eBook Leserunde zu "Between us" von Julianna Keyes

Unterhaltsam, romantisch und sexy!
Cover-Bild Between us
Produktdarstellung
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Julianna Keyes (Autor)

Between us

Michaela Link (Übersetzer)

Sie wollte nur eins: unsichtbar sein - doch er hat sie gesehen

Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mir ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet. Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus dem Weg zu gehen.

"Ich habe jeden einzelnen Moment von Noras und Crosbies Geschichte geliebt." Good Reads

Band 1 der Burnham-College-Reihe

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.05.2018 - 03.06.2018
  2. Lesen 18.06.2018 - 08.07.2018
  3. Rezensieren 09.07.2018 - 22.07.2018

Bereits beendet

»Ich habe jeden einzelnen Moment von Noras und Crosbies Geschichte geliebt.« Good Reads

Bewerbt euch jetzt für diese exklusive LYX Lounge Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "Between us" handelt es sich um den ersten Band der Burnham-College-Reihe.

---

Ihr seid noch nicht Mitglied der LYX Lounge und möchtet gern an dieser Leserunde teilnehmen? Nichts leichter als das! Mit eurer Bewerbung für diese Leserunde werdet ihr nämlich automatisch LYX Lounge Mitglied und könnt dann auch an unseren weiteren tollen Aktionen und Gewinnspielen teilnehmen!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.07.2018

Gefühlvoller New-Adult-Roman mit Humor, Freundschaft und Herz (-schmerz)

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Sie wollte nur eins: unsichtbar sein - doch er hat sie gesehen
Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Sie wollte nur eins: unsichtbar sein - doch er hat sie gesehen
Nora Kincaids Ziel für ihr zweites Jahr am Burnham College klingt ganz einfach: Keine Partys, viel Lernen und auf keinen Fall auffallen. Der komplette Gegensatz zu ihrem ersten Collegejahr, das in drei nicht bestandenen Kursen und zwei Verhaftungen endete. Wenn sie sich noch einen Fehltritt leistet, verliert sie ihr Stipendium und damit die Möglichkeit, am College zu bleiben. Allerdings werden Noras gute Vorsätze schnell in Gefahr gebracht, denn sie hatte nicht mit ihrem neuen Mitbewohner und schon gar nicht mit dessen bestem Freund Crosbie Lucas gerechnet. Crosbie ist nicht nur für seine Partyfreudigkeit und Frauengeschichten bekannt, sondern er ignoriert auch Noras Versuche, ihm aus dem Weg zu gehen.

Meinung:
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Perspektive von Nora geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Manchmal hätte ich mir auch die Sicht von Crosbie gewünscht, um zu wissen, was er denkt und fühlt.
Nora und Crosbie sind zwei sympathische Charaktere, die beide Masken tragen und dahinter ihr wahres Ich verbergen. Man lernt die beiden im Laufe der Geschichte besser kennen und ihre langsame Annäherung ist wunderschön beschrieben worden.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen im Großen und Ganzen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Aber es hat zwischendurch doch etwas an Tiefe gefehlt. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden und vor allem Noras Freunde Marcela und Nate haben für so manchen Lacher gesorgt.
Da es mir manchmal etwas an Tiefe gefehlt hat, gibt es wunderbare 4,5 Sterne für ein sehr schönes Lesevergnügen. Ich freue mich schon sehr auf Kellans Geschichte.

Fazit:
Ein gefühlvoller New-Adult-Roman mit sympathischen und authentischen Charakteren, bei denen sich ein Blick hinter die Fassade lohnt. Schöne Lesestunden sind garantiert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 16.07.2018

Nicht perfekt, aber total schön

0

Nora hat in ihrem ersten Jahr zu viel gefeiert. Nun ist ihr Stipendium gefährdet, sodass sie dringend eine Veränderung braucht. Was wäre da besser geeignet, als sich mit einem Streber eine Wohnung zu teilen ...

Nora hat in ihrem ersten Jahr zu viel gefeiert. Nun ist ihr Stipendium gefährdet, sodass sie dringend eine Veränderung braucht. Was wäre da besser geeignet, als sich mit einem Streber eine Wohnung zu teilen und ganz viel zu lernen. Nur doof, dass sich ihr neuer Mitbewohner als Sportler entpuppt, der auch noch einen sehr sympathischen besten Freund – Crosbie, der für seine Frauengeschichten bekannt ist - hat. Schnell geraten Noras gute Vorsätze in Gefahr.

