das Team führt - und der ihr Herz bei jeder Begegnung schneller schlagen lässt. Doch wie soll es eine Zukunft für den rauen Bergretter aus Wild River und die erfolgreiche Ärztin aus der großen Stadt geben?

"Eine gelunge Mischung aus heißer Liebesgeschichte, atemberaubenden Rettungsmissionen und spritzigen Dialogen. Perfekt für Fans von Small-Town-Romances!" PUBLISHERS WEEKLY

Auftakt der romantischen und sexy Serie um die Bergretter von Wild River von Bestseller-Autorin Jennifer Snow

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 31.08.2020 - 20.09.2020
  2. Lesen 28.09.2020 - 04.10.2020
  3. Rezensieren 05.10.2020 - 18.10.2020

Bereits beendet

Auftaktband der Wild-River-Serie

Bewerbt euch jetzt für die eBook Leserunde zu "Alaska Love - Weihnachten in Wild River" von Jennifer Snow und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Dieser Roman wird innerhalb einer Woche gelesen. Der Fokus liegt bei Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.09.2020

Das Cover ist schonmal erste Sahne. Die Schrift ist zwar sehr schlicht, aber die Bilder, die Farben, der Übergang... ein wahrlich wunderschönes Zusammenspiel und ein Segen für meine Augen. Klingt hochgestochen, ...

Das Cover ist schonmal erste Sahne. Die Schrift ist zwar sehr schlicht, aber die Bilder, die Farben, der Übergang... ein wahrlich wunderschönes Zusammenspiel und ein Segen für meine Augen. Klingt hochgestochen, ist aber wahr.

Zu dem Buch: der Schreibstil ist einfach fabulös! Mir gefällt er total gut und ich würde am liebsten nie aufhören, zu lesen. Zugegeben, Erika fand ich zu Beginn etwas nervig. Ich bin selbst schon bei einigen Praktika im Krankenhaus und auch beim Rettungsdienst gewesen und auch wenn diese kurze Zeit nur recht wenig aussagekräftig ist und ich definitiv noch viel Erfahrung sammeln muss und möchte: so ein selbstsüchtiges und selbstzerstörerisches Auftreten hilft wirklich niemandem! Dass sie ständig Praktikanten verliert ist klar, denn natürlich ist die Arbeit hart und es kommt zu so einigen Überstunden, aber so brutal ist sie nicht, denn wer wirklich nur noch von Koffein lebt und nie schläft, der kann auch nicht richtig arbeiten, auch wenn man ein absolutes Arbeitsmonster ist. Gerade als Arzt sollte man das wissen!
Dafür war mir aber Reed sofort unheimlich sympathisch. Er hat wirklich das verkörpert, was ich persönlich auch mit dem Rettungsdienst verbinde: den unbedingten Drang, zu helfen. Und ja, dazu gehört auch die Arbeit am und mit dem Patienten (nochmal als Randnotiz zu Erika)! Reed ist auf jeden Fall einfach toll. Ich bin schon ein richtiger Fan von ihm! Ich möchte unbedingt mehr von ihm lesen. Und auch gerne mehr Rettungseinsätze sehen!
Außerdem hoffe ich, dass Erika eine Wandlung zum Besseren vollziehen kann. Ich bin sehr gespannt und habe auch ehrlich gesagt einiges zu erzählen über dieses Buch. Daher hoffe ich natürlich auch auf einen Platz in dieser Leserunde. Es ist und bleibt auf jeden Fall spannend!

Veröffentlicht am 20.09.2020

Das Covr gefällt mir gut und auch der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.
Die Chraktere gefallen mir beide auf den ersten Blick gut und kann mir gut vorstellen, dass die Ärztin und der Bergretter ...

Das Covr gefällt mir gut und auch der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.
Die Chraktere gefallen mir beide auf den ersten Blick gut und kann mir gut vorstellen, dass die Ärztin und der Bergretter sich näher kommen, aber ob es auf Dauer ist bleibt abzuwarten.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Das erste Weihnachtsbuch in diesem Jahr.

Das Cover ist schön, auch wenn ich nicht unbedingt ein Fan von der Farbe des Titels bin. Blau hätte ich schöner gefunden, wäre aber wahrscheinlich zu kühl gewesen ...

Das erste Weihnachtsbuch in diesem Jahr.

Das Cover ist schön, auch wenn ich nicht unbedingt ein Fan von der Farbe des Titels bin. Blau hätte ich schöner gefunden, wäre aber wahrscheinlich zu kühl gewesen und wäre nicht so hervorgehoben, wie die aktuelle Farbe.

Der Schreibstil hat mich auf den ersten 48 Seiten schon mal überzeugt. Ich war direkt in der Geschichte drin und hätte gerne weitergelesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Es ist immer schön, wenn aus den Perspektiven von beiden Hauptcharakteren geschrieben wird. So erfährt man etwas mehr über ihre Gefühle und bleibt lange im Dunkeln und muss spekulieren.

Erika lebt für ihren Beruf. Außer ihrem Beruf scheint sie nichts anderes im Leben zu haben. Kein Wunder, dass sie Panik bekommt, nachdem sie zum Urlaub gezwungen wird. Sie tat mir schon ein bisschen Leid.
Als erzählt wurde, wie wenig Kontakt sie mit ihrer besten Freundin aus der Schule, hat mich das an mich erinnert. Schon schade irgendwie...
Ich würde mir wünschen, dass sie und Cassie sich wieder annähern und sich die Freundschaft der Beiden wieder festigt.