College-Romane üben irgendwie einen Reiz auf mich aus. Vielleicht liegt es daran, dass ich nie ein Vollzeitstudium absolviert habe und ein solches Studentenleben nicht kenne. Aber es sind Geschichten, in die ich super gerne eintauche. Die Probleme sind meistens anders als die, die ich habe, aber dennoch ähnlich genug, dass ich mich mit ihnen identifizieren kann. Auch „Between Us“ war eine schöne Abwechslung zu meinem Alltag und ein toller Ausflug an ein amerikanisches College.

Die Hauptperson Nora ist ein „ganz oder gar nicht“-Typ. Sie lebt in extremen und hat Probleme mit Mittelwegen. Für sie ist somit keine Option ihr Partyleben zurückzuschrauben, sondern sie gibt es komplett auf. Als Vollzeitstreber ist ihr Leben zunächst ziemlich langweilig. Es passiert nicht so viel und ihr Leben ist wenig abwechslungsreich. Das Buch wäre im Zweifelsfall sehr langwierig geworden, wenn es nicht sehr gut geschrieben wäre. Die Unterhaltungen waren amüsant und die einzelnen Szenen gut beschrieben. Ich konnte mir ihr Leben wie in einem Film vorstellen. Außerdem fand ich die Atmosphäre sehr angenehm. Sie hat etwas von einem richtigen Wohlfühlroman.

Die ganzen Rahmenbedingungen sind somit optimal für eine schöne Liebesgeschichte. Perfekt ist die Geschichte jedoch nicht. Es gibt hier leider ein paar Makel in der Handlung. Manchen Reaktionen oder Ereignisse waren einfach zu extrem. Ein Beispiel: In meinem Kopf gibt es kein Szenario, in dem es in Ordnung ist, wenn ein Dekan eine Studentin zu ihrem Intimleben befragt. Auch wenn der Dekan mit den Eltern befreundet ist und sich sorgen macht, dass die Studentin nicht genug lernt, ist eine solche Unterhaltung übertrieben. Es gab hier ein paar Momente, die mir nicht schlüssig und zu überzogen waren.

Im Gegensatz zu diesen viel zu übertriebenen Reaktionen gab es auf der anderen Seite auch Dinge, die ich zu leicht gelöst fand. Es gibt häufiger Konfliktpotenzial. Diese Konflikte wurden immer schnell und reibungslos behoben. Ich möchte kein großes Drama, aber ein bisschen schadet bei einer solchen Geschichte auch nicht.

Auch wenn das Buch nicht perfekt ist, hat mir dieser College-Roman viel Spaß gemacht. Es ist eine schöne und ruhige Liebesgeschichte, die einige gemütliche Lesestunden verspricht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 16.07.2018

Eine sehr süße College_ Liebesgeschichte

0

Rezension Between us

Between Us habe ich als Rezensionsexemplar von LYX bekommen (Lesejury) und durfte an der Leserunde teilnehmen vielen Dank an den Verlag.

In Between us geht es um Nora, die letztes ...

Rezension Between us

Between Us habe ich als Rezensionsexemplar von LYX bekommen (Lesejury) und durfte an der Leserunde teilnehmen vielen Dank an den Verlag.

In Between us geht es um Nora, die letztes Jahr am College total über die Strnege geschlagen hat und zwei Anklagen bekommen hat inkl Sozialstunden.
Nora will nun ihr Leben ändern, und nur noch lernen, damit sie ihr Stipendium nicht verliert. Sogar den Kontakt zu ihrer besten Freundin bricht sie ab.

Sie zieht also bei Kellan ein.Er ist ein One Night stand von ihr, doch dieser kann sich nicht an sie erinnern. Er erkennt Nora einfach nicht. Für mich war er da schon unten durch. Und auch später als er aus einem bestimmen Grund die Mädchen sucht mit denen er geschlafen hat, kann er sich an keine Namen erinnern. Nora schwärmt am Anfang total für Kellan, er sieht natürlich super gut aus und rennt immer halb nackt durch die Wohnung. Wie kann man da als Frau nicht schwach werden.

Aber nach und nach schleicht sich Crosby in ihr Herz. Und nicht nur ins Noras auch in meins. Für mich ist Crosby der stärkste Charakter in diesem Buch. Auch er steht wie Nora im Schatten seines besten Freundes. Aber auch über ihn gibt es einen Liste mit den Mädchen mit denen er geschlafen hat, die Crosbabes. Allerdings wird diese Liste nicht von ihm persönlich geführt. Ich will nicht sagen, dass Crosby besser ist als Kellan. Aber ihm merkt man sofort an, dass Nora ihm wichtig ist.
Nora und Crosby kommen sich näher und zwischen ihnen knistert es gewaltig. Nora will das alles erstmal nicht wahrhaben und es passt auch nicht in ihren Plan anständig zu sein, Sex mit Crosby zu haben.

Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Am Anfang habe ich mir mit Nora schwer getan. Da ich nicht nachvollziehen kann warum sie so streng zu sich ist. Sie hat keine Freunde nur ihre Bücher. Als Leser habe ich mir gewünscht, dass sie sich mit ihrer besten Freundin wieder verträgt, denn die braucht jedes Mädchen.
Between us ist komplett aus der Sicht von Nora geschrieben, was wirklich gut passt. Und die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil.

Fazit
Für mich eine tolle Collegeliebesgeschichte. Ein bisschen verrückt und auch lustig. Ich mochte die Dialoge zwischen Crosby, Kellan und Nora. Über ein Mädchen, dass zu sich selbst finden muss – ohne über die Strenge zu schlagen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 12.07.2018

Collegeliebe mit Hindernissen

0

Eine Anzeige für ein WG-Zimmer nahe des Colleges bringt Nora in ein kleines schmuckes Häuschen, das auf den ersten Blick nahezu perfekt wirkt. Nach dem Klingeln wünscht sie sich allerdings weit weg, denn ...

Eine Anzeige für ein WG-Zimmer nahe des Colleges bringt Nora in ein kleines schmuckes Häuschen, das auf den ersten Blick nahezu perfekt wirkt. Nach dem Klingeln wünscht sie sich allerdings weit weg, denn Kellan Burnhams größter Frauenmagnet öffnet ihr die Türe. Sofort erinnert sie sich an den One-Night-Stand, doch ihm scheint jede Erinnerung daran zu fehlen.

Kellan überzeugt sie davon, sich das Zimmer und den Rest genauer anzusehen. Er sucht ihre Unterstützung in seinem Vorsatz, weniger zu feiern, dafür mehr zu lernen. Seine Ernsthaftigkeit überzeugt Nora und die Wohngemeinschaft ist besiegelt.

Noras guter Vorsatz sich voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren, steht mit Kellan und vor allem seinem besten Freund Crosbie unter keinem guten Stern. Im letzten Semester feierte sie ein paar Mal zu heftig, eine Verhaftung war die Folge. Ihr Motto lautet nun: Volle Konzentration aufs Lernen, keine Ablenkungen erlaubt, schon gar nicht von Crosbie, der ihr bald unter die Haut geht.


Wie hat es mir gefallen?


Vielen Dank an die „Lesejury“ für das Rezensionsexemplar und die gelungene Leserunde.

Die Leseprobe machte mich auf die Geschichte neugierig.

Noras Entscheidung ihrem Leben eine neue Richtung zu geben, fand ich gut nachvollziehbar. Sie zog aus ihren Erfahrungen der letzten Monate mit Verhaftung und Sozialstunden eindeutig ihre Lehren.
Ihr Focus liegt nun voll und ganz auf ihrem Studium und ihrem Studienerfolg.

Als sie bei Kellan einzieht, scheint sich ihr guter Vorsatz in Lauf aufzulösen. Sein Ruf als Womanizer eilt ihm voraus. Der vergessene One-Night-Stand trägt auch nicht zu ihrem Seelenfrieden bei. Die gemeinsame Wohnung bleibt Partyfreie Zone. Nur Corsbie taucht hin und wieder auf und bringt Nora durcheinander.

Crosbies erster Eindruck täuscht. Seine Liste mit Eroberungen – Crosbabes genannt – ziert zwar eine Wand an der Frauentoilette, aber Kellans übertrumpft diese um Längen. Nur wenige kennen den jungen Mann genau. Nora ist eine der Wenigen, die einen tieferen Blick auf ihn werfen. Zwischen ihm und Nora entsteht eine Freundschaft, die bald schon tiefer geht, mit ein paar Hürden, die den Weg verstellen.

Neu erfunden hat die Autorin dieses Genre mit dieser Geschichte natürlich nicht. Ein paar gute Lesestunden beschert das Buch auf jeden Fall. Einen besonderen Aspekt zeigt die Story auf: Wie unterschiedlich Frauen und Männer immer noch behandelt werden. Nora erfährt auf Grund ihres Verhaltens eine für mich ungleich härtere Strafe, als ein Mann in der gleichen Situation. Eine Namensliste, die eine Toilettenwand ziert, ist wohl nur für einen Mann eine Trophäe.