Viel hat man bisher noch nicht über Reed erfahren. Er scheint früher etwas für Erika übrig gehabt zu haben. Heute scheint das auch nicht anders zu sein. Ich habe Respekt vor seiner Berufswahl.

Auf das erste Aufeinandertreffen zwischen Reed und Erika nach dieser langen Zeit war ich besonders gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht. Es wird sicher nicht langweilig mit den Beiden. Beim Lesen habe ich ab und an vor mich hin grinsen müssen. Die Dialoge waren sehr unterhaltsam. Ich erhoffe mir mehr davon.

Vom Fortgang der Handlung erwarte ich eine unterhaltsame und spannende Geschichte, die in einem Happy End endet.
Es wird sicher nicht langweilig zu lesen, wie Erika und Reed zueinander finden.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Bisher ist mir kein einziges Cover vom Lyx - Verlag bekannt, das mich je enttäuscht hätte - und dieses hier bildet da zum Glück keine Ausnahme. Die winterliche Stimmung wird darauf sehr gut eingefangen ...

Bisher ist mir kein einziges Cover vom Lyx - Verlag bekannt, das mich je enttäuscht hätte - und dieses hier bildet da zum Glück keine Ausnahme. Die winterliche Stimmung wird darauf sehr gut eingefangen und macht direkt Lust darauf, sich in warme Klamotten zu kuscheln und eine Runde durch den Schnee zu stapfen - vorausgesetzt man kann sich danach mit einem heißen Getränk und einem tollen Buch auf die Couch kuscheln.

Der Schreibstil war insgesamt sehr angenehm zu lesen und hat mir gut gefallen. Da ich bisher noch kein Buch der Autorin gelesen habe, mir die Titel ihrer übrigen Bücher allerdings ein Begriff sind, kann ich (noch) nichts darüber sagen, inwiefern sich der Schreibstil im Vergleich zu dieser vorherigen Reihe eventuell verändert haben könnte.

Erica fand ich auf den ersten Blick eigentlich ganz sympathisch, wenn auch - verständlicherweise - ganz schön angespannt. Ihr Job ist sicherlich absolut vereinnahmend und lässt ihr kaum Luft zum Atmen, und auch die berufliche Nähe zu ihren anspruchsvollen Vater erleichtert ihr das Leben nicht unbedingt. Im Gespräch mit selbigem hatte ich wirklich Mitleid mit ihr, insbesondere weil sie ja so viel Zeit und Energie in ihre Arbeit investiert hat, nur damit ihr einziges verbliebenes Elternteil das kaum zu würdigen weiß.

Reed scheint mir ja fast der perfekte Mann zu sein, was irgendwo ein wenig beängstigend wirkt. Er ist nett, hilfsbereit, engagiert sich für die Rettung von in Not geratener Menschen und ist trotz seiner sicherlich schwierigen Kindheit und Jugend ein sympathischer Kerl geworden, der verantwortungsbewusst und liebenswert wirkt. Von Verbitterung ist bisher noch nichts zu merken, und auch wenn er sich viele Gedanken um seine Mitmenschen macht, scheint er in der Kleinstadt gut zu funktionieren.

Die unausgesprochenen Spannungen zwischen Erica und Cassie bzw. zwischen ihr und Reed sind irgendwo fast schwer zu ertragen, machen andererseits aber auch einen gewissen Reiz aus und bringen Feuer in die weitere Handlung. Dieses Zwischending aus Enemies - bzw. Friends - to - Lovers ist eine sehr erfreuliche Abwechslung zu den übrigen Geschichten in dieser Nische, auf die ich schon jetzt sehr gespannt bin.

Vom weiteren Verlauf der Handlung würde ich mir natürlich noch ein wenig mehr Klarheit über die Art der Beziehung von Erica und Reed - insofern man das überhaupt "Beziehung" nennen kann - erfahren. Darüber hinaus fände ich ein paar mehr Einblicke in die Vergangenheit der Charaktere ganz spannend, denn da scheint ja so einiges begraben zu liegen. Als heillose Romantikerin ist es für mich natürlich außerdem fast schon selbsterklärend, dass ich mir ein romantisches Happy End für Erica und Reed wünsche, die hoffentlich ein sehr süßes Paar abgeben werden.

Veröffentlicht am 20.09.2020

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passte bestimmt sehr gut zum Inhalt des Buches. Dies kann man ja meist erst hinterher gut beurteilen. Der Schreibstil ist toll und der erste Eindruck auf die Charaktere ...

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passte bestimmt sehr gut zum Inhalt des Buches. Dies kann man ja meist erst hinterher gut beurteilen. Der Schreibstil ist toll und der erste Eindruck auf die Charaktere auch. Leider war die Leseprobe recht kurz, so dass man nicht viel zu ihnen sagen kann, aber neugierig haben sie mich schon gemacht und ich bin gespannt, wie es mit ihnen weitergeht, zumal es hier sicherlich einige Hindernisse und Missverständnisse geben, bevor es ein Happy End gibt. Ich hoffe daher auf eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Tiefgang und jeder Menge Emotionen, aber auch jeder Menge Schmetterlinge und Bauchkribbeln.