Ich fühlte mich gut unterhalten und werde die Reihe im Auge behalten, denn im nächsten Band geht es um Kellan, dem ich einen genialen Gegenpart wünsche.

www.mariessalondulivre.at

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.07.2018

Eine gelungene Abwechslung zu typischen New Adult Romanen

0

„Between us“ handelt zum einen von Nora Kincaid, einer Studentin, die ihr Leben im ersten Semester in vollen Zügen ausgekostet hat und dadurch fast ihr Studium an den Nagel hängen konnte. Zum anderen von ...

„Between us“ handelt zum einen von Nora Kincaid, einer Studentin, die ihr Leben im ersten Semester in vollen Zügen ausgekostet hat und dadurch fast ihr Studium an den Nagel hängen konnte. Zum anderen von Kellan McVey, bei dem Nora einziehen wird um ihr Leben von nun fleißig und verantwortungsvoll zu führen. Crosbie Lucas ist Kellans bester Freund und zu dem oft zu Gast in der Wohnung von Kellan und Nora. Da die Jungs einen gewissen Ruf mit sich bringen, wird das Vorhaben von Nora sich an alle Reglen zu halten um das nächste Semester keinen Ärger zu bekommen, nicht ganz so leicht wie sie sich das vorgestellt hat. Die Konstellation ist also somit perfekt für eine interessante Dreiergespanngeschichte, die jedoch im Verlauf einige Überraschungen mit sich bringt. In der Nebengeschichte geht es um Marcella Lopes und Nate, zum einen der besten Freundin von Nora und zum anderen Noras Chef. Diese Geschichte hat insofern Potential, dass sie für einige Spannungen sorgt. Zusammen mit allen Charakteren erlebt man eine ganz andere Art von New Adult Roman, wie zunächst vielleicht erwartet.
Da ich meine Bücher zunächst nach dem Äußeren auswähle, hat das Cover mich so sehr angesprochen, dass ich mir den Klapptext durchzulesen musste. Rückwirkend betrachtet passt dieses Cover meiner Meinung nach hervorragend zu der Story, die viel einfühlsamer und romantischer verläuft als ich gedacht habe. Besonders erwähnen und hervorheben möchte ich den außergewöhnlich ansehnlichen und detaillierten Schreibstil der Autorin, mit dem man unglaublich genau in die Geschichte eintauchen und sich die Umgebung sowie die Charaktere bestens vorstellen kann. Diese Art von Schreibstil hat das Lesen besonders einfach gestaltet und ermöglicht es sich in die Situation hineinzuversetzen. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl die Nebencharaktere aufgezwungen zubekommen, ganz im Gegenteil ich bin begeistert, mit welcher Leichtigkeit die Autorin die Nebencharaktere in die Geschichte einbindet sodass man auch hier Lust bekommt mehr über deren Story erfahren zu wollen.
In letzter Zeit habe ich wahnsinng viele New Adult Romane gelesen, doch keinen wie diesen. Ich ging aufgrund meiner Erfahrung davon aus, dass diese Geschichte den typischen Verlauf nimmt. Nämlich Bad Boy verliebt sich in braves Mädchen, es dauert eine Weile bis sie zusammen finden und ehe das auch schon passiert ist, baut besagter Bad Boy Mist und man trennt sich bis man eben sein Happy End findet. Dem ist hier nicht so. Die Geschichte nimmt so langsam seinen Lauf, dass ich kaum wahrnehme wie sehr sich die Spannung zwischen den beiden Protagonisten aufbaut ehe sie sich auch schon entlädt. Teilweise nahm ich an, dass die weibliche Hauptfigur sogar einen ganz anderen Mann bevorzugt. Das Buch an sich lässt also wenig Raum etwas erahnen zu können oder auf andere Storys zu schließen, einzig und allein als die „Bombe“ platzt hat man das Gefühl im Vorfeld, jetzt könnte es soweit sein. Das Buch an sich hat viel weniger Tiefen als ich erwartet habe, aber definitiv genug Spannung um es nicht aus der Hand legen zu wollen. Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, auch gerade deshalb, weil die Geschichte mal einen anderen Verlauf nimmt und man nicht wirklich voraussehen kann was als nächstes passiert. Für jeden der dieses Genre gerne liest und mal etwas Abwechslung zu den klassischen New Adult Romanen gebrauchen kann, ist es absolut eine Empfehlung wert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
  • Erzählstil